Dienstag, 30. April 2013

Rezension ~ "Ich blogg dich weg!" von Agnes Hammer

Verlag: Loewe Verlag
Seiten: 160
ISBN: 3785577060
Originaltitel: -
Buchreihe: Nein
Erscheinungsdatum März 2013
Bewertung: 4 von 5 Punkte
Julie ist schön, beliebt und kann wundervoll singen. Zusammen mit ihrer Band will sie am Schulfest auftreten. Doch wie aus dem Nichts erhält Julie gemeine E-Mails, Beschimpfungen, Drohungen. Dann taucht im Internet ein gefaktes Facebook-Profil auf, das Julie als arrogante Zicke darstellt. Im Nu lästern Klassenkameraden und wildfremde User online über sie. Julie verzweifelt. Wer tut ihr das an? Als sie auch noch die Band verlassen soll und die Drohungen in Gewalt umschlagen, eskaliert die Situation.


Der erste Satz
Nacht, Wald und alles ist dunkel.

Zur Leseprobe: HIER KLICKEN


Das Cover:

Schlicht und einfach. Fast wirkt das Gelb zu fröhlich, für ein eigentlich so düsteres Thema.

Worum es geht:
Die Welt der jungen Julie gerät von einem auf den nächsten Tag aus den Angeln. Eigentlich ist sie hübsch, beliebt und mit einer tollen Stimme gesegnet. Doch auf einmal erhält sie beleidigende anonyme E-Mails und ein Fake-Profil mit freizügigen Bildern von ihr taucht auf. Viele wenden sich gegen sie und immer mehr häufen sich die Beleidigungen. Wer steckt hinter dieser Hetzkampagne?

Meine Meinung:

Wir leben definitiv im Online-Zeitalter. Fast jeder ist irgendwo in einer Social Community angemeldet und irgendwie vernetzt. Das hat in der Tat viele Vorteile - so kann man sich z.B. häufiger mit entfernten Verwandten austauschen und Fotos zeigen, was per Telefon nicht möglich ist. 
Es hat aber nicht nur Vorteile. Wir leben nämlich auch in dem Zeitalter des "Shitstorms".

„Shitstorm“ ist der Anglizismus des Jahres 2011. Für das vor allem im Internet gebräuchliche Wort gibt es keine passende deutsche Übersetzung, doch so ziemlich jeder kennt dieses Wort. In der Schweiz landete dies Wort sogar auf Platz 6 als "Wort des Jahres". Traurig, wenn man sieht, was hinter dem Wort steckt:



Der Duden definiert einen Shitstorm als „Sturm der Entrüstung in einem Kommunikationsmedium des Internets, der zum Teil mit beleidigenden Äußerungen einhergeht“. Der Begriff Shitstorm bezieht sich vor allem auf „Blogbeiträge oder -kommentare,Twitternachrichten oder Facebook-Meldungen (Quelle: Wikipedia)

Und noch ein Wort wurde noch gebräuchlicher und häufiger in den letzten Jahren: Mobbing.

Mobbing bedeutet, andere Menschen ständig bzw. wiederholt und regelmäßig zu schikanieren, zu quälen und seelisch zu verletzen, beispielsweise Mobbing in der Schule, am Arbeitsplatz, im Sportverein, im Altersheim, im Gefängnis und im Internet (Cyber-Mobbing). (Quelle: Wikipedia)

Es ist nicht lange her, da machte die traurige Meldung der gerade mal 17 Jährigen 

Rehtaeh aus Kananda die Runde: Sie wurde so schlimm gemobbt, dass sie nur noch Selbstmord als Ausweg sah.

So weit kann es leider gehen. 

Auch wenn das Buch "Ich blogg Dich weg" von Agnes Hammer Gott sei Dank nicht so weit geht, zeigt es doch sehr prägend, wie schlimm Mobbing sein und welche Folgen es haben kann.

Zielgruppe des Buches ist mit 12-15 angegeben, ich denke aber, man sollte nach oben hin die Grenze offen lassen, denn auch manche Erwachsene benehmen sich nicht immer unbedingt reif und ich war schon manches Mal geschockt, was ich so aus der Feder eines Erwachsenen auf Facebook lesen durfte. Denen würde ich dann gern mal gleich dies Buch in die Hand drücken.

Leider wird man sicher noch viele Jahre über dies Buch sagen können: Es greift ein aktuelles Thema auf. 

Was mir gefiel:
Das Buch lässt einen über sich selbst nachdenken. Ich bin sicher, auch ich habe mich schon ohne nachzudenken einem Online-Shitstorm angeschlossen. Ohne darüber nachzudenken, dass eine lebende Person mit Gefühlen auf der anderen Seiten der Datenleitung sitzt und auch meinen gehässigen Kommentar liest, der vielleicht noch der Tropfen auf dem heißen Stein ist. Das Buch zeigt perfekt die Beeinflussbarkeit die Menschen auf und wie sie nach Skandalen lechzen. Als nämlich das Fake-Profil von Julie online geht, will nämlich niemand die andere Seite sehen. Sofort wird ohne Hinterfragen geglaubt, was man sieht und der "Shitstorm" bricht los. Kaum einer macht sie die Mühe, die Sache erst einmal in Frage zu stellen - die Richtigkeit zu überprüfen. Es wird blind angenommen das Profil wäre echt und sofort darauf los gemobbt. Ein Umstand, der viel häufiger vorkommt, als man vermuten mag. So tat mir Julie einfach nur leid. Zum Teil konnte ich verstehen, dass sie vor Schreck so gelähmt ist, dass sie sich eigentlich nie recht wehrt, auf der anderen Seite konnte ich es nicht nachvollziehen. Das Buch soll auch hier wecken: 
Wenn DU gemobbt wirst, stehe es nicht alleine durch! Verkrieche Dich nicht. Weihe Deine Familie ein, enge Freunde, nimm Hilfe an! 

Was mir nicht gefiel:
Für mich hätte die Story noch etwas weiter ausholen dürfen. Die Charakter hätten tiefer gehen können. Die weibliche Hauptprotagonistin ist nicht sonderlich sympathisch gestaltet. Sie passt aber auch nicht in die typische Opferrolle - was wiederum zeigt: Jeden kann es treffen!

Insgesamt wirkt das Buch recht "zusammengefasst", was es aber wieder ideal zu einer Schullektüre macht. Vermutlich hätten Teenies keine Lust auf ein 400 Seiten Buch zum Thema Mobbing und würden es nicht lesen. Auf 160 Seiten wird ihnen daher in Kürze die Augen geöffnet. Als Leseratte sind mir die 160 Seiten aber zu wenig, hab ich zu wenig über die einzelnen Personen erfahren und so ging mir persönlich das Schicksal des jungen Mädchens nicht ganz soooo nahe. Mir war schnell klar, wer hinter der Mobbingattacke steckt. Wer jetzt eine wahnsinnig überraschende Story mit unvorhersehbaren Wendungen erwartet, ist mit "Ich blogg dich weg!" schlecht bedient. Aber ich denke auch nicht, dass Agnes Hammer einen Bestseller-Thriller schreiben wollte, es soll eher ein Aufweckruf sein, eine schriftliche Bitte: 
Leute, nur weil man Online vielleicht anonymer ist, denkt trotzdem über Eure Worte nach. Sie können genauso verletzen, wie Worte, die einem direkt ins Gesicht gesagt werden.

Fazit: 
Ein bewegendes Buch, dass wirklich jeder gelesen haben sollte. Man fühlt sich gerade in der digitalen Welt so anonym und geschützt und schreibt viel unbedachter mal etwas, ohne über die Folgen nachzudenken. Der Preis macht dies Buch umso attraktiver; Der Schreibstil ist flüssig und ermöglicht ein flinkes durchlesen der 160 Seiten.
Die Story öffnet Augen und lässt einen definitiv auch über sein eigenes Verhalten nachdenken. 

(Natürlich passiert dies nicht nur in der Online-Welt. Mobbing kann auch außerhalb des Internets statt finden und schlimme Folgen haben. Wer dazu einen Roman sucht, dem empfehle ich: "Tote Mädchen lügen nicht" von Jay Asher)

Bewertung:


Über die Autorin:
Agnes Hammer wurde 1970 geboren. Geschrieben hat sie eigentlich schon immer, jedenfalls kann sie sich noch genau an den karierten Block erinnern, auf den sie mit acht Jahren ihre erste Geschichte schrieb. Nach dem Abitur studierte sie Germanistik und Philosophie in Köln. Seit 1998 arbeitet sie in Düsseldorf mit sozial benachteiligten Jugendlichen in einem großen Berufsbildungszentrum. Sie ist seit 2005 Anti-Aggressivitäts-Trainerin. Für ihren Roman "Herz, klopf!" wurde sie 2010 mit dem Kranichsteiner Literaturstipendium ausgezeichnet. Darüber hinaus ist sie Preisträgerin des Kurd-Laßwitz-Stipendiums 2011 und Stipendiatin des Landes Nordrhein-Westfalen.



Hier kaufen:


Montag, 29. April 2013

Bookish Moodboard zu "Wen küss ich und wenn ja, wie viele?"

Hallo ihr Lieben,

passend zu meiner heutigen Rezension zu "Wen küss ich und wenn ja, wie viele?" hab ich auch mal wieder ein Bookish Moodboard gebastelt. Ist das Armband nicht zauberhaft???? <3

(klickt auf das große Bild, um zum Bookish Moodboard zu gelangen)





Rezension ~ "Wen küss ich und wenn ja, wie viele?" von Mara Andeck

Verlag: Bastei Lübbe
Seiten: 240
ISBN: 3414823500
Originaltitel: -
Buchreihe: Ja, Teil 1 
Erscheinungsdatum 11. Januar 2013
Bewertung: 4 von 5 Punkte
Lilia hat es satt! Da sitzt sie nun an ihrem 16. Geburtstag - die erhoffte Überraschungsparty ist nicht in Sicht, die nächste Klassenarbeit droht, aber das Schlimmste: Lilia hat noch nie einen Jungen geküsst. Das muss sich ändern! Da passt es gut, dass Lilia sowieso gerade damit beschäftigt ist, ihr Bioreferat zum Thema »Balzverhalten im Tierreich« vorzubereiten. Immerhin sind Menschen auch nur Säugetiere. Und so beschließt sie kurzerhand, ihr neues Wissen einfach auf ihr eigenes Liebesleben anzuwenden ... Ziel des Ganzen: Am Ende will Lilia küssen - und zwar unbedingt den Richtigen!


Der erste Satz
Problem: Seit exakt drei Stunden bin ich sechszehn.

Zur Leseprobe: HIER KLICKEN


Das Cover:

Bunt, passend und auffällig... sehr süß :)

Worum es geht:
Lilia berichtet in Tagebuchform von den ersten Schmachtereien, ihrem Flirtverhalten, guten Freunden und dem größten Problem: Sie möchte endlich geküsst werden.

Was mir gefiel:
Es gibt Bücher, die machen einfach Spaß. Auch wenn sie nicht sehr tiefgründig sind, so mindern sie nicht die Lesefreude. Ich liebe ja Bücher im Tagebuch-Stil wirklich sehr!
Und so fiel mir dies erfrischende und freche Buch in die Hände. Lilia ist symphatisch und süß... und verliebt in Jakob, dem Schwarm der Schule. Und so nutzt sie selbst den Unterricht, um heimlich in ihr Tagebuch zu schreiben, wie süß er doch ist ;) So manches Mal fühlte ich mich in meine Teeniezeit zurückversetzt, nur war ich leider nie so schlagfertig wie Lilia. Nicht selten musste ich wirklich grinsen, da die Tagebucheinträge sehr offen, ehrlich und vor allem kreativ sind. Der tolle Nebeneffekt - man lernt sogar nebenbei noch etwas. Oder wusstest ihr dies schon?: 
"Wenn man einem Borstenwurm-Weibchen das Gehirn herausamputiert, stirbt es nicht. Es verwandelt sich. In ein Männchen. Echt! Was kann man daraus wohl schließen?" (S. 91)

Noch nie hat es mir so viel Spaß gemacht, etwas über Biologie zu lesen! Mara Andeck hat hier ihr Wissen über das Balzverhalten im Tierreich wunderbar eingesetzt und damit der Story das gewisse Etwas verliehen.

Unterbrochen werden ihre Tagebuch-Einträge von kleinen Zwischenszenen, in denen der Leser die Mail von Lilias besten Freund Tom an seinen Kumpel Felix zu lesen bekommt, womit der Leser viele - wenn auch wenig überraschende - Hintergrundinformationen erhält, von denen Lilia keine Ahnung hat.

Abgerundet wird das ganze Buch noch von süßen Kritzel-Illustrationen, die dem Buch noch mehr den Eindruck eines Tagebuches verleihen. I like!

Was mir nicht gefiel:
Leider ist die Story etwas vorhersehbar und bei so manchem Verhalten könnte man als Ü30 Leserin schon ein wenig die Augen verdrehen. Aber die Protagonistin ist 16 und ungeküsst. Da ist so manches naives Verhalten durchaus nachvollziehbar und es ist mal schön, ein Buch zu lesen, wo eine 16 Jährige einfach eine 16 Jährige ist... keine Superkräfte, keine Drogen, kein großer Erfahrungschatz was das Sexleben angeht. Lilia wirkt manchmal mehr wie 14, aber das konnte ich jetzt gut verschmerzen.
Weniger verschmerzen konnte ich, dass Band 1 endet, als es gerade richtig interessant wird... hmpf. Auch wenn es die Fortsetzung schon im Herbst geben wird, das Ende hätte trotzdem gern ein wenig geschlossener sein dürfen.

Fazit:
Manche Bücher machen einfach Spaß - dieses gehört dazu!
Man sollte natürlich auch beachten, dass die Zielgruppe bei 13-16 liegt. 
Aber dennoch freu ich mich auf die Fortsetzung. Wer eine erfrischende - wenn auch vorhersehbare - fesselnde zuckersüße Story von einem schmachtenden Teenie in Tagebuchform mit viel Humor lesen möchte, sollte hier unbedingt zugreifen - und nebenbei noch etwas lernen :)

Bewertung:
Buchtrailer


Über die Autorin:
Mara Andeck wurde 1967 geboren. Sie hat Journalismus und Biologie studiert, volontierte beim WDR und arbeitet heute als Wissenschaftsjournalistin. Sie lebt mit ihrem Mann, zwei Töchtern und ihrem Hund in einem kleinen Dorf bei Stuttgart.WEN KÜSS ICH UND WENN JA, WIE VIELE? ist ihr erstes Jugendbuch, in dem sie die Erfahrungen mit ihren Teenagertöchtern, ihre Begeisterung für Biologie und ihren Spaß an guten und lustigen Geschichten zusammenbringt. Die Fortsetzung ist bereits in Vorbereitung.



Hier kaufen:


Gimme 5 ~ 5 Bücher, die Du Dir bei Verlust neu kaufen würdest.


Ihr Lieben,

ich freue mich sehr, dass wirklich ein paar bei meinem letzen "GIMME 5 - 5 mal Liebe auf den zweiten Versuch" mitgemacht haben. Es war interessant zu lesen, welche Bücher ihr erst einmal abgebrochen hattet, es dann aber doch noch Liebe wurde. Vielleicht steht das eine oder andere Buch auch auf Eurer Liste abgebrochener Bücher und ihr gebt ihm noch eine zweite Chance... es könnte noch Liebe auf den zweiten Versuch werden.

Hier eure Antworten:

  1. Dark Love - Lia Habel
  2. Der Märchenerzähler - Antonia Michaelis
  3. Isola - Isabel Abedi
  4. Hunting Lila - Sarah Alderson
  5. Traumsplitter - Tanja Heitmann
Hannah von www.hannahs-leseblog.de.vu
  1. Pride and Prejudice' von Jane Austen
  2. Eine für 4 von Ann Brashares
  3. Fifty Shades of Grey' von E.L. James
  4. Das Mädchen auf den Klippen' von Lucinda Riley
  5. Sturmhöhe von Emily Bronte
Mary von http://decobooks.blogspot.de
  1. Der Nachtzug nach Lissabon von Pascal Mercier
  2. Die Brückenbauer von Jan Guillou"
  3. Die Glasbläserin von Petra Durst-Benning
  4. Die Seidenweberin von Ursula Niehaus
  5. Biss zum Morgengrauen von Stephenie Meyer
Julia von Buecherwurm2punkt0.blogspot.de
  1. Bis(s) zum Morgengrauen von Stephenie Meyer
  2. Der Herr der Ringe von J. R. R. Tolkien
Agata von Magi-Mania.de
  1. Salman Rushdie - Mitternachtskinder
  2. Ryszard Kapuscinski - König der Könige
  3. David Foster Wallace - Infinite Jest
  4. Juli Zeh - Adler und Engel
  5. alle Krimis! 
Jessika
  1. Kupferglanz von Leena Lehtolainen
  2. Ariadne Krimis
  3. Das Parfum von Patrick Süskind
  4. Meteor von Dan Brown
  5. Illuminatus! Die Trilogie: Das Auge in der Pyramide 1
Jacky von http://wachsendeseelen.blogspot.de/
  1. Seelen von Stephenie Meyer
  2. Eragon 1 von Paolini
  3. Erste Male von Megan McCafferty
  4. Himmelsauge - Die geheimnisse des Brückenorakels von Melissa Fairchild
  5. Beiss mich von Eva Völler
Und meine Antworten:

Nica
  1. Feuer und Stein - Diana Gabaldon
  2. Lächeln der Frauen - Nicholas Barreau
  3. City of Bones von Cassandra Clare
  4. Der Seelenbrecher von Sebastian Fitzek
  5. Plötzlich Fee Sommernacht von Julie Kagawa

"Feuer und Stein" hab ich bestimmt 10 Mal angefangen und wieder abgebrochen. Es war das erste Buch ever, dass ich aus der Ich-Perspektive gelesen habe und kam Anfangs überhaupt nicht damit klar. Doch irgendwann hatte ich kein Ausweichbuch mehr (jaaa.. solch Zeiten gab es mal), da lag nur noch dies Buch ungelesen und ich wagte Versuch Nr. XXX... und auf einmal war ich gefangen und von der ganzen Highland-Sage und kaufte gleich die nächsten Teile. Ich musste mehr Jamie haben <3. Kein Buch danach hab ich so oft neu angefangen, wie "Feuer und Stein".

Auch diese Woche gibts natürlich wieder eine Frage an Euch... ich hoffe erneut auf rege Teilnahme :)

Die aktuelle Fragen:

GIMME 5 ~ 5 Bücher, die Du Dir bei Verlust neu kaufen würdest.

Stell Dir vor, ein gemeiner Bücherdieb würde bei Dir einbrechen und alle Deine Bücher klauen. Eine kleine Fee kommt und sagt Dir, dass sie Dir 5 Bücher zurückholen kann. Welche würdest Du wählen?



(c) GIMME 5 by Magi von magi-mania.de



Samstag, 20. April 2013

Bookish Moodboard ~ Ein ganzes halbes Jahr

Hallo ihr Lieben,

gestern Abend habe ich "Ein ganzes halbes Jahr" von Jojo Moyes beendet. Ja, auch ich brauchte Taschentücher *schnief*

Spontan dazu hab ich auch ein Bookish Moodboard erstellt. 

(Auf das große Bild klicken, um zum Bookish Moodboard zu gelangen)



Wie habt ihr Euch das rote Kleid vorgestellt?? Passt meine Wahl oder stellt ihr euch es ganz anders vor?

Bookish Moodboard © by Nicas-Buecherblog.de
Diese Idee stammt von mir. Bitte nicht einfach klauen oder kopieren.


Bookish Moodboard ~ Die Enklave

Hallo Ihr Lieben,

kennt ihr die Fashion-Moodboards von Stylelight?

Dort kann man mit seiner Kleidung oder welcher, die auf dem Wunschzettel steht, ganz tolle Kombinationen zusammenbasteln. Das ganze garniert mit Bildern, Musik, Videos oder Zitaten ergibt ein tolles Moodboard.

Ich hatte ja schon einmal gesagt, dass mir zu manchen Büchern spontan ein Lied im Kopf rumgeistert. So zum Beispiel zu "Die Enklave" von Ann Aguirre. Dann kam die Überlegung.. was würde die Protagonistin Zwei wohl tragen? (Natürlich nicht so saubere, heile Kleidung wie unten ;)) 
Und so entstand mein erstes (c) Bookish Moodboard zu einem Buch.

Keine Ahnung, ob es wen interessiert.. aber da es mir total Spaß gemacht hat, werden wohl weitere Folgen ;) Wenn ihr also wissen wollt, was ich der Protagonistin anziehen würde.... welches Lied mir durch den Kopf geht, wenn ich an dies Buch denke.. dann klickt auf das große Bild, um zum Bookish Moodboard - die Enklave zu gelangen ...:)

(klickt auf das große Bild, um zum Bookish Moodboard zu gelangen)



Falls ihr dort angemeldet seid (geht auch über den Facebook-Account) und Euch mein Moodboard gefällt, könnt ihr es dort auch "Herzen". Einfach auf das Herz oben rechts klicken.. ich würde mich freuen :)


Bookish Moodboard © by Nicas-Buecherblog.de
Diese Idee stammt von mir. Bitte nicht einfach klauen oder kopieren. 

GIMME 5 ~ 5 mal Liebe auf den zweiten Versuch


Ihr Lieben,

ich weiß nicht, wie es Euch geht... aber ich LIEBE Beautyblogs. 
Einer, dem ich schon eine gefühlte Ewigkeit treu bin, ist der von Magi
Sie postet regelmäßig gemeinsam mit ein paar anderen Mädels grandiose Beautybeiträge unter www.magi-mania.de.

Zu gern lese ich ihre ständig neuen Ideen und deren Ergebnisse. So kam vor einer ganzen Weile eine neue Rubrik names "GIMME 5" auf, wo sie regelmäßig interessante Fragen rund um MakeUp stellt. z.B. 5 Produkte, von denen man angefixt wurde... 5 Fehlkäufe etc. etc. etc. 
Ich dachte mir, .. hey.. sowas lässt sich doch auch im Buchbereich umsetzen. Also fragte ich Magi kurzerhand, ob ich mir ihre Idee "GIMME 5" klauen dürfe... ich darf ;)

Also stelle ich Euch jetzt immer ein paar Fragen rund um das Thema Bücher und bin gespannt auf Eure 5 Antworten. Damit niemand durch andere Antworten beeinflusst wird, bitte ich Euch, diese nicht in den Kommentar zu setzen, sondern das Formular dafür zu nutzen.

Wenn ich Euch die neue Frage stelle, zeige ich, welches Eure Antworten war und ob es vielleicht viele gemeinsame Antworten gab.

Ich hoffe, ihr habt darauf ein wenig Lust. Ich würde mich freuen, wenn ein paar Leute mitmachen und bin sehr sehr gespannt auf Eure Antworten!!

Die aktuelle Fragen:

GIMME 5 ~ 5 mal Liebe auf den zweiten Versuch:

Nenne mir 5 Bücher, die ihr beim ersten Mal abgebrochen habt.. dem Buch dann aber irgendwann nochmal eine neue Chance gabt und es dann ganz toll fandet. Welche Bücher waren bei Euch Liebe auf den zweiten Versuch???




(c) GIMME 5 by Magi von magi-mania.de



Dienstag, 16. April 2013

Aktion - Rezensenten gesucht

Hallo ihr Lieben,

vor 3 Tagen veröffentlichte die Autorin Kim Jones ihr E-Book "Vampire City - Blutlinie" und ist nun auf der Suche nach Rezensenten.

Die Buchhändlerin Virginia, die auf Grund eines schlimmen Erlebnisses zurückgezogen in einer Kleinstadt lebt, gerät von einem Tag auf den anderen in einen Krieg, in dem sie selbst der Auslöser zu sein scheint. Sie befindet sich auf der Flucht, getrieben von den Schatten der Vergangenheit. Der geheimnisvolle und undurchsichtige Brandon steht ihr dabei zur Seite - doch kann sie ihm trauen? Und was verschweigen ihre Eltern? Eine atemlose Jagd beginnt, die ihr Leben gehörig auf den Kopf stellen wird.

***Dies ist der erste Band der Vampirsaga von Virginia und Brandon***


Morgen wird dies Buch gratis bei Amazon angeboten: KLICK HIER!

Wer hat Lust das Buch zu rezensieren?

Es kann auf dem eigenen Blog sein (bitte mir eine Info mit den Link schicken, damit ich die Autorin informieren kann) oder als Gast-Rezension auf meinem Blog, wo ihr Euch und Euren Blog auch kurz vorstellen könnt.

Bei Interesse, bitte melden :)




Montag, 15. April 2013

Rezension ~ "Legend 01 - Fallender Himmel" von Marie Lu

Verlag: Loewe Verlag
Seiten: 363
ISBN: 3785573944
Originaltitel: Legend
Buchreihe: Ja, Teil 1 von 3
Erscheinungsdatum 10. September 2012
Bewertung: 5 von 5 Punkte
Eine Welt der Unterdrückung. Rachegefühle, die durch falsche Anschuldigungen genährt werden. Und Hass, dem eine grenzenlose Liebe entgegentritt. Dies ist die Geschichte von Day und June. Getrennt sind sie erbitterte Gegner, aber zusammen sind sie eine Legende! Der unbändige Wunsch nach Rache führt June auf Days Spur. Sie, ausgebildet zum Aufspüren und Töten von Regimegegnern, erschleicht sich sein Vertrauen. Doch Day, der meistgesuchte Verbrecher der Republik, erweist sich als loyal und selbstlos angetrieben von einem unerschütterlichen Gerechtigkeitssinn. June beginnt, die Welt durch seine Augen zu sehen. Ist Day tatsächlich der Mörder ihres Bruders? Fast zu spät erkennt June, dass sie nur eine Spielfigur in einem perfiden, verräterischen Plan ist.


Der erste Satz
Meine Mutter glaubt, dass ich tot bin.

Zur Leseprobe: HIER KLICKEN


Das Cover:

Das Cover sticht durch seine Schlichtheit einfach ins Auge. Weiß mit dem goldenen Emblem..wow! Edel, schlicht und schick.

Meine Meinung:
Ja, auch ich möchte endlich meine Meinung zu diesem Buch kund tun. Etwas verspätet, da man ja auf den meisten Blogs bereits Rezensionen hierzu findet. Die Gründe für meine Verspätung sind ja bekannt ;)

"Legend" hatte ich eines Tages unerwartet in der Post. Ich hatte natürlich von den vielen begeisterten Stimmen gehört. Ein Grund für mich, mich wieder einmal total vom Inhalt überraschen zu lassen - sprich, vor meinem Lesestart ging ich allen Rezensionen und sogar dem Klappentext aus dem Weg. Ohne jegliche Erwartungen traf ich also sofort auf Day und tauchte in eine so düstere Atmosphäre ab, die dem freundlich wirkendem Cover lügen straft.

Witzig ist, ich hab irgendwie eine Story mit einer Art Fliegerstaffel erwartet. Das Cover ließ mich irgendwie in Piloten und Kampfjets denken.. wieso auch immer. Auch dies "Fallender Himmel" ließ mich in diese Richtung denken... fallender Himmel hätten ja vielleicht abstürzende Kampfjets sein können oder so ;) 
Wer sowas erwartet: Mööööp. Falsch! ;)

"Legend - Fallender Himmel" ist eine Dystopie.. ja, mal wieder eine Dystopie. Aber keine Sorge, wer denkt, hier bekommt der Leser wieder einen Einheitsbrei vorgeklatscht, den kann ich beruhigen.
Das Buch spielt im Jahr 2130 dort, wo einst Los Angeles war, bevor eine riesige Flutwelle und weitere Naturkatastrophen die USA heimgesucht haben. Jedes Kind muss im Alter von 10 Jahren eine Prüfung ablegen. Wer den Test mit einer bestimmten Punktzahl besteht, der bekommt die besten Ausbildungschancen. Wer versagt, muss in den Arbeitslager.

Das Buch wechselt Kapitelweise die Perspektive zwischen Day und June, wobei der Schreibstil immer lockerleicht bleibt und die Seiten nur so dahin fliegen lässt.

Day ist ein junger Freiheitskämpfer, der durch die Prüfung gefallen ist. Doch statt im Arbeitslager zu sein, kämpft er gegen die Republik und versucht denen so oft er kann, so viel wie möglich zu schaden. Wenn möglich, auch finanziell, um damit armen Menschen zu helfen und noch mehr - seiner Familie. Selbst wenn seine Mutter glaubt, er sei tot und nur sein Bruder sein Geheimnis kennt. Durch die Anschläge auf die Republik - die eigentlich schon zu sehr beschäftigt sind mit dem Kampf um Land gegen die Kolonisten - wird Day zum meist gesuchtesten Verbrecher.

Dramatisch wird es, als sich mal wieder eine Seuche verbreitet und auch Days Familie davon betroffen wird. Und das, wo Impfmittel und Medikamente so schwer zu bekommen sind.
Der Leser erfährt nicht sofort wieso Day handelt, wie er handelt und warum er nicht im Arbeitslager ist. Dennoch stellten sich bei mir sofortige Sympatien ein. Schon allein an der Tatsache, wie er sich rührend um die ebenfalls auf der Straße lebende, junge Tess kümmert.

Nicht minder sympatisch ist die 15 jährige June.Sie ist die Erste und Einzige bisher, die den Test mit voller Punktzahl bestanden hat, weshalb man ihr so einiges durchgehen lässt. Und anstellen tut sie vieles! Vom Unterricht oft gelangweilt und unterfordert hegt sie eine heimliche Bewunderung für Day, über dem gesagt wird, er könnte irre schnell eine Häuserwand hochklettern. Grund genug für sie, es ebenfalls auszuprobieren und zu versuchen, seinen berühmten Rekord zu brechen.

Durch die abwechselnden Kapitel wird klar, wie unterschiedlich Day und June sind und in was für verschiedene Welten sie doch leben. Die Spannung in dem Buch spitzt sich zu, als Junes Bruder Metias getötet wird und diese Tat Day zur Last gelegt wird. Natürlich erhält ausgerechnet June nun den Auftrag endlich den meist gesuchtesten Verbrecher - von dem bis dato niemand so wirklich weiß, wie er überhaupt aussieht - endlich dingfest zu machen.

Ich bin immer wieder überrascht, wenn ich einen Debüt-Roman lese, welch Fantasie dahinter stecken kann. Wie eine Bestseller-Autorin mit bereits vielen Erfolgen erschafft Marie Lu nämlich bereits in ihrem ersten Roman absolut interessante und vielschichtige Charaktere und weiß den Leser mit ihrer düsteren Zukunftsversion zu packen. Ohne langweilige Längen hat sie einen Pageturner kreirt, bei dem ich sowohl gerne Days, als auch Junes Sicht verfolgt habe und beiden sehr Nahe war, was darauf schließen lässt, dass Marie Lu nicht fürchten muss, ihre Charaktere könnten zu oberflächlich wirken.

Dass sich zwischen den Beiden - obwohl sie eigentlich Feinde sein sollten - eine Romanze anbahnt, ist zwar keine Überraschung, diese ist jedoch nicht übertrieben oder kitschbeladen.

Manches Mal war ich nur erschrocken, wie abgeklärt oder auch einfach nur tough die Beiden sind, sind sie doch erst 15 Jahre alt. Doch gerade June wird schon seit bestehen der Prüfung in der besten Universität fürs Militär ausgebildet, so dass weder sie noch Day wohl mit 15 Jährigen von heute verglichen werden können.

Die ganze Story ist sehr vielschichtig und komplex und bietet genügend Material für eine spannende Fortsetzung, so dass ich sehr optimistisch bin: es wird düster und rasant weitergehen.
Marie Lu hat für mich viel Potenzial, so dass ich glaube, den Namen sollte man sich merken.. man wird noch viel von ihr hören.

Die Fortsetzung im englischen Original ist bereits unter dem Titel "Prodigy" erschienen. Wann das Buch auf Deutsch erscheint, ist mir noch nicht bekannt. Sicher ist aber: Wenn das Buch erscheint, wird es MEIN sein! ;)

Fazit: Spannender Dystopien-Auftakt aus 2 verschiedenen Perspektiven, der einfach zu fesseln weiß und Lust auf mehr macht. Absolute Leseempfehlung, selbst wenn man so langsam die Nase voll von Dystopien hat.

Bewertung:


Buchtrailer


Über die Autorin:
Marie Lu wurde 1984 in Shanghai geboren und lebte für einige Zeit in Texas, bevor sie an der University of South California studierte. Das kalifornische Wetter hat sie überzeugt dortzubleiben und nun wohnt Marie Lu mit ihrem Freund und drei Hunden in Pasadena, einem Vorort von Los Angeles. Vor ihrem Erfolg als Autorin arbeitete sie als künstlerische Leiterin bei einem Unternehmen, das Videospiele produziert. Marie Lu mag Cupcakes, fröhliche Menschen, Kampfjets, Regen und natürlich Bücher. 



Hier kaufen:


Sonntag, 14. April 2013

Time for a change....

... time for new colours.

Hallo ihr Lieben,

endlich hab ich es halbwegs geschafft, das neue Design hochzuladen, das ich schon vor einer Weile gebastelt hatte. Ich weiß, dass viele mein altes Design sehr mochten. Ich bekam immer sehr sehr viele Komplimente dafür und ich liebe es auch. Aber nach 2 Jahren musste für mich einfach mal etwas neues her. 

Ich schließe nicht aus, dass das alte Design irgendwann zurückkehren wird, aber im Moment war mir nach einem etwas erwachsenerem Design - wobei ich meinen Schmetterlingen aber treu geblieben bin ;)

Mir gefällt dieser Vintage-Look sehr und ich hoffe, Euch sagt auch dies Design zu... auch wenn es etwas dunkler/düsterer als das Alte ist. Es fehlen allerdings noch einige kleine Anpassungen wie die Social Network Icons, einige Überschriften etc. Einige kleine Farbanpassungen fehlen. 

Das werde ich nach und nach machen. Aber das Grundgerüst steht. 

Zur Erinnerung: 
Das waren die alten Farben/das alte Design:



Euch vorerst noch einen schönen Rest-Sonntag :) 


Kurz gesagt ~ "Wirst du da sein?" von Guillaume Musso

Verlag: Aufbau Taschenbuch
Seiten: 310
ISBN: 9783746625133
Originaltitel: Seras-tu la
Buchreihe: Nein
Erscheinungsdatum 5. März 2009
Bewertung: 4 von 5 Punkte
San Francisco, 2006. Mit Sechzig hat Elliott Cooper erreicht, wovon viele nur träumen: Er ist ein angesehener und erfolgreicher Arzt, begeisterter Vater einer zwanzigjährigen Tochter, und die Frauen liegen dem attraktiven Mann immer noch zu Füßen. Das perfekte Glück? Nur scheinbar, denn niemals ist Elliott über den dreißig Jahre zurückliegenden Tod der Frau hinweggekommen, die er leidenschaftlich liebte: Ilena. Eines Tages macht er während eines humanitären Einsatzes in Kambodscha die Bekanntschaft eines alten Khmer, der ihm aus Dankbarkeit seinen sehnlichsten Wunsch erfüllt: die Möglichkeit, Ilena noch einmal wiederzusehen. Als Zeitreisender zwischen 1976 und 2006 begegnet Elliott seinem eigenen Ich als jungem Mann, den er überzeugen will, die Weichen in seinem Lebens anders zu stellen und so Ilenas frühen Tod zu verhindern. Bis ihm klar wird, dass man die Wege des Schicksals nicht ungestraft umleitet.


Meine Meinung:
Was würdest Du denken, wenn Du als junger Mann deine Freundin am Flughafen verabschiedest und auf einmal kommt ein älterer Herr, der behauptet DU zu sein? Was, wenn Du Dein Schicksal ändern könntest?

Dr. Eliott Cooper ist älterer Herr: Angesehener Arzt und liebevoller Vater einer wundervollen Erwachsenen Tochter. Einmal im Jahr fliegt er in Kriegsgebiete, um dort ärztliche Hilfe zu leisten. Als er nach Kambodscha fliegt und dort unentgeltlich den Dorfbewohnern hilft, sieht er am letzten Tag einen kleinen Jungen. Gerade wollte er den Hubschrauber besteigen, um die Heimreise anzugehen. Doch er kann seinen Blick nicht von den Jungen mit der Hasenscharte wenden und so entschließt er sich spontan, seinen Aufenthalt zu verlängern, um den Jungen zu helfen.

Als der Oberhaupt des Dorfes ihn später fragt, was sein sehnlichster Wunsch wäre, äußert er recht spontan, dass er seine große Liebe noch einmal wiedersehen möchte. Seine bereits vor 30 Jahren verstorbene Ilena. Der Mann gibt ihm eine Flasche mit 10 seltsamen Kräuterpillen. Wieder zu Hause angekommen, möchte Eliott sich ausruhen und nimmt zum Schlafen einer dieser Tabletten, um sich dann kurz darauf 30 Jahre zuvor sich selbst am Flughafen gegenüber zu stehen - zum erstaunen von ihm selbst und seinem jüngeren Ich.

Überraschend leicht fand ich in die Geschichte hinein und meine Neugierde war sofort gepackt!! Wie würde sein jüngeres Ich reagieren?? Lässt sich das Schicksal hereinlegen? Welche Auswirkungen haben die Veränderungen, die er verursacht?

Zugegeben, man muss sich auf dies Buch einlassen können. Ich konnte es sehr gut. Wer jetzt ein total logisch denkender Mensch ist, der ist mit einem Zeitreisebuch vermutlich eh nicht gut bedient. Ich konnte jedoch gut abschalten und mich in das Buch fallen lassen. Und während es mich an manchen Stellen wirklich zum Lachen brachte und mich auch Nebencharaktere wie seinen besten Freund Matt für sich gewinnen konnte, bescherte mir das Buch an anderen Stellen einen echt dicken Kloß im Hals und auch wenn mir alle Folgen und Handlungsverläufe logisch erschienen, so war ich nicht immer ganz einverstanden mit dem Verlauf der Geschichte. Nicht, dass die Wendungen nicht passten! Aber das Buch schaffte es so halt auch einfach zum Teil, mich recht traurig zu stimmen, was ja auch durchaus positiv sein kann, da es darauf schließen lässt: Die Story kam bei mir an, hat mich gepackt und einiges in mir ausgelöst. Teilweise war ich fassungslos und tieftraurig, teilweise wollte ich den jungen oder den alten Dr. Eliott schütteln und in die Handlung eingreifen und helfen.


Ich weiß gar nicht, wieso ich davon ausgegangen war, ein total poetisches Buch zu bekommen?!

Poetisch ist der Schreibstil nicht, aber darum auch nicht weniger mitreißend. Er lässt sich leicht und flüssig lesen. Ich glaube, ich bin ein kleiner Fan von Zeitreise-Geschichten, wenn sie nicht zu wirr sind und diese hier gehört zu der Sorte: I like!



Die Moral der Geschichte lautet wohl, jeden Augenblick mit seinen liebsten zu genießen, sich zu freuen, wenn man gute Freunde hat. Nicht damit zu zögern, anderen mitzuteilen, dass man sie liebt und sich nicht von seiner Furcht von weiteren Schritten in die Zukunft ablenken zu lassen. 

Sehr witzig sind auch immer die vielen lustige Anspielungen zu zukünftigen Erfindungen und Personen 
(1976 - der junge Eliott liest ein Buch von einem neuen Autoren.. Stephen King. 
Aber ob dieser Bruce Springsteen Chancen hat in die Charts zu kommen? Er glaubt es ja nicht ;)) 
Auch eingeflossene Informationen zu großen Ereignissen, lassen den Leser lächeln oder nachdenklich werden. 

Wunderbar auch die Zitate, mit denen jedes neue Kapitel eingeleitet wird!

"Und wenn sich dann viele verschiedene Wege vor dir auftun werden, und du nicht weißt, welchen du einschlagen sollst, dann überlasse es nicht dem Zufall, sondern setz dich und warte. (...) Warte, warte noch. Lausche still und schweigend auf dein Herz. Wenn es dann zu dir spricht, steh auf und geh, wohin es dich trägt." - Susanna Tamaro
"Der Mensch durchschreitet die Gegenwart mit verbundenen Augen. (...) Erst später wird ihm die Binde abgenommen, und wenn er dann auf die Vergangenheit zurückschaut, stellt er fest, was er wirklich erlebt und welche Bedeutung das Erlebte gehabt hat." Milan Kundera
"Mir ist aufgefallen, daß sogar Menschen, die behaupten, alles sei vorherbestimmt und es stehe nicht in unserer Macht, etwas daran zu ändern, nach links und rechts sehen, bevor sie die Straße überqueren." - Stephen Hawking

Je weiter ich in die Geschichte vordrang, desto schneller wurde diese "inhaliert".
Für mich ein tolles Buch von Guillaume Musso und ich werde mit Sicherheit weitere von ihm lesen - eines liegt ja auch bereits auf meinem SUB. Jetzt freu ich mich umso mehr darauf, da mir der Schreibstil ebenfalls sehr zusagt.

Fazit:
Berührende, spannende und packende - aber auch humorvolle unkitschige Zeitreisegeschichte mit vielen Irrungen und Wirrungen.

Bewertung:



Hier kaufen:

Sonntag, 7. April 2013

[Gewinnspiel] Rubinrot - Neuverlosung

Hallo ihr Lieben,

vor einer Weile habe ich ja Preise zum Kinostart von "Rubinrot" verlost.

Ich hoffe, die Preise sind bei Ramona und Yvonne angekommen? Gebt mir doch bitte eine kurze Rückmeldung :)

Den Soundtrack konnte ich bis heute leider nicht verschicken, da sich die Gewinnerin nicht bei mir gemeldet hat und auch auf meine E-Mail & Pinnwandeintrag nicht reagiert hat. Inzwischen hab ich lang genug gewartet und habe den Preis kurzerhand neu verlost.

Preis Nr. 2 - Soundtrack CD und Displayreiniger gehen nun an.....


....
....

Liebe Eva,

ich hoffe, dass Du Dich über den Gewinn freust und den Preis auch haben möchtest.

Bitte schicke mir an meine E-Mail-Adresse (siehe Impressum) bis nächsten Sonntag eine Mail mit Deiner Adresse, damit der Gewinn auf die Reise gehen kann.

Liebe Grüße,


[Monatsstatistik] März 2013


Hallo ihr Lieben,


die letzten Wochen hatten es in sich. Ich kam nachts im Bett zum lesen. Tagsüber aber nicht dazu, auch die Rezensionen zu verfassen. Die Folge ist, es stehen soooo viele Rezis aus *schluck* 

Ein neues Blogdesign wartet darauf, online zu gehen. Allerdings fehlen mir da auch noch ein paar neue passende Icons. Viele viele viele Bücher warten darauf, endlich gelesen zu werden und viele Autoren-Anfragen sind noch immer von mir unbeantwortet, weil ich mir immer viel Zeit für eine Antwort nehme (auch wenn diese eigentlich nur noch negativ ausfällt, da ich eher keine Rezi-Exemplare mehr annehme), aber diese Zeit für die ausführliche Antwort fehlt *schäm* 
Aber ich bemühe mich und versuche alles nach und nach zu schaffen.

Heute - wieder mit etwas Verspätung - meine Monatsstatistik für den März. 
Gelesen habe ich:

(Bilder anklicken für Details auf der Amazon-Seite)



  • "Wirst Du da sein" von Guillaume Musso - 310 Seiten - Rezi folgt
  • "Warm Bodies" von Isaac Marion - 299 Seiten - Rezi folgt
  • "Kimi He - Worte an Dich" von Christina Plaka - 168 Seiten - zur Rezension (klick)
  • "City of Lost Souls" von Cassandra Clare - 688 Seiten - Rezi folgt
  • "Ich blogg dich weg!" von Agnes Hammer - 160 Seiten - Rezi folgt
  • ----------------------------------------------------------------
  •  1.625 Seiten

Mein Monatshighlight

Die Rezension wird noch folgen... aber *hach* Ich will endlich den Film sehen bitte!!! 


Meine Challenge-Fortschritte im März:




Monatsfortschritt: 0
Gesamtfortschritt: 1 von 4



Monatsfortschritt: 1 dazu
Gesamtfortschritt: 9 von 26






Monatsfortschritt: 1 dazu
Gesamtfortschritt: 3 von 14

Chroniken der Unterwelt weiterlesen: 
CoLS beendet am: 24. März 2013






Monatsfortschritt: 1 dazu
Gesamtfortschritt: 9 von 19

T = Turm aus "Kimi he - Worte an Dich" von Christina Plaka




Alter SUB-Bestand: 198 Bücher
Gelesen - Abgang : 5 Bücher
Aussortiert: 0 Bücher

Neu dazu:

1. "Angelfire - Meine Seele gehört Dir" von Courtney Allison Moulton
2. "Angelfire - Auf den Schwingen des Bösen" von Courtney Allison Moulton
3. "Love@Miriam" von Christiane Geldmacher
4. "City of Lost Souls" von Cassandra Clare
5. "Warm Bodies" von Isaac Marion
6. "Die Verratenen" von Ursula Posznanski
7. "Dann press doch selber, Frau Dokta!" von Joshepine Chaos
8. "Mein Sommer nebenan" von Huntley Fitzpatrick
9. "Der beste Freund den man sich denken kann" von Matthew Dicks
---
10. "Dark Destiny" von Jennifer Benkau
11. "Ich blogg Dich weg" von Agnes Hammer
12. "Maddie - der Widerstand geht weiter" von Katie Kacvinsky
13. "Walking Disaster" von Jamie McGuirre
14. "Adorkable" von Sarra Manning
15. "Ein ganzes halbes Jahr" von Jojo Moyes
16. "Zurück nach Hollyhill" von Alexandra Pilz

198 - 5 +  16 = 209
Aktueller SUB-Bestand: 209