Donnerstag, 1. August 2013

Stöckchen ~ 31 Tage - 31 Bücher ~ Tag #1

http://ichlesehaltgern.files.wordpress.com/2013/06/befunky_524731_456071231138354_330370425_n.jpg?w=353&h=378&h=265
(Aktion von "Ich lese halt gern" - Klick auf das Logo)

Jippieee,

es geht los!! Tag 1 der 31 Tage - 31 Bücher - Aktion! :)

Die heutige Frage lautet:

Ein Buch,
das Du am liebsten allen Freunden schenken möchtest, damit sie es auch lesen

Hui... das ist gar nicht sooo einfach.
Mir fallen spontan wirklich ziemlich viele Bücher ein. Aber ich darf ja nur eines nennen.

Es gibt ein Buch, dass ich vielleicht vielen Menschen (nicht jetzt ganz speziell nur meinen Freunden) mal zum Lesen in die Hand geben würde.

(Klick auf das Cover für mehr Infos) 


"Als Clay Jensen aus der Schule nach Hause kommt, findet er ein Päckchen mit Kassetten vor. Er legt die erste in einen alten Kassettenrekorder, drückt auf „Play“ – und hört die Stimme von Hannah Baker. Hannah, seine ehemalige Mitschülerin. Hannah, für die er heimlich schwärmte. Hannah, die sich vor zwei Wochen umgebracht hat. Mit ihrer Stimme im Ohr wandert Clay durch die Nacht, und was er hört, lässt ihm den Atem stocken. Dreizehn Gründe sind es, die zu ihrem Selbstmord geführt haben, dreizehn Personen, die daran ihren Anteil haben. Clay ist einer davon ..."

Es ist vielleicht nicht das beste Buch aller Zeiten und es zeigt die extremste Variante, aber ich finde, dies Buch öffnet sehr die Augen. Wie oft lassen wir unbedachte Sätze los oder sind absichtlich gemein zu manchen. Tun oder sagen Dinge, deren Auswirkung uns gar nicht bewusst ist. Dies Buch hat mich damals sehr zum nachdenken gebracht, mein Verhalten manchmal doch mal in Frage zu stellen. Mich auch mal zu Fragen, ob ich mit dem, was ich sage oder tue, andere Menschen vielleicht verletze. Auch zu mir wurden schon oft Dinge gesagt, die mich wirklich ziemlich verletzten. Manche Dinge habe ich auch bis heute nicht vergessen und ich bin sicher, dass die Personen nicht einmal mehr wissen, etwas Verletzendes zu mir gesagt zu haben. 


Die Menschen sollten einfach etwas respektvoller miteinander umgehen. Jeder sollte vielleicht manchmal kurz versuchen, sich in sein Gegenüber hineinzuversetzen. 


Ich weiß, dass ich lange lange über diese Geschichte von Jay Asher nachgedacht habe und dies Buch auf jeden Fall etwas in mir bewegt hatte. Insofern würde ich es gerne allen zum Lesen geben, um allen ein wenig die Augen zu öffnen. Worte können sogar mehr verletzen, als so mancher Schlag ins Gesicht.





Kommentare:

  1. Wann ich die Frage gelesen habe,ist mir das gleiche Buch eingefallen!
    Ich hab vom kurzen dieses Buch gelesen und ist auch gleich meine Lieblingsbuch geworden. ;)

    P.S:Mach' weiter so! Supi blog! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt? Auch genau das Buch? Wie witzig :) Ja, das regt zum grübeln an, gell? :)

      Danke für das Kompliment :) <3

      Löschen
  2. Das Buch habe ich vor kurzem aus der Bibo ausgeliehen, freue mich schons ehr drauf, es endlich auch mal zu lesen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh... ein tolles Buch noch vor sich zu haben, ist toll. Es gibt Bücher, da hätte ich gerne Gedächtnissschwund ;) Vergessen, wie sie waren, um sie dann noch einmal zu lesen... das wäre toll....

      Löschen
  3. Hab das Buch vor kurzem gelesen und bin der selben Meinung wie du :)

    Jasmin (http://thousandlittlewords.blogspot.de/)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wirklich sehr über Kommentare. Vielen Dank! <3