Samstag, 26. Januar 2013

[Rezension] "Beautiful Disaster" von Jamie McGuire

Verlag: Atria Books
Seiten: ca. 363 
ISBN: 978-1466401884
Originaltitel: Beautiful Disaster
Buchreihe: Jein, siehe Buchinfos unten
Erscheinungsdatum Juli 2012
Bewertung: Goldstatus
The new Abby Abernathy is a good girl. She doesn’t drink or swear, and she has the appropriate number of cardigans in her wardrobe. Abby believes she has enough distance from the darkness of her past, but when she arrives at college with her best friend, her path to a new beginning is quickly challenged by Eastern University’s Walking One-Night Stand.
Travis Maddox, lean, cut, and covered in tattoos, is exactly what Abby wants—and needs—to avoid. He spends his nights winning money in a floating fight ring, and his days as the ultimate college campus charmer. Intrigued by Abby’s resistance to his appeal, Travis tricks her into his daily life with a simple bet. If he loses, he must remain abstinent for a month. If Abby loses, she must live in Travis’s apartment for the same amount of time. Either way, Travis has no idea that he has met his match.
Bildquelle: Amazon.de 


Der erste Satz
Everything in the room screamed that I didn´t belong.

Zur Leseprobe: HIER KLICKEN


Das Cover:

Es hat einen Schmetterling! ;) Muss ich noch mehr sagen? ;)
*scherz* Aber ich finde es wirklich schön und ich liebe das Buch so sehr, dass ich es in meinem Regal stehen haben möchte. Ich weiß nur noch nicht, in welcher Sprache. Mir graut ein wenig vor der deutschen Übersetzung.

Meine Meinung:

Fazit vorweg:
Wenn alle englischen Bücher so toll sind, dann möchte ich nur noch englische Bücher lesen!!

Es gibt Bloggerinnen, denen vertraue ich blind.
Ich weiß, was denen gefällt, gefällt mir auch - ist einfach so!!
Und als ich dann von Sandi den Buchtipp zu "Beautiful Disaster" las (KLICK), da war mein Interesse bereits geweckt. Aber ein Buch auf Englisch?? Ich??? Ich hab ja ständig davon gesprochen, wie sehr ich die beneide, die sich das zutrauen... ich gehöre nicht dazu.

Als dann aber auch noch Damaris so eine tolle Rezi (KLICK) zu dem Buch schrieb, da hibbelte es in mir immer mehr und ich überlegte hin und her: Soll ich es wagen???
Damaris war es dann auch, die mich darin bestärkte. Schließlich hab ich einen Sony Reader, auf dem ich mir unbekannte Wörter anklicken kann und er mir die deutsche Übersetzung anzeigt. Aber dennoch.. puh!!

Um mich noch ein wenig zu motivieren, meldete ich mich für die Englisch-Challenge (siehe oben unter Challenges) an und los ging der Spaß.

Zunächst dachte ich, das wird nie was! Ich hab pro Satz (!!) bestimmt 3-4 Wörter angeklickt. Und doch nahm mich die Story - nein... es war Travis!! - gleich so gefangen, dass ich hoch motiviert war, weiter zu lesen. Auf einmal merkte ich: Hey, jetzt sind es noch 3-4 Wörter pro Seite. Und hey.. auf den letzten 3 Seiten hab ich gar kein Wort mehr angeklickt! Die Story und die Charaktere zogen mich in ihren Bann, nahmen mich gefangen und ließen mich vergessen, dass ich das Buch nicht in meiner Muttersprache lese.

Sofort fand ich Gefallen an Travis: Dem Bad Boy, der nichts anbrennen lässt und der Frauen anzieht, wie eine Lampe die Mücken. Auch Abby gewann sofort meine Sympathien. Sie flüchtet vor ihrer negativen Vergangenheit und zieht in eine neue Stadt um einen Neustart zu wagen, begleitet von ihrer besten Freundin America (ich hab einen Moment gebraucht um zu begreifen, dass America a) eine Person ist und b) eine Frau). Abby will ein ruhiges Leben anfangen, in dem ausgerechnet ein Bad Boy wie Travis garantiert keinen Platz hat. Doch Travis - zufälligerweise der Cousin von Americas Freund - ist sofort fasziniert von ihr und vor allem von der Tatsache, dass sie die einzige Frau zu sein scheint, die gegen seine extrem charmanten Annäherungsversuchen immun ist. Während er weiterhin seinem stadtbekannten Ruf gerecht wird und sein Geld bei illegalen Ringkämpfen verdient, lässt er nicht locker und überredet Abby zu einer verhängnisvollen Wette.

Es wird keine große Überraschung sein, dass Abby - die von Travis von Anfang an liebevoll Pigeon oder Pidge genannt wird - dem Charme irgendwann erliegt. Aber der Weg dorthin ist gepflastert mit grandiosen und humorvollen Dialogen und frustrierenden, emotionalen Rückschritten. Es knistert förmlich und zuweilen möchte man sich beide schnappen und ihnen ein wenig Verstand einprügeln oder sie beide in einen Raum einsperren, damit sie endlich mal offen über ihre Gefühle sprechen.

Wer aber denkt, dass das Buch endet, sobald Abby ihren Widerstand aufgibt, der irrt.
Es warten noch viele erotische, emotionale und auch dramatische Szenen auf den Leser.

So manches Mal wäre mir das Buch auf Deutsch to much gewesen. Manche Szenen triefen so vor Kitsch und ich bin sicher, auf Deutsch hätte sogar ich genervt die Augen verdreht. Wie kommt es nur, dass es mich hier so gar nicht gestört hat? Liegt es echt an der Sprache? Mir scheint, die englische Ausdrucksweise ist einfach so viel - hmm... wie beschreibt man das? Detaillierter  Passender? So sehr mir diese Jugendsprache auf Deutsch widerstrebt hätten, so sehr habe ich sie hier begrüßt und empfand sie als passend und völlig okay. Mir erschien jede Handlung, jedes Gespräch absolut authentisch und nachvollziehbar.
Ich war beim Lesen mit vollem Herzen dabei und es kribbelte mächtig im Bauch. Manches Mal vor Wut, manches Mal vor Erotik, manches Mal durch die Lacher aufgrund der tollen Dialoge, manches Mal einfach durch die kribbelnde Stimmung, manches Mal vor Spannung, weil es auch hochdramatisch wird.

Auch wenn ich für das Buch etwas länger gebraucht habe:
Es hat sich absolut gelohnt und ich hab mich jeden Abend darauf gefreut zu lesen, wie es mit Travis und Pidge weitergeht. Auch die Nebencharaktere wie Finch, Shepley und vor allem America habe ich sehr ins Herz geschlossen.

Damaris schrieb zu dem Buch:
"Holy shit! Fucking great and damn hot!! "

Und dem kann ich mich nur zu 10000% anschließen! Ich LIEBE das Buch. Es IST fucking great und ich freue mich, dass der Einstieg in die Welt der englischen Bücher gleich so grandios war, dass ich nach langer Zeit mal wieder einen "Goldstatus" vergeben kann.


UND.. ich habe die "Fortsetzung" auf Englisch bereits vorbestellt: 

"Walking Disaster" wird keine Fortsetzung im eigentlichen Sinne. 
Am 2. April (Datum von der Autorin persönlich bestätigt) erscheint 
die Geschichte geschrieben aus der Sicht von Travis!!
Ich kann es kaum erwarten!

(Bildquelle: Amazon.de)

Wer sich auch mal an ein englisches Buch ran trauen will oder einfach nur auf Bad-Boy-Stories steht:  KAUFT DIES BUCH!!!!! (Wer es aber doch lieber auf Deutsch lesen möchte... siehe unten für Infos ;))

Ich könnte noch ewig so weiterschreiben, weil ich denke, ich hab noch nicht deutlich gemacht, WIE toll ich das Buch finde und sonst bin ich jetzt nicht der Mega-Fan von Bad Boy Stories, aber "Beautiful Disaster" ist bei mir auf Platz 1 gelandet und Travis verdrängt auch locker Alex Fuentes aus "Du oder das ganze Leben" von Simone Elkeles.

Ich hätte nicht erwartet, dass ein englisches Buch bei mir emotional so stark rüberkommt und mich dermaßen begeistern kann. Und dann auch noch ein Buch aus dem "Contemporary Young Adult" Bereich - also kein Fantasy, nix Paranormales. Einfach nur eine Liebesgeschichte, die ein echtes Beautiful Disaster ist. 

LESEN LESEN LESEN!!!!!!


Bewertung:


Wichtige Info!

Oben steht, es ist der Anfang einer Reihe, aber dies Buch kann definitiv auch als Einzelbuch gelesen werden! "Walking Disaster" ist (wie oben erwähnt) der 2. Band der Reihe, der "Beautiful Disaster" aus der Sicht von Travis beschreiben wird und somit keine wirkliche Fortsetzung ist.

Zudem erscheint "Beautiful Disaster" beim Pieper Verlag am 16. Juli 2013 auf Deutsch! :)

Klappentext:
"Als sie Travis zum ersten Mal in die Augen blickt, ist nichts mehr wie zuvor. Abby fühlt sich unwiderstehlich von ihm angezogen, obwohl er alles ist, was sie nicht will: ein stadtbekannter Womanizer, arrogant, unverschämt – aber leider auch unverschämt sexy. Doch dann lässt Abby sich auf eine verhängnisvolle Wette mit ihm ein und gerät in ein gefährliches Spiel voller Hingabe und Leidenschaft, das sie bis an ihre Grenzen treibt…" (Quelle: Amazon.de)


Über die Autorin:
Jamie McGuire ist in Tulsa, Oklahoma, aufgewachsen und hat unter anderem Radiologie studiert. Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihren drei Kindern auf einer zehn Hektar großen Farm in der Nähe ihrer Heimatstadt. Beautiful Disaster veröffentlichte sie zunächst selbstständig als eBook, das es bis in die Top 10 der New York Times-Bestsellerliste schaffte. Die Printausgabe konnte diesen Erfolg sogar noch überbieten. Beautiful Disaster ist Jamie McGuires erster Roman, der auf Deutsch erscheint.

Hier kaufen: 

Englisches E-Book                Deutsche Taschenbuchausgabe
                 

Kommentare:

  1. Oh nein, ich hatte das Buch doch erst vor kurzem von meiner Wunschliste geschmissen - aber Deine Rezi schreit ja förmlich danach es wieder drauf zu packen!

    Ich lese ja auch ab und an Bücher auf Englisch (und jap - mit jedem Mal geht es besser!) und kann Dich vollkommen verstehen: Manche Formulierungen klingen im Original einfach so viel besser.

    Wunderschöne Rezi, liebe Nica!

    LG
    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahhh.. wieder RAUF auf die Wunschliste!!! :D Dir entgeht sonst wirklich was.. das ist definitiv ein Buch, dass ich irgendwann nochmal lesen werde und ich freu mich sehr auf das Buch aus Travis Sicht <3

      Ich bin gespannt, wie es läuft, wenn ich jetzt ein paar Deutsche Bücher lese und dann später erst wieder auf englisch.. fange ich dann wieder bei Null an oder bleibt jetzt was hängen? Bin gespannt...

      Und ja.. die Formulierungen sind auf englisch irgendwie so viel schöner. Ich hab davon oft gehört, dass die Deutschen Übersetzungen manch Zauber nicht so rüberbringen können und ich konnte es nie nachvollziehen... aber ich glaube, jetzt verstehe ich es und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass dies Buch auf Deutsch genauso gut sein wird.....

      lg zurück :)))

      Löschen
  2. Mensch, wieviele doch von dem Buch begeistert sind.
    Da kann man doch nicht dran vorbei kommen ohne es ebenfalls zu lesen :D

    Ahja, wunderschöner Blog :)

    Liebe Grüße,
    Inessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa.. lesen..unbedingt!! Und mir dann sagen, ob Du Travis auch so toll findest :D
      Lieben Dank für das Kompliment :))))

      Löschen
  3. Ich liebe "Beautiful Disaster", habe es neulich erst rezensiert. Jedoch bin ich hin und hergerissen ob ich den nächten Band "Walking Disaster" lesen soll. Travis' Perspektive ist bestimmt sehr spannend, aber wenn wirklich genau dieselbe Geschichte wieder erzählt wird... Na ja, ist ja ohnehin noch ein bisschen bis das Buch erscheint ;-).

    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach ich denke, die Autorin wird schon einiges Neues einbauen :) Die Grundstory wird zwar die gleiche bleiben.. aber es wird bestimmt interessant, Travis zu erleben, wie er z.B. das Sofa kaufen kennt und sich tätowieren lässt etc. ;) Hach, also ich freu mich drauf :))))

      Löschen
  4. Hach, ich freu mich da auch schon so auf Walking Disaster und hoffe dass es trotz der bekannten Story, dann aus Travis-Sicht auch begeistern kann. Das Cover gefällt mir da jedenfalls schon sehr gut. Bei der deutschen Übersetzung habe ich da auch so meine Bedenken. Ich kann mich noch erinnern, wie toll ich Finding Sky im Origiginal fand und als ich ins deutsche Buch reinschaute, wirkte doch alles ganz anders und sehr viel verkitschter auf mich. Ich hoffe, das gelingt hier besser.
    Glückwunsch dann auch dir zum durchgelesenen englischen Buch. Erstaunlich, wie man so in den Lesefluss kommt und dann fast gar nix mehr nachschlagen muss. Schön, dass es dann auch gleich ein Buch mit Goldstatus geworden ist. Man merkt dir deine Begeisterung in der Rezi (die übrigens toll ist) völlig an.
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :)

      Ach, ich bin sicher, dass es trotzdem begeistern wird..wobei, ich glaub, ich liebe das Buch so sehr, dass ich das jetzt auch so einfach nochmal lesen könnte ;) Insofern wird es mich nicht stören, wenn Walking Disaster soviel Ähnlichkeit mit Beautiful Disaster hat... :)
      Cover muss ich kaum was zu sagen, oder? Schmetterling! ;)) *lol*

      Oh.. Finding Sky ist auf Deutsch so schlecht?? Na ich hoffe, ich finde es nicht so schlimm, weil ich ja die englische Version nicht kenne.. aber ich hätte wirklich nie gedacht, dass Bücher auf Englisch nicht so kitschig wirken.. seltsam.

      In diesem Sinne... "Keep Calm and love Travis" ..warten wir auf den zweiten Teil.. *hach* :))))

      Löschen
  5. Du hast mich mit deiner Begeisterung völlig mitgerissen. Bin so überzeugt von deiner Rezi, dass das Buch jetzt in meinm Einkaufskorb gelandet ist.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh.. lass mich bitte wissen, ob Dir das Buch auch so gut gefallen hat !!! :)

      Löschen
  6. Herzi, ich freu mich so, dass du es gut geschafft hast u. dass es dich dann gleich mit Goldstatus begeistern konnte :-) Ich kann dir absolut zustimmen!! Und dass das Englischlesen unglaublichen Spaß bringt, weiß ich jetzt auch seit ein paar Büchern (Finding Sky fand ich auf Deutsch übrigens sch.... und ich kannte das Englische auch nicht). Danke für die Erwähnung meiner Wenigkeit u. der Rezi - fucking georgeous!! :-)
    Drück!
    Damaris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist auch wirklich ein Buch, bei dem ich Lust habe, es noch einmal zu lesen :) Wirklich toll und ja, Englisch lesen macht tatsächlich irgendwie Spaß und man ist auch irgendwie stolz auf sich, wenn man das dann geschafft hat.
      Oh.. Finding Sky steht bei mir noch... das klingt dann ja nicht so gut :-/

      Löschen
  7. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uiii.. Dankeschön für das Kompliment *rotwerd*
      Manchmal hab ich mir selbst das Design satt gesehen und denke über eine komplette Veränderung nach.. aber dann bekomme ich wieder so ein nettes Kompliment und denk wieder: hach, ich lasse es lieber.

      Gegenbesuch wird natürlich gestartet :)

      Löschen