Montag, 16. Dezember 2013

Kurz gesagt ~ "Wer liebt mich und wenn nicht, warum?" von Mara Andeck


Klappentext

Jep. Ich geh in die Wildnis. Ich kämpfe dort gegen Naturgewalten und entwickele Instinkte wie ein Wildtier. Ich bin stark, wild und frei und ich sehe umwerfend dabei aus. Und er ist auch da! Tarzan und Jane waren gestern. Jetzt gibt es Lilia und Tom. Yeah!« Nach dem Fiasko mit Jakob weiß Lilia inzwischen genau: Sandkastenfreund Tom ist der Richtige! Den aber hat Lilia mit ihrem Balzverhalten vergrault. Aber Lilia wäre nicht Lilia, wenn sie so schnell aufgeben würde. Sie beschließt, Tom zurückzuerobern und auf wissenschaftliche Erkenntnisse künftig ganz zu verzichten. Ab sofort will sie sich nur noch von ihrem Herzen leiten lassen. Als Tom sich für ein Praktikum in der Wildnis bewirbt, schließt Lilia sich an. Dort aber gibt es mehr Natur, als ihr lieb ist. Und dann ist das noch Vicky, Lilias alte Rivalin, die in freier Wildbahn Raubtierqualitäten entwickelt.

Buchdaten:

Verlag: Bastei Lübbe (Boje)
Seiten: 256
ISBN: 3414823640
Originaltitel: -
Buchreihe: Ja, Teil 2
Erscheinungsdatum 16. August 2013
Zur Leseprobe: HIER KLICKEN




Meine Meinung:

Da mir Lilias Tagebuch Teil 1 schon sehr gut gefiel, musste auch die Fortsetzung her.
Wurde es doch gerade am Ende spannend (wenn auch etwas kitschig.. die letzten Worte... ach herrje ;))
Aber so ist das Buch nun mal: Es ist ein Buch für die Zielgruppe von 13-16 Jahren und es handelt auch von Personen in diesem Alter. Das sollte man nicht vergessen. Wer also ein total niveauvolles Buch mit extrem viel Tiefe sucht, ist hier falsch.

Wer sich aber wieder in seine Teeniezeit zurückversetzen möchte, sich daran erinnern will, wie man zum ersten Mal sein Herz verloren hat und wie schlimm doch der Liebeskummer war, der hat mit diesem Buch gute Chancen. Doch es deprimiert nicht, im Gegenteil. Die meiste Zeit muss man wirklich schmunzeln, da Lilia einfach so herrlich verpeilt ist. Sie kann es einfach nicht lassen mit der Wissenschaft. Schon im ersten Teil hat sie für viel Liebeschaos gesorgt, weil sie wissenschaftliche Theorien bezüglich des Liebeslebens der Tierwelt in die der Menschen übertragen wollte.

Nun kämpft sie um die Liebe ihres besten Freundes Tom und wieder kann sie es nicht lassen, so manch wissenschaftlichen Versuch zu unternehmen. So hat sie doch gelesen, dass Männer und Frauen sich in Gefahrensituationen eher ineinander verlieben. Warum also nicht sich selbst in eine Gefahrensituation begeben und von Tom retten lassen? Das ist natürlich leichter gesagt als getan - zumal Lilias Konkurrentin Vicky förmlich an Tom zu kleben scheint.

Wie gewohnt lässt die Autoren auch wieder lustiges Wissen in das Buch einfließen und man könnte sicherlich so manchen Leser dabei erwischen, wie die eine oder andere Theorie überprüft wird (ich selbst wusste z.B. bereits, dass ich meinen eigenen Ellenbogen nicht ablecken kann, jedoch mit der Zunge bis zur eigenen Achsel komme. Ich wusste allerdings noch nicht, dass ich gar nicht summen kann, wenn ich meine Nase zu halte. Na, auch gerade ausprobiert? ;))

Ich bin froh, dass die Autorin nicht versucht hat, die Fortsetzung NOCH lustiger zu gestalten. So wirkt sie Lilia-Typisch zwar gewohnt chaotisch, jedoch nicht zu übertrieben (wie in div. Actionfilm-Fortsetzungen ;) Gleiche Story, aber statt 20 Autos explodieren gleich 40 plus 4 Helikopter ;))

Was der Leser in Teil 1 bekommen hat, darf er auch in "Wer liebt mich und wenn nicht, warum?" erwarten.

Auch wenn ich alters-technisch absolut nicht zur Zielgruppe gehöre, mag ich diesen Tagebuch-Stil samt E-Mail Auszügen einfach. Verfeinert mit lauter süßen lustigen Zeichnungen an der Seite, wie man sie auch in meinen alten Tagebüchern finden würde.









Fazit

Süße Story, witzig erzählt. Herrliches kurzweiliges Buch zum Kopf abschalten und einfach mal wieder Teenie sein.

Ich denke, bei Lilias Tagebuch Part 3 bin ich dabei... hui, das reimt sich ;)
Teil 3 erscheint voraussichtlich bereits im Februar 2014 - yippiee - unter dem Titel "Wenn Liebe die Antwort ist, wie lautet die Frage?"
Bewertung:



Hier kaufen:

Donnerstag, 12. Dezember 2013

News ~ Most Wanted der Neuerscheinungen 2014

Hallo ihr Lieben,

na? Stöbert ihr auch alle schon wie verrückt durch die ganzen Neuerscheinungslisten?!
und Euer Wunschzettel wächst und wächst und wächst?! Es ist der echte Wahnsinn! Es wird für immer unmöglich sein, dass ich je ALLE Bücher gelesen habe, die mich interessieren.

Wenn ihr Euch aber nur für 3 Frühjahrs-Neuerscheinungen entscheiden dürftet, welche wären es?

Meine Top 3 stammen alle samt aus meinem Lieblingsverlag(en) Loewe Verlag/Script 5 Verlag.
Ihr wisst ja... ich liebe sie! ;)
Also nicht verwunderlich, dass ich mich auf deren Bücher am meisten freue.

Von diesen drei Büchern wurde mir bereits auf der Buchmesse in Frankfurt erzählt und es fiel mir sooo schwer, nicht schon vorher darüber zu berichten.

Hier also meine TOP 3, die sicher in 2014 ihren Einzug in mein Regal finden werden:


Platz 3:

Endlich die Fortsetzung!!!
Klappentext:
Du kannst niemandem vertrauen, nicht einmal dir selbst.Alles, was du über dich zu wissen glaubtest, entpuppt sich als Lüge.Die Suche nach deiner Vergangenheit setzt nicht nur dein Leben aufs Spiel.Du weißt nur eins: Sie werden nicht aufhören, dich zu jagen!
Anna und den Jungs ist die Flucht vor der Sektion gelungen und sie haben sogar einige Hinweise auf ihre eigene Herkunft erbeuten können. Nur wie lange können sie sich dieser mächtigen Organisation entziehen? Als sie auf eine Spur stoßen, die offenbar zu Annas Schwester führt, müssen sie erneut ihre Deckung aufgeben. Die Suche nach der eigenen Vergangenheit treibt Anna unaufhörlich an. Falls Teile ihrer Familie überlebt haben, müssen die vier sie finden. Koste es, was es wolle.Doch tappen sie vielleicht gerade dadurch in eine raffinierte Falle?
„Hide“ ist der zweite Band einer Reihe. Der Titel des ersten Bandes lautet „Escape“.


Ich war von Escape ja soooo überrascht. Einfach ein geniales Buch. Die Fortsetzung erscheint am 10. März 2014.



Platz 2:

Klappentext:

Würdest du dein Leben aufgeben, um das eines anderen zu übernehmen?
Leila hat Tess nie zuvor getroffen.Doch sie weiß mehr über sie als irgendjemand sonst.
Tess hat Leila nie zuvor getroffen.Doch wenn sie unbemerkt aus der Welt scheiden will,muss sie Leila ihr Leben anvertrauen.
Zu Beginn ist es leicht für Leila, sich online als Tess auszugeben. Niemand durchschaut ihr Spiel.Doch wie lange lässt sich eine solche Lüge aufrechterhalten?
Okay, nehmen wir uns einmal dieses hypothetische Dilemma vor: Eine Frau leidet an einer Krankheit, die an und für sich nicht lebensbedrohlich ist, aber ihre Lebensqualität stark einschränkt und auch nicht heilbar ist. Nach reiflicher Überlegung kommt sie zu dem Schluss, ihrem Leben ein Ende zu setzen. Aber sie weiß, dass sie damit ihrer Familie und ihren Freunden großen Kummer bereiten würde und handelt daher nicht. Dennoch wünscht sie sich verzweifelt den Tod und an dieser Einstellung ändert sich auch über die Jahre nichts. Irgendwann kommt sie zu dir und sagt, ihr sei ein Weg eingefallen, wie sie ihren Plan in die Tat umsetzen kann, ohne ihre Familie und ihre Freunde unglücklich zu machen, aber dafür brauche sie deine Hilfe. Was würdest du tun? Würdest du ihr helfen?

Ich fand gleich, dass dies Buch recht genial klingt und bin einfach gespannt. Auch, wie diese Geschichte wohl enden kann. "Ich bin Tess" erscheint am 17. Februar 2014.


Platz 1:

Klappentext: 
Du siehst nachts die Geister von Toten.Du bist ihnen hilflos ausgeliefert.Und einer der Toten will deine große Liebe für sich.
Du musst etwas tun – und du bist ganz allein.
Seit Monaten versucht Elliot, sich mit allen Mitteln wachzuhalten. Denn nachdem er bei einem Unfall für einige Minuten klinisch tot war, passieren schaurige Dinge mit ihm, während er schläft: Er kann sich nicht rühren, spürt Schatten, die sich um ihn herum bewegen, oder er wandelt durchs Haus, während sein Körper schlafend im Bett liegt. Als er sich in Ophelia verliebt, wird es noch unheimlicher: Offenbar versucht ein Toter, Besitz von Elliots Körper zu ergreifen …


Ich bin einfach ein "Geistergeschichten mit Liebe" - Fan und als mir am Loewe Verlagsstand über dies Buch berichtet wurde, wusste ich: DAS MUSS ICH HABEN!!!
Es erscheint auch am 10. März 2014.


Wie findet ihr meine Top 3? Ist eines davon auch auf Eurem Wunschzettel?

Wenn ihr von allen Verlagen nur 3 Bücher der Frühjahrsneuerscheinungen wählen dürftet, welche wären das? Welches sind EURE Top 3??

Ich bin sehr gespannt und neugierig :)

PS: Wer mehr von den Loewe & Script 5 Neuerscheinungen sehen will: Klick HIER & HIER.



Montag, 9. Dezember 2013

Abgebrochen "Mr. Nanny" und ein neues "Ich lese"



Hallo ihr Lieben,
normalerweise lese ich ja immer alle Bücher komplett durch und breche nie etwas ab. Doch wenn ich ehrlich bin, fällt es mir manchmal schwer. Zumal, wenn ich weiß, es gibt so viele tolle Bücher in meinem Regal, die darauf warten, dass das Schicksalslos auf sie fällt.

Bei "Mr. Nanny" sprang der Funke einfach nicht über. Der Schreibstil war nicht meins und es war sooo viel Gelaber, während mir die Figuren und Dialoge eher Platt vor kamen. Ich hab aber durchgehalten... hab aber an vielen Abenden statt zu dem Buch dann doch lieber zu meinem 3DS gegriffen. Ein sicheres Zeichen dafür, dass es mich nicht die Bohne interessiert, wie die Geschichte weitergeht. Aber ich hab es immer weiter probiert. Gestern Abend hab ich dann bis Seite 168 gelesen und dann erwischte ich mich dabei, wie ich vor blätterte... und noch weiter... und noch weiter... und nix davon, was ich las, brachte mich dazu zu denken: Oh, es wird noch gut. Ich hab bei so vielen Dialogen die Augen verdreht und komplett die Lust an "Mr. Nanny" verloren. 

Dazu ist mir meine kurze Lesezeit am Abend zu wertvoll und ich habe entschieden, dass es zu diesem Buch keine Rezension geben wird, da ich es nicht zu Ende lesen werde.

Stattdessen habe ich ein neues Los gezogen. Was das Schicksal für mich ausgewählt hat, seht ihr rechts im "Ich lese"- Kasten. Arrgghh... ich hab ja ein bissl Schiss ;) 

Ich denke, ich kann besser mit blutigen und detaillierten Beschreibungen umgehen, als mit Psychospielchen. Schon nach dem Film "Blair Witch Project", wo ja im Grunde nix passiert, außer das mit der Psyche der Teilnehmer und des Zuschauers gespielt wird, hatte ich danach Angst im Dunkeln im Wald zu sein. Würde ich im Leben nicht machen und ich fürchte, dies Buch wird es nicht einfacher machen ;) Und ich fürchte, das Einschlafen wird auch nicht leichter, da ich ja nur Abends im Bett lese. Aber das Los hat entschieden und ich habs ja gekauft, weil ich es lesen will (allerdings konnte ich da noch tagsüber lesen ;))

Bin gespannt... *zitter*


Donnerstag, 28. November 2013

Ich lese ~ "Mr. Nanny" von Holly Peterson


Das Schicksal hat wieder entschieden.... meine nächste Leselektüre:




Rezension ~ "Ein Blick zu viel" von Edith Schreiber-Wicke


Klappentext


Ein Mädchen verschwindet. Ein anderes taucht auf. Beide stecken in Schwierigkeiten. Jeder Blick kann einer zu viel sein in diesem lebensgefährlichen Spiel. 

Buchdaten:

Verlag: Planet Girl
Seiten: 272
ISBN: 3522502485
Originaltitel: -
Buchreihe: Nein
Erscheinungsdatum 5. Januar 2011
Zur Leseprobe: HIER KLICKEN



Der erste Satz
"Wer fehlt?" 

Meine Meinung:


Ich habe es noch nie gehabt, dass ich ein Buch auf Seite 26 bereits abbrechen wollte. 
Ich habe es auch noch nie erlebt, dass ein Hauptprotagonist derart emotionslos und oberflächlich ist. 

Wo soll ich anfangen? Am besten mit dem Schreibstil. 
Ich hatte den Eindruck, als könnte die Autorin sich nicht entscheiden zwischen: 

Ich versuche mal was Spezielles – kurz – prägnant: 


 „Das Gesicht an der Plakatwand. Föhnfrisur und zu viele zu regelmäßige Zähne. Falten wegretuschiert. Sie konnte das beurteilen. War ihm vor einiger Zeit begegnet. Bei welcher Gelegenheit? Egal.“ – S.7 

Oder doch lieber Jugendlicher mit angepasstem Sprachstil? 


„In ihrem Bauch krampfte sich etwas zusammen. Dann ein schneidender Schmerz. Noch einmal. Wenn sie jetzt die Regel kriegte, dann war das eine ganze fucking Woche zu fucking früh.“ – S. 50 

Vielleicht aber doch lieber mit vielen sinnlosen englischen Wörtern oder Sätzen einfach so mittendrin? Damit auch unbedingt auffällt, dass die Autorin viele englische Wörter kennt, werden diese auch vorsichtshalber immer schön kursiv geschrieben ;) 


„Paul war nicht vorbereitet auf das, was dann geschah. Apocalypse now.“ – S. 64 
„Paul fühlte Ärger aufsteigen. Großartige role models gaben die Herren und Damen Gymnasiallehrer ab.“ – S. 65 
„Besagter Popstar hat so viel Publicity gekriegt, dass auch für mich etwas stardust abgefallen ist“ – S. 73 
„Man wird so, wenn man viel mit celebrities beisammen ist.“ Second hand life“ kommentierte Paul. – S.81 

Das sind nur Mini-Beispiele. 
Es gibt auch ganze Sätze …aber praktisch auf jeder Doppelseite findet man hübsch was in kursiv geschrieben. Wozu?!?!? 

Okay.. zur Story. 

Die Protas: 

Paul
Paula
Daniel
Ich muss ganz ganz viel erzählen und schreiben, wie bekloppt das ist. 
Aber keine Angst, ich erzähle nicht das Ende oder so. Auch wenn es viel wirkt .. aber es muss raus.. sorry ;) 

Also erst einmal zum Anfang. Da ist Paul. Ein total erfolgreicher und überhaupt der beste Privatdetektiv… der Teuerste überhaupt.. Boah! 
So wichtig, dass er eine Wohnung in einem vierten Stock bewohnt, darauf achtend auf dieser Etage allein zu leben und an der Haustür weder Namensschild noch Klingel zu haben. Ist immerhin seine Festung, da hat niemand was zu suchen. Praktischer weise hat er aber gleich nebenan eine Gästewohnung, aha. Und in der Garage steht ein Lamborghini Spider. Scheint gut zu verdienen. So wird er also von einem reichen Ehepaar angeheuert, weil deren verzogene Tochter verschwunden ist. 
Also nimmt Paul, der gleich zu Beginn weder sympathisch noch unsympathisch wirkt, da man – außer dass er gerne kocht – nicht viel erfährt – gleich die Ermittlungen auf und geht in die Schule der Tochter. Dort scheinen alle aktuell den Gothik Style zu bevorzugen. Dank dieser Tatsache gibt es immer wieder „lustige“ Anspielungen auf deren Vampir-Aussehen wie aus Twilight. Haha… :-/ 

Am Abend hört er dann, wie der Aufzug in seiner Etage anhält. Oh nein… irgendwelche Killer?? Oder die notgeile Nachbarin? Irgendwann macht er dann doch die Tür auf und vor ihm steht ein junges Mädchen. 15 Jahre alt.. sieht aber aus wie 13. 
Sie – ihren Namen hat sie ihm zu verdanken – heißt Paula und eröffnet ihm mit ihrer frechen Schnauze dann auch bald, dass er ihr Vater ist. Außerdem noch, dass ihre Mutter – mit der er dann wohl vor 16 Jahren ne schöne Nacht hatte – verschwunden ist. 

Praktischerweise ist er ja Privatdetektiv und kann sie wiederfinden oder? Fällt er aus allen Wolken? Muss sich setzen? Will alles wissen? Veranlasst einen Test? Nein… er stellt nur eine Frage. Ratet welche? Ob sie Hunger hat! 

Also gibt’s was zu essen und dann soll sie schlafen gehen. Er würde erkennen wie müde sie ist. Am nächsten Morgen… bombardiert er sie da endlich mit Fragen? Ist zerwühlt, da er mit noch nicht ganz Mitte 40 plötzlich unverhofft Vater geworden ist? 

Neeee… er fährt sie erst einmal in die Schule um sie als Gastschülerin anzumelden. Das arme Kind (das übrigens dank ihres fotografischen Gedächtnis mindestens 5 Sprachen fließend spricht und einen grünen Gürtel in einer asiatischen Kampfsportart besitzt) darf ja nicht hinterher hinken und muss unbedingt in den Unterricht. Sie hat natürlich gleich die Situation mit der vermissten Schülerin erkannt und bietet sich sofort als Maulwurf an. Wie praktisch. Und er gleich: Oh jaaaa !!! 

In der Schule ist sie dann von den ganzen „Vampiren“ umgeben und findet nun nicht so gut Anschluss. Die Erste, die Paula übrigens anquatscht heißt Alice. Noch Fragen? 
Aber dann sieht sie IHN… und sie so: 

Und er so:

Dann verschwindet er. Paula kehrt zurück zu Paul und er hört was und wieder „Ahhhh.. die Killer.. sie kommen um mich umzubringen“.. und zückt gleich mal seine Waffe. Aber puh, es ist dann doch nur seine Tochter ;) Sie erzählt ihm dann, was sie so rausgefunden hat. Am nächsten Tag quatscht ihr Schwarm sie auch gleich an. Huiiii… begleitet sie ein paar Schritte und zeigt ihr, wo er wohnt. 

Nämlich in einem großen großen Haus, der tolle Hecht. 

Nachmittags will Paula dann für sich einkaufen gehen, 

denn ihre Mutter ist ja verschwunden und hat lustiger weise ALLE ihre Sachen mitgenommen. Paula weiß gar nicht, warum sie überhaupt nach Wien gekommen waren – waren da nämlich eigentlich nur zu Besuch. Aber was für ein Zufall, dass sie trotzdem den Schlüssel dabei hatte, mit dem Paula sich Zutritt in Pauls geheime Etage verschafft hatte. Den hatte sie nämlich mit einem Schildchen „Paul“ bei ihrer Mutter gefunden. Tja,… wenn ich in den Urlaub fahre, nehme ich auch einfach mal so Schlüssel mit, die bei meinen Eltern so rum liegen, oder?! ;) 

Auf jeden Fall beobachtet der Neu-Vater Paul, der eigentlich auf mich etwas paranoid wirkt (hatte er Paula doch ständig gefragt, wer sie schickt... vielleicht irgendwelch Killer? Und hat er sogar die Tür hinter sich abgeschlossen, falls die Killertochter ihn nachts im Schlaf ermorden möchte),

wie Paula das Haus verlässt um shoppen zu gehen– noch immer nicht geschockt von der Tatsache auf einmal Vater zu sein. Er sieht, wie sich ein Mann von einem Baum löst und seiner Tochter sofort folgt. 

Offensichtlich hat ein Unbekannter Paula aufgelauert. Eigentlich ganz schön gruselig, vor allem wenn man bedenkt, dass es ja offenbar eh immer Killer auf ihn abgesehen haben und seine Ex-Flamme auf mysteriöse Art verschwunden ist und nun seine Tochter verfolgt wird. 

Er wird panisch, schnappt sich seine Knarre und eilt der Tochter zur Rettung?! 

Denkste… er wendet sich vom Fenster ab, geht zum Notebook und starrt auf den Monitor – überlegend, wo denn nun die verzogene Teenie-Göre steckt. 
 "I don´t care.....dum di dum..."

Die Teenie-Göre war scheinbar auf einem Konzert, das sonst nicht in ihre Schema passt – so was wie Michael Wendler, bloß, dass er hier anders genannt wird und scheinbar auf Teenie-Gören steht ;) Und …wow… welch Überraschung… Paula kennt diesen Wendler-Typen und hat seine Handy-Nummer. Sie ruft ihn auch gleich mal an und verabredet sich mit ihm.
Das erzählt sie ihrem liebsten Papa, nachdem sie von der Shopping-Tour mit ihrem Schwarm zurück ist. Der war es nämlich, der ihr da aufgelauert hat. 


„Ich dachte, wenn ich bloß lange genug an der Haltestelle rumhänge, dann wirst du irgendwann auftauchen“ – S. 105 

 :-O Wie lange wollte er denn da warten? Hatte er auch ein Zelt dabei?!??! 

Ich könnte jetzt ewig so weiterschreiben und glaubt mir, es wird immer bekloppter und schlimmer! Die Protas sind so was von Oberflächlich, das Story ist einfach nur unlogisch. Für mich wirkt auch die Auflösung so an den Haaren herbei gezogen.

Paula (die mit 15 sogar schon ein Tattoo hat!) dann natürlich nur noch so: 



 "Die blaugrauen Funkel-Augen... hach"

Und ich nur noch so: 

Wer das Buch nie lesen wird und wissen möchte, wie es weiter geht, klickt hier und kann alles nachlesen: 



Positiv: Es ist kein dickes Buch und die Schrift ist sehr groß, d.h. man hat das Buch schnell durch. 

Fazit


Eigentlich doch keine Zeitverschwendung, weil ich die ganze Zeit laut aufgelacht hab, so bescheuert war das Ganze. Ich weiß ja, dass es ein Jugendbuch ist... kann mir aber kaum vorstellen, dass das junge Publikum mit so einer irrsinnigen Story, den ständigen englischen Wörtern und den öden Protagonisten glücklich ist. 
Wer gerne mal ein Buch lesen möchte, bei dem er die ganze Zeit den Kopf schütteln muss, dann hier bitte zu greifen ;)
Bewertung:



Über die Autorin:
Edith Schreiber-Wicke wurde 1943 in Oberösterreich geboren. Sie studierte Theaterwissenschaften, Germanistik und Kunstgeschichte und arbeitete in einer Werbeagentur als Texterin. Daneben veröffentlichte sie Kurzgeschichten und Lyrik in Zeitschriften und Anthologien. Ihre Bücher sind in zahlreiche Sprachen übersetzt und vielfach mit literarischen Preisen ausgezeichnet worden (u.a. dem Eulenspiegel-Preis für „Als die Raben noch bunt waren“). Edith Schreiber-Wicke lebt und arbeitet in Grundlsee, Wien und Venedig.


Hier kaufen:

Sonntag, 24. November 2013

Rezension ~ "Das Leben in meinem Sinn" von Susanna Ernst


Klappentext

Scheinbar zufällig kreuzen sich die Lebenswege des schüchternen Schauspielers Ben Todd und seiner weitaus bekannteren Kollegin Sarah Pace beim Dreh zu einer neuen Fantasy-Serie.

Während die beiden gemeinsam durch alle Phasen von der Produktion bis zur erfolgreichen Vermarktung ihrer Fernseh-Show gehen, verliebt sich Ben Hals über Kopf in Sarah. Heimlich und hoffnungslos, denn sie ist vermeintlich glücklich mit dem Vater ihrer Tochter verlobt. 

Da viele Dinge im Leben allerdings nicht so zufällig geschehen, wie sie auf den ersten Blick erscheinen, eröffnen sich Ben und Sarah bald schon ungeahnte Wege. Ganz in ihrem Sinn... oder etwa nicht?


Buchdaten:

Verlag: Knaur eBook
Seiten: 291
ASIN: B007TZ92YO
Originaltitel: -
Buchreihe: Nein
Erscheinungsdatum 2. Mai 2012
Zur Leseprobe: HIER KLICKEN



Der erste Satz
"Komm, begleite mich ein Stück … 

Meine Meinung:

Eigentlich wollte ich ja meine "Däumchen-Rezi" machen, aber ich fürchte, bei diesem Buch wären die Neutral- und Negativ-Spalten ziemlich leer geblieben.

Kennt ihr dies Gefühl, wenn ihr auf den ersten Seiten schon das Gefühl habt, etwas Besonderes in den Händen zu halten? Und wenn ihr Euch fragt, wieso das Buch sooo lange auf Eurem SUB lag?

Nicht oft weiß man schon nach der ersten Seite: Oh ja, dies Buch werde ich lieben.
Doch dieses Buch gehört eindeutig zu diesen seltenen Werken. Ihr solltet unbedingt die Leseprobe lesen... vielleicht umwebt Euch dann auch dies Gefühl von wohliger Wärme, das ich gleich zu Beginn empfunden habe.

Die Story fängt damit an, dass wir jemanden begleiten dürfen auf seiner Reise, hoch über den Wolken. Dieser "Jemand" oder "Etwas" tritt immer wieder in Erscheinung und spricht den Leser direkt an - entschuldigt sich sogar, dass "er" nervt und den Lesefluss unterbricht ;) Sehr witzig :) Gleichzeitig stellt "er" uns aber auch die Haupt- und Nebencharaktere in einer Art Steckbrief vor und gibt dann das Wort an diese weiter. 

Das Buch wird also aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt. Hauptsächlich aus der Ich-Perspektive von dem männlichen Hauptprotagonisten Ben, aber auch einige Nebendarsteller kommen zu Wort. Besonders schön fand ich es, dass eine besondere Person ein wenig in diese Story eingeflochten wurde und ebenfalls zu Wort kommt: Amy - die Hauptperson aus Susannas Roman "Deine Seele in mir". 

Wir begleiten Ben durch viele Monate, in denen er versucht die tiefen Narben in seinem Herzen zu heilen und mit den Schuldgefühlen zu leben, die ihn seit Jahren plagen. Und plötzlich scheint sein Leben sich völlig zu wandeln, als sein bester Freund ihm eine Hauptrolle in einer Serie namens "Das Leben in meinem Sinn" anbietet und er dort auf die zauberhafte Sarah trifft. 

Nun würde man vermuten, die Beiden verlieben sich und zack - Happy End. Aber nein, so einfach wird es wahrlich nicht. In dieser zauberhaften Story, in der ich auch sehr viel lachen musste, müssen auch viele Personen erst einmal ganz schön leiden. Herzschmerz Pur! Hach...

Susanna Ernst hat die Gabe, einen mit den ersten Sätzen gefangen zu nehmen. Sie zaubert authentische Charaktere hervor, die man sofort gerne um sich hätte. Dabei gibt sie sich viel Mühe mit den Hauptprotagonisten, aber auch die Nebencharaktere sind alles andere als flach und man schließt sie ebenso ins Herz und hat sie beim Lesen direkt vor dem inneren Auge. 

Ja - zugegeben - ich hatte an einen kleinen Punktabzug gedacht, weil gerade zum Ende hin die Auflösung dann für mich doch ein wenig zu unglaublich war. Kennt ihr das, wenn Euch das Happy End ZU Happy ist?! ;) (Für die, die es gelesen haben - Stichwort: der Gärtner) Und doch sind es gerade die vielen tollen Details auch zum Ende hin, die mich überraschten und - noch einmal zugegeben - auch kurz für Pipi in den Augen sorgten. (Noch einmal für die, die es gelesen haben: Stichwort Teddybär *glücklichschluchzseufz*)

Aber verdammt, lesen wir nicht gerade Liebesromane, weil wir das perfekte Happy End haben wollen?! Wenn das echte Leben das schon nicht bietet, dann will man das doch zumindest in den Büchern haben... oder nicht?! Also nein, es gibt keinen Abzug - vor allem nicht, weil alles so wunderbar erklärt wird! Aber wer schon "Deine Seele in mir" von Susanna Ernst gelesen hat, weiß, bei ihr ist die Story nicht immer vorhersehbar, denn manchmal weiß sie ganz schön zu überraschen.

Nicht überraschend ist, dass ich das neue Werk von ihr bei ihr bereits vorbestellt habe. Ich bin schon extrem gespannt auf "Blessed". Und NEIN, meine Meinung ist nicht gekauft. Ich habe das Buch gegen Bezahlung vorbestellt, wie ich auch dieses Buch hier selbst gekauft habe. Die Bücher von Susanna Ernst treffen mich einfach direkt ins Herz! Wer also denkt, einen ähnlichen Geschmack wie ich zu haben, denen befehle empfehle ich: LESEN!!!!


Fazit


Genau SO und nicht anders muss für mich ein toller Liebesroman sein! 
Eindeutig das passende Buch für die kältere Jahreszeit, wenn man sich sein Herz erwärmen lassen möchte (natürlich nicht, ohne vorher aber auch ordentlich mit den Figuren mit leiden zu können). 

Ein wunderbarer Liebesroman mit einer Story, deren Detail-Liebe man bemerkt und bei dem man während des Lesens einfach nur die ganze Zeit zufrieden lächeln muss und sich fallen lassen kann.
"Das Leben in meinem Sinn" ist überhaupt nicht sinnlos, sondern... ganz in meinem Sinn ;)

Bewertung:


Buchtrailer


Über die Autorin:
Susanna Ernst wurde 1980 in Bonn geboren und schreibt schon seit ihrer Grundschulzeit Geschichten. Sie leitet seit ihrem sechzehnten Lebensjahr eine eigene Musicalgruppe, führt bei den Stücken Regie und gibt Schauspielunterricht. Außerdem zeichnet die gelernte Bankkauffrau und zweifache Mutter gerne Portraits, malt und gestaltet Bühnenbilder für Theaterveranstaltungen. Das Schreiben ist jedoch ihre Lieblingsbeschäftigung für stille Stunden, wenn sie ihren Gedanken und Ideen freien Lauf lassen will. Ihr Credo: Schreiben befreit! 


Hier kaufen:



Ich lese ~ "Ein Blick zu viel" von Edith Schreiber-Wicke

Nachdem ich in der gestrigen Lesenacht um zwei Uhr meine aktuelle Lektüre beendet habe, hab ich eben wieder das Schicksal entscheiden lassen, welches Buch von meinem Mega-SUB nun dran kommt.


Kennt das schon wer?!?

Eure Nica

Samstag, 23. November 2013

Lesenacht ~ Meine erste lange Lesenacht mit Ankas Geblubber


ENDLICH!!! Endlich schaffe ich es auch einmal, bei Ankas legendären Lesenächten mitzumachen.

Ich bin schon sehr gespannt, bin ich doch bisher nie dazu gekommen. Allerdings war meine letzte Nacht ganz schön anstrengend - wie kann man eigentlich seit einem Monat erkältet sein?!?! *jammerjammer* Also bin ich mal sehr gespannt, wie lange ich heute durchhalte. Aber mind. 3 Stunden - bis Mitternacht - werden es doch hoffentlich sein.

Ich bin sehr gespannt auf die Fragen und Aufgaben.
Ab 21 Uhr werde ich diesen Post immer mal wieder zwischendurch updaten und aktualisieren... also schaut immer mal wieder rein ;)

Der Countdown läuft! Wir lesen uns dann heute Abend wieder...

Bis später :D

UPDATE Nr. 1 - 20.30 Uhr

Es sind noch 30 Minuten bis zum Start... die ersten Vorbereitungen sind getroffen:

- Mein Ebook-Reader mit der aktuellen Leselektüre
- Was für die Nase - eine schön duftende Kerze 
- ein großer Becher Tee: Grüntee aromatisiert mit Vanille und Sahne
- und ein wenig was zum Naschen ;)

Und ihr so?!??!?! 




UPDATE Nr. 2 - 20.48 Uhr

Der Dickmanns ist leider meiner Gefräßigkeit bereits zum Opfer gefallen....ups :-/



Update - Nr. 3 - 21.00 Uhr

Jetzt geht es los! Der Startschuss ist gefallen und die erste Aufgabe gepostet:

Mit welchem Buch startest du in die heutige Lesenacht? Beginnst du es ganz neu oder hast du bereits ein paar Seiten gelesen? Welches Leseziel setzt du dir selbst?

Ich setze das Buch fort, dass ich bereits begonnen habe. Das Schicksal hat dieses Mal das Buch für mich ausgewählt, in dem ich ein Los gezogen hatte und es hat für mich: 
"Das Leben in meinem Sinn" von Susanna Ernst ausgewählt. 

Gelesen hatte ich es bis Seite 120 und fahre da jetzt fort. 
Welches Leseziel? Am tollsten wäre es ja, wenn ich das Buch in dieser Nacht beende. Aber das könnte eng werden....

Scheinbar zufällig kreuzen sich die Lebenswege des schüchternen Schauspielers Ben Todd und seiner weitaus bekannteren Kollegin Sarah Pace beim Dreh zu einer neuen Fantasy-Serie.

Während die beiden gemeinsam durch alle Phasen von der Produktion bis zur erfolgreichen Vermarktung ihrer Fernseh-Show gehen, verliebt sich Ben Hals über Kopf in Sarah. Heimlich und hoffnungslos, denn sie ist vermeintlich glücklich mit dem Vater ihrer Tochter verlobt.

Da viele Dinge im Leben allerdings nicht so zufällig geschehen, wie sie auf den ersten Blick erscheinen, eröffnen sich Ben und Sarah bald schon ungeahnte Wege. Ganz in ihrem Sinn... oder etwa nicht?




Update - Nr. 4 - 22.00 Uhr

Waaaasss?? Es ist schon eine Stunde um und ich habe nur 20 Seiten gelesen?! Das kann nicht sein! Unmöglich! Ich weiß, ich hab anfangs noch auf anderen Blogs gestöbert, die auch hier teilnehmen... hab bei Anka ein paar Kommentare gelesen. Aber das ist erst so wenig voran gekommen bin. Oh man :((((
Gleich wird mehr gelesen und weniger gestöbert. Unglaublich.
Aber jetzt wartet die nächste Aufgabe schon auf mich und die hat es in sich:

Stell dir vor, du dürftest einen bisher bloß fiktiven Buchcharakter zum Leben erwecken, müsstest aber den Rest deines Lebens mit ihm/ihr verbringen. Wen wählst du und warum?

Wow. Eine echt schwere Frage. Da ich gleich ganz schnell weiterlesen will, nehme ich die Person, die mir als Erstes spontan einfällt. Es ist Sam aus der Mercy Falls Trilogie von Maggie Stiefvater. Ich weiß gar nicht, ob ich ihn auch als Werwolf haben möchte ;) Aber als Mensch ist er einfach so sehr von Herzen gut, voller Liebe und Fürsorge. Er ist so unglaublich gut und mit Tiefgang beschrieben, dass ich beim Lesen immer das Gefühl hatte: Sam ist was ganz besonderes. Und wer möchte nicht sein Leben mit so einen guten Menschen verbringen, der so besonders ist. So voller Loyalität und Liebe?! 

Oh oh.. ich musste gerade schon gähnen. Schnell weiterlesen. 
Es gibt noch so einen durch und durch guten Menschen... Ben, aus meinem aktuellen Roman. Hach :) Bin ich froh, dass ich so einen tollen Menschen auch in der Realität an meiner Seite hab und daher nicht zu traurig sein muss, dass ich fiktive Personen nicht zum Leben erwecken kann :D


Update Nr. 5 -  23.10 Uhr

Ich bin tatsächlich noch dabei. Noch müder als zuvor, aber zuversichtlich, dass ich zumindest bis Mitternacht durchhalten werde. In meinem Buch bin ich inzwischen auf Seite 178 von 286 Seiten angekommen und es gibt gerade sooo viel Herzschmerz.. hach.

Aber es wartet auch gerade die nächste Aufgabe:

Machst du dir während des Lesens Notizen? Schreibst du dir pregnante Sätze/Passagen raus oder markierst diese sogar im Buch? Gibt es ein schönes/lustiges/besonderes Buchzitat, das du mit uns teilen möchtest?

Ich mache mich keine Notizen. Leider nein. Früher hab ich das gemacht, ab und an zumindest, und so blieb mir mehr im Kopf. Früher konnte ich aber auch noch tagsüber lesen. Jetzt lese ich meist immer abends im Bett und da sind Zettel und Stift immer so nervig. Ein Buchzitat? 
Aus der aktuellen Lektüre könnte ich viele romantische und schöne Zitate posten, aber dazu müsste ich was raussuchen und im Ebook-Reader durchklicken ist blöde. 
Also schreibe ich mal, was mir aus meinem vorherigen Buch grad so im Kopf geblieben ist (aus "Wer liebt mich und wenn nicht, warum?" von Mara Andeck): Wusstet ihr, dass ihr Euch nicht selbst den Ellenbogen lecken könnt? (Ich wusste das .. ja.... und na? Wer probiert es gerade aus??). Aber wusstet ihr auch, dass man nicht summen kann, wenn man sich die Nase zu hält? Mir war es nicht bewusst. Wieder was gelernt ;) Natürlich hab ich das sofort ausprobiert und war ganz erstaunt. 

Nun aber zurück zu meiner Leselektüre. Schnell noch ein paar Seiten lesen, ehe meine Augen zu fallen. 


UPDATE Nr. 6 - 00.04 Uhr

Mitternacht... yiippiee!! Und ich halte tatsächlich noch durch. Ein klein wenig werde ich auch noch lesen. Ich musste eben erst einmal das andere Buch von Susanna Ernst "Deine Seele in mir" raus suchen und den Epilog lesen, um meine Vermutung zu bestätigen. Es gibt tatsächlich eine kleine Verbindung. Hach.. wie schön :)

Auch zur Geisterstunde gibt es noch eine Aufgabe von Anka:

Buhuu Geisterstunde! Der Sonntag bricht an. In genau 1 Woche schon feiern wir den 1. Advent. Zeit für dich um zu Weihnachtsbüchern zu greifen? Oder machst du um diese einen großen Bogen? Hast du vielleicht einen Weihnachtsbuchtipp für uns?

Ich mache keinen speziellen Bogen um Weihnachtsbücher und habe im letzten Jahr auch eins gelesen (Dash & Lilly). Dies Jahr hab ich aber keines, nicht, weil ich es nicht will. Ich hab einfach kein Weihnachtsbuch besorgt, da ich mich mit Neuanschaffungen ja eher zurück halte. Ich weiß auch so im Kopf gar nicht, ob ich eine Weihnachtsgeschichte auf meinem SUB habe... bei der Größe wäre es unwahrscheinlich, keine zu haben, oder?! ;) Ich muss mal schauen, aber im Moment lasse ich ja die Lose über meine Bücherwahl entscheiden.

Dafür werde ich meine Weihnachtsfilme definitiv rauskramen!!! Es gibt so ein paar Filme, die muss ich einfach jedes Jahr zu dieser Jahreszeit anschauen... welche wie "Tatsächlich Liebe".. "Liebe braucht keine Ferien"... erst wenn ich mir die anschaue, komme ich so richtig in weihnachtliche Stimmung.

So, ihr Lieben... haben schon welche von Euch aufgegeben?! Ich hoffe, ich werde nicht die Erste sein. Aber ich schätze, Update Nr. 7 wird dann die Beendigung der Lesenacht für mich verkünden. Mal sehen, wann das sein wird. Ein klein wenig geht noch ... ;)


UPDATE Nr. 7 - 01.06 Uhr

Ich bin tatsächlich noch immer wach und noch immer am Lesen.. hätte ich ja nicht gedacht! :) Allerdings komme ich langsamer ran als erwartet und soooo lange werde ich auch nicht mehr lesen (können)... meine Tochter wird sich sicherlich wieder Punkt 8.20 Uhr melden ;) Naja.. wobei.. ein wenig kann ich dann ja noch ;)

Hier noch die letzte Aufgaben von Anka:

Hosen runter! Wie viele Seiten hast du bisher während der heutigen Lesenacht gelesen? Bist du zufrieden mit deinem Ergebnis? Wie fällt dein Urteil zu deinem aktuellen Buch aus? War es eine würdige Begleitung? 

Ich bin jetzt auf Seite 239. Begonnen hatte ich auf Seite 120, also habe ich 119 Seiten bisher gelesen. Ist das gut für 4 Stunden? Klingt für mich total wenig. Ich hätte eher gedacht, ich schaffe das Buch, aber es liegen noch 47 Seiten vor mir. Klingt jetzt total wenig, aber wenn ich das mal runterrechne, würde ich doch noch zu lange brauchen.... Also wohl kein Ende während der Lesenacht :(

Mit dem Ergebnis bin ich also nur halb zufrieden. Ich weiß von mir, dass ich normal viel schneller lese. Aber gut... :) Dafür fällt mein Urteil zum Buch sehr gut aus und war auf jeden Fall die perfekte Begleitung! :)
Es hat mir großen Spaß gemacht und ich hoffe, das nächste Mal bin ich fitter mit Twitter (haha.. Wortspiel ;)) und blubber auch bei der Leserunde mehr mit.

Nun aber werde ich noch ein wenig lesen... zumindest bis zum Kapitelende.

Euch allen eine Gute Nacht und tausend Dank an die liebe Anka für die tolle Aktion!!!!