Montag, 31. Dezember 2012

[Challenges] Tolle Challenges in 2013


Hallo ihr Lieben,

nachdem ich in 2012 wirklich so wenig Bücher gelesen habe, es jetzt aber im Dezember doch wieder ein wenig mehr geworden sind, bin ich optimistisch, dass mein Lesejahr 2013 wieder etwas besser wird.

Challenges hätten sich in diesem Jahr für mich nicht gelohnt und so richtig das passende war auch nicht für mich dabei. Im Jahr 2013 werde ich aber an welchen teilnehmen... 2 Stück genauer gesagt.

Zum einem, hab ich mir vorgenommen, dass ich mich endlich mal an englische Bücher rantrauen möchte und so habe ich mich sofort begeistert bei Claudias Challenge "English for runaways" angemeldet.


(Klickt auf den Banner, um direkt bei "Claudias Bücherregal" zu landen und mit zu machen)

Die Regeln:

Pro Vierteljahr muss ein Buch/ebook gelesen und rezensiert werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Rezension auf eurem Blog, bei lovelybooks, Amazon o.ä. veröffentlicht wird. Die Challenge läuft vom 01.01.2013 bis zum 31.12.2013. Einsteigen kann man bis zum 28.02.2013.

Das klingt für mich machbar und nicht überfordernd. Oben findet ihr in meiner Menüleiste nun einen Reiter, wo ihr immer den aktuellen Stand der jeweiligen Challenge verfolgen könnt.

Ich bin dabei und freue mich und weiß schon, welches mein erstes Buch sein wird.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Aber noch eine weitere Challenge hat mich magisch angezogen:


(Klick auf den Banner, um direkt bei "Favola´s Lesestoff" zu landen und mit zu machen)

Eine ABC-Challenge der Protagonisten... ich mag ABC-Challenges generell und diese Idee ist wirklich mal was besonderes.. also schließe ich mich gerne an und versuche so viele Buchstaben wie möglich voll zu bekommen. 

Die Regeln:
Lest und rezensiert 26 Bücher mit Protagonisten, deren Namen mit den Buchstaben des Alphabets beginnen. (Die Buchstaben x und q müssen einfach im Namen vorkommen.)

Jedes Buch kann nur für einen Protagonisten - sprich nur für einen Buchstaben genutzt werden. Wenn ihr aber eine Reihe lest, dürft ihr aus jedem Band einen Protagonisten nutzen. Zum Beispiel lest ihr die Chroniken der Unterwelt, so dürft ihr beispielsweise aus "City of Bones" Jace, aus "City of Ashes" Clary, aus "City of Glass" Simon, .... nehmen.

Die Challenge dauert vom 1.1.2013 bis zum 31.12.2013.



Auch für diese Challenge findet ihr oben im Menü einen extra Reiter, wo alle Fortschritte einsehbar sind.

Dann wünsch ich uns mal allen viel Erfolg bei den Challenges.. ich bin gespannt, ob ich alle erfolgreich beende.


Sonntag, 30. Dezember 2012

[Rezension] "... und der Preis ist dein Leben 1 - Mächtiger als der Tod" von C.M. Singer

Verlag: AAVAA Verlag UG
Seiten: 319
ISBN: 3845900202
Originaltitel: -
Buchreihe: Ja, Band 1 von 3
Erscheinungsdatum 19. Dezember 2011
Bewertung: 4,5 von 5 Punkte
Kann es für Liebe über den Tod hinaus Hoffnung geben? Elizabeth ist fassungslos. Daniel, der Polizist, den sie während ihrer Recherche über eine mysteriöse Mordserie kennengelernt hat, wurde vor ihren Augen getötet. Doch schon bald stellt sie fest, dass Daniel als Geist in dieser Welt gestrandet ist und allein von ihr wahrgenommen werden kann. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach den Mördern und müssen dabei erkennen, dass nichts so ist wie es auf den ersten Blick erscheint. Nur eine Sache beschäftigt Elizabeth fast noch mehr: Hat das Schicksal den beiden tatsächlich eine zweite Chance gewährt? Oder ist es nichts weiter als ein kurzer Aufschub des Unvermeidlichen?


Der erste Satz
Konnte sie bitte jemand daran erinnern, was sie hier tat?

Zur Leseprobe: HIER KLICKEN


Das Cover:

Zugegeben, mein Traumcover ist es nicht. Dennoch ist es passend. Finde jedoch, es wird dem tollen Inhalt einfach nicht gerecht. Hätte das so in der Buchhandlung im Regal gestanden, mir wäre es nicht aufgefallen.

Meine Meinung:


Es gibt ja wirklich viele viele viele Bücher, in denen sich ein Mädchen/junge Frau in einen ungewöhnlichen Jungen/Mann verliebt: In einen Vampir, einen Gestaltenwandler, einen Werwolf, einen genmanipulierten Delphin, einen Engel, einen Unsterblichen, etc. etc. beliebig fortsetzbar.
Aber neben "verliebt in einen Engel", gefällt mir "verliebt in einen Geist" am besten und so war es für mich klar, dass die Trilogie von C.M. Singer in mein Regal musste.

Seit September hab ich kein Buch mehr gelesen, bei dem ich ein wenig mit schmachten konnte. Dabei gibt es als hoffnungslose Romantikerin doch nichts schöneres, als nach einem Buch zu greifen, zu erleben, wie eine weibliche Hauptfigur einen Mann kennen lernt, sich in diesen verliebt und man selbst gleich ein wenig mit?!? Im September beendete ich die Mercy Falls Trilogie und musste schweren Herzens von Sam Abschied nehmen. Doch kein Protagonist konnte seinen Platz seit dem ersetzen...... bis Daniel kam.

C.M. Singer hat hier einen Charakter erschaffen, wie wir Frauen uns ihn im wahren Leben viel häufiger wünschen: Charmant, gut aussehend, eine ordentliche Portion Humor, sexy, romantisch, als Polizist auch noch eine Heldenfigur, bei der Frau sich beschützt fühlt... nur dummerweise tot. Ja gut, den letzten Punkt wünschen wir uns natürlich nicht ;)
Dennoch muss ich der Autorin dafür danken, dass ich endlich wieder einen Buchcharakter kennen lernen durfte, den ich gern im realen Leben begegnen und als einen guten Freund bezeichnen möchte. (Ich darf natürlich nicht mehr schreiben, dass ich Daniel gern nicht nur als Freund hätte... nicht, dass mein Mann das hier mit liest, auf dem die obige Beschreibung natürlich auch passt... bis auf die Sache mit dem Polizisten und dem tot sein. Gott sei Dank! Aber vielleicht würde er ja für mich mal eine Uniform... äh… ich schweife ab, sorry!!!)

"... und der Preis ist dein Leben" erzählt die wundersame Story der wirklich reizenden Elizabeth - von Danny liebevoll Liz genannt, was mir persönlich auch viel besser gefällt - die für ein sensationslüsternes Schundblatt schreibt. Doch nicht, weil sie ebenso wie manch ihrer Kollegen für eine gute Story über Leichen gehen würde. Im Gegenteil: Die Geschichte beginnt damit, wie Liz vor einer Haustür steht und sich innerlich sträubt, dort anzuklopfen. Eine mysteriöse Mordserie an Teenagern hält die Stadt in Atem und Liz soll nun für eine hohe Auflage ein trauerndes Elternpaar belästigen, die erst kürzlich bei den Teenagermorden ihren Sohn verloren haben. Eigentlich hatte Liz mit ihrem Umzug von kleinem Oxford ins große London erhofft, einen Karrieresprung als Journalistin zu erreichen und nun war sie gezwungen, diese armen Menschen zu belästigen, damit sie überhaupt ihre Miete bezahlen konnte. 

So lernt sie Daniel und seinen Partner Anthony kennen, der sie sogleich verjagt. Aus Angst, ihren Job zu verlieren, "stalkt" sie Daniels abends in eine Bar, wo er mit seiner Band auftritt und die Beiden kommen sich in den Spielpausen und nach der Show näher. Wieder erwarten scheint es bei den beiden ordentlich zu funken. Umso dramatischer die Tatsache, dass sie in einer Gasse angegriffen und Danny dabei getötet wird. 

Unter Schock hört sich Liz in ihrer Wohnung immer wieder eine Musik-CD der Band an und lauscht Dannys Stimme, bis sie Dannys Stimme nicht nur auf der CD hört: Er ist als Geist zurückgekehrt.

Wie das sein kann, warum nicht auch Liz ermordet wurde, ob das mit den Ermittlungen an den Teenagermorden zusammenhängt, all das gilt es zu klären und ist es auch, weshalb die Seiten durch die Neugierde auf die Antworten, nur so dahin fliegen.
Die Autorin schafft es geradezu einem an das Buch zu fesseln und mehr von den lustigen Dialogen zwischen Danny und Liz haben zu wollen. Mehr lustige Situationen, wo Danny seine kleinen Streiche als Geist spielt. 

Müsste ich einen "Kritikpunkt" angeben, wäre es vielleicht nur: Eventuell hätte man eine kleine Szene einfügen können, in der Danny sich darin übt, Dinge "berühren" zu können. Ich erinnere mich lebhaft an Szenen aus "Nachricht von Sam", wo Patrick Swayze verzweifelt übt, Gegenstände anfassen zu können.

Danny jedoch erscheint stets in Liz Wohnung und kann ziemlich schnell ziemlich viele tolle Dinge, die er geübt hat. Das so etwas fehlt, tut der Story jedoch keinen Abbruch. Dazu ist man viel zu mitgerissen und sieht bannend dem Ende des ersten Bandes entgegen, schon wissend, dass es nur gemein sein kann und man sofort weiterlesen möchte. Die Vorstellung, dass die Beiden, die wirklich toll beschrieben sind und so authentisch wirken, nicht wirklich zusammen kommen können, macht einen wahnsinnig. Denn wie man sich ja denken kann, wird Liz altern, während Danny immer so jung bleibt und ob die beiden auf Dauer so weiterleben können? 

Nicht nur diese Frage möchte man dringend beantwortet haben. Wie wird die Autorin diese Probleme lösen? Man ist sich natürlich auch nicht sicher, ob Liz nicht noch immer in Gefahr ist. 
Ich kann nur sagen, ich bin froh, dies Buch gekauft zu haben und das auch nur aufgrund der positiven Berichte auf anderen Bücherblogs, denn ich als Coverkäuferin wäre vermutlich an diesem Schmuckstück von einem tollen Trilogie-Auftakt blind vorbei gelaufen.

Nur wegen der Mini-Tatsache, dass mir Danny zu sehr "Super-Geist" war, was sein "materialisieren" 
angeht, gibt es einen klitzekleinen halben Punkt Abzug, der aber wirklich zu vernachlässigen ist. Zudem folgen noch weitere Teile und ich möchte mich in der Bewertung noch steigern können, falls es NOCH besser wird.

Ich bin sehr gespannt auf die Fortsetzung, die bei mir bereits auf dem Ebook-Reader wartet und hoffe sehr, dass C.M. Singer das hohe Niveau, welches sie im Auftakt vorgelegt hat, auch in der goldenen Mitte der Trilogie halten kann. Aber eigentlich habe ich daran keinen Zweifel :)

Eine abschließende Empfehlung kann ich natürlich erst nach Beendigung der Reihe geben, aber bisher bin ich ganz optimistisch :)


Bewertung:


Über die Autorin:
C. M. Singer wurde 1974 in München geboren und ist als Marketing Managerin in der IT-Branche tätig. Neben dem Schreiben und Lesen liebt sie es zu reisen und ist ständig auf der Suche nach neuen kulinarischen Entdeckungen. Seit ihrer Jugend begeistert sie sich für Paranormales und Okkultes. Dieses besondere Interesse lieferte die Inspiration zu spannenden Geschichten voller Romantik und Abenteuer, in denen sich übernatürliche Elemente wie selbstverständlich mit der uns bekannten Realität verweben. 

Hier kaufen:


Mittwoch, 26. Dezember 2012

[Kurz gesagt] "Tatsächlich Liebe" von Philip O´Connor

Verlag: Goldmann
Seiten: 187
ISBN: 3442456010
Originaltitel: Love Actually
Buchreihe: Nein
Erscheinungsdatum 2003
Bewertung: 5 von 5 Punkte
London, kurz vor Weihnachten: David Farley ist jung, intelligent, erfolgreich, gut aussehend - immerhin neunzehn Prozent aller Briten halten sein Lächeln für sexy - und der neue Premierminister. Doch schon beim Einzug in Number Ten, Downing Street, gerät sein Leben aus der Bahn: David hatte wirklich mit allem gerechnet, nur nicht mit der großen Liebe. Die trifft ihn wie ein Blitz, als er der Hausangestellten Natalie gegenübersteht ...



Meine Meinung:
Um in Weihnachtsstimmung zu kommen, gibt es ein paar romantische Komödien, die ich jedes Jahr immer wieder anschaue... Filme, die ich einfach absolut LIEBE!!! (und daher auch praktisch schon auswendig kann ;))

Einer dieser Filme ist "Tatsächlich... Liebe" !




Die Besetzung ist einfach der Hammer und die einzelnen Geschichten, die doch irgendwie alle miteinander verknüpft sind, bringen mich jedes Jahr aufs Neue zum schmachten, weinen, lachen, schmunzeln. Dieser Film gehört für mich zu Weihnachten einfach dazu, denn er zeigt so passend: Love is all around. 


Ob bei dem 11-Jährigen Jungen Sam, der gerade seine Mutter verloren hat oder seinem Dad Daniel, der auf Claudia Schiffer steht, ob bei dem Premierminister David, der sich in seine Angestellte Natalie verliebt oder bei Colin, der einfach alle Frauen liebt. Bei Jamie, der sich betrogen zurückzieht und die reizende Aurelia kennenlernt, ihre Sprache jedoch nicht kann. Ob beim alten Rockstar Billy, der es nochmal wissen will und behauptet, Britney Spears war seine beste Nummer oder bei Sarah, die schon seit vielen Jahren mehr oder weniger heimlich in ihren Kollegen Karl verliebt ist .... oder oder oder.. die Geschichten sind alle toll!

So kam es, dass ich auch einfach mal neugierig auf das Buch wurde. Ich wollte wissen, ob mich hier der Zauber genauso packen kann und was soll ich sagen? Ich habe das Buch fast in einem Rutsch durchgelesen.


Natürlich hatte ich beim Lesen auch die Schauspieler aus dem Film vor Augen und ich würde sagen, dass sich das Buch zu ca. 90% mit dem Film deckt. Nur ein paar Änderungen findet man in den Dialogen. So sind diese im Film noch ein Ticken witziger (zum Beispiel Davids Rede über Harry Potter oder David Beckhams linken und rechten Fuß fehlt).

Dafür gibt es in dem Buch 2 Charaktere, die im Film gar nicht vor kommen. Eine Lehrerin und ihre kranke Lebensgefährtin. Dies ist aber nur ein sehr kurzes Kapitel. Insgesamt ist es irgendwie viel schöner, sich den Film anzuschauen, doch das Buch hat mich auch nicht enttäuscht und konnte mich ebenfalls in weihnachtliche Stimmung versetzen. Wer den Film genauso liebt wie ich, wird auch das Buch mögen. 

Für die, die beides nicht kennen: Nachholen!!! SOFORT !!! :) Noch ist Weihnachten :)

Bewertung:

Ausschnitt aus dem Film:


Weitere Filme, die ich jedes Jahr im Dezember schauen muss, sind:



Sonntag, 23. Dezember 2012

[Rezension] "In deiner Welt" von Georg Huber

Verlag: Schirner
Seiten: 336
ISBN: 3843430233
Originaltitel: -
Buchreihe: Nein
Erscheinungsdatum 8. Februar 2012
Bewertung: ohne Bewertung
»In unserem Herzen ist nur für ein Gefühl Platz: Angst oder Liebe. In jeder Sekunde müssen wir uns neu für die Liebe entscheiden, denn nur mit ihrer Hilfe können wir unser Leben wandeln.« Eine scheinbar zufällige Begegnung im Park verändert die ganze Welt des verschlossenen Teenagers Nick. Er trifft dort Jack, der ihm die wahren Zusammenhänge des Lebens offenbart. Als Nick Sozialstunden in einer Klinik für Essgestörte ableisten muss, verliebt er sich Hals über Kopf in die Patientin Emily. Doch seine Zuneigung scheint hoffnungslos, denn Emily sieht in ihrem Leben keinen Sinn mehr. Wird es Nick gelingen, ihr zu helfen? Und welche Verbindung besteht wirklich zwischen Nick, Emily und Jack? Begeben Sie sich auf eine spannende Reise voller Erkenntnisse über das Leben, und lassen Sie sich von einem Feuerwerk der Emotionen mitreißen!


Der erste Satz
Nick lag ausgestreckt auf seinem Bett, und obwohl er genau wusste, dass er das nicht tun sollte, hatte er dabei immer noch seine Schuhe an.

Zur Leseprobe: HIER KLICKEN


Das Cover:

Das Cover finde ich wirklich traumhaft schön! Es passt ziemlich perfekt zum Inhalt und die Schriftart und die Farben: Ich hab mich darin verliebt!! Ein großer Grund dafür, dass das Buch nicht lange auf meinem SuB lag. 5 von 5 Punkten!!!

Meine Meinung:
O ha! Selten fiel mir eine Rezension zu einem Buch so schwer.

Ich bin hin und her gerissen und kaum in der Lage, eine Bewertung zu finden.
Bei dem traumhaften Cover und dem Klappentext habe ich eine recht romantische Story erwartet, die allerlei Komplikationen - aufgrund Emilys Essstörung - mit sich bringt. Nun ja, nach mit schmachten war mir bei diesem Buch gar nicht, denn auf Seite 170 fragte ich mich, wann die Liebesgeschichte überhaupt mal beginnt. Bei 336 Seiten war also die Hälfte des Buches schon erreicht und Nick hatte Emily noch nicht einmal kennengelernt.

Dazu finde ich, dem Buch hätten einige Seiten mehr nicht geschadet. So ging mir vieles einfach zu schnell. Menschen ändern sich nicht von heute auf morgen - meine Meinung. Ich kann nicht behaupten, dass mir weniger Jack und mehr Emily lieber gewesen wäre, denn Jack ist wirklich die wichtigste Figur in dem Buch, aber es gibt eindeutig zu wenig Emily. Es war zum Teil recht theatralisch und machte auf mich einen übertriebenen Eindruck ;) Vielleicht kann ich mich auch schwer in einen männlichen Teenager einfühlen. Aber Nick war - sagen wir mal so: Sehr emotional. Entweder sehr am Boden zerstört oder total glücklich. Wenn es ihm gut ging, reichten manchmal ein paar Sätze oder eine kleine Handlung aus, um dies für ihn wieder zum halben Weltuntergang zu machen und er wieder einmal weinte (keine Seltenheit in dem Buch).  Es gab noch ein paar andere Dinge, die ich so nicht ganz abkaufen konnte - nicht in diesem Tempo - ich möchte aber nicht Spoilern.

So, das klingt alles nicht so gut, was?
Meine Erwartungen konnte das Buch in dieser Richtung leider nicht erfüllen....

ABER.....

Wer ohne jede Erwartung an das Buch herangeht, vielleicht auch noch sehr offen ist für Lebensweisheiten, wird mit diesem Buch einen kleinen Schatz finden.

Ich kann leider auch nicht behaupten, ein täglicher Sonnenschein zu sein, der immer nur optimistisch ist. Dazu habe ich wohl auch schon zu viel erlebt. Ich bin ein Mensch, der verdammt viel grübelt - zu viel!
Und ja, ich gehöre auch manches Mal zu den Menschen, die schon von vornherein eine negative Erwartung von etwas haben, in der Art "Das klappt doch sowieso nicht"... "Er/sie/es wird mich eh nicht mögen" etc. (meist, um mir eine Enttäuschung zu ersparen, wenn es dann wirklich so ist) und diese Gedanken sorgen dann oft schon für schlechte Laune. Aber meist ist doch alles halb so schlimm und man fragt sich hinterher, wieso man sich so verrückt gemacht hat.

Manchmal sieht man vor lauter Wolken die Sonne nicht mehr, dabei gibt es so viele Kleinigkeiten, die einem daran erinnern. Schon einmal auf der Straße von einem fremden Menschen einfach nett angelächelt worden? Ich weiß, wie gut sowas tun kann. War ich vorher vielleicht noch bedröppelt wegen irgendwas, hat dieses Lächeln meinen Tag gerettet.

Für genau solche Menschen wie mich, ist dies Buch dann doch das Richtige.
Ich würde es eigentlich als ein Selbsthilfebuch bezeichnen. Für alle, die keine Lust haben auf ein ödes trockenes Sachbuch, sind hier viele hilfreiche Weisheiten in einem Roman untergebracht, deren Grundstory sehr schön ist  - wenn ich auch, wie oben erwähnt, schon etwas an der Umsetzung zu bemängeln habe.

Nick - der junge Teenager - der den weisen Jack im Park kennen lernt, beschreibt ihn so:

Er strahlte eine solche Einfachheit aus, und dennoch war jedes seiner Worte von Weisheit erfüllt. - Seite 82

Und ich finde, dieses Zitat aus der Geschichte, passt auch perfekt zum Buch:
Der Schreibstil ist einfach und das Buch lässt sich schnell und flüssig lesen und doch ist jedes Wort voller Weisheit. So manches Mal hielt ich beim Lesen inne: Mal, weil ich schon ein wenig wegen der Handlung den Kopf schütteln musste ;) Meist aber eher, weil ich die Sätze auf mich wirken lies und über die geschriebenen Worte nachdachte.

Hätte er für einen Moment innegehalten und sich den Sonnenuntergang angesehen, wäre er vielleicht glücklich gewesen, wenn auch nur für einen Moment. Er hätte womöglich auch den Frieden gespürt, nach dem er sich immer so sehnte. - Seite 21

Ihr seht also, ich bin hin und her gerissen.
Ich fürchte, wer einfach eine seichte Liebesgeschichte zum mit schmachten möchte, ist mit diesem Buch falsch beraten. Wer aber auch so ein Grübelkopf ist wie ich und offen für einige Ratschläge, was das eigene Verhalten im Leben angeht (denn schließlich ist jeder selbst für sein Glück verantwortlich.. leicht gesagt, aber wie umsetzen??), der wird mit diesem Buch am Ende doch ganz glücklich sein und - mangels der Tatsache, dass wir leider keinen Jack haben - auch noch das ein oder andere Mal wieder zu dem Buch greifen.

Insofern bleibt dies Buch ohne Bewertung und ich rate nur denen zum Kauf, die wirklich eine Reise voller Erkenntnisse über das Leben antreten möchten.

Bewertung:

Über den Autor:
Georg Huber wurde 1982 geboren und lebt mit seiner Familie an der Bergstraße in Deutschland. Er begann in seinem Leben recht früh Bücher und Geschichten zu schreiben. Mit 12 Jahren schrieb er seine ersten Romane und Geschichten, die er allerdings nie veröffentlichte. In seiner Kindheit und Jugend nutzte er jede Chance zu schreiben und tauchte immer wieder in Fantasiewelten ein, um diese später auf Papier zu bringen. 2009 erschienen erstmals Sachbücher von ihm, sein Erstlingswerk "Energetische Hausreinigung" wurde zu einem Standardwerk in der spirituellen Literatur. Doch seinen Traum von seinem ersten veröffentlichten Roman gab er nie auf. Obwohl er viele Ideen für Geschichten hatte und ein paar Romane bereits schon fast fertig waren, bat er 2011 in einem Gebet um ein Buch, das viele Menschen berühren würde und es ihm ermöglichte, als Roman-Autor endlich Fuß zu fassen. Als Antwort war plötzlich die Geschichte von "In deiner Welt" in seinem Kopf und berührt von dieser wunderbaren Geschichte machte er sich sofort daran dieser Geschichte Leben einzuhauchen. Georg Huber macht deutschlandweit Veranstaltungen und arbeitet in einer eigenen Praxis.

Hier kaufen:

Sonntag, 16. Dezember 2012

[Kurz gesagt] "Unter dem Herzen" von Ildikó von Kürthy

Verlag: Wunderlich
Seiten: 304
ISBN: 3805250436
Originaltitel: -
Buchreihe: Nein
Erscheinungsdatum 17. August 2012
Bewertung: 3,5 von 5 Punkte
Datum: 9. September Schwangerschaftswoche: 6 + 6 Tage Zustand: Babys Herzchen schlägt, und ich ringe mit mir, meinen Frauenarzt zu bitten, in unser Gästezimmer einzuziehen. Nur zur Sicherheit und bloß für die nächsten acht Monate. Ich bin drauf und dran, ein anderer Mensch zu werden. Einer, den ich bisher noch nicht kannte: eine Mutter. Nie weiß ich, wann mich der Hunger, die Angst, das Glück oder die Übelkeit überkommt. Denn genauso überwältigend wie die Furcht, das Kind zu verlieren, kann die Furcht sein, das Kind zu bekommen. Neulich kamen mir die Tränen, als ich im Internet auf die Umstandsunterhose «Schluppi» stieß, in Größe und Form einem Zwei-Mann-Zelt nicht unähnlich. Was erwartet mich für ein Glück? Was für eine Liebe? Eine bedingungslose? Werde ich meinen Sohn auch noch leiden können, wenn er hundertdreißig Kilo wiegt und Fahrlehrer werden will, oder meine Tochter, wenn sie mit achtzehn beschließt, sich ein Arschgeweih tätowieren zu lassen und Weihnachten bei den Eltern ihres Idioten-Freundes zu feiern? Ich horche angestrengt in mich hinein. Spüre ich, dass ich zwei bin? Nein. Was soll mein Kind von mir denken? Kaum gezeugt und schon vernachlässigt. Ob ich eine schlechte Mutter werde? Eine hyperventilierende Megaglucke? Eine militante Rohkostschnipplerin? Eine Rabenmutter, die ihr Baby im Autositz vergisst? Werde ich alles falsch machen? Oder nur fast alles? «Unter dem Herzen» ist aufrichtig, lustig, bewegend, ein Reisebegleiter in die unglaubliche Realität von Eltern, Babys und Feuchttüchern, in der tatsächlich Sätze fallen wie: «Muttermund tut Wahrheit kund!» Ungelogen.


Der erste Satz
Ich hatte gar nicht mehr mit dir gerechnet.

Zur Leseprobe: HIER KLICKEN

Meine Meinung:
"Ansichten einer neugeborenen Mutter" - Wie kann mich dieser Buchuntertitel nicht direkt ansprechen?
Ich bin ja bekanntermaßen auch eine neugeborene Mutter ;)
Eigentlich kam ich nur durch die Plagiatsvorwürfe gegen Martina Gercke mal wieder auf das Profil von Ildikó von Kürthy, denn die letzten Bücher hatten mich doch ein wenig gelangweilt. 
Dort befanden sich aber zahlreiche begeisterte Posts zu ihrem aktuellen Buch "Unter dem Herzen". Neugierig geworden, googelte ich dies Buch und als ich sah, worum es geht, musste es natürlich auf meinem Ebook-Reader landen.

Nun ja, der Humor und Schreibstil ist wie gewohnt typisch Ildikó von Kürthy. Sie berichtet ehrlich und autobiografisch über die Geburt Ihres Sohnes. Die meiste Zeit las ich das Buch mit einem Lächeln, da mir ja doch viele Situationen, die man in der Schwangerschaft mit dickem Bauch so erlebt, allzu bekannt vorkamen und noch sehr frisch in Erinnerung sind. So war es auch eine eigene kleine Rückreise in die eigene Schwangerschaft, weil man sich an viele Dinge wieder erinnert hat. Insofern ist das Buch sehr schön zu lesen und macht Spaß. Was mich aber ein wenig gestört hat - nicht die häufige Eigenwerbung zu eine anderen Buch von ihr - eher einige Stellen, bei denen sie über sich selbst berichtet, wie sie ist oder nicht ist. Sie möchte dem Leser ehrlich vermitteln, wie wenig arrogant sie ist, wie wenig schön sie sich offenbar selbst findet. Das ehrt sie ja im Grunde, dass sie so auf dem Boden geblieben ist, doch beschreibt sie das sooo ausführlich jedes Mal - eigentlich wohl, damit das ganze witzig ist - für mich war es dann aber einen Touch zuviel und wirkte dann schon wieder übertrieben :-/ (und lies in mir fast einen kleinen Zweifel aufkommen, ob dem wirklich so ist)

Genauso übertrieben wie die Kosenamen für ihren Sohn. Ich hab meiner Tochter - als sie noch im Bauch war - natürlich auch ständig irgendwelch Namen gegeben. "Maus, Beuli, Prinzessin, Hannchen"....so fand ich es Anfangs total lustig, dass Ildikó ihrem Sohn auch einen Kosenamen gibt: Schlomo. 
Es war auch witzig, dass dieser Name immer mal wieder abgewandelt wird.. guter Witz.. aber wenn man einen Witz total übertreibt, ist er irgendwann nicht mehr sooo witzig.. wenn es ständig heißt: 
Schlomenberger - so die jüngste Namensvariante. Ein paar Sätze später wieder Schlomo, dann Schlominsky, Schlomuckel, der Schlom.....
Insgesamt ist mir das Buch daher zu.. gewollt. Wisst ihr, was ich meine?

Auch seltsam: Sie liest im Buch andere Bücher zu dem Thema und zitiert teilweise auch daraus.
So stammen die Zitate aus dem Buch "Muttergefühle" von Rike Dunst:


"Mein Sohn konnte wirklich gar nichts, was er laut Buch hätte können sollen.
Zum Beispiel: 
->

Es kann ein einfaches dreiteiliges Puzzle zusammensetzen.
= Er hat zwei Teile weichgespeichelt. Das dritte ist verschwunden.
->

Es stellt sich auf den Kopf, ehe es mit Ihrer Hilfe einen Purzelbaum schlägt.
= Er krabbelt und hält manchmal an, um an einer Teppichfranse zu lutschen.
->

Wenn sie Fragen: Wo ist deine Nase?, zeigt es auf seine Nase.
= Er schaut orientierungslos im Raum herum, will auf seinen Vater zeigen und sticht sich dabei ins Auge.
->

Es bürstet seine Haare.
= Er hat keine Haare. Aber er haut sich mit der Bürste.
etc. etc."

Ganz ehrlich, DA hab ich TRÄNEN gelacht. Ich hab es versucht meinem Mann vorzulesen, hab es wegen einem akuten Lachanfall aber nicht geschafft und dachte mir: DAS Buch muss ich mir kaufen! ;)

Klingt jetzt aber alles viel schlimmer, als es ist. Das Buch hat mich schon gut unterhalten und mich oft zum Lächeln gebracht. Ich werde mir auch den Tipp mit den Schwarztee-Beuteln für einen wunden Popo merken, sollte meine Maus mal einen haben.

Alles in allem also wirklich nett zu lesen und für werdende Mamis oder frischgebackene wirklich unterhaltsame und lustige Lektüre. Ich hab allerdings mehr erwartet und werde mir jetzt mal das andere zitierte Buch anschauen ;)

Bewertung:
Hier kaufen:

Samstag, 15. Dezember 2012

[Kurz gesagt] "Santa´s Baby" von Kira Gembri

Kindle Edition
Seiten: 122
Ebook: 270kb
Originaltitel: -
Buchreihe: Nein
Bewertung: 5 von 5 Punkte
Lara ist alleinerziehende Mutter, Angestellte in einer Buchhandlung und darüber hinaus vor allen Dingen eins: ein riesengroßer Weihnachtsmuffel. Ausgerechnet sie lernt im Supermarkt einen Weihnachtsmann kennen, der ihre Gefühle bald Achterbahn fahren lässt. Unter dem falschen Bart und der roten Mütze steckt nämlich Finn, Besitzer des absolut unverschämtesten Grinsens und ein Weihnachtsfan durch und durch. Lara hat aus ihrer letzten gescheiterten Beziehung gelernt, in ihr Schlafzimmer und erst recht in ihr Herz keinen Mann mehr zu lassen – aber gilt das auch für einen Weihnachtsmann mit blaugrünen Augen …?


Der erste Satz
Als ich fünf Jahre alt war, bekam ich zu Weihnachten von meiner Oma eine kleine Schmuckdose.

Zur Leseprobe: HIER KLICKEN

Meine Meinung:
Manche Nachmittage verlaufen gaaaaanz anders als geplant! 
So geschehen vor wenigen Tagen. Mein Plan war, einen großen Becher Stilltee machen (es gibt sogar eine Sorte, die ich gar nicht so schlecht finde und ganz gerne trinke), mir mein aktuelles Buch schnappen und es mir auf dem Sofa bequem zu machen. Neben mir meine kleine Maus, die ich natürlich immer ganz in der Nähe haben muss, damit sie mich auch stundenlang anstarren kann ;) (und ich sie *zugeb*)

Aber ich schaute doch noch einmal kurz bei Facebook rein, was mir zum Verhängnis wurde. Dort entdeckte ich einen Eintrag von Damaris - eine neue Rezension von ihr zu einem Ebook war online. Ahnungslos klickte ich diese an - kaum angetan von dem einfachen Cover - und landete auf der Damaris´ Rezension zu Santa´s Baby (klick)
Das klang nun wirklich ausgesprochen gut, aber mein SuB ist ja schon so riesig und ich stecke ja mitten in einem anderen Buch. Das schrieb ich ihr auch: ich muss mich mal zusammenreißen. Die Antwort:
"
Nein, Nica, NICHT zusammenreißen!  Die Story ist so lustig, sexy u. allerliebst geschrieben, du wirst das als Mama auch erkennen. Außerdem gerade jetzt perfekt u. mit 122 S. razfaz gelesen. Du willst eh nicht mehr aufhören, wenn du mal angefangen hast  Ho, Ho, Ho! Hihi..." (@Damaris: Ich hoffe, es ist okay, wenn ich Dich hier zitiere ;))

Tja, was sollte ich da noch sagen? Ich war überzeugt und bei dem Preis. Außerdem muss ich gestehen, trotz Schnee in Hamburg bin ich noch immer nicht in Weihnachtsstimmung. Eine weihnachtliche Geschichte war also genau das Richtige.


Bei dem Klappentext und nur 122 Seiten, sage ich natürlich gar nichts weiter zum Inhalt der Story. Ich kann nur Bestätigen: die Story ist süß und authentisch, ein wenig heiß und herzallerliebst. 
Wenn mein Humor eine Zielscheibe wäre, hätte Kira Gembri bei mir das Talent direkt ins Schwarze zu treffen. Schon auf der ersten Seite machte sich ein Grinsen auf meinem Gesicht breit und ich wusste: Den kurzen Zwischenausflug bereue ich überhaupt nicht.

Kurz gesagt: Einfach weihnachtlich süß und wirklich ein toller Lesetipp! Leider viel zu kurz, aber darum gerade perfekt für "zwischendurch" oder einfach mal nur einen schönen kuscheligen Leseabend, der einen dann doch ein wenig in weihnachtliche Stimmung versetzt. 

Bewertung:
Hier kaufen:

[SUB-Aufbau] Ohne Worte....



Mittwoch, 12. Dezember 2012

[News] Heiß ersehnte Fortsetzungen... Teil 2 ;)


Waaahhhhhh... can´t wait!!


Kaum ist die Dämonin Lilith besiegt, fehlt von Jace, den Clary über alles liebt, jede Spur - auch ihr finsterer Halbbruder Sebastian ist verschwunden. Doch Jace findet wieder einen Weg zu Clary und enthüllt sein schreckliches Schicksal: Durch Liliths Magie ist er auf immer mit Sebastian und den dunklen Mächten verbunden. Um Jace zu retten, müssen sich auch die Schattenjäger der schwarzen Magie verschreiben. Clary geht dabei den gefährlichsten Weg: Sie möchte Jace’s Seele retten. Aber kann sie Jace überhaupt noch trauen?

Erscheint im Februar 2013.

MUST HAVE für mich !!! <3

Montag, 10. Dezember 2012

[NEWS] Heiß ersehnte Fortsetzungen....


Hach, 
in Facebook hatte ich vor einigen Tagen ja bereits gepostet, dass es es inzwischen schon das Cover zur Fortsetzung von "Dark Canopy" gibt. Sie wird "Dark Destiny" heißen und im März 2012 erscheinen.
Der Klappentext dazu spoilert sehr und macht mich total fertig, aber ich freu mich dennoch SEHR auf das Buch.


Bild anklicken für weitere Details und 
für den Klappentext - aber Achtung: SPOILER!


Und nun entdecke ich noch eine heiß ersehnte Fortsetzung:


Juhuuuu !! "Von der Nacht verzaubert" von Amy Plum geht weiter... UND .. wir müssen gar nicht lange warten... schon am 16. Januar 2013 erscheint das Buch!! Das ist in einem guten Monat bereits.. juhuu!! 
Für Details auf das Bild vom Buch klicken, aber auch hier: Achtung SPOILER!

Ich finde es toll, dass es bei sooo vielen Reihen weitergeht. Diesen Post könnte ich grad noch unendlich fortsetzen.. ich erhalte in den nächsten Tagen auch noch ein Buch zu einer anderen angefangenen Reihe, habe heute auch noch Überraschungspost zu einer Reihe erhalten etc. etc. etc :D 
Aber darüber berichte ich mal in einem separaten SUB-Aufbau-Post. 
Jetzt musste ich nur schnell von diesen heiß ersehnten Büchern sprechen.

Freut ihr euch auch so auf diese beiden Bücher??


Donnerstag, 6. Dezember 2012

[Rezension] "Wir beide, irgendwann" von Jay Asher & Carolyn Mackler

Verlag: cbt
Seiten: 400
ISBN: 357016151X
Originaltitel: The Future of Us
Buchreihe: Nein
Erscheinungsdatum 27. August 2012
Bewertung: 4 von 5 Punkte
Im Mai 1996 bekommt die 16-jährige Emma ihren ersten Computer geschenkt. Mithilfe ihres besten Freunds Josh loggt sie sich ein und gelangt zufällig auf ihre eigene Facebook-Seite – 15 Jahre später. Geschockt stellt sie fest, dass sie mit 31 Jahren arbeitslos und unglücklich verheiratet sein wird. Josh hingegen, bislang alles andere als ein Frauenheld (der erst kürzlich von Emma einen Korb bekommen hat), wird das hübscheste Mädchen der ganzen Schule heiraten und zudem seinen Traumjob ergattern. Emma ist jedoch nicht gewillt, sehenden Auges in ihr Unglück zu laufen. Um das Zusammentreffen mit dem Jungen zu verhindern, der sie später mal unglücklich machen wird, beginnt sie, bewusste Änderungen in der Gegenwart herbeizuführen. Doch der Versuch, in ihr Schicksal einzugreifen und dadurch ihr künftiges Facebook-Profil zu verändern, setzt eine fatale Kettenreaktion in Gang ...


Der erste Satz
Ich kann heute nicht mit Graham Schluss machen, obwohl ich meinen Freunden angekündigt habe, dass ich es bei nächster Gelegenheit tun würde.

Zur Leseprobe: HIER KLICKEN


Das Cover:

Oh je.. es ist farbenfroh und daher ein Blickfang. Aber weder ist es "meins", noch finde ich es sonderlich passend zum Inhalt der Geschichte. Hätte besser sein können.

Meine Meinung:

In den letzten Monaten hatte ich ein paar Rezensionen zu dem Buch gelesen, die gar nicht so mega-positiv ausfielen.
Vielleicht war das der Grund, dass ich schon vor Beginn dachte: 
Wie schade.. ich war soooo scharf auf dies Buch und nun soll es gar nicht so gut sein.. hmm :(

So ging ich also mit keinerlei Erwartungen daran. Und was war?
Ich hab wieder gelernt, dass jeder sich eine eigene Meinung bilden sollte. Mir hat das Buch nämlich ziemlich gut gefallen.

Eigentlich gehöre ich auch zu der Gruppe die denkt: Viele Köche verderben den Brei.
Ich hab schon so manches Buch gelesen, dass von 2 Autoren geschrieben wurde - dort ging das Projekt meiner Meinung nach aber voll in die Hose. So bin ich bei solch Projekten weiterhin sehr misstrauisch und ich weiß nicht, ob ich dem Buch eine Chance gegeben hätte, wenn die Story nicht so grandios geklungen hätte. Zudem war einer der beiden Schreiberlinge an diesem Buch Jay Asher, der mich mit seinem "Tote Mädchen lügen nicht" schon komplett überzeugen konnte. Als Facebook-Junkie kam ich also gar nicht drumherum, diesem Buch doch eine Chance zu geben - Gott sei Dank!

Im leichten, flüssigen Schreibstil werden wir einige Jahre zurückversetzt.. in die Zeit, wo Handys noch ganz neu waren, man sich noch per Modem ins Internet eingewählt hat - wenn man denn welches hatte. Schön mit den "10 Stunden gratis bei AOL" CDs ;)
Ich habe nicht gemerkt, dass hier 2 Autoren am Werk waren - was absolut positiv zu werten ist. Zwar kann es witzig sein, wenn der Stil der Kapitel aus der Sicht der Protagonistin anders ist, als der Stil der Kapitel aus Sicht einer anderen Hauptperson - aber wie schon erwähnt, es kann auch voll in die Hose gehen - leider schon erlebt.

Eines Tages erhält Emma eine AOL-CD, sie sie nach dem Einwählen auf ein Facebook Icon klickt. Mit erschrecken stellt sie fest, dass sich dahinter eine seltsame Seite verbirgt, wo Leute sich gegenseitig schreiben, bzw. ein Statement hinterlassen, was von deren Freunden kommentiert wird. Als sie auf eine 31 Jährige Emma stößt, glaubt sie zunächst an ein Zufall oder hält das ganze für einen Witz. Auch Josh - von dem sie die CD erhalten hat und den sie um Hilfe bei diesem Facebook bittet, obwohl sie gar nicht mehr so gut befreundet sind, seit sie ihm einen Korb gab - hält das ganze zunächst für einen Streich. Bis mehrere Tests ergeben, dass da niemand hinter stecken kann.

Schockiert stellt Emma fest, dass sie in der Zukunft unglücklich sein wird, während Josh scheinbar das große Los erwischt. Sie probiert mehrere Dinge aus, feststellend, dass ihr Handeln in der Gegenwart Auswirkungen auf ihre Zukunft hat. Das Chaos beginnt und Emmas Gedanken kreisen nur noch darum, was sie tun kann, damit sie in ihrer Zukunft glücklich ist - nicht darüber nachdenkend, dass ihr Handeln auch die Zukunft von Josh und vielen anderen verändern könnte.

Das Buch ist gespickt mit kleinen Witzen, die bei mir ziemlich gut ankamen :D
So fand sie eine Konversation in Facebook die lautete: Armer Pluto - er war mein Lieblingsplanet.
Nicht ahnend, was mit Pluto passiert ist, überlegt Emma, ob der Planet vielleicht explodiert ist? Was kann da passiert sein?
Lauter solch Witzchen haben die Geschichte für mich noch aufgewertet und ein wenig wieder wett gemacht, dass die Charaktere zwar sympatisch waren, aber auch nur das. Sie sind mir beim Lesen weder ans Herz gewachsen, noch verspürte ich den Wunsch, auch im Realleben mit ihnen befreundet zu sein - wie es manche Bücher bei mir bewirken.

Ich hatte Angst, dass die Autoren eine großartige Idee haben, diese aber versauen, weil es an der Umsetzung scheitert oder ich immer das Gefühl habe: Da wäre noch mehr gegangen...
Dem war nicht so. Mehr geht natürlich immer, ich finde aber dennoch, die Idee wurde schön umgesetzt. Mich hat das Buch nicht enttäuscht. Die Idee ist sogar so gut, dass ich finde, es könnte eine Fortsetzung geben. Dann nicht mit Emma und Josh, sondern einer anderen Person, der die CD mit dem Facebook in die Hände fällt und dort dann ein kleines Chaos verursacht.

Einen kleinen Abzug gibt es für die Charaktere, die mein Herz nicht so ganz berühren konnten und für die fehlende Erklärung, aber dennoch: Lesenswert!!

Mir hat das Buch einige schöne Stunden bereitet und war keine vergeudete Zeit. 
Das nächste Buch von Jay Asher darf wieder seinen Weg auf meinen Nachtisch finden! :)


Bewertung:

Buchtrailer


Über die Autoren:
Jay Asher ist der Autor des weltweiten Bestsellers „Tote Mädchen lügen nicht“, der in über 30 Länder verkauft und u.a. für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert wurde. Er lebt in Kalifornien. Carolyn Mackler wurde 1973 in New York City geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann und ihrem Sohn lebt. Sie schreibt Kurzgeschichten, Essays und Jugendbücher, für die sie in Amerika mehrfach ausgezeichnet wurde. 
„Wir beide, irgendwann“, ist der erste Roman, den die beiden gemeinsam verfasst haben. (Quelle: Amazon.de)

Hier kaufen:

Montag, 3. Dezember 2012

[Monatsstatistik] November 2012


So.. nachdem es im September und Oktober so gar keine Statistik gab, weil ich nichts zu berichten hatte, folgt jetzt endlich mal wieder eine ;)

(Bilder anklicken für Details auf der Amazon-Seite)





  • von Kürthy, Ildikó: Unter dem Herzen - 3,5/5 Punkte - zur Kurz-Rezension
  • Asher, Jay: Wir beide, irgendwann - 4/5 Punkte - zur Rezension
  • Singer, C.M.: ...und der Preis ist dein Leben 1 - 4,5/5 Punkte - zur Rezension
  • Ernst, Susanna: Post von Madelaine: 5/5 Punkte - Zur Rezension
  • Gelesene Seiten: 1.036 Seiten

    Mein Monatshighlight


    Ja, diesen Monat ist es wirklich eine Kurzgeschichte, die ich als Highlight sehe. Ich muss die Rezensionen zu den anderen Büchern noch schreiben, aber keines wird die volle Punktzahl bekommen. Es waren gute dabei, aber nichts konnte mich so berühren, wie dies hier. Ich finde es absolut schade, dass dies Buch im Rahmen eines Wettbewerbs zeichenbegrenzt war und daher nicht länger ausfallen dürfte. :(

    Alter SUB-Bestand: 171 Bücher
    Gelesen - Abgang : 4 Bücher
    Aussortiert: 0 Bücher
    1. von Kürthy, Ildikó: Unter dem Herzen
    2. Asher, Jay: Wir beide, irgendwann
    3. Singer, C.M: ... und der Preis ist dein Leben 1
    4. Ernst, Susanna: Post von Madelaine
    Neu dazu: 
    1. von Kürthy, Ildikó: Unter dem Herzen
    2. Koschka, Anna: Naschmarkt
    3. Oliver, Lauren: Pandemonium
    4. Bartsch, Karina: Kirschroter Sommer
    5. Ernst, Susanna: Post von Madelaine
    6. Krüger, Thomas: Donald Rabbit & Micki Kuchen
    7. Huber, Georg: In deiner Welt
    8. Thiemeyer, Thomas: Logan und Gwen
    9. Wallace, Danny: Auf den ersten Blick
    10. Cramer, Sofie: Herz an Herz
    11. St. Crow, Lili: Verraten
    12. Donoghue, Emma: Raum
    13. Diffenbaugh, Vanessa: Die verborgene Sprache der Blumen
    14. Hill, Melissa: P.S: Verzeih mir
    15. Vakuum von Antje Wagner

    171 - 4 + 15 = 182
    Aktueller SUB-Bestand: 182 

    Bei mir wird es leider keinen Adventskalender geben ;) I am sorry !!
    Ich freue mich, wenn ich es mal schaffe, die fehlenden Rezensionen zu schreiben.. ansonsten wünsche ich euch einfach eine schöne Vorweihnachtszeit. Ich genieße diese weiterhin mit meiner Maus :)