Donnerstag, 20. September 2012

[TAG] Ein Buch, das ...

Hallo ihr Lieben,


Diesmal ist es gar nicht so einfach, aber ich dachte mir, ich probiere es mal... los gehts:

(Alle Bilder sind mit Amazon.de verlinkt und man findet weitere Infos zum Buch)

Ein Buch, das

mich zum lachen gebracht hat


Kenne wir uns nicht? von Sophie Kinsella:
Ich weiß noch, wie ich im Bus damals schräg angeschaut wurde, weil ich so loslachen musste.


mich zum weinen gebracht hat


Die Tribute von Panem von Susanna Collins: 
Es gibt da Stellen im Buch, da wird ein bestimmtes Zeichen gemacht und ich weiß nicht wieso, es brachte mich jedesmal zum weinen!
Wenn ich bleibe von Gayle Forman: 
Ich erinnere mich an eine Stelle, da sitzt der Opa bei ihr am Bett und sagt ihr Dinge, die mich wirklich sehr berührt und zum Weinen gebracht haben.


mich nachdenklich gemacht hat


Tote Mädchen lügen nicht von Jay Asher:
Man sollte doch öfters darüber nachdenken, was man sagt. Oft redet oder verhält man sich so unbedacht und merkt nicht, dass man andere damit verletzt.


mich nicht losgelassen hat


Das Haus der Schwestern von Charlotte Link:
Ein Buch, das so gar nicht in mein Beuteschema passt. Es ist so viele Jahre her, das ich das gelesen hatte und noch heute denke ich öfters über den Charakter "Frances Gray" nach. Sie hat sich einfach in mein Gehirn gebrannt.


mich total enttäuscht hat


Seelenhüter von Laura Whitcomb:
Eieieiei.... das Buch war ja so gar nicht meins. Das Erste und Einzige, bei dem ich wirklich mal ein paar Seiten übersprungen habe.


ich nicht beenden wollte, weil es so gut war


Lucian von Isabel Abedi:
Ich liebe dies Buch einfach! Ich wollte nicht, dass es jemals aufhört und doch war ich viel zu schnell durch.


mich überwältigt hat


Nach dem Sommer von Maggie Stiefvater:
Es muss schon ein besonderer Schreibstil sein, der es mit einer einzigen Seite schafft, so eine Atmosphäre zu schaffen, dass man sofort weiß: Hier erwartet mich ein ganz besonderes Buch! Es ist das einzige Buch, bei dem ich wirklich bereits nach der ersten Seite wusste: ich werde es lieben!! Und mein Gefühl hat mich nicht getäuscht!


mich positiv überrascht hat


Feuer und Stein von Diana Gabaldon:
Auch dies Buch hab ich vor sooooo vielen Jahren gelesen. Es ist Ewigkeiten her. Damals war ich es absolut nicht gewohnt, Bücher aus der "Ich-Perspektive" zu lesen. Historische Romane sind auch gar nicht so meins und so hab ich das Buch bestimmt 3-4 Male angefangen und wieder abgebrochen. Irgendwann hatte ich aber nix mehr zu Lesen (unfassbar, dass es mal solch Zeiten gab, was ;)) und hab einen erneuten Versuch gestartet und auf einmal konnte ich nicht mehr aufhören und fand die Geschichte einfach nur grandios!! I love Jamie....mehr muss man nicht sagen ;)


ein Buch, das ich (fast) abgebrochen habe


Meeresflüstern von Patricia Schröder:
Oh je.. nachdem ich die "Erklärung" hatte, fand ich es leider nur noch absurd und konnte das Buch nicht mehr ernst nehmen :( So traumhaft das Cover auch ist.


das ich eigentlich nie lesen wollte


Saeculum von Ursula Poznanski:
Mich hatte das Cover nie angesprochen, aber die positiven Berichte brachten mich dann doch dazu, das Buch zu lesen und ich wurde absolut positiv überrascht und es machte mich zum Poznanski-Fan :)


das ich als letztes in der Schule gelesen habe


Die Welle von Morton Rhue:
Oh die Schulzeit ist laaaange her. Aber dies Buch haben wir gelesen und ich finde, jeder sollte es mal lesen. Ich hatte es mir sogar lange nach der Schulzeit noch einmal gekauft. Regt sehr zum nachdenken an.


auf meinem Nachttisch liegt


Plötzlich Fee - Frühlingsnacht von Julie Kagawa:
Der "Abschluss" der Reihe.. ich bin gespannt (wobei ja noch dies Extra Buch folgt, so dass wir uns nicht komplett vom Nimmernie verabschieden müssen :D)


ich unbedingt als nächstes Lesen möchte


LEGEND - Fallender Himmel von Marie Lu:
Liegt bereits auf meinem SUB und die positiven Rezis machen mich auch sehr neugierig.


Wer diesen TAG mitmachen möchte, darf sich gerne bedienen :) Ich freu mich dann über einen Kommentar, damit ich das verfolgen kann :)

Dienstag, 18. September 2012

[Monatsstatistik] August 2012


Eiii.. wie spät.. sorry. Und nicht mal lesenswert... :(

(Bilder anklicken für Details auf der Amazon-Seite)


  • Stiefvater, Maggie: In deinen Augen - 5 von 5 Punkten - Zur Rezension
  • Forman, Gayle: LOVESONG -  Rezi folgt
  • Gelesene Seiten: 768 Seiten

    Mein Monatshighlight



    Volle Punktzahl für einen grandiosen Abschluss einer traumhaften Trilogie !!

    Alter SUB-Bestand: 173 Bücher
    Gelesen - Abgang : 2 Bücher
    Aussortiert: 10 Bücher
    1. Noel, Alyson: Evermore - die Unsterblichen
    2. Borlik, Michael: Namira
    3. Carbin, Debbie: Alles oder Nick
    4. Crusie, Jennifer: Verliebt in eine Diebin
    5. Lee, Rachel: Heiße Brandung
    6. Plichota, Anne: Oksa Pollock - die Unverhoffte
    7. Showalter, Gena: Unsterblich verliebt
    8. von Kürthy, Ildiko: Herzsprung
    9. von Kürthy, Ildiko: Freizeichen
    10. Werker, David: Morgens 15:30 in Deutschland

    Neu dazu: 
    1. "Die fünf leben der Daisy West" von Cat Patrick
    2. "Wir beide, irgendwann" von Jay Asher
    3. "Liebe auf den letzten Blick" von Lilli Beck
    4. "In deinen Augen" von Maggie Stiefvater
    5. "Göttlich verdammt" von Josephine Angelini
    6. "Die Tochter der Wälder" von Juliet Marillier
    7. "Hourglass" von Myra McEntire
    8. "Memento - die Überlebenden" von Julianna Baggott
    9. "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" von John Green
    10. "Plötzlich Fee - Frühlingsnacht" von Julie Kagawa

    173 - 12 + 10 = 171
    Aktueller SUB-Bestand: 171 

    [Rezension] "In deinen Augen" von Maggie Stiefvater

    ACHTUNG - 
    REZENSION KÖNNTE SPOILER ENTHALTEN !!!


    Verlag: Script5
    Seiten: 496
    ISBN:  3839001269
    Originaltitel: Forever
    Buchreihe: Ja, Teil 3 von 3
    Erscheinungsdatum 15. Augsut 2012
    Bewertung: 5 von 5 Punkte
    Der Frühling kehrt zurück nach Mercy Falls und mit dem Winter streifen die Wölfe ihre Pelze ab. Sam, nun fest in seiner menschlichen Haut verankert, hat die vergangenen Monate nur auf diesen Moment gewartet: Grace Rückkehr aus dem Wald. Doch ihr Glück währt kurz. Als man ein Mädchen findet, das von Wölfen getötet wurde, verfällt Mercy Falls in Hysterie. Auf einer Treibjagd sollen die Wölfe ein für alle Mal ausgerottet werden. Nun ist es an Sam, sein Rudel seine Familie zu retten. Zusammen mit Grace, Cole und Isabel fasst er einen verzweifelten Plan: Sie wollen die Wölfe umsiedeln, in ein Waldgebiet weit entfernt von menschlichen Siedlungen. Sam weiß, dass er dafür einen hohen Preis zahlen wird. Denn damit das Rudel ihm folgt, muss er seine menschliche Gestalt aufgeben.


    Der erste Satz

    Ich kann leise sein, so leise.

    Zur Leseprobe: HIER KLICKEN

    Das Cover:

    Wie auch die vorherigen Teile bereits: Wunderschön! Die Reihe gibt ein wunderschönes Bild im Regal und ist ein echter Eyecatcher. Ich liebe die Covergestaltungen!

    Meine Meinung:
    Ich bin glücklich... ich bin traurig... ich bin glücklich... ich bin total zerrissen.. ahhhh !!!

    Wie verabschiedet man sich von einer geliebten Buchreihe?
    Viele von Euch wissen, dass "Nach dem Sommer" eines meiner absoluten Lieblingsbücher ist. Ich wusste nach der ersten Seite bereits, dass ich dies Buch lieben werde. 
    "Ruht das Licht" hatte mich dann ein klein wenig runtergeholt. Ich war noch immer begeistert von der Reihe, aber mir waren da "Sam & Grace" zu leise. Hätte es die Geschichte um Isabel und Cole nicht gegeben, die diesen Teil eindeutig gerettet haben, hätte das Buch weit schlechter abgeschnitten.

    Umso ängstlicher war ich nun, den Abschluss der Trilogie zu lesen. Würde es wieder besser werden?
    Werde ich mit dem Ende glücklich sein?

    Aber ich wollte auch unbedingt nochmal zu Mercy Falls zurückkehren und hab also "In deinen Augen" gelesen. Schnell stellte ich fest, dass hier der kleine Zauber um Sam & Grace wieder zu mir fand. 
    Gott sei Dank :) Zwar finde ich die Geschichte um Cole & Isabel auch toll und ich hätte diese auch in der Fortsetzung nicht missen wollen (allein die Dialoge!!!), aber Mercy Falls ist in erster Linie für mich Sam & Grace und wären diese wieder so untergegangen, ich glaube, ich wäre ziemlich schlimm enttäuscht gewesen. 

    Der Abschluss dieser Trilogie ist lustig, spannend, nervenaufreibend und traurig. Der gewohnte Schreibstil von Maggie Stiefvater lässt die Leser ganz schnell und einfach wieder in die Welt der Wölfe von Mercy Falls eintauchen, so dass man wieder das Gefühl hat, die Seiten fliegen nur so dahin und man sich zwingt, langsamer zu lesen.. denn im Hinterkopf hat man ja immer das Wissen, die letzte Seite bringt auch einen Abschied mit sich. 

    Maggie Stiefvater ist für eines bekannt: nicht wirklich vorhersehbar zu sein. Das heißt, ein Happy End war nun wirklich nicht garantiert. Und ob es das nun gab? Nun ja, natürlich werde ich es nicht direkt verraten. Ich kann nur sagen: Es passt. So bin ich glücklich, dass ich mich getraut habe, dies Buch zu lesen und traurig, dass ich nun von lieb gewonnenen Figuren aus meinem Leben entlassen muss. Wie hat die Autorin das ausgehalten? 

    "Nach dem Sommer" ist und bleibt für mich ein teilweise poetisches Meisterwerk und wird immer einen Goldstatus bei mir haben, "Ruht das Licht" hatte da leider ein wenig geschwächelt, aber mit "In deinen Augen" konnte dies wieder gut gemacht werden und so findet die Trilogie für mein Empfinden einen grandiosen Abschluss, bei dem am Ende der Puls nahezu rast und der diese Trilogie zu etwas wirklich besonderem macht. Eine Buchreihe, die mein Regal nie mehr verlassen wird und darf! 

    Bleibt nur zu sagen: Gratulation Frau Stiefvater für ein würdiges Ende, für eine grandiose Trilogie, die alles beinhaltet, was ein Bücherherz sich wünschen kann: Liebe, Humor, Dramatik, Melancholie, Spannung und vieles mehr. Was kann ich da anderes vergeben als die volle Punktzahl?

    Bewertung:

    Buchtrailer


    Über die Autorin:
    Maggie Stiefvater, geboren 1981, hatte glücklicherweise immer Schwierigkeiten, ihren Hang zu Tagträumereien und Selbstgesprächen mit ihren Jobs zu vereinbaren. Anstatt also als Kellnerin, Kalligraphielehrerin oder technische Redakteurin zu arbeiten, versuchte sie es mit der Kunst. Heute lebt die New York Times-Bestsellerautorin in den Bergen Virginias, ist verheiratet, hütet zwei kleine Kinder sowie zwei neurotische Hunde und hofiert eine verrückte Katze.




    Hier kaufen: