Sonntag, 23. Dezember 2012

[Rezension] "In deiner Welt" von Georg Huber

Verlag: Schirner
Seiten: 336
ISBN: 3843430233
Originaltitel: -
Buchreihe: Nein
Erscheinungsdatum 8. Februar 2012
Bewertung: ohne Bewertung
»In unserem Herzen ist nur für ein Gefühl Platz: Angst oder Liebe. In jeder Sekunde müssen wir uns neu für die Liebe entscheiden, denn nur mit ihrer Hilfe können wir unser Leben wandeln.« Eine scheinbar zufällige Begegnung im Park verändert die ganze Welt des verschlossenen Teenagers Nick. Er trifft dort Jack, der ihm die wahren Zusammenhänge des Lebens offenbart. Als Nick Sozialstunden in einer Klinik für Essgestörte ableisten muss, verliebt er sich Hals über Kopf in die Patientin Emily. Doch seine Zuneigung scheint hoffnungslos, denn Emily sieht in ihrem Leben keinen Sinn mehr. Wird es Nick gelingen, ihr zu helfen? Und welche Verbindung besteht wirklich zwischen Nick, Emily und Jack? Begeben Sie sich auf eine spannende Reise voller Erkenntnisse über das Leben, und lassen Sie sich von einem Feuerwerk der Emotionen mitreißen!


Der erste Satz
Nick lag ausgestreckt auf seinem Bett, und obwohl er genau wusste, dass er das nicht tun sollte, hatte er dabei immer noch seine Schuhe an.

Zur Leseprobe: HIER KLICKEN


Das Cover:

Das Cover finde ich wirklich traumhaft schön! Es passt ziemlich perfekt zum Inhalt und die Schriftart und die Farben: Ich hab mich darin verliebt!! Ein großer Grund dafür, dass das Buch nicht lange auf meinem SuB lag. 5 von 5 Punkten!!!

Meine Meinung:
O ha! Selten fiel mir eine Rezension zu einem Buch so schwer.

Ich bin hin und her gerissen und kaum in der Lage, eine Bewertung zu finden.
Bei dem traumhaften Cover und dem Klappentext habe ich eine recht romantische Story erwartet, die allerlei Komplikationen - aufgrund Emilys Essstörung - mit sich bringt. Nun ja, nach mit schmachten war mir bei diesem Buch gar nicht, denn auf Seite 170 fragte ich mich, wann die Liebesgeschichte überhaupt mal beginnt. Bei 336 Seiten war also die Hälfte des Buches schon erreicht und Nick hatte Emily noch nicht einmal kennengelernt.

Dazu finde ich, dem Buch hätten einige Seiten mehr nicht geschadet. So ging mir vieles einfach zu schnell. Menschen ändern sich nicht von heute auf morgen - meine Meinung. Ich kann nicht behaupten, dass mir weniger Jack und mehr Emily lieber gewesen wäre, denn Jack ist wirklich die wichtigste Figur in dem Buch, aber es gibt eindeutig zu wenig Emily. Es war zum Teil recht theatralisch und machte auf mich einen übertriebenen Eindruck ;) Vielleicht kann ich mich auch schwer in einen männlichen Teenager einfühlen. Aber Nick war - sagen wir mal so: Sehr emotional. Entweder sehr am Boden zerstört oder total glücklich. Wenn es ihm gut ging, reichten manchmal ein paar Sätze oder eine kleine Handlung aus, um dies für ihn wieder zum halben Weltuntergang zu machen und er wieder einmal weinte (keine Seltenheit in dem Buch).  Es gab noch ein paar andere Dinge, die ich so nicht ganz abkaufen konnte - nicht in diesem Tempo - ich möchte aber nicht Spoilern.

So, das klingt alles nicht so gut, was?
Meine Erwartungen konnte das Buch in dieser Richtung leider nicht erfüllen....

ABER.....

Wer ohne jede Erwartung an das Buch herangeht, vielleicht auch noch sehr offen ist für Lebensweisheiten, wird mit diesem Buch einen kleinen Schatz finden.

Ich kann leider auch nicht behaupten, ein täglicher Sonnenschein zu sein, der immer nur optimistisch ist. Dazu habe ich wohl auch schon zu viel erlebt. Ich bin ein Mensch, der verdammt viel grübelt - zu viel!
Und ja, ich gehöre auch manches Mal zu den Menschen, die schon von vornherein eine negative Erwartung von etwas haben, in der Art "Das klappt doch sowieso nicht"... "Er/sie/es wird mich eh nicht mögen" etc. (meist, um mir eine Enttäuschung zu ersparen, wenn es dann wirklich so ist) und diese Gedanken sorgen dann oft schon für schlechte Laune. Aber meist ist doch alles halb so schlimm und man fragt sich hinterher, wieso man sich so verrückt gemacht hat.

Manchmal sieht man vor lauter Wolken die Sonne nicht mehr, dabei gibt es so viele Kleinigkeiten, die einem daran erinnern. Schon einmal auf der Straße von einem fremden Menschen einfach nett angelächelt worden? Ich weiß, wie gut sowas tun kann. War ich vorher vielleicht noch bedröppelt wegen irgendwas, hat dieses Lächeln meinen Tag gerettet.

Für genau solche Menschen wie mich, ist dies Buch dann doch das Richtige.
Ich würde es eigentlich als ein Selbsthilfebuch bezeichnen. Für alle, die keine Lust haben auf ein ödes trockenes Sachbuch, sind hier viele hilfreiche Weisheiten in einem Roman untergebracht, deren Grundstory sehr schön ist  - wenn ich auch, wie oben erwähnt, schon etwas an der Umsetzung zu bemängeln habe.

Nick - der junge Teenager - der den weisen Jack im Park kennen lernt, beschreibt ihn so:

Er strahlte eine solche Einfachheit aus, und dennoch war jedes seiner Worte von Weisheit erfüllt. - Seite 82

Und ich finde, dieses Zitat aus der Geschichte, passt auch perfekt zum Buch:
Der Schreibstil ist einfach und das Buch lässt sich schnell und flüssig lesen und doch ist jedes Wort voller Weisheit. So manches Mal hielt ich beim Lesen inne: Mal, weil ich schon ein wenig wegen der Handlung den Kopf schütteln musste ;) Meist aber eher, weil ich die Sätze auf mich wirken lies und über die geschriebenen Worte nachdachte.

Hätte er für einen Moment innegehalten und sich den Sonnenuntergang angesehen, wäre er vielleicht glücklich gewesen, wenn auch nur für einen Moment. Er hätte womöglich auch den Frieden gespürt, nach dem er sich immer so sehnte. - Seite 21

Ihr seht also, ich bin hin und her gerissen.
Ich fürchte, wer einfach eine seichte Liebesgeschichte zum mit schmachten möchte, ist mit diesem Buch falsch beraten. Wer aber auch so ein Grübelkopf ist wie ich und offen für einige Ratschläge, was das eigene Verhalten im Leben angeht (denn schließlich ist jeder selbst für sein Glück verantwortlich.. leicht gesagt, aber wie umsetzen??), der wird mit diesem Buch am Ende doch ganz glücklich sein und - mangels der Tatsache, dass wir leider keinen Jack haben - auch noch das ein oder andere Mal wieder zu dem Buch greifen.

Insofern bleibt dies Buch ohne Bewertung und ich rate nur denen zum Kauf, die wirklich eine Reise voller Erkenntnisse über das Leben antreten möchten.

Bewertung:

Über den Autor:
Georg Huber wurde 1982 geboren und lebt mit seiner Familie an der Bergstraße in Deutschland. Er begann in seinem Leben recht früh Bücher und Geschichten zu schreiben. Mit 12 Jahren schrieb er seine ersten Romane und Geschichten, die er allerdings nie veröffentlichte. In seiner Kindheit und Jugend nutzte er jede Chance zu schreiben und tauchte immer wieder in Fantasiewelten ein, um diese später auf Papier zu bringen. 2009 erschienen erstmals Sachbücher von ihm, sein Erstlingswerk "Energetische Hausreinigung" wurde zu einem Standardwerk in der spirituellen Literatur. Doch seinen Traum von seinem ersten veröffentlichten Roman gab er nie auf. Obwohl er viele Ideen für Geschichten hatte und ein paar Romane bereits schon fast fertig waren, bat er 2011 in einem Gebet um ein Buch, das viele Menschen berühren würde und es ihm ermöglichte, als Roman-Autor endlich Fuß zu fassen. Als Antwort war plötzlich die Geschichte von "In deiner Welt" in seinem Kopf und berührt von dieser wunderbaren Geschichte machte er sich sofort daran dieser Geschichte Leben einzuhauchen. Georg Huber macht deutschlandweit Veranstaltungen und arbeitet in einer eigenen Praxis.

Hier kaufen:

Kommentare:

  1. Okay! Ich schätze in diesem Fall vermitteln Cover + Kurzbeschreibung mal wieder einen leicht verfälschten Eindruck. Ehrlich gesagt hätte ich jetzt auch eher mit einer Lovestory gerechnet - wenn auch mit einer sehr emotionalen. Aber, wenn es nur so wenig Emily gibt und es ewig dauert, bis man sie kennenlernt. Nun, da sich das Buch schon in meinem Besitz befindet, bin ich ebenfalls zwiegespalten. Einerseits bin ich nun sehr skeptsich, anderseits doch neugierig. Vor allem, weil die Zitate so schön sind. Und ganz ehrlich: für so grüblerisch halte ich dich gar nicht. Eher offen und herzlich. Aber wir haben uns ja auch erst zweimal gesehen. :)

    Achso, wenn du dann mal eine schöne, witzige wie unterhaltsame Lovestory lesen möchtest, kann ich dir immer noch "Kirschroter Sommer" und "Türkisgrüner Winter" von Carina Bartsch ans Herz legen.

    Liebe Grüße und schone Festtage dir und deiner Familie.
    Reni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Reni :)
      Merry X-Mas für Dich und Deine Familie - vor allem deiner Schwester :)

      Ich hätte bei dem Buch noch irre viele Zitate posten können.... man findet in dem Buch wirklich viel schönes und hilfreiches, aber ich denke, was Du beim Cover erwartet hast, wirst Du so wirklich nicht finden.. probiere es einfach aus :)

      Offen und herzlich.. wie lieb :D Du hast ja keine Ahnung, was für einen Schiss ich auf den Weg nach Frankfurt hatte, Euch alle in Real kennen zulernen...ich hab halt immer Bammel, gleich was dummes zu sagen, so dass ich es mir gleich versaue oder man mich einfach so nicht mag ;) Die Nacht davor hab ich vor Nervosität kaum geschlafen.. aber es war ja unbegründet und ich hab ebenso liebe und offene Menschen kennengelernt <3 :)

      "Kirschroter Sommer" wartet schon auf meinem Reader :))
      viele liebe Grüße :)

      Löschen

Ich freue mich wirklich sehr über Kommentare. Vielen Dank! <3