Sonntag, 1. Juli 2012

[SUB] & [Ich lese] Nr. 21/2012 "Alle sieben Wellen" von Daniel Glattauer


Gestern war ich soooo lese-fleissig! Vielleicht ließ mich meine Statistik panisch werden..ich hatte bis Vorgestern erst 1 Buch auf meiner Statistik für den Monat Juni.. What the.. ! Ahhhh!!!
Aber gestern war einfach tolles Wetter und mein entzündeter Nerv ließ es soweit zu, dass ich mich auf die Liege packen konnte und anfing zu lesen .. zu lesen.. und zu lesen... 

Bei meinem letzten "Ich lese"-Post hatte ich berichtet, dass ich noch ein Buch dazwischen geschoben habe. Beim Verfassen des Posts hatte ich das Buch sogar schon zur Hälfte beendet. Sternenfeuer hatte ich ja auch schon angefangen. Und so hab ich gestern dann also "Du findest mich am Ende der Welt" beendet und danach wieder zu "Sternenfeuer" gegriffen... und .. JAAA.. das auch noch beendet.

Dann war es ca. 21 Uhr und es war noch immer total hell und schön und im Fernsehen kam nix interessantes. Meinen Mann hatte ich zum Bier trinken weggeschickt ;) Er hatte sich wirklich einen Männerabend verdient, weil er die ganzen Tagen sooo toll und lieb für mich da war. Auf Public Viewing bei der EM mir zuliebe verzichtet und hat mir mir zu Hause die Spiele geschaut, weil ich kaum Bewegungsfähig war/bin.

Also überlegte ich: Und nun? Vor nicht allzu langer Zeit waren wir im Theater und haben uns dieses Stück angeschaut:

Gut gegen Nordwind

Gut gegen Nordwind

Nach dem Roman von Daniel Glattauer
mit Saskia Valencia und Helmut Zierl


Die Beiden haben das wirklich sehr sehr gut gemacht und ich war wieder ein wenig von Emmi und Leo gefangen. Nun war also alles frisch in Erinnerung und so lud ich mir spontan die Fortsetzung auf meinen E-Book-Reader. Das Buch hat leider nur etwas über 200 Seiten und ich konnte bis locker 23 Uhr auf der Terrasse sitzen bleiben und .. jaaa.. Fertig!!!!

Also fällt meine Juni-Statistik (folgt noch) doch noch ein klein wenig milder aus und ich kann 4 statt nur 1 Buch verzeichnen. Puh :D Dafür schulde ich wieder 3 Rezensionen und überlege gerade, was ich denn als Nächstes lesen werde. Mal sehen :)



Zuerst die gute Nachricht: Emmi und Leo sind wieder da! Und jetzt die schlechte Nachricht: Es sieht so aus, als wäre ihre zauberhafte Geschichte mit diesem Band zu einem endgültigen Ende gebracht. Obwohl – man weiß ja nie ... Aber der Reihe nach: 2006 veröffentlichte Daniel Glattauer jenen ungewöhnlichen Liebesroman Gut gegen Nordwind, der einschlug wie eine Bombe: Die Geschichte einer Liebe zwischen einem Mann und einer Frau, die in zufälligen E-Mail-Kontakt geraten und dann von dem, was der jeweils andere schreibt, so eingenommen sind, dass sie voneinander nicht mehr lassen können (und das, ohne sich je zu begegnen), wurde ein Sensationserfolg. Und die Leser, süchtig geworden nach Glattauers virtuosem E-Mail-Stakkato, konnten, als sie die letzte Seite des Buches umschlugen, kaum fassen, dass das Vergnügen schon vorbei sein sollte – und dass die Geschichte dieses unerwartete, einem Schlag in die Magengrube gleichkommende Ende nahm. Tja, doch das Ende war kein Ende. Ein knappes Jahr nach dem furiosen Finale von Gut gegen Nordwind kehrt Leo aus Boston zurück, wohin er quasi geflohen war. Emmi hat in der Zwischenzeit immer wieder versucht, ihn zu kontaktieren, doch zu mehr als einem (köstlichen!) „Dialog“ mit den automatisch generierten Antwortmails des Systemadministrators war es nicht gekommen. Aber plötzlich ist Leo wieder da – und antwortet. Und obwohl sie es beide eigentlich nicht möchten (oder doch?), obwohl jeder in der Zwischenzeit sein Leben ohne den anderen einzurichten versucht hat (Leo hat sogar eine Freundin, allerdings in Boston ...), sind sie sich so schnell wieder so nah, dass aus „Ich“ und „Du“ ein „Wir“ wird. Schon wieder. Und diesmal kommt es zur Begegnung. Mit turbulenten Folgen.

Ob mich da der Zauber genauso packen konnte wie bei "Gut gegen Nordwind"? Rezension wird bald folgen :)

Kommentare:

  1. Bin schon sehr auf deine Rezension gespannt, denn ich liebe die beiden Bücher rund um Emmi und Leo. :)

    Schönen Sonntag!
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mal sehen, ob ich die Rezi heute noch schaffe??! Sonst versuch ich das aber in den nächsten Tagen.. versprochen :)

      Löschen
  2. Huiii, da hast du aber noch mal ganz schön aufgeholt. Schön, dass es dir bissl besser ging und dich die Leselust wieder gepackt hat!
    "Gut gegen Nordwind" mit Helmut Zierl? Oh wie toll! Den mag ich unheimlich gern, kann ihn mir aber gar nicht als Leo vorstellen *grins*
    Bin gespannt was du zur Fortsetzung sagst!
    Liebe Grüße
    Anka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmm.. Besser ist relativ :-/ Die Müdigkeitsphasen haben etwas nachgelassen, so dass mir nach lesen war. Aber viel mehr Möglichkeiten hab ich aktuell auch nicht, da ich dank einer Nervenentzündung mehr oder weniger ans Bett/Sofa gefesselt bin und alle 2 Tage zum Spritzen zum Arzt gehen muss :(
      Ich nehme wohl alles mit ;) :(

      Helmut Zierl war in meinem Kopf auch so gar kein Leo, aber auf der Bühne kam er wirklich sehr gut und ist JETZT mein Leo ;) Ziemlich attraktiver Mann für sein Alter....

      Löschen

Ich freue mich wirklich sehr über Kommentare. Vielen Dank! <3