Samstag, 30. Juni 2012

[Ich lese] Nr. 20/2012 "Du findest mich am Ende der Welt" von Nicolas Barreau


Und schon wieder tue ich, was ich sonst NIE tue... ich schiebe ein Buch dazwischen, obwohl ich aktuell ein anderes lese. Eigentlich lese ich ja noch immer "Sternenfeuer" und ich finde es auch wirklich nicht schlecht, zumindest, was ich bisher gelesen habe. Denn ich bin erst auf Seite 148 von 424. Warum es mich immer zu anderen Büchern zieht, kann ich nicht erklären.

Aktuell scheint draußen die Sonne und dank eines entzündeten Nervens in meiner Seite & Rücken, darf ich derzeit fast nur liegen. Also liege ich im Garten und mir ist nicht nach einem Buch, dass in Weltall spielt. Wir war nach was leichtem.. was zum Mitschmachten. Und so dachte ich wieder an Nicolas Barreau, dessen Bücher mir bisher immer richtig richtig gut gefallen haben. 
Nun also rechts wieder 2 Ich-lese-Bücher.



Als der Galerist Jean-Luc Champollion eines Morgens den Liebesbrief einer Unbekannten in der Post findet, ahnt er noch nicht, daß sein wohltemperiertes Leben von jetzt an völlig auf den Kopf gestellt werden soll. Denn bald schon hat Jean-Luc nur noch ein Ziel: Er will die kapriziöse Unbekannte finden, die sich »Principessa« nennt und die verführerischsten Briefe der Welt schreibt. Doch wer ist diese Frau, die ihn mit zarter Hand und spitzer Feder durch eine turbulente Liebesgeschichte lenkt?

Kommentare: