Mittwoch, 20. Juni 2012

[Gefasel] Coverliebe und Buch-Songs


Huiiii... jaaaaa... erst ewig lang Sendepause und dann heute gleich schon wieder ein Post von mir :D

Wie ihr wisst, hinke ich ja SEHR hinterher und freue mich über Eure tollen Buchvorschauen und lese die ganzen Blogbeiträge nach, die ich in den letzten Wochen verpasst habe... 

Aktuell gönne ich mir eine kurze Mittagspause (diese Woche & letzte Woche bisher kaum passiert.... Urlaubsvertretung.. Krankheitsvertretung.. ihr kennt das sicher).. aber jetzt esse ich ein Brot, höre Radio und lese Beiträge nach.

Dabei fielen mir 2 Dinge ein, die ich gleich mal loswerden muss.

Nummer 1 = Coverliebe 


Auf einem meiner absoluten Lieblingsblogs - nämlich der von Reni & Sandi (ganz liebe Grüße an Euch Beide!!!), bin ich eben auf diesen tollen Blogbeitrag gestoßen:

[R] Kaufverdächtig: Romane über die düstere Welt von morgen (Juli 2012 - März 2013)


Supergenialer Post, auch wenn ich langsam Angst um meine platzende Wunschliste habe. 
Aber was ich auch beim Lesen gedacht habe:


Wie hammerschön sehen bitte diese ganzen Cover aus??????????

Vermutlich ist es Euch allen längst aufgefallen (ich hatte ja erwähnt, dass ich in der Bücherbloggerwelt hinterherhinke ;)) ...aber offenbar werden wirklich immer öfters die Englischen Cover übernommen oder das Design ähnelt einfach immer mehr den Originalcovern und ich muss ja sagen, dass ich es oft bedauere, nicht Englische Bücher zu lesen, da ich die Cover ganz oft viel viel viel schöner finde, als später dann die deutschen Versionen.

Aber hier bei Renis Beitrag musste ich öfters genau hinschauen, um zu merken, es handelt sich tatsächlich um die deutsche Ausgabe :-O
Ich bin begeistert !!!!! Und verliebt!! Ich fürchte, es landen schon einige Bücher nur wegen des Covers auf meinem Wunschzettel!

Nummer 2 = Buch-Songs

Habt ihr es auch manchmal?
Ihr hört ein bestimmtes Lied im Radio und verbindet es automatisch mit einem Buch?!??!
Also OHNE, dass das Lied eigentlich was mit dem Buch zu tun hat... Klar, denkt man bei "River flows in you" an Twilight, weil es zum Soundtrack gehört.
Ich meine eher, nicht verfilmte Bücher.

Eben lief wieder "We found love" von Rihanna:


Und ich weiß nicht wieso... es geht nicht anders, ich muss JEDESMAL, wenn ich das Lied höre, an dies Buch denken:


Liegt es nur an dem Stückchen aus dem Song "We found love in a hopeless place"?
Ich kann es nicht erklären... aber kennt ihr sowas?
Welche Songs verbindet ihr mit einem bestimmten Buch?

So... schnell genug gefaselt... nun gehts wieder an die Arbeit ;)


Kommentare:

  1. Ja :D mir geht es auch öfter mal so^^
    Übrigens liebe ich dein Design :) Dein Blog ist echt schön ;) Bin Leser geworden.

    Liebe Grüße
    Tamara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wie schön.. vielen Dank!!! :D *freu* :)

      Löschen
  2. Die Cover sehen wirklich toll aus. Ich lese zwar englische Bücher, aber mir ist auch aufgefallen, dass die Originalcover viel häufiger übernommen werden :-) Die Originalausgaben sind nunmal schöner als die Deutschen Ausgaben und daher freut mich das ganz besonders, wenn ich mir ein deutsches Buch kaufe :-)

    Zu den Songs: Jap, das kenne ich. Sehr gut sogar. Mir passiert das auch sehr häufig, dass - wenn ein ganz bestimmter Song läuft - ich an irgendein Buch denken muss. So ist es bei mir zum Beispiel mit Vincent - Miss Blue. Das Lied hat zwar kein Stückchen was mit dem Buch zu tun, aber es erinnert mich jedes Mal an "Tintenherz". Genau dasselbe mit Airplanes von B.O.B. ft. Hayley Williams, der Song erinnert mich immer und immer wieder an "Shiver" von Maggie Stiefvater - warum? Das weiß ich auch nicht :-) Aber so etwas passiert mir auch ganz häufig.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie witzig, es geht also nicht nur mir so :D
      Aber diese Verbindung scheint wirklich einfach immer ein persönliches Empfinden zu sein. Ich hab mir grad mal die Songs von Dir angehört und dabei an die Bücher gedacht und ...nöö.. bei mir tut sich da nix ;) Also da kommt kein Verbindungsgefühl auf oder so... echt interessant das Ganze :)

      Löschen
  3. Ich hatte auch mal einen Buchsong. Das war "Video Games" von Lana del Ray... das Lied mag ich ja eigentlich überhaupt nicht, genau wie die Sängerin, aber als ich "Die Stadt der träumenden Bücher" von Walter Moers gelesen hatte, hat's so gut gepasst :D Und immer wenn ich dieses Lied jetzt höre, denke ich daran, wie das alles so war in den Katakomben von Buchheim. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wie schade, ich kenne das Buch von Walter Moers leider nicht.. hätte grad gern wie bei Ivi getestet, ob ich da auch ne Verbindung merke..
      Das Lied kenne ich dafür :)

      Löschen
    2. Unbedingt empfehlenswert! :)

      Löschen
    3. Ich kenne viele, die total begeistert von dem Buch sind :)
      Zum Thema passend "Coverliebe" gibt es bei mir vermutlich auch "Coverhass" :-/ Es gibt Bücher, die sollte ich unbedingt lesen.. aber die schieben sich immer weiter runter auf meiner Wunschliste, weil ich das Cover einfach so überhaupt nicht schön und ansprechend finde :( Und "die Stadt der träumenden Bücher" gehört leider total dazu... für mich null ansprechend, auch wenn garantiert eine ganz tolle Geschichte drin steckt. Eines Tages lese ich es garantiert ;)

      Löschen
  4. Liebe Nica,

    mir geht's ähnlich. Und es ist wirklich irgendwie seltsam, denn diese Verknüpfung mache ich nicht, weil ich die Lieder während des Lesens ständig höre und auch nicht unbedingt, weil der Liedtext zum Buchinhalt hundertprozentig passt. Vielmehr ist es so, dass irgendwie die Grundstimmung beider "Medien" zueinander passt.
    ...Wäre 'ne interessante Frage für einen Hirnforscher, ob vielleicht bei Musikhören und Lesen benachbarte Hirnregionen aktiv sind... :-)

    Übrigens hast du hier ein Super-Blog! :-) Hab dich abonniert!

    Wenn du Lust hast, kannst du ja mal bei mir schauen! Ich lese viel und schreibe auch (www.roxannhill.blogspot.com)

    Sonnige Grüße

    Roxann

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Roxann :)

      Ich finde es auch total spannend, denn ich kann mich auch nicht erinnern, dass ich je Musik gehört hätte beim Lesen...
      So kann diese Verbindung also nicht zustande gekommen sein.

      Vielen Dank fürs abbonieren :))))
      Hui.. so viele neue Leser... dann muss ich mich echt mal mehr zusammen reissen und mehr posten ;) natürlich schau ich auch bei Dir mal vorbei :)

      lg zurück :)

      Löschen
  5. Hi, das Thema ist echt interessant. Bei mir gibt es das auch manchmal, aber meistens nur wenn ich ein Lied während dem lesen ständig höre. Allerdings kommte mir jetzt gerade nur ein einziges Beispiel in den Sinn. Als ich die Tintenwelt Trilogie gelesen habe, habe ich während dem lesen immer das Album Rated R von Rihanna gehört. Und jetzt ist es immer noch so das immer wenn Cold Case Love höre denke ich irgendwie an die Bücher. So vom Text her passt es irgendwie nicht so wirklich, eher ein bisschen von der Stimmung her. Wahrscheindlich ist es aber hauptsächlich weil die Tintenwelt Trilogie über 2000 Seiten hat und ich das Lied sicher etwa eine Million mal gehört habe.
    Naja meine ganze Familie kennt die Lieder wohl noch immer alle auswendig, obschon das jetzt sicher schon 2,5 Jahre her ist. ;)

    glg Nadja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :)) So ist es natürlich auch schön, einfach Musik beim Lesen hören, die vllt auch zur Stimmung im Buch passt.
      dann kann ich es auch gut verstehen, wenn da eine Verbindung entsteht.
      Genauso ist es ja mit besonderen Momenten etc. Ich weiß zum Beispiel noch gaaanz genau, dass ich das Lied "Cats in the craddle" damals zum ersten Mal gehört hab, als ich mit meiner Klasse auf der Fähre nach England war.. mit wem ich da zusammen saß, wo wir da saßen. Musik ist echt was ganz tolles und schönes und kann man mit so vielen Dingen verbinden :)

      Löschen
  6. Ja, die Covers werden in letzter Zeit tatsächlich schöner und mehr ans Englische angeglichen. Allerdings muss ich sagen, dass ich sie auch weniger kreativ finde. Die Cover, die du in diesem Post präsentiert hast, sind zwar alle auf jeden Fall sehr schön, aber ist mir als einzige die Ähnlichkeiten aufgefallen?
    Was die Lieder angeht... ich persönlich mag es nicht, beim lesen Musik zu hören, da ich dafür immer perfekte Lieder brauche. Das ist mir zu anstrengend und dann geht so viel Zeit für die Liedersuche drauf. Eine Freundin von mir hört allerdings während sie ein Buch liest immer das selbe Lied, und dann erinnern sie irgendwie Lieder immer an diese eine bestimmte Geschichte. Das klingt für mich auch ganz cool, sollte ich wohl mal ausprobieren. Die Anekdote viel mir gerade so ein. :D

    Liebe Grüße
    Elle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Ähnlichkeit der Cover fällt auf jedenfall auf. Grade bei diesen Beispielen, die ja nun alle eine Frau im Ganzen vor einen relativ düsteren Hintergrund zeigen.
      Davor war es meist so, dass man auf Covern extrem oft den Ausschnitt eines weiblichen Gesichtes gesehen hat. Es scheint immer so Phasen zu geben, wo verdammt viele Cover sich ähneln. Irgendwann haben wir uns diese Cover wie oben sicherlich auch über und wir schreiben "Oh je.. wieder ne Frau im Ganzen vor einem düsteren Hintergrund.. *gähn*".. aber noch finde ich es mal erfrischend anders :) Genießen wir es, solange es anhält.. mal sehen, was als nächstes kommt ;)

      Ich höre auch keine Musik beim Lesen. Würde mich zu sehr ablenken oder besser gesagt: ich kriege von der Musik eh nix mit... manchmal bin ich so sehr im Buch drin, da krieg ich es nicht einmal mit, wenn mein Mann mich was fragt ;) Also so kam bei mir diese Verbindung auch nicht Zustande.. hmm..
      Die Idee von Deiner Freundin klingt allerdings auch sehr interessant :))

      Löschen
  7. Huhu, danke fürs Verlinken und schön, dass der Beitrag so gut bei dir ankam. Freut uns! An dieser Stelle dann auch ganz liebe Grüße zurück - von mir & der Sandi. Schöne Cover hast du rausgesucht - ich habe nur ein paar Kommies gelesen, aber vom Ding her sehen sie sich wirklich ähnlich/verkörpern dasselbe. Da ich ROT liebe, habe ich es natürlich auf "Die Stadt des roten Todes" abgesehen. Zumindest rein optisch.

    Bei dem Rihanna Song muss ich jetzt gar nicht an "Die Enklave denken. Dafür ist mir der Hintergrund zu freudig/stimmungsvoll. Von der genannten Textpassage her passt es dann schon wieder. Schon lustig manchmal. Ich höre gerne mal Musik beim lesen. Momentan dann aber eher Instrumental, also ohne Text. Das entspannt mich immer ganz gut (vor allem nach der Arbeit) und es lenkt nicht zu sehr ab. Wenn ich richtig in ein Buch vertieft bin, höre ich die Musik aber auch nicht mehr. Eine richtige Verbindung zu einem bestimmten Buch + Song habe ich jetzt gar nicht. Warum eigentlich nicht??? Schöner Beitrag!

    LG, Reni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne gerne :DD

      Rote Cover ziehen mich für gewöhnlich ja gar nicht so an.. aber Türkise!! :))))

      Ja, seltsam mit dem Song. Ich glaub, das kann auch niemand so eine Verbindung nachvollziehen. Es wurden ja noch ein paar andere Beispiele genannt und die konnte ich wiederum auch gar nicht nachvollziehen.

      Vllt. ist es Dir ja noch nicht aufgefallen und irgendwann hast Du auch so eine Song/Buch Verbindung :D

      Löschen