Samstag, 11. Februar 2012

[Rezension] "Miss Emergency - Hilfe, ich bin Arzt" von Antonia Rothe-Liermann

Verlag: Planet Girl
Seiten: 256
ISBN: 3522502914
Originaltitel: Miss Emergency - Hilfe, ich bin Arzt
Buchreihe: Ja, Band 1
Erscheinungsdatum: 5. Januar 2012
Bewertung: 4,5 von 5 Punkte
Welt - ich komme! Lena kann es kaum noch abwarten, ihre Laufbahn als weltbeste Ärztin und aufopfernde Retterin aller Patienten zu starten. Und dann auch noch in Berlin! Voll motiviert, aber mit zittrigen Knien stürzt sie sich ins Praxisjahr. Und landet kopfüber im Krankenhausfahrstuhl - zu Füßen des attraktiven Oberarztes Dr. Thalheim ...


Der erste Satz

Schöne Beine.« Der Satz spukt mir seit Stunden im Kopf herum.


Zur Leseprobe: HIER KLICKEN

Das Cover:
Frisch, bunt, rosa, passend... wenn das nicht Doctors Diary Fans anzieht, weiß ich auch nicht ;) Absolut passend.

Meine Meinung:
Ich wurde vor einer Weile gefragt, ob ich Arzt-Serien mag und Lust hätte, ein Buch vom Thienemann Verlag zu lesen. Um welches Buch es sich handelt, wusste ich nicht.. mir wurde aber gesagt, dass dies Buch zu mir passt. Meine Neugierde war also geweckt und ich sagte zu.

Zunächst musste ich lachen, als ich die Schmetterlinge auf dem Cover entdeckte. Wurde deshalb angenommen, das Buch würde zu mir passen?! ;)
Und ja, ich liebe Grey´s Anatomy... aber Doctors Diary hab ich noch nie gesehen. 

Nicht wissend, dass die Autorin für besagte zweite Serie wohl auch mit an der Story arbeitet, war ich erst leicht enttäuscht. Das Buch stammt von Plant Girl und das Cover.. puh. Nett, ja.. aber ich fühlte mich irgendwie.. zu alt für dies Buch. Hmm... 

Mein Gefühl sagte mir, in dem Buch wird diese Lena sich von einer absolut peinlichen Situation in die Nächste manövrieren, es wird übertriebenes Slapstick pur und ich werde beim Lesen sicherlich die Augen verdrehen, weil ich solch unwitzig übertriebene Situationskomik auch schon bei Serien nicht leiden kann und kaum hinsehen kann. 

Ohne große Erwartung begann ich also den Auftakt dieser Krankenhausserie in Buchform, dass zwar für die  Zielgruppe 16-17 Jahren empfohlen sein sollte, ich aber das Gefühl hatte, es könnte auch für jüngere Mädchen geeignet sein.

Zunächst bestätigte sich auch mein Gefühl. Lena gerät von einer peinlichen Situation in die Nächste:
Wann immer der - natürlich absolut gut aussehende - Oberarzt Dr. Talheim in ihre Nähe kommt, hat sie ausgerechnet dann immer so eine komische Pose, dass er direkten Blick auf ihre Beine oder Po bekommt. Was natürlich dazu führt, dass sie vor lauter Scham ihm gegenüber kein Pieps rauskriegt. Dabei will sie doch mit ihrem Können punkten und nicht als Sexobjekt degradiert werden.

Dann ist da noch der - ebenfalls total gut aussehende - Patient Manuel, bei dem sie nun so gar nicht auf dem Mund gefallen ist und der eindeutig mit ihr flirtet. Ja, ich gebe zu, da verlor ich zunächst die Lust an dem Buch. Tolle - natürlich wunderschöne Männer - eine Dreiecksbeziehung und dann einfach schon das untrügliche Gefühl, wie das Ganze ausgeht. *gähn*

Aber ich lese ja alle Bücher zu Ende...zumindest, wenn sie mir netterweise zur Verfügung gestellt wurden - ob angefragt oder nicht.

Und ich wurde doch überrascht, wie gut mich das Buch unterhalten hat! Zugegeben -  es geschehen kaum unerwartete Dinge und auch dem Schreibstil würde ich keinen Preis für Außergewöhnlichkeit verleihen.
Dafür begeistert das Buch aber mit überzeugenden Charakteren. Allen voran das Mädchentrio bestehend aus Lena und ihren beiden Freundinnen, mit denen sie neu in eine WG gezogen ist, um gemeinsam das PJ (Praxis-Jahr) zu überstehen. Die Mädchen sind so erfrischend und so grundsätzlich verschieden, dass ich - einmal richtig angefangen - kaum wieder aufhören konnte zu lesen und mir wünschte, ich würde zu diesem Dreiergespann gehören. Kurzfristige Gedanken darüber, ob eine Arzt-Karriere etwas für mich gewesen wäre, inklusive ;)

Ich würde das Buch nicht als Meisterwerk bezeichnen, aber für einen kalten Wintertag auf dem Sofa: PERFEKT!

Nach meiner anfänglichen Skepsis, hat mich das Buch wirklich überrascht und super unterhalten und - ja - sowohl die Fortsetzung dieser Buchreihe

(erscheint am 22. Mai 2012)

als auch.. *zähneknirschendzugeb* die ersten Staffeln von Doctors Diary sind nun auf meinem Wunschzettel gelandet. Wer hätte das gedacht?!

Also wenn die Serie nur halb so witzig ist, wie dies Buch - wobei ich auch manchmal ganz traurig schniefen musste, weil mich da eine ältere Dame sehr berührt hat - werde ich die Serie wohl lieben.

Das Buch überzeugt mit sympathischen Figuren, einer witzigen -  aber nicht übertrieben komischen - Story, bei der ich auch beide Augen zudrücken kann, dass man sich schon am Anfang denken kann, wie das Buch wohl enden wird. Auch über die vielen Klischees in dem Buch, sehe ich großzügig hinweg. Der Weg zu diesem Ende hat wirklich Spaß gemacht, mich zum lachen gebracht und mich für einige Stunden den Stress und das gruselige kalte Wetter vergessen lassen.

Ich bin noch immer erstaunt, aber, ja.. ich würde das Buch wirklich weiterempfehlen und freue mich auf die Fortsetzung. Dr. Talheim - bitte kommen sie und schauen nach Patientin Nica!

Wer grad verschnupft das Bett hüten muss, sollte zu diesem Arzt-Buch greifen, denn Lachen ist ja bekanntlich die beste Medizin! ;)

Bewertung:

Buchtrailer

Über die Autorin:

Antonia Rothe-Liermann, geboren 1978 in Halle/Saale, studierte Film- und Fernsehdramaturgie an der Hochschule für Film und Fernsehen (HFF) in Potsdam-Babelsberg. Danach arbeitete sie als Storyliner und Autorin für verschiedene Produktionen der GrundyUFA und teamworx. Seit 2007 schreibt sie als freie Autorin für Spielfilme und verschiedene Serienproduktionen. Sie verfasste u. a. als Co-Autorin Drehbücher für die RTL-Erfolgsserie Doctor's Diary. 

Hier kaufen:


Kommentare:

  1. Ich liebe Doctor's Diary. Die Serie solltest du unbedingt ansehen! Da ist einfach alles dabei, die perfekte Mischung aus Humor und Herzschmerz und Gretchen ist eine tolle Frau, die zu Anfang auch noch zwischen zwei tollen Männern steht (Marc und Mehdi!)

    Das Buch steht auch auf meiner Liste, vordergründig eigentlich wegen der Ähnlichkeit zu Doctor's Diary. Ich denke da der Regisseur bis heute kein Doctor's Diary Buch geschrieben hat, wurde das Problem mit einer Ersatzautorin und nur einer angelehnten Story gelöst. Ich bin wirklich froh, dass es doch gut sein soll!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da ich in letzter Zeit öfters mal einen Tag zu Hause geblieben bin, hatte ich genug Zeit und habe jetzt Doctors Diary durchgeschaut!! :D
      Sehr witzig und süß.. einiges zwar sehr realitätsfern, aber na gut... nur das Ende kam ja viel zu schnell.. wieso nur 3 Staffeln??!?! *motz*

      Löschen
  2. Tolles Rezension gefällt mir sehr sehr gut, da überlege ich doch glatt mir das Buich auch zuzulegen

    HUHU

    ich möchte dich auf meinen neuen Blog aufmerksam machen. Vielleicht schaust du ja mal vorbei oder verlinkst mich
    LG Tine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmm.. ich wollte grad schauen, aber mir wird angezeigt, dein Profil wäre nicht verfügbar?! :( Wie ist denn der Link zu Deinem Blog? :)

      Löschen
  3. Klingt nach einem netten Buch :)

    Schau mal, ich hab ein Bücher-Thema-Tag für Dich: http://buchzeiten.blogspot.com/2012/02/11-fragen-getaggt.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. War wirklich ein netter Zeitvertreib das Buch :)

      Oh.. ich muss mal schauen, ob ich das hinkriege mit den 11 Fragen, ja? Ich weiß auch gar nicht, ob das noch wer lesen will *lol* ich wurde ja schon 2 mal getaggt, hab also schon 22 Fragen beantwortet.. :D

      Löschen
  4. Schöne Rezension, auch wenn ich das Buch als ziemlich, naja, ich würde fast sagen, langweilig, empfunden habe. Aber so hat jeder sein eigene Meinung.

    Auch ich möchte einmal auf meinen Blog aufmerksam machen:
    http://feder-und-papier.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dein Blog ist abboniert :)))

      ach, weißt Du.. ich bin Buchhalterin.. d.h. ein recht öder Job ;) Da kommt so ein Buch, bei dem man einfach mal lacht und denkt: ja is klar .. ;) manchmal grad recht.. ein Buch, wo man mal das Hirn abschaltet und sich berieseln lässt :)

      Löschen
  5. Hi Nica,
    der Trailer zu dem Buch ist ja klasse gemacht, gefällt mir. Das Buch an sich werde ich aber wohl eher nicht lesen. Du weißt ja, SUB-Abbau ist angesagt ;)

    Ich liiieeebe Doctors Diary, einfach köstlich. Die Serien kann ich nur empfehlen.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab die Serie inzwischen durchgesehen :)
      Also wenn Du die Serie geliebt hast, denke ich, Dir wird das Buch auch seeehr gefallen. Auch wenn da kein Marc Meier vorkommt.. sowas ähnliches, kann aber m.M. nicht mithalten.. schade :(

      Löschen
  6. Uih ich musste ja schon beim Cover und dem Titel schlucken...aber okay klingt ja doch ganz annehmbar :)
    Doctors Diary ist übrigens klasse! Auch wenn ich sonst keine Arztserien kenne, aber DD kann ich nur weitermepfehlen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. JAAA .. so gings mir ja auch..
      ich fand Titel und Cover dann doch eher auf die Zielgruppe: weiblich, ca. 14 Jahre alt - ausgelegt, aber hatte dann doch Spaß daran.

      Und nachdem ich nun DD durchgesehen hab, kann ich das Buch empfehlen.. auch wenn der Arzt hier Marc Meier leider nicht das Wasser reichen kann.. bisher jedenfalls...

      Löschen