Donnerstag, 5. Januar 2012

[Rezension] "City of Fallen Angels" von Cassandra Clare

Achtung !!!! 
Rezension enthält Spoiler zu den vorigen 3 Teilen !!!

Verlag: Arena
Seiten: 573
ISBN: 3401065599
Originaltitel: City of Fallen Angels
Buchreihe: Ja, Teil 4 von 6
Erscheinungsdatum Dezember 2011
Bewertung: 5 von 5 Punkte
Simon Lewis muss sich noch daran gewöhnen, ein Vampir zu sein. Besonders seit seine beste Freundin Clary kaum noch Zeit für ihn hat. Sie ist zu beschäftigt mit ihrer Ausbildung zur Schattenjägerin und träumt von ihrer großen Liebe. Doch finstere Dinge geschehen. Ist der Krieg, den Simon gewonnen glaubte, noch nicht vorbei? In dem nervenzerreißenden vierten Band der Chroniken der Unterwelt nimmt uns Cassandra Clare wieder mit in die Welt der Schattenjäger, die im Herzen von New York mit Liebe, Verrat und Rache kämpfen.

Der erste Satz
“Einen Kaffee, bitte.”

Das Cover:
Ich stehe noch immer dazu: Mir gefallen die Cover leider überhaupt nicht. Sie sehen zwar ganz nett aus, wenn man sie so nebeneinander stellt, aber irgendwie suggerieren mir die Bücher immer, dass mir der Inhalt nicht gefallen wird.
Schon beim ersten Buch ging es mir so: Hätte ich damals nicht die Buchblogger entdeckt und die begeisterten Rezensionen gelesen, ich denke, dann wäre diese grandiose Reihe an mir vorbei gegangen, denn in der Buchhandlung hätte ich nicht dazu gegriffen.

Fakten: 
CoFA wird aus der dritten Sicht beschrieben. Meist ist Simon in den Kapitel die Hauptperson, aber auch es werden auch einige mit den Hauptaugenmerk auf Clary gelegt.

Meine Meinung:
Puhhh... ich konnte nach Beendigung des Buches keine Rezension schreiben und auch jetzt, Tage später, bin ich nicht sicher, ob ich meine Gedanken in Worte fassen kann.

Ich gehe davon aus, wer diese Rezension liest, hat auch die drei Teile davor gelesen und weiß, dass diese zwar offen enden, aber dennoch immer so, dass man mit dem Ende vorerst leben kann. (So ähnlich wie Harry Potter ;) Voldemort lebt am Ende immer noch, aber die Welt ist vorerst gerettet ;) Keine fiesen Cliffhanger)
Natürlich freut man sich auf den Folgeband, aber man klappt das Buch nicht zu und denkt: NEIN! Ich muss SOFORT weiterlesen.
Doch dieses Mal entfuhr mir ein entsetzter Aufschrei als ich die letzte Seite las!!!!

Cassandra Clare hat es wirklich geschafft, dass ich behaupten würde - wer Teil 4 gelesen hat, will auch Teil 5 lesen - am liebsten sofort.

Aber von vorne.
Auch ich hatte leichte Zweifel, ob ein vierter, fünfter und sechster Teil sein muss. Ob es nicht einfach nur ein Versuch ist, aus einer erfolgreichen Trilogie noch mehr Geld rauszuholen. Das Ende von Teil 3 ließ einen zufrieden zurück und im Grunde war auch alles geklärt. Happy End für die Trilogie... und plötzlich.. drei weitere Teile? Eine weitere Trilogie? Ist City of Fallen Angels ein Trilogie-Auftrakt? Eine Fortsetzung?

Es weckte dann doch meine Neugierde, als ich las, diesmal geht es um Simon.
Ich kenne es mehr aus Serien, dass in jedem Buch eine andere Figur die Hauptperson ist, aber bei Trilogien? Würden Clary und Jace nur mal nebenbei erwähnt werden?
Wird die Geschichte einen Sinn machen? Mir war klar, es wird etwas sein wie: Der fiese Valentin ist tot... der große Dämonenangriff ist abgewendet, alles ist gut. Damit die Geschichte interessant wird, muss ja wieder etwas böses kommen... und damit sich das Buch zu den Vorgängern steigert, muss es noch mehr Action haben und noch einen viel fieseren Bösewicht - einem, vor dem selbst Valentin gezittert hätte.

Mein Gefühl war, Teil 4-6 wird eine aufgebauschte, leicht abgewandelter Abklatsch von Teil 1-3.
Aber nichts da!!! Cassandra Clare konnte mich wirklich überraschen. Ja natürlich - da ist wieder etwas Böses am Werk - aber worum es geht, kann man nur raten.
Während man versucht, herauszufinden, wer auf welcher Seite steht, wird man von Cassandra durch Gefühlswelten geschleudert.

Gefühlswelten ausgelöst durch Simon, der gar nicht mehr so recht weiß, wohin er gehört. Kann er seinen alten Freunden noch trauen? Alles Schattenjäger... wo doch bekannt ist, dass Schattenjäger Schattenwesen hassen?
Ausgelöst durch Clary, die so verliebt ist und doch so frustriert und vor allem ausgelöst durch Jace, der mich beim Lesen halb in den Wahnsinn trieb und dem ich so manches Mal gerne mal ein wenig Vernunft eingeprügelt hätte. Innerlich hab ich geschrien: "Verdammt Jace, mach doch mal den Mund auf" und hab mit Clary gelitten, denn natürlich ist jetzt nicht Friede Freude Eierkuchen, nachdem die Beiden nun wissen, sie sind keine Geschwister.

Manchmal war ich schon kurz genervt von Jace´s Verhalten, dann aber wieder total hingerissen und manche Stellen waren einfach nur : *Schmacht-Schmacht-Schmacht* Mein Romantikherzchen hat mächtig mitgeklopft.
Und sind wir mal ehrlich - wäre wirklich nur Friede Freude Eierkuchen, dann hätte man sich auch gelangweilt, oder? ;)

Simon - den ich (trotz Gruppe Jace ;)) schon von Anfang an sehr mochte, entwickelt sich weiter, wirkt erwachsener und ernster und wird mir zunehmend symphatischer. Ich finde Cassandra Clare ist die Fortsetzung der Chroniken der Unterwelt Hexalogie sehr gelungen, denn mich konnte sie packen.
Erschrickt man erst vor der dicke des Buches, ist es einem am Ende nicht dick genug.

Wer von mir wissen möchte, ob er Teil 4 lesen soll - oder es lieber bei den ersten drei Bänden belässt, denen kann ich nur sagen: Euch entgeht eine spannende und packende Story in der es knistert und kracht, bei denen man selbst unsicher wird, was man von einigen halten soll. Aber das Ende hat es in sich!

Ich hab es auf keinen Fall bereut, dass ich die Reihe weiterlesen und kann jetzt nur hibbelig auf die Fortsetzung warten.... City of Lost Souls (erscheint am 8. Mai auf Englisch).


Fakt ist - ich liebe Jace, ich liebe Simon. Clary ist mir absolut symphatisch. Es gibt tolle Nebencharaktere, ob nun Maia, Alec, Isabell, Luke, Magnus.. ich liebe sie ALLE. Cassandras Schreibstil kann mich jedesmal aufs Neue überzeugen und lässt mich in ihre Unterwelt abtauchen. Auch wenn mir der vorige Teil ein Tick besser gefallen hat, so ist "City of Fallen Angels" in meinen Augen dennoch keine schlechte Kopie von den eigenen Vorgängern, sonder eine absolut würdige Fortsetzung der Hexalogie.

Bewertung:
Buchteaser

Über die Autorin:
Cassandra Clare wurde als Tochter amerikanischer Eltern in Teheran geboren. Einen Großteil ihrer Kindheit reiste sie gemeinsam mit ihrer Familie durch die Welt. Die ersten zehn Jahre ihres Lebens verbrachte sie unter anderem in Frankreich, England und der Schweiz. Später lebte sie in Los Angeles und New York, wo sie für Zeitschriften und die Boulevardpresse schrieb. Seit 2006 arbeitet Cassandra Clare als freie Autorin. Sie lebt in New York.


Hier kaufen:

Kommentare:

  1. Hallo liebe Nica!

    Schöne Rezension. Ich stimme dir übrigens in allen Punkten zu. :)

    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Merci :)) Das Buch war manchmal echt zum haareraufen.. wahh! ;)

    AntwortenLöschen
  3. Auch Team Jace!!! ;-) Er kann übrigens anstellen, was er will - mich wird er nie nerven. Ich liebe diesen Buchcharakter! Den entsetzten Aufschrei zum Schluß kann ich übrigens sehr gut nachvollziehen. Seufz! Das Buch läßt mich nicht los.
    Ach Herz, ich glaube im letzten Abschnitt deiner Rezi muss es City of Fallen Angels heißen ;-)
    Drück!
    Damaris

    AntwortenLöschen
  4. uiiii.. recht hast Du.. DANKE!!! ich glaub ich war gedanklich schon so bei der Fortsetzung ;) *lol*
    Es gibt nicht einmal einen Termin für die deutsche Ausgabe, was? Mhuaa.. ich tippe auf Januar 2013 ;((( *zurückdrück*

    AntwortenLöschen
  5. Hi. ich habe bis jetzt nur das erste buch gelesen und habe das zweite zuhause stehen. sind die teile wirklich so gut? Das erste buch hat mir gefallen aber ich wollte nicht unbedingt gleich weiterlesen. war das bei dir auch so?
    glaubst du man kann auch nach den drei bänden einen schlussstrich ziehen?
    würd mich über deine antworten freuen
    anja

    AntwortenLöschen
  6. Oh Mann ich will dieses Buch jetzt unbedingt lesen!!¨
    Ich freue mich schon soooo darauf und sogar noch mehr nach dieser tollen Rezi.

    AntwortenLöschen
  7. @Anja: Ich fand Teil 1 schon ziemlich gut, nicht Goldstatus würdig, aber doch wirklich sehr gut, hatte aber auch nicht den drang, sofort Band 2 zu lesen. Ich denke, dass lag einfach daran, dass die Enden jetzt nicht so extrem fiese Cliffhanger hatten. Du kannst auf jedenfall auch nach 3 Bändern einen Schlussstrich ziehen, ja. Nach Band drei ist diese Geschichte im Grunde erst einmal abgeschlossen. Es bleiben eigentlich keine Fragen mehr offen.

    Aber ich glaube, alle die nicht weiterlesen möchten, wird was entgehen :) Ich war absolut skeptisch wegen einer Fortsetzung und fand es jetzt doch ganz gut :)

    @Nadja: Merci :) Oh, also ist CoFA dein Most Wanted Buch im Januar? ;)

    AntwortenLöschen