Donnerstag, 26. Januar 2012

[Blogtour] Dark Angels´ Summer - Das Geheimnis - Tag 2



Willkommen am 2.Tag bei der 5. Blogtour-Station!

Hier nun die Fortsetzung der gestrigen Geschichte:


Langsam schaffe ich es, meinen Blick von dem Vogelschwarm zu lösen.
"Ach komm schon, Scully. Du hast schon viel Seltsameres und Beängstigenderes in Deinem Leben gesehen. Du wirst Dir doch jetzt nicht wegen ein paar großen Vögeln in die Hose machen", murmel ich mir zu und beschließe, mir die Viecher aus der Nähe anzusehen.


Aber als ich die Haustür öffne und die Veranda betrete, ist kein einziger Vogel mehr zu sehen. Eine echte X-Akte! Dafür steht Indie draußen und scheint sich ein Blick-Duell mit einem Hund zu liefern. Einem Hund? Ich blicke nochmal genauer hin. Ist da tatsächlich ein angebundener Wolf?


Es scheint, als wenn der Wolf ein wenig die Lefzen hochzieht und Indie nicht gerade freundlich seine Zähne zeigt. Als Indie mich bemerkt, schaut sie nur kurz hoch, nickt mir zu und stapft mit einem letzten grimmigen Blick auf den Wolf wortlos davon.




Nun richtet sich der Blick des Wolfes auf mich, doch im Gegensatz zu dem Mädchen eben, schaut er mich weniger bedrohlich an. Seine Gesichtszüge haben sich entspannt und ja, wüsste ich es nicht besser, würde ich sogar behaupten, sein Blick mir gegenüber wirkt vollkommen desinteressiert und beinahe gelangweilt. 


"Keine Sorge, Du interessierst mich auch nicht. Ich gehöre zum Team Edward!" murmele ich ihm zu und gehe in Richtung der Hickorys und ha... wer sagt´s denn: Pferde!!
Während ich sie anstarre, starren sie zurück und auf einmal macht sich eine lähmende Müdigkeit in mir breit. Obwohl es noch nicht spät ist, merke ich den Jetlag immer stärker. Ich gähne herzhaft. 


"Vielleicht sollte ich ein Nickerchen machen?" überlege ich und drehe mich Richtung Haus. 
"Wieso antwortest Du mir nicht?" höre ich auf einmal eine Männerstimme und schaue mich verwirrt um. 
"Häh? Ich?" frage ich Pius, den ich erst jetzt in meiner Nähe entdecke, der mich aber gar nicht anschaut. Erst auf meine Frage hin sieht er mich traurig und irritiert an. 
"Nein, Du doch nicht. Ich meine meinen Schutzengel. Er antwortet mir einfach nicht" Ähh.. Ich bemühe mich tief betroffen zu schauen 
"Ja, das tut mir sehr leid. Hmm.. versuch es doch einfach später nochmal, vielleicht ist er momentan beschäftigt?, schlage ich vor und wir schauen uns beide an, als hätte der Andere nicht alle Latten am Zaun. 


Pius geht weg und ich zucke mit den Schultern. War wohl nicht die Antwort, die er hören wollte. Die haben hier doch alle einen Vollschaden, denk ich mir und überlege was Mulder wohl zu den Leuten sagen würde. Ich freue mich immer mehr darauf, mich im Bett gleich lang machen zu können und doch lassen mich die Vögel gedanklich nicht los. Ich suche noch einmal den Himmel ab - nichts. Während ich im Bett liege, denke ich über die Viecher nach. Was waren das für Dinger? Milane? Geier? Monster-Raben? Nichts passt so richtig zu diesen großen schwarz gefiederten Vögeln, deren Federn bläulich schimmern und deren Kopf kahl ist. Schon der Gedanke an sie, lässt mich fast frösteln, obwohl ich mich nicht einmal zudecken brauche, so heiß ist es noch immer.


*Dam dam dam dam dam daaaaaa*
Ich schrecke hoch. Mein Handy. Offenbar bin ich trotz Grübelei doch noch weggenickt und nun weckt mich die Akte-X-Anrufermelodie meines Handys - ja, ich habe Humor und mir ist die Ironie, dass ich diesen Klingelton gewählt habe, durchaus bewusst. 


"Mahlzeit mein lieber Schatz, wie ist es in Frankfurt? Hast Du Spaß auf der Buchmesse und hast Du schon sämtliche Neuerscheinungen aufgekauft?" - mein Verlobter. Ich springe auf und wische mir noch leicht verwirrt über das Gesicht. Draußen ist es nun dunkel - aber wie spät es ist - keine Ahnung. Spätabends? Mitten in der Nacht? Wieso eigentlich Mahlzeit? Ach ja.. Zeitverschiebung... 


"Hey, na.. wie geht es Dir?" antworte ich und versuche möglichst munter zu klingen, während ich das Fenster aufreiße, in der Hoffnung, es wäre ein wenig abgekühlt und es würde etwas kühle Luft ins Zimmer dringen. 
"Du fehlst mir. Ohne Dich einschlafen ist doof", antwortet er und in mir macht sich sofort eine starke Sehnsucht breit. Lächelnd schaue ich hinaus und höre ein Pferd wiehern.
"Ich kann selbst kaum glauben, dass ich das jetzt sage: Aber ich vermisse sogar Dein Schnarchen!" antworte ich.
"War das eben ein Pferd?" fragt er mich am anderen Ende der Leitung. Verdammt... 
"Nein Schatz, beziehungsweise, ja. Ich bin im Moment auf dem Hotelzimmer und hab den Fernseher an. Wir sind schon stundenlang durch die Messehallen gelaufen, haben Leseproben eingesammelt und so weiter und nun bin ich kurz auf mein Zimmer gegangen, um mich frisch zu machen. Ich will gleich eine Kleinigkeit essen gehen und dann geht es wieder weiter. Es ist so unglaublich toll, was für neue Bücher in den nächsten Monaten erscheinen und diese ganzen Cover und vor allem der ARENA Verlag hat...... " 
"Ah ja, ich merke schon, Du bist in Deinem persönlichen Paradies." unterbricht er meinen Redeschwall. 
"Na dann hab mal weiterhin viel Spaß. Ich wollte Dir nur sagen, dass ich an Dich denke. Lieb Dich" 
"Ich Dich auch", antworte ich und lege auf.
Ja, Bücher sind eindeutig nur meine Vorliebe, komischerweise scheinen ihn Details immer gar nicht so zu interessieren. 


Kein Lufthauch ist zu spüren. Nicht einmal, als ich mich weiter aus dem Fenster beuge und versuche das Pferd zu sehen, das mich eben beinahe verraten hätte. Ich kneife leicht die Augen zusammen und - tatsächlich - da ist eins der beiden Mädchen mit einem Seil und versucht das Pferd.. ja was denn? Einfangen? Zähmen? Ich kann es nicht erkennen. 
Auf einmal schreit sie und da sind sie wieder, die Vögel!!!


Plötzlich geht alles ganz schnell. Das Pferd scheint wie von Sinnen und möchte sich unbedingt vom Seil losmachen, während die Vögel immer Näher kommen und direkt auf das Mädchen zufliegen. Da ist auch das andere Mädchen und schreit "Indieee". Ich bin wie versteinert. Das Pferd konnte sich losreißen, während einer der riesigen Vögel das nun am Boden liegende Mädchen angreift und dann ist da noch ein Licht. Es wird immer Heller.. ich hab das Bedürfnis zu schreien! Ich sollte runter laufen und helfen, aber ich starre nur auf das immer heller werdende Licht ... ich kneife meine Augen zusammen, weil es einfach zu hell ist. Ich muss doch helfen... was passiert hier eigentlich????


"Now you're just somebody that I used to know" singt Gotye im Radio und weckt mich. Ich schaue verwirrt auf die Uhr - 5.55 Uhr. Verdammt.. es ist Montagmorgen. "Was für ein irrer Traum" lache ich schläfrig. Auf meiner Brust liegt ein geöffnetes Buch "Dark Angels´Summer" von Kristy und Tabita Lee Spencer. 


Gestern Abend hab ich mich gemütlich ins Bett verkrümelt, um mein aktuelles Buch weiterzulesen. Die Kapitel wechseln sich ab, mal aus der Sicht von Dawna, mal aus der Sicht von Indie. Ich liebe sowas! 
Und dann wurde es richtig spannend.. es war schon 2 Uhr, aber ich musste wissen, was ist das Geheimnis von Whistling Wing??? 
Indie wurde von diesen komischen Vögeln angegriffen und dann war da ein Licht. Und doch muss ich dann eingeschlafen sein... verdammt. Gut, dass ich Gleitzeit im Büro hab. Ich werde heute einfach mal später anfangen... ich muss unbedingt weiterlesen. 


Was sind das jetzt für Vögel? Und was hat Shantani vor....was war das für ein Licht? Und lebt Indie noch? Ich muss wissen, wie es weitergeht.. Sofort!!




Jaja.. die Träume ;) So entstand auch dieses Buch. Kristy Spencer hat von diesem Buch geträumt und es dann gemeinsam mit ihrer Schwester Tabita Lee geschrieben.


Wollt ihr auch wissen, wie es weitergeht?


Dann solltet ihr unbedingt das Buch lesen! Welches? DAS HIER:

Es ist der Sommer, in dem Dawna und Indie beide 17 Jahre alt sind – vertraute, verrückte, beunruhigende 33 Tage lang. Gemeinsam mit ihrer Mutter kehren sie zur Oase ihrer Kindheit zurück: Whistling Wing, voll mit Erinnerungen an die geliebte Granny. Aber diese ist seit einem Jahr tot und Whistling Wing hat sich verändert. Nicht jeder hier spielt mit offenen Karten, Freund und Feind lassen sich immer schwerer voneinander unterscheiden und ein Schwarm unheimlicher Vögel sorgt für Unruhe und Angst unter den Einwohnern. Fast ist es zu spät, als Indie und Dawna beginnen, zu verstehen, was geschieht. Und erkennen, welches unglaubliche Opfer sie bringen müssen, um das aufzuhalten, was sich über ihnen zusammenbraut.Wie weit würdest du gehen, um den Menschen zu retten, der dir am wichtigsten ist?


Und ... Gute Nachricht. Ihr habt sogar die Chance, eine signierte Ausgabe davon zu gewinnen!!!




Der ARENA Verlag verlost unter allen Teilnehmern 6 Gewinnpakete, die jeweils eine signierte Ausgabe von „Dark Angels Summer“ und das Hörbuch von „Spiegelkind“* enthalten.


(*Denn auch „Spiegelkind“ist vom 16.-29. Januar auf Blogtour. Die Daten findet Ihr auf www.facebook.com/arenaverlagfans)


Die Regeln:
Jeder Teilnehmer nimmt an dem Gewinnspiel teil, in dem er auf einem Blog einen Kommentar 
hinterlässt. (=Los)
Kommentiert ein Teilnehmer die Beiträge mehrer teilnehmender Blogs, erhöht er seine Gewinnchancen 
(im besten Fall bekommt er 6 Lose – pro Blogtour-Station 1 Los).

Dazu kommentiert einfach auf diesen Beitrag und beantwortet mir folgende Fragen:

Die Vögel in dem Buch scheinen wirklich BÖSE zu sein.
Glaubst DU an eine Aufteilung von GUT und BÖSE?
Oder sind alle von jedem ein wenig?  


Ihr dürft auch einfach gern Kommentieren, wie Euch meine Geschichte gefallen hat ;) :D

Alle Kommentare auf meine beiden Blogtour-Posts die während der Blogtour eingehen
(das heißt bis zum 29. Januar 2012 - 23.59 Uhr) nehmen automatisch an der Verlosung teil.

Ich wünsche allen Teilnehmern viel Glück!

 Viel viel Spaß bei der nächsten und letzten Blogtour-Station - bei Sandy von Nightingales´Blog :)



BLOGTOUR DATEN


16./17. Januar http://buchzeiten.blogspot.com
18./19. Januar http://buechertipzzz.blogspot.com
20./21. Januar http://www.bellaswonderworld.de/
22./23. Januar http://claudias-buecherregal.blogspot.com/
25./26. Januar http://nicasbuecherblog.blogspot.com
28./29. Januar http://nightingale-blog.net/


Kommentare:

  1. Ich denke nicht, dass einige nur böse und einige nur gut sind. Man hat beides in sich, nur leider kommt bei manchen die Gute Seite nicht gut raus. Hängt auch viel mit den eigenen Erfahrungen zusammen die man gemacht hat.

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,
    ich glaube an beides. Einige MEnschen sind von Grund auf so Böse oder so Gut, das sie gar nicht anders können. Bei ihnen ist es wohl von Anfang an so festgelegt. Bei den Großteil der Menschen ist aber, denke ich, Potenzial für beides vorhanden. Bei ihnen ist es wohl so das ihre Entscheidunden sie zu den Menschen machen, die sie später werden.

    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  3. Ich glaube an beides.. gut und böse.. ich denke aber auch, dass jeder von beiden ein bisschen in sich trägt..

    AntwortenLöschen
  4. Ich glaube nicht an eine Aufteilung zwischen Gut und Boese.

    Bei Tieren mag von vornerein ein Potential fuer das "Boese" vorhanden sein, denn wie die Natur es vorsieht, gehen viele Tiere auf die Jagd, um ihr eigenes Ueberleben zu sichern, der Killerinstinkt ist groeßer. Friedliebende Tiere, die darauf ausgelegt sind, sich von Pflanzen zu ernaehren oder Haustiere, die vom Menschen die Nahrung vorgesetzt bekommen, moegen mehr "Gutes" in sich haben, weil sie nicht darauf angewiesen sind, ihr Ueberleben durch das "Boese" zu sichern. Jedoch koennen andere aeußere Einfluesse dafuer sorgen, dass selbst die friedliebenste Katze, der friedliebenste Hund durchdreht und "boese" wird. Wenn sie gefangen gehalten werden, nicht behandelt werden, wie die Natur es vorsieht, nicht gehalten werden, wie die Natur es vorsieht, wenn sie misshandelt werden, dann ueberliegt irgendwann das "Boese" dem "Guten". Und dann liest man in der Zeitung "Hund griff Kind an"...

    Beim Menschen mag es aehnlich vorgehen. Auch wir erlegen Tiere, um uns Nahrung zu sichern. Nur kommen wir nicht mit diesem Wissen auf die Welt. Wir kommen voellig nackt, unschuldig, ohne Erfahrungen und Erwartungen zur Welt. Die ersten Jahre moegen wir von dem "Boesen" nichts mitkriegen (in der Regel, es mag Ausnahmen geben), wir wachsen wohlbehuetet auf, wir koennen den ganzen Tag kuscheln, spielen, Spaß haben, wir werden gefuettert, werden angezogen, werden rumkutschiert. Die Welt ist in Ordnung.
    Irgendwann jedoch fangen wir an die aeußeren Einfluesse anders wahrzunehmen, wir saugen sie auf wie ein Schwamm und sind in der Lage sie einzuordnen und zu analysieren. Wir erkennen sehr wohl was "Gut" und was "Boese" ist.
    Im Kindergarten werden wir uns mit anderen Kindern darum streiten, wer das Bobby Car fahren darf, wir streiten uns um einen Lolly, wir verpetzen uns, doch wir sind noch "Gut".
    In der Schule werden wir Streit mit Lehrern haben, mit Mitschuelern, die ersten Auseinandersetzungen mit unseren Eltern folgen. Wir speichern es im Gehirn ab, fuer immer. Wir werden uns immer erinnern koennen, wer uns das Leben schwer gemacht hat. Die ersten schlechten Noten, Mobbing, der erste Liebeskummer, schlechte Erfahrungen zu Hause, vielleicht noch schlechtere Erfahrungen mit außenstehenden Personen, wir merken es uns. Das "Boese" waechst, es ist in uns, es liegt also am Charakter und an der psychischen Stabilitaet eines Menschen, ob er es baendigen kann und zaehmen oder ob es weiter waechst und droht auszubrechen.

    All unsere negativen Erfahrungen im Leben speichern sich ab, im Gehirn, im Herzen. Sie belasten uns, liegen auf unseren Herzen wie ein schwieriger nicht fortzubewegender Stein. Wir muessen jeder unser Paeckchen tragen und versuchen die negativen Erfahrungen so gut es geht zu verarbeiten und die schoenen Momente im Leben in der Ueberzahl sein zu lassen. Wir sind es, die letztlich dafuer sorgen muessen, dass das "Boese" nicht wirklich zum Ausbruch kommt. Und wenn es zum Ausbruch kommt, versuchen, dass es nicht Ueberhand nimmt, sondern man sich wieder fangen kann.

    AntwortenLöschen
  5. Ich glaube an gewisse Grautöne, die man manchmal einfach braucht um gewisse Dinge zu entscheiden oder zu verstehen.

    AntwortenLöschen
  6. In denke auch, dass es immer Gutes und Böses in jedem hat. Es ist nur unterschiedlich wieviel von welchem. Und ich denke daran ist ganz oft auch die Umwelt, das Umfeld Schuld. Es gibt nur schwarz oder weiss, sondern vor allem grau . . .

    lG Favola

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin auch der Meinung, dass man nicht einfach in Gut und Böse einteilen kann. Jeder hat von beidem etwas in sich und es ist nur wichtig welcher Teil überwiegt. Und das liegt an jedem Menschen selber. Man kann sich für den leichteren Weg entscheiden und etwas Böses tun oder für den schwereren und etwas Gutes tun. Die Frage ist nur womit es sich im Nachhinein leichter leben lässt.

    LG
    Alissa

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Nica,

    mir hat deine Geschichte gefallen, bis gestern habe ich noch an Fanfiction gedacht - mit dem Traum nach dem Einschlafen über dem Buch habe ich überhaupt gar nicht gerechnet.

    Ich glaube auch nicht an eine feste Aufteilung zwischen GUT und BÖSE. Niemand ist perfekt und niemand unwiderruflich böse. Dass Vögel böse sein können glaube ich erst recht nicht. Vielleicht verletzten sie jemanden in Panik, aber bestimmt fliegen sie nicht los mit der Absicht jemanden zu verletzen - außer vielleicht wenn es um die Nahrungsaufnahme geht, aber da steht dann wohl eher der Hunger im Vordergrund ;-).

    Liebe Grüße,
    Melanie

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Nica,
    erstmal: schöne Geschichte :)
    Ih denke nicht das es eine Aufteilung zwischen Gut und Böse gibt. Wie bei Ying und Yang steckt in jedem Guten etwas Böses und in jedem Bösen etwas Gutes.
    Lg Steffi

    AntwortenLöschen
  10. Eine Aufteilung gibt es sicher nicht. In jedem Lebewesen steckt sicherlich von Gut und Böse etwas. Bei dem einen mehr in die eine, bei dem anderen mehr in die andere Richtung. Dabei spielt es ja immer auch eine entscheidende Rolle was überhaupt unter Gut und Böse verstanden wird. In Extremsituationen werden vielleicht auch die Menschen, die immer nur gut sind etwas Böses tun, denn dann geht es vielleicht nur um das nackte Überleben und das dürfte nicht so einfach sein.

    Liebe Grüße
    schlumeline

    AntwortenLöschen
  11. Deine Geschichte hat mir wirklich, wirklich gefallen - sehr originell, vor allem natürlich das Ende ;)

    Ich denke, in gewisser Weise kann man von einer Aufteilung in "Gut" und "Böse" sprechen - denn es kommt schließlich darauf an, für was man sich letztendlich entscheidet. Trotzdem sind wir wohl alle etwas von beidem. Wer hat nicht schon einmal etwas getan, was zumindest nicht in Ordnung war oder sogar noch schlimmer? Nur tun die, die sich für die "lichte" Seite entscheiden, das eben nicht aus Vorsatz oder Freude am Leid.
    Die Frage ist nur, wie können wir uns sicher sein, was gut ist und was nicht? Das wäre etwas, das es vielleicht erst zu klären gilt...

    AntwortenLöschen
  12. Natürlich gibt es Gut und Böse - aber ich glaube nicht daran, dass das von vornherein festgelegt ist und nicht einmal daran, dass man sich bewusst für das eine oder andere entscheidet. Gerade in das Böse rutschen viele durch Dummheit, Ignoranz, falsche Vorbilder, etc herein.
    Andere tun zwar vielleicht aktiv nichts böses, aber sie tun auch nichts dagegen, wenn es ihnen begegnet..
    Aktiv gut zu sein ist hingegen für andere eine Selbstverständlichkeit.
    Man kann es nicht verallgemeinern, denke ich!

    AntwortenLöschen
  13. Wirklich eine tolle Geschichte :-) Ein schöner Beitrag für die Blogtour!

    Ich denke, dass es in jedem Menschen Gut und Böse gibt. Nur ein gesundes Gleichgewicht macht den Menschen "normal", überwiegt eine der beiden Eigenschaften, fällt es entsprechend auf. :)

    AntwortenLöschen
  14. Deine Geschichte war eine schöne Idee für die Blogtour - hat mir gut gefallen.

    Gut und Böse ? Das ist doch alles relativ. Aber natürlich gibt es das - und jeder macht was anderes daraus. ;-)

    Liebe Grüße
    MacBaylie

    AntwortenLöschen
  15. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  16. dein blog gefällt mir wirklich gut =) ich bin jetzt regelmäßiger leser
    wenn du willst kannst du ja auch mal bei mir vorbeischauen: http://bookworm-julia104.blogspot.com/
    lg

    AntwortenLöschen
  17. Ich habe deine Geschichte wirklich sehr spannend gefunden, fand es aber sehr schade, dass die Auflösung überhaupt nicht das war, was ich erwartet hatte. ^_^ Aber trotzdem - hammer Geschichte, danke! :)

    Ich denke, dass es Menschen gibt, die abgrundtief böse sind, oder vollständig gut, aber die meisten befinden sich zwischen diesen zwei Stufen. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber ich hätte doch nicht den wahren Ausgang der Geschichte verraten dürfen.. dann bräuchte doch niemand mehr das Buch lesen ;))) :) Aber vllt. gewinnst Du es ja und dann bekommst Du auch die richtige Auflösung :D

      Löschen
  18. Super Geschichte die zeigt das nicht immer alles so ist wie man denkt, wer kann schon wirklich sagen was Gut und was Böse ist. LG :)

    AntwortenLöschen
  19. Also erstmal das war eine interessante und schöne Geschichte.
    Also ich glaube nicht das es nur gute oder böse Menschen gibt.
    Ich denke jeder hat was gutes und was schlechtes in sich. Das alles muss nur im Gleichgewicht sein.

    AntwortenLöschen
  20. Huhu Nica!

    Eine amüsante und schöne Geschichte, macht auf jeden Fall seeeeeeehr neugierig auf das GANZE Buch! (: Wobei das ja auch nur 25% von 100 % ausmacht, wenn dann noch 3 Teile folgen werden.

    Zur Frage:
    Ich glaube, dass man nicht eindeutig GUt und BÖSE trennen kann. Es gibt nämlich zwischen schwarz und weiß, so dass jeder irgendwie alles ist, mal mehr mal weniger ausgeprägt ;-)

    AntwortenLöschen
  21. Nach "schwarz und weiß" fehlt das kleine Wörtchen "grau" ;) Da war ich wohl zu schnell^^

    AntwortenLöschen
  22. Deine Geschichte ist riesig, klasse gemacht!
    Ich bin jetzt schon ganz gespannt auf das Buch selbst. Wäre ja klasse es zu gewinnen.

    AntwortenLöschen
  23. Ich denke, wir sind alle GUT und BöSE. Alles eine Sache der Betrachtung ;) Allerdings gibt es für mich diese Unterscheidung nur bei Menschen... Tiere haben reine Seelen, also glaube ich nicht recht daran, dass die Vögel den Mädels was böses wollen :D Wäre natürlich trotzdem interessant herauszufinden, was sie vorhaben...

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wirklich sehr über Kommentare. Vielen Dank! <3