Mittwoch, 30. November 2011

[Gefasel] ♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥

Christmas Wishes 2011

[Most wanted] November 2011

Dienstag, 29. November 2011

[Off-Topic] Ich war BRITA Yource Testerin - Gutscheine zu vergeben

Hallo ihr Lieben,

ich durfte in den letzten Wochen das neue BRITA Filter YOURCE System testen, ein System,
bei dem man nicht nur Wasser filtern kann, sondern nun auch anhand einer Geschmackskapsel sein Wasser mit einem natürlichen Aroma versetzen darf.

Bei mir steht das gute und stylische Ding im Büro und endlich trinke ich genug!!
Nach der Bewertung darf ich das Gerät nun auch behalten und ich erhielt für Freunde 5 Gutscheincodes, die sich das Gerät auch anschaffen möchten.

Wer genauere Infos zu diesem System braucht: HIER KLICKEN

Wer nun überlegt, sich das Startersystem anzuschaffen, bitte hier kommentieren :)

Dies Starterset kostet normalerweise 129 Euro. Wenn man nun noch 6 Filterkartuschen dazu bestellt zu € 32,99, dann käme man auf einen Preis von € 161,99.
Mit meinen Gutschein bekommt ihr das ganze für € 99. d.h. ihr könnt damit dann € 62,99 sparen.

Bitte meldet Euch nur, wenn ihr den Gutschein auch wirklich braucht und das Gerät wirklich kaufen möchtet.

Einlösbar sind meine Gutscheine bis zum 31.12.2011 !!!

Wer möchte??

Bitte kommentieren bzw. eine E-Mail an: nica@gmx.com
schicken.


Wie gesagt, ich finde das Ding echt stylisch und bin froh, es im Büro zu haben.. wir haben hier nämlich sonst nur Kaffee und Tee und in der Vergangenheit musste ich ständig verdursten, weil ich zu faul war, Wasserkisten mit ins Büro zu schleppen ;)


Montag, 28. November 2011

[Ich lese] Nr. 75/2011 "Engel der Nacht" von Becca Fitzpatrick


Als Nora ihm zum ersten Mal begegnet, weiß sie gleich, dass seine tiefschwarzen Augen mehr verbergen als offenbaren: Patch wirkt geheimnisvoll, fast unheimlich auf sie, und Nora ist zutiefst fasziniert von seiner rätselhaften Ausstrahlung. Doch zugleich macht Patch ihr auch Angst. Denn immer öfter hat sie das Gefühl, verfolgt zu werden, und sie wird den Verdacht nicht los, dass Patch etwas damit zu tun haben könnte. Irgendetwas scheint mit ihm nicht zu stimmen. Wo kommt er her, warum fühlt sie sich so sehr zu ihm hingezogen – und diese Narbe auf seinem Rücken, was hat sie zu bedeuten? Immer tiefer wird Nora verstrickt in Ereignisse, in denen Himmel und Hölle ganz nah beieinander liegen ...


Warum ich das jetzt lese:
Ich weiß schon gar nicht mehr, wie oft mir in letzter Zeit gesagt wurde, dass ich das Buch jetzt endlich unbedingt mal lesen muss.. allein auf der Frankfurter Buchmesse x-male! ;) Und da inzwischen ja sogar die Fortsetzung raus ist, bin ich nun umso neugieriger, denn auch diese scheint zu begeistern. Abgesehen davon bin ich unglaublich gespannt, ob meine Damaris wohl recht hat.. sie vermutet, dass das Buch von mir Goldstatus erhalten könnte.

[Rezension] "Liebe Liebe" von Silke Neumayer

Verlag: Goldmann
Seiten: 223
ISBN: 3442457386
Originaltitel: Liebe Liebe
Buchreihe: Nein
Erscheinungsdatum 2004
Bewertung: 2 von 5 Punkte
Was machst du, wenn dein Leben sich mit dir treffen will? Gehst du hin? Mit ihrer verzaubernden Phantasie und ihrem unnachahmlichen Humor erzählt Cecelia Ahern von der wichtigsten Begegnung, die es für uns geben kann: mit dem eigenen Leben. Eigentlich wundert sich Lucy Silchester über gar nichts mehr: dass ihre große Liebe sie verlassen hat, dass sie aus ihrem Job geflogen ist oder dass sie eine Einladung zu einem Treffen bekommt von ihrem eigenen Leben! Als sie tatsächlich zu dem Termin geht und direkt vor ihm steht, ist Lucy dann aber doch überrascht: So hat sie sich ihr Leben wirklich nicht vorgestellt! Am liebsten würde sie es direkt wieder loswerden. Doch ihr Leben denkt gar nicht daran, sie in Ruhe zu lassen.

Der erste Satz
Schnief.

Das Cover:
Das Buch hat schon ein Paar Jährchen auf den Buckel, das erkennt man auch an dem Buchcover, die sich ja doch im Laufe der Jahre ein wenig wandeln. Es ist sehr farbenfroh und passend und lässt auf eine leichte Liebesgeschichte schließen.


Fakten: 
Das Buch ist in der ICH-Perspektive aus der Sicht von Sophie Liebe geschrieben.


Meine Meinung:
Bevor ich zum eigentlichen Buch komme, muss ich mich auch hier erneut fragen:

Wieso gibt es auf der Rückseite Aussagen über ANDERE Bücher der Autorin?? 
Ich weiß, dies Buch ist schon älter, aber ich bin sicher, sowas auch auf einem Neueren Buch vor kurzem gesehen zu haben. Da liest man die Rückseite und denkt: hey.. das klingt gut:
"Spaßfaktor hoch zehn. Jeder Satz ein Knallbonbon. 
Ein deutsches Debüt mit dem Prädikat: Super"
Weiter hatte ich damals gar nicht gelesen. Erst jetzt fiel mir auf, darunter:

"Bild am Sonntag (über "Küss mich, Baby")
Häh??? Küss mich Baby? Aber das Buch heisst doch Liebe Liebe??? Ah.. na gut.. kapiere ich nicht, was es soll.. aber ich hoffe, hier ist der Spaßfaktor auch hoch zehn.

Und.. ist er.
Diese Feststellung konnte man in den knappen 2,5 Stunden machen, die man gerade mal für dies Buch braucht. Es hat einen hohen Spaßfaktor, denn lustig ist es.. klar. Mehr leider aber auch nicht. 
Auf mich wirkte es leider übertrieben gewollt lustig und wenig authentisch.

Abgesehen davon bin ich auch kein Fan von Büchern, in denen eine Frau die ganze Zeit jemanden nicht haben will.. nicht eine Sekunde mal rumschmachtet .. um DANN .. ganz plötzlich festzustellen: oh ich will ihn doch und ich liebe ihn. Huch??? Wie kam denn diese plötzliche Erkenntnis?

Sophie ist eine bekennender Liebesfilm-Fan - privat jedoch überzeugter Single. Sie behält Männer nur für ca. 3 Monate - solange wie das "Kribbeln im Bauch" Gefühl anhält - danach jedoch: Adieu.. denn als Scheidungsanwältin weiß sie, wie diese Liebe weitergehen würde.

Nur einmal war die 32 jährige - oder doch 34??? (beide Jahresangaben waren in dem Buch zu lesen, ohne das Zeit vergangen war.. huch).. länger als 3 Monate mit einem Mann zusammen.. Max... aber sie passten eigentlich von Anfang an nicht zueinander.

Ihre Mutter wünscht sich jedoch nichts sehnlicher, als dass ihre Tochter die große Liebe findet.. zur Not muss sie ein wenig nachhelfen. Und als liebende Tochter - was soll sie tun, wenn ihre Mutter im Sterben liegt und als letzten Wunsch hat, dass ihre Tochter nicht allein zurückbleibt?

Ehe sie es zurücknehmen kann, rutscht Sophie ausgerechnet bei dem total zufällig getroffenen Ex Max ein "Willst Du mich heiraten?" heraus und so nimmt das Chaos und das Lügengerüst seinen lauf.

Kennt ihr diese deutschen Liebesfilmchen mit der Schauspielerin Sophie Schütt? Das Buch "Liebe Liebe" könnte eine perfekte Vorlage für so einen Film sein (nur, dass die Schauspielerin Sophie Schütt mir 1000 mal symphatischer ist, als die Roman-Sophie). Man lacht mal mit - auch wenn vieles völlig übertrieben und kitschig wird, manchmal schmachtet man auch ein wenig mit.. man kann einfach mal das Hirn abschalten und sich 1,5 Stunden nett berieseln lassen von einem wenig anspruchsvollen Filmchen, bei dem man am Ende freudig und glücklich aufseufzt, weil es natürlich ein Happy End gibt... 
am nächsten Tag hat man den Film jedoch wieder vergessen.

Wer genau das in Buchform sucht, landet mit "Liebe Liebe" einen Volltreffer. Die Geschichte bietet eine kurzweilige leichte und lustige Story. Ich fühlte mich sehr gut unterhalten, habe jetzt aber nicht das Bedürfnis mir auch "Küss mich Baby" anzuschaffen.. vllt., wenn ich es mal für einen Euro als Mängelexemplar irgendwo sehe.

Trotzdem, zum mal ausleihen für einen ruhigen Sonntag perfekt, wenn man nichts sucht, dass in einem Nachwirkt. Nette Unterhaltung, mehr leider nicht.

Bewertung:

Über die Autorin:
Silke Neumayer wurde 1962 in Zweibrücken geboren. Sie studierte Kommunikationswissenschaften in München und arbeitete als Werbetexterin, bevor sie sich als Drehbuchautorin für Film und Fernsehen selbständig machte. »Küss mich, Baby!« ist ihr erster Roman. Silke Neumayer lebt mit ihrem Mann und ihrer kleinen Tochter in München.

Hier kaufen:

[Ich lese] Nr. 74/2011 "Liebe Liebe" von Silke Neumayer


Heiraten? Sophie Liebe kann sich weiß Gott etwas Schöneres vorstellen. Als Scheidungsanwältin weiß sie genau, wo die große Liebe endet - in ihrer Kanzlei. Sophie könnte man nur gefesselt, geknebelt und mit einer Achtunddreißiger an der Schläfe vor den Traualtar zerren. Doch dann begegnet die überzeugteste Singlefrau der westlichen Hemisphäre ihrem Exfreund Max wieder, und nichts ist mehr, wie es war ...
Warum ich das jetzt lese
Die letzten Bücher waren doch echt kleine Wälzer.. also schon recht dick, also brauchte ich mal ein dünnes Buch. Ausserdem hab ich mir ein wenig vorgenommen, ab jetzt 1 x im Monat ein Buch von meinem Alt-SUB zu lesen. Hiermit mache ich also den Anfang und hoffe auf ein nettes Büchlein zum Schmachten.

[Rezension] "Saeculum" von Ursula Poznanski

Verlag: Loewe Verlag
Seiten: 496
ISBN: 3785570287
Originaltitel: Saeculum
Buchreihe: Nein
Erscheinungsdatum 2. November 2011
Bewertung: 4,5 von 5 Punkte
Fünf Tage im tiefsten Wald, die nächste Ortschaft kilometerweit entfernt, leben wie im Mittelalter ohne Strom, ohne Handy , normalerweise wäre das nichts für Bastian. Dass er dennoch mitmacht bei dieser Reise in die Vergangenheit, liegt einzig und allein an Sandra. Als kurz vor der Abfahrt das Geheimnis um den Spielort gelüftet wird, fällt ein erster Schatten auf das Unternehmen: Das abgelegene Waldstück, in dem das Abenteuer stattfindet, soll verflucht sein. Was zunächst niemand ernst nimmt, scheint sich jedoch zu bewahrheiten, denn aus dem harmlosen Live-Rollenspiel wird plötzlich ein tödlicher Wettlauf gegen die Zeit. Liegt tatsächlich ein Fluch auf dem Wald?

Der erste Satz
Bastian hörte das Klirren der Schwerter schon von Weitem.

Zur Leseprobe: HIER KLICKEN

Das Cover:
Passender könnte ein Buchcover kaum gestaltet sein. Hier hat sich wirklich wer Gedanken gemacht. Es ist simpel und doch treffend. Es strahlt schon was Düsteres aus und lässt einen erahnen, dass komische Dinge in einem Wald passieren könnten. Dies Cover hat bei mir einen niedrigen Schmachtfaktor, aber ich finde es dennoch für die Geschichte einfach perfekt! Ein extra Hingucker ist natürlich der schwarze Schnitt der Ränder!

Fakten: 
Die Geschichte wird aus der Perspektive der intimen dritten Person erzählt. Meist geht es in Er-Form um Bastian, aber es gibt auch Kapitel in Sie-Form in denen es um Iris geht.

Meine Meinung:
Wenn man allein im Bett liegt und die - teilweise noch ungewohnten - Geräusche des eigenen Hauses einem schon ein wenig ängstlich machen und man sich wünscht, der Freund kommt gaaanz bald nach Hause und man kann sich dann ankuscheln und weiß, nun  kann  mir nix passieren - wenn man sich so fühlt, ist es wohl ein sehr gutes Zeichen, dass die gewünschte Stimmung eines Thrillers wie gewünscht rüberkommt.

Genau so ging es mir so manchmal mal, während ich Saeculum las.
Dabei beginnt es gar nicht so spektakulär. Wir lernen Bastian - einen jungen Medizinstudenten kennen - sehr nett, sehr symphatisch und aktuell ein klein bisschen verknallt in Sandra, einer Studentin, die er auf einen Mittelaltermarkt begleitet.

Dort wird Bastian mit der Echtrollenspiel-Truppe "Saeculum" bekannt gemacht und kann so mal ins Mittelalterleben reinschnuppern. Schon bald versucht Sandra ihn dazu zu überreden, sie auf die nächste Con zu begleiten - 5 Tage in einem Wald, weit weg in unberührter Natur. Sandra zuliebe stimmt er zu, doch schon bald geschehen seltsame Dinge im Wald, wie es Doro - eine Mitspielerin die von allen für verrückt gehalten wird, da sie an den Fluch glaubt, der über den Wald erzählt wird - vorausgesagt hat.

Du denkst, es ist eine harmlose Reise in die Vergangenheit, ein Spiel. 
Doch dann greift die Vergangenheit nach dir und gibt dich nicht mehr frei.

Und schon beginnt das Rätselraten.. wer könnte dahinter stecken? Weiß Iris mehr, als sie zugeben will? Oder ist es doch der Fluch?
Schon bald konnte mich das Buch wirklich fesseln, auch wenn mich die bedrückende Stimmung manchmal ganz schön gepackt hat und ich schockiert war, wie manipulierbar Menschen sind... was allein das Wissen über einen Fluch in Notsituationen in sonst so bodenständigen und realitätsbezogenen Menschen auslösen kann. Dabei wirkt das Buch die ganze Zeit völlig authentisch und es fühlte sich für mich an, als handelte das Buch von einer wahren Begebenheit.

Wie ihr wisst, kenne ich wirklich noch nicht viele Bücher dieser Art. Aber Saeculum ist ein Buch, dass mich wirklich neugierig macht für mehr. Ich hoffe, es liegt nicht nur an Ursula Poznanski und andere Thriller gefallen wir vielleicht dann nicht, aber dennoch bin ich jetzt umso gespannter auf Erebos, welches bei mir noch ungelesen im Regal steht.

Saeculum hat mich tatsächlich sehr gefesselt und es war für mich einfach ein PageTurner, da die Spannung permanent hoch war, man rumrätselte und unbedingt die Auflösung wissen wollte, auf der anderen Seite sich manchmal gar nicht ganz traute weiterzulesen - vor allem nicht, wenn es spät Abends schon ganz dunkel war und man allein im Haus hockte ;)

Es ist nicht so, dass das Buch total grausam war, es spritzt nicht ohne Ende Blut, es ist eher die Atmosphäre in die Ursula Poznanski einen Eintauchen lässt und dafür sorgt, dass einem so das ein oder andere Mal ein Schauer über den Rücken läuft. Sie lässt einen darüber nachdenken, wie man sich selbst wohl verhalten würde. Hier wird mit Urängsten gespielt.

Ich muss sagen, ich konnte einige der Charaktere nur bewundern, dafür, wie sie in einigen Situationen versuchten einen kühlen Kopf zu bewahren. Ich wäre für so einen Psychoterror sicher nicht gemacht und würde halb den Verstand verlieren. Mein einziger Minuspunkt ist das Ende bzw. die Auflösung. Wie bereits erwähnt bin ich nicht so Thriller-erfahren.. es gab erst ein Buch, bei dem ich ähnlich miträtselte und auf die Auflösung gespannt war... da ich nur diesen Vergleich hatte, ging meine Vermutung im letzten Teil von Saeculum wieder in diese Richtung.. und ich hatte damit recht. Das Ende konnte mich also leider trotz meiner Thriller-Unerfahrenheit nicht völlig überraschen. Und doch hatte ich bis dahin wirklich sehr viele unterhaltsame und spannende Stunden und würde dies Buch jederzeit absolut empfehlen!!!

Ob ich an einer Con im Wald mitmachen würde? Jetzt ganz sicher nicht mehr! ;)
Danke Frau Poznanski ;) Aber großartiger Thriller!!! Erebos wird nicht mehr lange auf dem SUB liegen.

Bewertung:

Buchtrailer

Über die Autorin:
Ursula Poznanski, geboren in Wien, studierte sich einmal quer durch das Angebot der dortigen Universität, bevor sie nach zehn Jahren die Hoffnung auf einen Abschluss begrub und sich als Medizinjournalistin dem Ernst des Lebens stellte. Nach der Geburt ihres Sohnes begann sie Kinderbücher zu schreiben. Mit ihrer Familie lebt sie im Süden von Wien.

Hier kaufen:


Freitag, 25. November 2011

[Gefasel] Weihnachtsgeschenk gesucht?!?!

Ihr wollt einer Freundin ein Buch schenken und wisst nicht welches?

Hier ein paar der Bücher, die von mir Goldstatus bekommen haben, die ich also jederzeit empfehlen würde! :)

Meine Buch-Empfehlungen:


Okay... es ist kein Geheimnis, dass ich diese Bücher toll finde.. ich wollte einfach nur auch so ein schönes Karussell haben ;)))

[News] Wieder ein Buch mehr auf der Wunschliste....


Allerdings ist das Erscheinungsdatum erst der 18. Juni 2012.. puhh!!

Erscheint bei: Heyne fliegt





Findet ihr das Cover auch so schön und den Text so interessant?!?!
Die englischen Bewertungen bei Amazon (Cover & Titel wurde offenbar 1:1 übernommen) sind so lala.. es gibt welche, die geben 5 Sterne.. es gibt auch welche, die geben nur 1 Stern.. hhmm... das macht misstrauisch.. aber es klingt so toll... und es sieht so schön aus *schmacht*


Mittwoch, 23. November 2011

[Gefasel] SUB aussortieren??????


Guten Morgen ihr Lieben,

heute möchte ich mal wissen, wie ihr es so handhabt:

Sortiert ihr mal Bücher aus Eurem SUB aus????


Das man mal gelesene Bücher aussortiert.... ja.. kenne ich und verstehe ich.. wenn ich weiß, ich werde das Buch NIE wieder lesen wollen, dann kann man es ja gut bei Tauschticket reinstellen oder so..

Aber habt ihr auch schonmal was von Eurem SUB aussortiert?
Oder zieht ihr das lieber knallhart durch?

Ich überlege in den letzten Tagen grad mal hin und her.
Es gibt so das eine oder andere Buch auf meinem SUB.. hmm.. ich glaube, die stehen da in vielen Jahren noch in der Liste ;) Daher denke ich dann manchmal: ist doch albern.. nimm sie doch gleich raus.

Auf der anderen Seite denke ich: aber probiere es doch einfach mal.. sie stören auf der Liste doch nicht.
Vielleicht will ich sie doch mal lesen? Oder einfach mal lesen und wenn sie blöde sind: abbrechen.. sind doch keine Rezensionsexemplare...

(PS: Aktuell hab ich kein Rezensionsexemplar mehr hier liegen und bin aktuell auch total glücklich darüber!!!! Natürlich freue ich mich immer sehr über Rezi-Exemplare und mir tat es auch leid, dass ich in letzter Zeit sooo viele tolle Bücherangebote abgelehnt habe.. aber ich bin grad mal so tierisch erleichtert, dass ich einfach grad lesen kann worauf ich Lust habe... ohne zu überlegen "Oh.. das Buch vom Verlag müsste ich langsam mal rezensieren.. ich würde so gern mein gekauftes Buch lesen, aber das Andere geht vor"...
Es fühlt sich grad total gut an!!! Und ich genieße es, solange es grad mal andauert ;) Lange wird es sicher nicht sein, wie ich mich kenne... aber ich überlege mir auch da ein "Limit" zu setzen... max. 2 Rezibücher im Monat... so in der Art vllt.?!?! hmm)

Sorry.. zurück zum Thema.

Als Beispiel:
Ich habe damals Tintenherz gelesen und fand es ganz gut... also kaufte ich natürlich Tintenblut.
Das ist alles schon tieeeerisch lange her und ich weiß nur noch, dass es für mich totale Längen hatte und erinnere mich kaum daran, was da passierte.. mir hängt nur immer im Kopf "Mo ist der Eichelhäher"... was das bedeutet weiß ich schon selbst nicht mehr.
Demzufolge steht seit Jahren der Abschluss der Trilogie "Tintentod" ungelesen herum....
Und irgendwie gruselt es mich, wenn ich dran denke, ich muss zumindest Tintenblut NOCHMAL lesen, bevor ich das beende.... oder als Hörbuch hören.. wie auch immer.

Anderes Beispiel: Silberlicht...
Mir gefiel "Seelenhüter" von Laura Whitcomb ja leider so gar nicht ...
Hab ich es mir dadurch mit Mrs. Whitcomb total verdorben?? Aber vllt. ist das Buch ja besser?
Vllt. sollte ich es einfach mal probieren.

Ehrlich gesagt, ich weiß selbst nicht, was ich möchte, deshalb ist dieser Post auch in der Kategorie Gefasel ;)

Habt ihr auch manchmal solch innere Diskussionen mit Euch? ;)


Montag, 21. November 2011

[Ich lese] Nr. 73/2011 "Saeculum" von Ursula Poznanski


Fünf Tage im tiefsten Wald, die nächste Ortschaft kilometerweit entfernt, leben wie im Mittelalter ohne Strom, ohne Handy , normalerweise wäre das nichts für Bastian. Dass er dennoch mitmacht bei dieser Reise in die Vergangenheit, liegt einzig und allein an Sandra. Als kurz vor der Abfahrt das Geheimnis um den Spielort gelüftet wird, fällt ein erster Schatten auf das Unternehmen: Das abgelegene Waldstück, in dem das Abenteuer stattfindet, soll verflucht sein. Was zunächst niemand ernst nimmt, scheint sich jedoch zu bewahrheiten, denn aus dem harmlosen Live-Rollenspiel wird plötzlich ein tödlicher Wettlauf gegen die Zeit. Liegt tatsächlich ein Fluch auf dem Wald?

Warum ich das jetzt lese?
Wahhhh.... ich bin soooo gespannt! Ich glaube, ein Buch in dieser Art hab ich noch nie gelesen. Die Rezensionen und die Leseprobe hat mich aber so neugierig gemacht und nach so vielen Liebesgeschichten und Fantasyromanen brauche ich jetzt mal was GANZ ANDERES.. ich denke, damit hab ich mit diesem Buch die richtige Wahl getroffen. Ich bin gespannt, ob es mir nicht ZU gruselig ist.. ich Weichei!!! ;)

[Rezension] "Ein Moment fürs Leben" von Cecelia Ahern

Verlag: Krüger
Seiten: 448
ISBN: 3810501476
Originaltitel: Time of My Life
Buchreihe: Nein
Erscheinungsdatum 21. Oktober 2011
Bewertung: 4 von 5 Punkte
Was machst du, wenn dein Leben sich mit dir treffen will? Gehst du hin? Mit ihrer verzaubernden Phantasie und ihrem unnachahmlichen Humor erzählt Cecelia Ahern von der wichtigsten Begegnung, die es für uns geben kann: mit dem eigenen Leben. Eigentlich wundert sich Lucy Silchester über gar nichts mehr: dass ihre große Liebe sie verlassen hat, dass sie aus ihrem Job geflogen ist oder dass sie eine Einladung zu einem Treffen bekommt von ihrem eigenen Leben! Als sie tatsächlich zu dem Termin geht und direkt vor ihm steht, ist Lucy dann aber doch überrascht: So hat sie sich ihr Leben wirklich nicht vorgestellt! Am liebsten würde sie es direkt wieder loswerden. Doch ihr Leben denkt gar nicht daran, sie in Ruhe zu lassen.

Der erste Satz
Liebe Lucy Silchester,
ich möchte Sie am Montag, dem 30. Mai 2011, zu einem Treffen
bitten.

Zur Leseprobe: HIER KLICKEN

Das Cover:
Man könnte einfach sagen: Das Cover ist ein Cecelia Ahern.
Schon seit ihrem ersten Roman "P.S. Ich liebe Dich" sind die deutschen Ausgaben fast immer recht schlicht gehalten und fast immer weiße schnörkelige Schrift auf blauem Grund. Dazu noch eine schöne Grafik wie eine Pusteblume oder wie in diesem Falle.. eine Katze. 
Es entlockt mir keine Begeisterungsrufe, aber ich finde es auch nicht unpassend.


Fakten: 
Das Buch ist in der ICH-Perspektive aus der Sicht von Lucy Silchester geschrieben.


Meine Meinung:
Cecelia Ahern konnte mich bisher nie 100% überzeugen, obwohl ich ihre Ideen immer so grandios finde. Dennoch mag ich ihren Schreibstil und ihren Humor und auch wenn bisher kein Ahern-Werk zu meinen Lieblingsbüchern zählt, so gehört sie doch zu den Autorinnen, die ich sehr gerne lese.
"Eine Einladung vom Leben" das klang so gut, dass ich es haben musste! Die Neugierde wie das passieren sollte, war zu groß!

Aber bisher...?
"P.S. Ich liebe Dich"....hmm.. ich weiß nicht mehr woran es lag.. das Ende!?!?
"Für immer vielleicht"... ich hatte permanent das Bedürfnis den Beiden eine runterzuhauen zu wollen und auch das Ende hat mein Romantikherz nicht erobert, obwohl es ja kein Schlechtes war.. aber es war zu abrupt und ... unliebevoll.....
"Zwischen Himmel und Liebe".. Großartige Idee!! Und auch wenn das Ende richtig war... mein Romantikherzchen wollte es nicht ganz akzeptieren.... (was ist eigentlich aus der Verfilmung geworden? Ich hatte mal gelesen, dass Hugh Jackman die Rolle von Ivan übernimmt... Grund genug für mich den Film anzuschauen!)
"Ich schreib Dir morgen wieder" - grandiose Idee, schlechte Umsetzung. Man kaufte es wegen der Idee, dass ein Mädchen ein Buch findet und Tagebucheinträge aus dem Folgetag von sich selbst darin findet. Welche Möglichkeiten es da für eine grandiose Story gibt! Nur leider wurden diese Möglichkeiten kaum ausgereizt und so fand ich eine großartige Idee leider zu verschwendet.

Demzufolge war meine Hoffnung für "Ein Moment fürs Leben" lieber nicht zu hoch, aber ich hoffte zumindest auf ein schönes Lesevergnügen, wie bei allen Romanen von ihr bisher... .
Nun muss ich sagen:
Was manchen der anderen Geschichten fehlte, hat Cecelia hier geschafft hat: eine witzige Idee auch gut umzusetzen!

Ohne, dass ich am Ende dachte: Hmm.. ich hab ein wenig mehr erwartet. Im Gegenteil! Ich bin begeistert, was für Gedanken sie sich darüber gemacht haben muss, wie das Leben von einer Frau wie Lucy (Single, ihr Vater hält sie für eine Schande für die Familie, furchtbarer Job, viele viele Lügen .. etc) wohl aussehen würde. Wie würde es sich ändern, wenn Lucy was ändert?

Jetzt würde ich auch eigentlich meine Bewertung für "Ich schreib Dir morgen wieder" revidieren wollen, denn dieses Buch gefiel mir eindeutig besser!

Hier kommt die Idee nicht zu kurz, ich konnte mit dem Ende leben, ich konnte lachen und auch mein Romantikherz durfte ab und an ein wenig schneller Klopfen. (mag vielleicht daran liegen, dass ich selbst mal eine ähnliche Geschichte wie Lucy erlebt hatte ... nein nein, ich hab mein Leben nicht getroffen, aber es gab mal eine ganze Weile SMS-Kontakt mit einer "falschen Verbindung" - Augenfoto inklusive... wer das Buch gelesen hat, versteht was ich meine... mein Kontakt brach ab, als er mir von einem anderen Körperteil ein Foto schickte *hust* !!!!)


Anfangs tat ich mich doch ziemlich schwer mit Lucy. Sie ist nämlich schon fast eine notorische Lügnerin und was in machen Passagen ganz witzig war ("Ich brauchte mehr Zeit für mich und so hab ich mit ihm Schluss gemacht. Okay.. war gelogen. Er hat mich verlassen"), fand ich an anderen Stellen dann zu sehr ausgereizt.. nämlich, wenn sie z.B über ne komplette Seite darüber fantasierte, wie sie mit ihrem Vater glücklich über Felder rannte etc... um am Ende immer zu schreiben: okay... war gelogen. Dies war keine Ausnahme.


Doch GottseiDank besserte sich das und spätestens als ihr Leben im Buch eine aktive Rolle spielte, kamen auch Lucy und ich uns näher. Ihre Schlagfertigkeit fand ich dann doch noch sehr erfrischend.
Aber vor allem ihr Leben konnte mich völlig überzeugen und auch andere Figuren in ihrem Buch waren auf Anhieb symphatisch - ganz weit oben: ihr Teppichreiniger und ihre Mutter.

Auf amüsante Art vermittelt Cecelia Ahern dem Leser, was aus einer kleiner Lüge entstehen kann.

Wer "unrealistische" Bücher nicht mag, für den ist das hier nichts, aber den frage ich dann auch:
Was hast Du bei dem Klappentext erwartet?
Denn Lucy trifft ihr Leben... und das ist nicht als Metapher gemeint sondern eher wörtlich zu nehmen.
Wer z.B. die Vorstellung völlig absurd findet, dass jeder einzelne Mensch sowas wie einen Schutzengel hat (nein, ihr Leben ist kein Schutzengel ;)) .. - Finger weg.

Wer aber - wie ich auch - gern mal schräge Bücher liest, die man vielleicht nicht ganz so ernst nehmen sollte, einem aber doch im Grunde was vermitteln wollen - wie zum Beispiel: Es ist gut an Andere zu denken, man darf sich selbst und sein eigenes Leben nicht vollkommen aufgeben oder vergessen - die können mit diesem Buch absolut nichts verkehrt machen.


Wenn Dich Dein Leben einladen würde.. was glaubst Du, wie es aussieht?
Würdest Du Dich mit Deinem Leben treffen?
Nachdem ich dieses Buch gelesen habe: Ja, ich würde zu dem Treffen gehen.

Und Du?

Für einen schönen Lesetag am Sonntag auf der Couch ist dies Buch genau das Richtige. Es ist ein wenig was fürs Herz, es bringt einem zum Schmunzeln  und die Moral von der Geschichte? Die gibt es auch. Ein lustiges, unrealistisch realistisches Buch, dass doch auch ein wenig zum Nachdenken anregt.

Empfehlenswert und mein Favorit unter den Ahern-Romanen bisher.

Bewertung:

Buchtrailer

Über die Autorin:
Cecelia Ahern, geb. 1981, ist in Dublin zu Hause. Schon als Kind schrieb die Tochter des irischen Ministerpräsidenten Geschichten. Direkt nach dem Uni-Abschluss in Journalistik und Medienkunde begann sie mit dem Roman, der sie berühmt machte 'P.S. Ich liebe Dich', der mit Hilary Swank verfilmt wurde.

Hier kaufen:

Sonntag, 20. November 2011

[SUB] Ungeahnter SUB-Zuwachs



....und diesmal kann ich gar nix dafür ;)


Am Freitag hatte ich eine Karte im Kasten, dass bei der Post ein Päckchen für mich liegt.. ich fuhr also gestern und hin und war gespannt... aktuell erwarte ich nämlich gar nichts?!


Irritiert war ich dann, als die Dame mit einem Amazon-Päckchen wiederkam.. relativ flach... ich dachte schon, verdammt, hab ich versehentlich "Take That - Progress Live" die Blu Ray zwei mal gekauft? Die kam nämlich auch am Freitag an und wurde gleich angeschaut *schmacht.. hach.. ich hatte wieder Gänsehaut ... !!!*


Vor der Post wurde das Paket natürlich gleich aufgerissen und ich war sehr sehr überrascht, ein Buch vorzufinden, dass sich auf meinem Wunschzettel befand, ich es mir aber definitiv nicht bestellt hatte!!


Das soll also tatsächlich schon alles gewesen sein. Sechzehn Jahre ist Tessa jung, als ihr die Ärzte eröffnen, dass sie ihren Kampf gegen die Leukämie nach vier Jahren nun doch verloren hat. Nichts von dem, was das Leben in diesem Alter sonst an Verheißungen bereithält, soll sie demnach erleben. Doch damit kann sie sich nicht abfinden. Bevor sie stirbt, will sie wenigstens wissen, was ihr denn da tatsächlich alles vorenthalten wird: Sie will Sex haben, einmal etwas Verbotenes tun, Drogen nehmen. Vorher will sie nicht sterben. Auf keinen Fall!Doch Tessa hat nicht nur Sex und nimmt sich die Freiheit, allerhand Verbotenes zu tun: Sie verliebt sich. Und zwar trotz anfänglicher Bedenken, ob man so etwas „darf“, wenn man doch bald sterben muss. Und zwar richtig. Nicht in den Jungen, mit dem sie sich den Wunsch nach wenigstens dem „einen Mal“ erfüllt (das, natürlich, auch eher eine Enttäuschung ist), sondern in Adam, den Nachbarsjungen, der sich ihre Liebe erkämpft, weil er selbst sie aufrichtig liebt. Mit diesem jungen Mann erlebt sie wirkliche, tiefe Zärtlichkeit. Für Adam sind Tessas unabwendbar bevorstehender Tod und ihre Angst kein Tabu. Er will alles über Tessa wissen, so wie es wirklich Liebende tun. Und so hat Tessa in ihrem kurzen Leben doch etwas gefunden, wonach sich mancher ein langes Leben lang nur sehnt. Und das ist bei aller Traurigkeit doch auch ein großes Glück.

Und dann sah ich, dass ich auch nicht die Bestellerin war... es kam von einer gaaanz lieben Freundin, die sich damit bedanken wollte, dass ich ihr bei ihrem Blog helfe, der gerade im Aufbau ist und für sie jetzt ein wenig Logos bastel...Tipps gebe etc... Obwohl das Dankeschön gar nicht nötig gewesen, liebste Tati *ggg* Ich mach das doch sehr sehr gerne für Dich!! *drück*

Auf jedenfall freu ich mich sehr über und auf das Buch :))))

Freitag, 18. November 2011

[News] Neuer Pfad :)


Hallo ihr Lieben,

seit heute braucht man sich die Blogspot-Adresse nicht mehr merken... man findet mich jetzt auch unter:


Juhu :o) Ist doch ein wenig einfacher zu merken, was?! ;)

Donnerstag, 17. November 2011

[Gefasel] Ich bin... baff !!!


...und absolut sprachlos!

Wieso??



Über 200 Leser !!!!!!!!!!!!!! Über 55.000 Seitenaufrufe!!!!!!
Wow.... und mein Blog hatte noch nicht einmal sein 1-Jähriges...

Vermutlich müsste ich jetzt eine wilde Dankesrede verfassen oder ein Gewinnspiel starten... aber im Moment bin ich viel zu geplättet um viel zu schreiben und schreibe einfach schlicht:

DANKE!!!!

Ich freu mich total und begrüße ganz ganz herzlich alle neuen Leser! Wahnsinn!!


Mittwoch, 16. November 2011

[Ich lese] Nr. 72/2011 "Ein Moment fürs Leben" von Cecelia Ahern

Was machst du, wenn dein Leben sich mit dir treffen will? Gehst du hin? Mit ihrer verzaubernden Phantasie und ihrem unnachahmlichen Humor erzählt Cecelia Ahern von der wichtigsten Begegnung, die es für uns geben kann: mit dem eigenen Leben. Eigentlich wundert sich Lucy Silchester über gar nichts mehr: dass ihre große Liebe sie verlassen hat, dass sie aus ihrem Job geflogen ist oder dass sie eine Einladung zu einem Treffen bekommt von ihrem eigenen Leben! Als sie tatsächlich zu dem Termin geht und direkt vor ihm steht, ist Lucy dann aber doch überrascht: So hat sie sich ihr Leben wirklich nicht vorgestellt! Am liebsten würde sie es direkt wieder loswerden. Doch ihr Leben denkt gar nicht daran, sie in Ruhe zu lassen

Warum ich das jetzt lese?
Ich finde, die Story klingt einfach sooo abgefahren, dass ich es lesen MUSS! Ich bin einfach total gespannt und neugierig. Allerdings fand ich die Bücher von Cecelia Ahern bisher immer ganz nett, ganz überzeugen konnte mich aber noch keines. Mal sehen, wie sich dies hier schlägt.

[Rezension] "Plötzlich Fee - Winternacht" von Julie Kagawa

Verlag: Heyne fliegt
Seiten: 496
ISBN: 3453267222
Buchreihe: Ja, 2 von 4
Erscheinungsdatum 03. Oktober 2011
Bewertung: 5 von 5 Punkte
So richtig hat Meghan noch nie irgendwo dazugehört: Halb Mensch, halb Feenprinzessin steht sie immer zwischen den Welten. Während sich im Feenland Nimmernie ein Krieg zwischen Oberons Sommerhof und dem Reich der Winterkönigin Mab anbahnt, spitzt sich Meghans Lage zu: Als Gefangene des Winterreichs in all seinem eiskalten, trügerischen Glanz sieht sie das Unheil in seinem ganzen Ausmaß heraufziehen, kann aber nichts unternehmen. Ihre magischen Fähigkeiten scheinen mit jedem Tag zu schwinden, und niemand glaubt ihr, dass die gefährlichen Eisernen Feen, Geschöpfe von unglaublicher Macht, längst darauf lauern, Nimmernie zu unterjochen. Denn keiner hat die dunklen Feen, die selbst Mabs Grausamkeit in den Schatten stellen, je gesehen. Nur Meghan – und Ash, der Winterprinz, dem Meghan ihr Herz schenkte und der sie verlassen hat …

Der erste Satz
Der Eiserne König stand vor mir, prachtvoll und wunderschön.

Zur Leseprobe: HIER KLICKEN

Das Cover:
Es gibt Bücher, da findet man das Cover einfach nur zum anschmachten!!
Aber nicht immer gilt: Außen Hui... innen auch.
Für mich war das beste Beispiel: "Winterlicht"... ich frag mich grad, wieso ich dem Buch 4 Punkte gegeben hatte... *grübel* Denn das Cover war ein Traum, aber sooo toll fand ich die Story nicht.
Aber dies Buch hier... wow.. absolut wunderschön.. ich liebe diese Farben!!!
Titel, Cover.. alles toll gewählt.. Optik also volle Punktzahl... ob der Inhalt mithalten kann???
Sehr sehr schade finde ich wieder, dass das Buch so eine tolle Optik hat, so dick ist, aber leider
ein Lesebändchen fehlt.
Als Ersatz dafür war ein hübsches Lesezeichen im Buch. Aber ich bin einfach ein Leseband-Fan in gebundenen Büchern.

Meine Meinung:
Ich hatte einige Bedenken.
Zum einem, ob ich mich noch genug an den ersten Teil erinnern kann.. zum anderen...nun ja.. der erste Teil gefiel mir dann doch noch sehr gut, aber mir war es anfangs irgendwie zu "abgedreht"... wobei dass das falsche Wort ist. Es hatte für mich was von "Alice in Wunderland" und ich weiß nicht warum, aber ich kann diese Geschichte nicht gut leiden. So tat ich mich Anfangs mit Teil 1 sehr schwer... vor allem, als dann auch noch ne Grinsekatze erschien, nun ja.
Aber dann konnte mich der erste Teil doch noch überzeugen und klaro sagte ich dann zu, als mir der zweite Teil zur Rezension angeboten wurde.

Und kurz dachte ich wieder, na .. ob sich das lohnt. Ist ja auch nicht selten so, dass der erste Teil einer Trilogie ziemlich gut ist, der Zweite dann eher mau und der Dritte dann wieder wow...(wobei der Vergleich hier ein wenig hinkt, da Plötzlich Fee ein 4-Teiler ist und keine Trilogie)
Aber bei dieser Reihe? Da frag ich mich, was in Teil 3&4 noch kommt, denn 2 ist: Wow!

Ich war erstaunlich leicht ins Nimmernie zurückgekehrt, denn Reni hatte mit ihren Kommentar recht: Es gibt kleinere Rückblenden, die einen nochmal wichtige Dinge aus Teil 1 in Erinnerung rufen und man so beim Lesen gleich gut in die Geschichte findet ohne das Bedürfnis zu haben, nochmal zum ersten Band zu greifen.
Großartig, so sollte es öfters sein! Die Geschichte geht fast nahtlos weiter - man könnte Teil 1 beenden und am Anfang von Teil 2 steht: 8 Wochen später.. so ungefähr.

Und dann wird es dramatisch und traurig. Ich mag nicht zuviel Spoilern, was bei einer Rezension für einen zweiten Teil gar nicht einfach ist - zumal der Kurztext schon zuviel für die verrät, die Teil 1 nicht kennen.

Aber wer von Euch hat den zweiten Teil der Biss-Reihe gelesen und hat am Anfang des Buches furchtbar mit Bella mit gelitten und vielleicht auch die eine oder andere Träne verdrückt, obwohl man doch eigentlich wusste oder ahnte, Edwards verhalten hat ne Erklärung?
Nun... wem es so ging und wer so mitfühlen kann, sollte sich für Band 2 von "Plötzlich Fee" gleich mal Taschentücher bereit legen. Ich habe nicht geweint (an der Stelle noch nicht.. zum Ende hin ja!!!), aber ich habe furchtbar mit gelitten.

Es tut mir leid, wenn ich noch einen Biss-Vergleich bringen muss - aber auch hier geht diese kleine Dreiecksgeschichte weiter. Meghan und Ash oder Meghan und Puck???
Ich konnte nicht anders, als ab und an an Twilight zu denken.. da ist der Gefährliche, der Düstere, der mit der unwiderstehlichen Anziehung... und dann ist da der Liebe und Lustige, der immer für einen da ist und schon immer da war.
Ich weiß nicht wie es Euch geht... aber bei der Biss-Reihe war ich schon immer Team Edward, also sage ich auch hier ganz klar: Team Ash!!

Aber keine Sorge, es ist jetzt nicht so, dass sich die Geschichten komplett ähneln oder dass mich die Story genervt hat, aufgrund der kleinen Ähnlichkeiten. Man dachte zwar daran, aber es störte nun gar nicht.... einfach weil es nicht krampfhaft erzwungen wirkt, sondern weil es einfach Sinn machte und passte. Normal stört es mich, wenn solch Dreiecksgeschichten aufgegriffen werden - die gab es in letzter Zeit zuviel in einigen Büchern - aber hier hatte ich einfach das Gefühl, es musste so sein. Es ist eine logische Reaktion.

"Plötzlich Fee - Winternacht" konnte mich sofort fesseln und hält einfach eine Story parat, bei der ich manchmal einfach die Luft anhalten musste. Es gibt so unglaublich viele spannende und actionreiche Szenen...(man sollte einige Szenen mal verfilmen.. ich glaube, die großen Kämpfe in Herr der Ringe wären ein Witz dagegen) es gibt so viele romantische Szenen.... so viele, die so voller Verzweiflung sind... so viele, bei denen man selbst ganz hektisch wird und ganz schnell weiterlesen muss. Sie hält viele Überraschungen bereit - es gibt Seitenwechsel, mit denen man gar nicht gerechnet hatte. Es gab Szenen, bei denen ich Tränen wegschniefen musste.

Zum Inhalt mag ich wegen der Spoilergefahr nichts schreiben. Ich kann nur sagen, dass Julie Kagawa sich für mein Empfinden mit dem zweiten Band noch extrem gesteigert hat. Während mir Teil 1 ganz gut gefiel, es mich aber nicht zu 100% überzeugen konnte, so hat mich die Fortsetzung wirklich mitgerissen und eigentlich möchte ich sofort mit Teil 3 weitermachen. Wer "Sommernacht" mochte, wird "Winternacht" lieben!

Sehr gut finde ich, dass die Geschichte natürlich nicht beendet ist, aber dennoch endete das Buch mit keinem fiesen Cliffhanger. Ich konnte das Buch zufrieden zuklappen.

Ich freu mich schon sehr auf Teil 3 und finde es großartig, dass man darauf nicht sooo lange warten muss. Abgesehen davon ist auch das Cover wieder ein absoluter Traum!!


Meine absolute Empfehlung für die Fortsetzung!

Bewertung:
Über die Autorin:

Schon in ihrer Kindheit gehörte Julie Kagawas große Leidenschaft dem Schreiben: Langweilige Schulstunden vertrieb sie sich damit, all die Geschichten festzuhalten und zu illustrieren, die ihr im Kopf umherspukten - nicht gerade zur Freude ihrer Lehrer. Nach Stationen als Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie später ihr größtes Interesse zum Beruf und wurde Autorin. Sie lebt und schreibt mit ihrem Mann, zwei schwer erziehbaren Katzen und zwei Hunden in Louisville, Kentucky.


Hier kaufen:
               


[Challenge] SUB-Abbau = SUB-Aufbau -1 Challenge


Hallo Ihr Lieben,

vielleicht erinnert Ihr Euch daran, dass ich mir vor einer ganzen Weile schon so ein paar Gedanken zu einer neuen SUB-Abbau Challenge gemacht hatte... oder anders gesagt: Den SUB einfach nicht monatlich weiter erhöhen. So war der Grundgedanke schon mal geboren, dass die Bücher die ich mir im neuen Monat anschaffen darf, nicht mehr sein dürfen, als ich im letzten Monat "weggelesen" habe.

Anka von Ankas Geblubber ließen diese Überlegungen auch keine Ruhe und so entschieden wir, gemeinsam zu überlegen, wie man das ganze umsetzen könnte und dachten uns Regeln aus. Und schwupp... war die neue "SUB-Abbau = SUB-Aufbau -1-Challenge" geboren!

Wie das funktioniert?




Challenge-Regeln:

- Es dürfen im Monat nur soviele Bücher gekauft/auf den SuB gepackt werden, wie im Vormonat gelesen wurden abzgl. 1 Stück.
Beispiel: Im Oktober hast du 6 Bücher gelesen.. also darfst Du dir im November bis zu 5 neue Bücher anschaffen... also immer SUB-Abbau = SUB-Aufbau -1

- Solltest Du diese Grenze überschreiten, wird dies Buch in den nächsten Monat übernommen zzgl. 1 Strafabzug... 
Beispiel: Du hättest im November 5 Bücher kaufen dürfen.. es wurden aber 6 Stück. Im November hast Du 6 Bücher gelesen, dürftest also im Dezember wieder 5 Bücher..
abzüglich 2 (einmal das schon gekaufte extra Buch im November plus 1 Strafabzug) = Nur 3 Bücher im Dezember erlaubt.



 - Ausgenommen von dieser Regel sind Bücher, die man geschenkt bekommt oder die man unangefordert zugeschickt bekommt.


- Tauschbücher und Gewinnspielbücher sowie angefragte Rezensionsexemplare zählen.


- Die Challenge läuft vom 01. Dezember 2011 bis zum 31. März 2012


- Somit ist ein Abbau von min. 3 Büchern möglich. 

- Unter allen Teilnehmern, deren SUB nach Ende der Challenge min. 3 Bücher weniger hat, als zu Beginn der Challenge, verlosen wir ein Wunschbuch bis 20 Euro.


-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Ihr seht also... wer mitmacht, hat auch noch eine Gewinnchance :D
Abgesehen davon, dass es dem SUB gut tut ;)

Wer noch mitmachen möchte, sollte sich bitte bis zum 30. November bei Anka oder mir anmelden.

Wir würden uns über rege Teilnahme freuen.. damit wir nicht so allein sind!..

Liebe Grüße,
Eure Nica


Teilnehmer: (Stand: 23 Nov - 8 Uhr)

  1. Anka - Ankas Geblubber - Start SUB: 47
  2. Nica - Nicas Bücherblog - Start SUB: 157 - End SUB - 158 - nicht geschafft :(
  3. Steffi - Der Trend zum Zweitbuch - Start SUB: 24 - End SUB: 30 - nicht geschafft :(
  4. Jenny - Lesen ist nicht nur ein Hobby - Start SUB: 61
  5. Leseengel - Leseengels Bücherblog - Start SUB: 161
  6. Julia -  Bücherwurm 2PUNKT0 - Start SUB: 55 - END SUB: 78 - nicht geschafft :(
  7. Lily - Lilys EternalBooks - Start SUB: 20
  8. Die Bücherdiebin - Notizen der Bücherdiebin - Start SUB: 19 - END SUB: 9 - GESCHAFFT !!
  9. Nadja - Books are true adventures - Start SUB: 20 - END SUB: 20 - nicht geschafft :(
  10. Anja - Buchmelodie - Start SUB: 207 - End SUB: 189 - GESCHAFFT !!!
  11. RomeosJuliet - Schreiberlings Schatztruhe - Start SUB: 90 - Geschafft !!!
  12. Jasmin - Bücher lesen ist wie atmen - Start SUB: 71 - END SUB: 64 - GESCHAFFT !!
  13. Erika - Konzept - Start SUB: 74 - Ende SUB: 71 - GESCHAFFT! - Möchte aber nicht in den Lostopf
Abb. = Abbau / Erl. = Erlaubt / Erh. = Erhalten



Abb.
Nov
Erl.
Dez
Erh.
Dez
Abb. 
Dez
Erl. 
Jan
Erh.
Jan
Abb. 
Jan
Erl.
Feb
Erh.
Feb
Abb. 
Feb
Erl.
Mär
Erh.
Mär
Abb.
Mär
Sum
3
2
5
5
-2
-
-
-
-
-
-
-
-
?
7
6
5
8
7
7
6
5
5
3
2
3
4
- 1
5
4
7
7
0
1
7
4
13
8
-11
15
8
+ 6
4
3
7
7
-2
5
5
-8
-
-
-
-
-
?
8
7
8
11
8
8
13
12
13
11
8
-
-
?
12
11
18
15
0
29
13
-46
14
16
-59
?
?
+ 23
2
1
4
2
-5
1
3
-4
-
-
-
-
-
?
6
5
3
6
5
1
5
4
3
7
6
3
4
- 12
5
4
5
5
2
8
12
-1
14
8
-22
3
5
+/-0
7
6
5
7
6
3
7
6
2
10
9
4
8
- 18
3
2
9
4
-11
0
8
-4
0
7
2
2
5
- 13
10
9
11
6
1
0
8
7
13
9
-4
0
8
- 7
4
3
2
2
1
3
6
1
6
4
-7
2
5
- 3