Donnerstag, 31. März 2011

[Ich lese] Nr. 23/2011 Skinned von Robin Wasserman

Ich bin sehr gespannt, wie mir das Buch gefällt.. hab ich doch in letzter Zeit von "ganz toll" bis "total schlecht" alles gelesen ...


Lia Kahn ist reich, schön und beliebt bis ein Unfall sie beinahe tötet. Im Krankenhaus wacht sie in einem perfekten, künstlichen Körper auf. Lia wird nie wieder Schmerz empfinden, sie wird nicht altern und nicht sterben. Doch der Preis dafür ist hoch: Ihre Freunde misstrauen ihr, ihr Freund betrügt sie und alles, was ihr wichtig war, wandelt sich in einen Albtraum. Hin- und hergerissen zwischen dem Leben, das sie einmal kannte, und einer neuen, aufregenden Existenz, lernt Lia bald die bitterste Lektion: Niemand kann ihr die Entscheidung abnehmen, die sie treffen muss, um ihre Liebsten zu schützen.

[Rezension] Sehen wir uns morgen? Von Alice Kuipers

Verlag Fischer

Seiten 240
ISBN 9783596178476
Buchreihe? nein
Bewertung

Kurzfassung lt. Amazon
Die fünfzehnjährige Claire und ihre Mutter leben allein zusammen. Sie sehen sich nur unregelmäßig, da die Mutter als Ärztin in einer Geburtsklinik arbeitet - und Neugeborene halten sich nun mal nicht an feste Arbeitszeiten. Oft ist sie schon aus dem Haus, wenn Claire aufsteht, oder noch nicht zurück, wenn Claire zu ihrem Vater oder einer Freundin zum Übernachten geht. Dann hängen sie sich gegenseitig Nachrichten an die Kühlschranktür, Einkaufslisten, Taschengelderinnerungen, kleine Berichte aus ihrem Alltag. Doch eines Tages muss Claires Mom, die Ärztin, selbst zum Arzt. Was sie dort erfährt, verändert ihr Leben. Und Mutter und Tochter müssen auf den kleinen Zetteln auf einmal so viel mehr unterbringen als bisher 
Über den Autor
Alice Kuipers wurde 1979 in London geboren, studierte in Manchester und lebt heute in Saskatoon in Kanada. Sie hat Kurzgeschichten in Literaturzeitschriften und als Radioproduktionen veröffentlicht. »Sehen wir uns morgen?« ist ihr erster Roman.


Erster Satz
Hallo Claire-Bär!
Meine Meinung
Ja, ich weiß, dass ich gerade erst ein Post erstellt habe, in dem steht "Sehen wir uns morgen?" 
Nein, ich hab das Buch auch nicht abgebrochen.... ich habs von hinten bis vorne durchgelesen und zwischendurch sogar noch telefoniert.
Das Buch hat man wirklich - leider - in guten 1,5 - 2 Stunden durchgelesen.


Denn es geht wirklich ausschliesslich über Nachrichten am Kühlschrank, so dass auf einer Seite manchmal nur steht:


Bin bei Emma.
C.


So kommt man natürlich schnell durch ein Buch.
Dennoch ist es erstaunlich, wieviel doch dahinter steckt und man muss erst erkennen und sich reinfühlen, was da alles passiert. Claires Mutter wird krank - schwer krank - und beide müssen versuchen damit umzugehen. Manchmal in wütenden Streitereien, weil sie es nicht können.. dann wieder in Liebesbekundungen. Denn Claire ist erst 15 und ihre Mutter selbst Ärztin und beide können nicht fassen, was passiert.


Das Buch öffnet ein wenig die Augen, ist man doch ständig im Glauben: SOWAS passiert doch nur anderen.. MIR passiert schon nix.. und auf einmal ändert sich alles schlagartig. 
Das Buch macht nachdenklich und später auch traurig... die Art des Buches ist durch diese Zettel natürlich sehr ungewöhnlich und ich fands schade, dass es sooo schnell durch ist.
Hätte ich es gekauft, hätte ich mich vllt. geärgert...  ich kann auch gar keine sooo lange Rezension zu dem Buch schreiben, auch wenn es vom Inhalt der kurzweilig ist, im Nachhinein wegen der traurigen Geschichte aber vielleicht doch länger im Kopf bleiben wird.


Die Idee eine ganze Geschichte zu schreiben, die nur aus gelben Post-Its auf dem Kühlschrank besteht, ist auf jedenfall toll und auch Claire und ihre Mom kommen mir realistisch und ehrlich vor... 
Ob sich kaufen lohnt? Weiß nicht, aber wenn man die Chance hat, sich das Buch mal auszuleihen oder gerade etwas kürzeres für eine Bahnfahrt oder ähnliches sucht, für den ist dies berührende Buch vllt. das Richtige.. wenn man soweit offen dafür ist, dass man mehr liest, als nur die kurzen Nachrichten auf den Klebezetteln.

Bewertung:

[SUB] Tirilii... tirilaaa... die Post ist da :)



Und hat mir mal wieder ein ganz tolles Rezensionsexemplar mitgebracht, auf das ich schon tierisch gespannt bin :)


Die 16-jährige Violet kann tote Menschen anhand von Echos aufzuspüren, die diese im Diesseits zurücklassen. Violet hört, riecht und fühlt diese Echos. Für sie ist diese Gabe weniger ein Geschenk als ein beunruhigendes Ärgernis. Als dann jedoch ein Serienkiller die kleine Stadt heimsucht, in der sie mit ihrer Familie lebt, und dem Killer immer mehr Mädchen zum Opfer fallen, wird Violet bewusst, dass sie die Einzige ist, die ihn aufhalten kann. Mithilfe ihres besten Freundes Jay nimmt sie seine Spur auf. Doch dann verlieren sich Violet und Jay in den zwischen ihnen aufkeimenden romantischen Gefühlen und sie merken nicht, wie nahe sie dem Mörder bereits gekommen sind ... bis Violet selbst zu seiner Beute wird.

Einen ganz ganz herzlichen Dank an den Coppenrath Verlag für das tolle Buch !!! :)

[Ich lese] Nr. 22/2011 Sehen wir uns morgen von Alice Kuipers

Die fünfzehnjährige Claire und ihre Mutter leben allein zusammen. Sie sehen sich nur unregelmäßig, da die Mutter als Ärztin in einer Geburtsklinik arbeitet - und Neugeborene halten sich nun mal nicht an feste Arbeitszeiten. Oft ist sie schon aus dem Haus, wenn Claire aufsteht, oder noch nicht zurück, wenn Claire zu ihrem Vater oder einer Freundin zum Übernachten geht. Dann hängen sie sich gegenseitig Nachrichten an die Kühlschranktür, Einkaufslisten, Taschengelderinnerungen, kleine Berichte aus ihrem Alltag. Doch eines Tages muss Claires Mom, die Ärztin, selbst zum Arzt. Was sie dort erfährt, verändert ihr Leben. Und Mutter und Tochter müssen auf den kleinen Zetteln auf einmal so viel mehr unterbringen als bisher ...

[Challenge] SuB - Entrümpelungslesen

Ha !!!
Ich hab meine eigene Challenge geschafft... 15 Bücher lesen, ohne ein neues zu kaufen! ;)

Naja... dank geschenkter Bücher, tauschticket. de.. Tauchblog etc. hab ich es geschafft...

Aber da mein SUB noch so schön ist und vor allem hoch ist, gehe ich in die Verlängerung und hab nochmal 5 Bücher oben drauf gepackt.. nur so für mich :)

Auf gehts... :)

[Rezension] Rebellion der Engel von Brigitte Melzer

Verlag Otherworld Verlag

Seiten 431
ISBN 9783800095254
Buchreihe? Ja, 1 von 2
Bewertung

Kurzfassung lt. Amazon
Ein verheerender Tag für Schutzengel Akashiel: Durch unglückliche Umstände verschuldet er beinahe den Tod von Rachel, die in seiner Obhut steht. Doch auch für Rachel ist ab da nichts mehr, wie es einmal war. Unbekannte verfolgen sie, ihr Kater kann plötzlich sprechen und ein schwarzgeflügeltes Wesen erscheint in ihrem Garten. Ohne es zu ahnen, hat ihr Schutzengel Ereignisse in Gang gesetzt, die entscheidend sind für den ewigen Kampf zwischen Gut und Böse und Rachel steckt mittendrin. Obwohl sie nicht gut auf Akashiel zu sprechen ist, ist er der Einzige, der ihr noch helfen kann. Dass sich die beiden voneinander angezogen fühlen, verkompliziert die Dinge zusätzlich, schließlich ist es Engeln verboten, sich mit einem Menschen einzulassen.
Über den Autor
Autorin Brigitte Melzer wurde 1971 geboren und hat mit zahlreichen Romanen ihr Publikum begeistert. Ob magische Abenteuer in fantastischen Welten oder fesselnder Vampirroman Brigitte Melzer ist sowohl in der High Fantasy als auch in der Dark Fantasy zu Hause. Die Autorin lebt in München.


Der erste Satz
Schweigend klammerte sich das Mädchen an die Hand seines Vaters und starrte auf den Sarg, der langsam in die Grube hinabgelassen wurde.

Meine Meinung
Jaaa !! SO muss ein Buch sein *glücklichseufz*
Ich möchte es mir wieder ersparen, euch jetzt zuviel über den Inhalt zu verraten, da die Kurzfassung es schon wieder sehr gut trifft. 


Zugeben muss ich aber, dass ich dies Buch ein wenig hinausgezögert hatte, weil es im Otherworld Verlag erschienen ist. Bisher hatte ich erst ein Buch von Otherworld gelesen und das gefiel mir.. nicht wirklich :-/ Ich war da noch recht großzügig in meiner Beurteilung... was ja immer alles eine reine Geschmackssache ist.. :) (ich kenne welche, die von dem Buch begeistert waren!). Außerdem wirkt dies Gut gegen Böse alles ein wenig Klischeehaft und als Grundthema Engel? nun ja ;)


Also dachte ich.. hmm.. was, wenn mir dies Buch auch nicht gefällt? Der Titel? Hmm.. naja.. aber der Klappentext gefiel mir einfach....Engel hin oder her....
Ich fing das Buch also gestern an... vorgestern kam ich nicht mehr wirklich dazu, davon schon was zu lesen. 
Aber seit dem musste ich einfach immer weiterlesen und weiterlesen und weiterlesen.


Man denkt sich erst: Ach ja.. wieder ein normales Mädchen.. dann kommt der unheimliche Fremde, dem Mädchen geschieht was und auf einmal ist nichts mehr wie es war... 1000 Mal gelesen *gähn* 
Ja, im Grunde ist auch dies Buch so... nur, dass mir die Erzählweise von Brigitte Melzer so gut gefällt, dass ich mich frage, wieso ich noch nie von ihr etwas gelesen hab.


Dies Buch war wieder eines der wenigen, bei denen ich nach wenigen Seiten wusste, es gefällt mir!
(was natürlich nicht nur daran lag, dass die Hauptfigur Rachel und ihre beste Freundin eine eigene kleine Buchhandlung namens "Bücherwurm" erfolgreich führen, in dem im ersten Stock noch ein kleines Café zu finden ist... MEIN TRAUM!!! ahh!!) 
Wo ich immer weiterlesen und weiterlesen wollte und es einfach alles passt! Rachel hatte durch den Unfall - den versehentlich der Schutzengel Akashiel verursacht hat - ein Nahtod - Erlebnis und danach ist alles irgendwie verrückt. Sie wird fast überfallen.. und das in ihrem ruhigen kleinem Örtchen, wo die Nachbarn sonst nicht einmal die Türen abschließen... ihr Kater spricht mit ihr... und Rachel kann das alles gar nicht fassen und hält es zunächst für Folgeschäden ihres Unfalls... dann steht noch ein Mann mit schwarzen Flügeln bei ihr im Garten und behauptet, ihr Schutzengel zu sein... verrückt!


Ja, es liest sich total verrückt .. aber während ich das Buch beinahe verschlungen habe, hatte ich nicht solch Gedanken wie: klar.. der Kater spricht.. wie unrealistisch ist dies Buch dann bitte *augenverdreh*. Im Gegenteil.. Auch wenn ich schon viele Bücher in dieser Art und wie oben bereits beschrieben gelesen habe, so gefiel es mir einfach nur verdammt gut... die ganze Idee dahinter über die Geschichte zwischen Erzengel Michael und Luzifer - die selbst für mich interessant war - und ich bin sowas von ungläubig ;) Sorry.. aber man wird nicht vollgestopft mit irgendwelch Bibelversen... nur soviel, um eben die Rebellion der Engel zu verstehen. Mir gefielen die Charaktere angefangen von den Hauptfiguren Rachel und auch Ash... dessen Stimme ich zu gern mal hören würde! Auch Amber und selbst Kyle ...eigentlich der Bösewicht.. oder nicht?  


Das Buch wechselt sich mit der Erzählweise wieder etwas ab... manche Kapitel in der Ich-Form aus Rachels Sicht.. andere Kapitel in 3.ter Person Erzählform von Ash... bzw. Akashiel.


Ich hab ne Weile mit mir gekämpft, ob ich dem Buch einfach die volle Punktzahl geben soll oder tatsächlich auf Goldstatus.... d.h. ein ICH LIEBE DIES BUCH... normalerweise gibt es den Goldstatus eher bei mir, wenn ich so richtig mitschmachten konnte ;) Dies war jetzt vllt. nicht zu 100% der Fall, aber hier war es ganz genau richtig! Daher hab ich einfach nicht einen einzigen Kritikpunkt und muss dem Buch einfach Goldstatus geben!
Es hat meinen Geschmack zu 100% getroffen und da doch noch die ein oder andere kleine Frage offen blieb.. hmm... vielleicht gibt es ja einen zweiten Teil? Ich würde mich sehr sehr über eine Fortsetzung und ein Wiedersehen mit Rachel, Ash, Amber und Kyle freuen!!! Auf jedenfall kann ich das Buch nur empfehlen, auch wenn man vielleicht von Geschichten mit Engel o.ä. ein wenig die Nase voll hat... dies Buch ist irgendwie auch etwas vorhersehbar, aber dennoch einfach nur schön.. witzig... romantisch... spannend.... einfach herrlich!!!

Bewertung:


Mittwoch, 30. März 2011

[SUB] Kleiner Zuwachs

Noch ein Buch hat über Tauschticket.de den Weg zu mir gefunden...

Dies war wieder ein Buchtipp durch mein erstes Gewinnspiel und dieser Tipp kam von Alexandra :) Neu auf meinem SUB:

Die Künstlerin Alexandra verdient sich ihren Lebensunterhalt mit dem Zeichnen von Modellillustrationen für Werbeagenturen und mit gelegentlichen Aufträgen von Medizinern und Professoren, die lebensechte Darstellungen für ihre Fachbücher benötigen. Für einen dieser Aufträge steht ihr Eric, ein junger Medizinstudent, Modell und obwohl sie es nicht wahrhaben will, weil sie mit einem anderen Mann zusammen ist, ist es Liebe auf den ersten Blick. Als sie schließlich doch zueinander finden, wird ihre Liebe bedingungslos, leidenschaftlich, zärtlich und tief. Leider hält das Glück nicht lange an, da Eric kurz vor der geplanten Hochzeit an Aids erkrankt. Ein heftiger Streit ums Überleben beginnt, der durch Intrigen von Erics Eltern erschwert wird.

Dienstag, 29. März 2011

[Ich lese] Nr. 21/2011 - Rebellion der Engel von Brigitte Melzer



Ein verheerender Tag für Schutzengel Akashiel: Durch unglückliche Umstände verschuldet er beinahe den Tod von Rachel, die in seiner Obhut steht. Doch auch für Rachel ist ab da nichts mehr, wie es einmal war. Unbekannte verfolgen sie, ihr Kater kann plötzlich sprechen und ein schwarzgeflügeltes Wesen erscheint in ihrem Garten. Ohne es zu ahnen, hat ihr Schutzengel Ereignisse in Gang gesetzt, die entscheidend sind für den ewigen Kampf zwischen Gut und Böse und Rachel steckt mittendrin. Obwohl sie nicht gut auf Akashiel zu sprechen ist, ist er der Einzige, der ihr noch helfen kann. Dass sich die beiden voneinander angezogen fühlen, verkompliziert die Dinge zusätzlich, schließlich ist es Engeln verboten, sich mit einem Menschen einzulassen.

[Rezension] Das Affenhaus von Sara Gruen

Verlag Kindler Verlag

Seiten 416
ISBN 9783463406022
Buchreihe? nein
Bewertung

Kurzfassung lt. Amazon
Isabel Duncan ist Wissenschaftlerin an einem Institut für Menschenaffen. Sie arbeitet mit Bonobos, einer Schimpansenart, die eine große Begabung für Sprache besitzt. Menschen bleiben Isabel oft ein Rätsel. Wohler als unter ihresgleichen fühlt sie sich bei den ihr anvertrauten Affen. Als eines Tages im Institut eine Bombe explodiert, wird Isabel schwer verletzt. Die Affen flüchten in Panik. Eine dramatische Suche beginnt ...
Über den Autor
Die gebürtige Kanadierin Sara Gruen zog es zunächst aus beruflichen Gründen in die USA. Als sie dort den Job verlor, begann sie zu schreiben. Ihr dritter Roman, „Wasser für die Elefanten“, wurde einer der größten Überraschungs-Bestseller des Jahrzehnts. Sara Gruen lebt zusammen mit ihrem Mann, drei Kindern, zwei 
Pferden, zwei Hunden, vier Katzen und einer Ziege in der Nähe von Chicago.


Der erste Satz:
Das Flugzeug war noch nicht in der Luft, als Osgood, der Fotograf, schon leise schnarchte.
Meine Meinung
Großartig ist gleich das Vorwort:

Give orange give me
eat orange me eat orange give
me eat orange give me you 
- Nim Chimpsky 1970


Gimme gimme more,
gimme more,
gimme gimme gimme more
- Britney Spears, 2007


Für dies Buch hatte ich mich bei vorablesen.de beworben, da mir die Leseprobe so sehr gefallen hatte und ich das Buch unbedingt lesen musste.
Da mir "Wasser für die Elefanten" schon von Sara Gruen so gut gefiel, hab ich mich wirklich unglaublich auf dies Buch gefreut.

Ich muss sagen, das Buch war dann doch ganz anders, als ich es durch die ersten Kapitel erwartet hätte.
Ich weiß nicht wieso, irgendwie hab ich vermutet, die Bonobos streifen jetzt allein durch die Natur.. diese Freiheit aber gar nicht gewohnt und die Wissenschaftlerin fährt nun durch die Gegend, auf der Suche nach den Affen... findet vielleicht nicht alle, aber weiß, wie sehr die Zeit drängt, da eine der Bonobos trächtig ist.
Unterstützt wird sie bei der Suche von John, dem Reporter.. während sie sich bei der Suche näher kommen.

So lief es im Buch nicht ab.

Ich möchte gar nicht viel verraten, von dem, was passiert.. die kurze Zusammenfassung oben erklärt das Wichtigste und was dann mit den Affen geschieht, muss man einfach selber lesen.
Auf jedenfall war ich teilweise sehr geschockt.. wissend, dass nicht alles aus dem Buch aus den Fingern gezogen war.
Der Schreibstil gefiel mir wieder sehr gut, hatte ich aber durch "Wasser für die Elefanten" nicht anders erwartet.
Bei der Leseprobe war ich sehr ergriffen von der Tatsache, dass es eine mir bis dahin unbekannte Affenart gibt, die ASL - eine Zeichensprache - beherrscht und ich fand die Szene süß, wie Bonzi - eine Bonobo-Dame - sich so sehr über Schokolinsen freute, dass sie den Schenker küssen wollte. Und so freute ich mich darüber, sehr sehr viel über diese Affen zu lesen.

Im Vordergrund steht in dem Buch doch allerdings mehr die Suche von Isabel Duncan nach den Affen und was mit John und seiner Frau Amanda geschieht. Wobei die Charaktere wirklich sehr gut herausgearbeitet und damit alles andere als oberflächlich sind. Es geht darum, wie John seinen Job verliert und versucht, doch wieder an die Affenstory zu kommen.. wie seine Ehefrau Amanda - wenig erfolgreiche Buchautorin - versucht, eine neue Kariere als Serienautorin in L.A. zu starten und in die Welt von Hollywood samt ihren Schönheitswahn gerät.

Ich hätte mir persönlich viel viel mehr Text über die Affen gewünscht. Dafür gab es Passagen, von denen ich dachte, wozu sind die jetzt unbedingt im Buch? Damit meine ich z.B. das Crystal-Restaurant... der DNA-Test etc.. für mich wirkte das ein wenig nach Verlängerung der Story. Schade, diese Seiten hätte ich gerne mit mehr Berichten über die Bonobos gehabt.

Dennoch hat mich das Buch sehr berührt und auf jedenfall gefesselt. Hier gibt es kein langes Vorgeplänkel.. man ist sofort in der Geschichte gefangen und man fiebert auch mit, was mit den Bonobos passiert ist. Man fühlt mit Isabel, die so sehr leidet und für die die Affen ihre Familie sind.. man wünscht sich so sehr ein Happy End!

Auch wenn mir einige Szenen nicht so gut gefielen, wirkt die ganze Geschichte aber einfach so authentisch, dass man immer weiterlesen muss und auch unbedingt wissen will, wie das Buch ausgeht.
"Das Affenhaus" geht ans Herz und ich war nie versucht, es aus der Hand zu legen.. und meine Neugierde, mehr über Bonobos zu erfahren und zu lesen, ist geweckt ... und ich beneide Sara Gruen für die Erfahrung, wirklich mit den Bonobos GESPROCHEN zu haben.

Ein sehr sehr schönes Buch.. sehr empfehlenswert!

Bewertung:

[SUB] Buchpost :)



Heute kamen wieder 2 Bücher von Tauschticket an... 




Wer Liebe verspricht... auf dies Buch kam ich durch einen Blog - leider weiß ich gar nicht mehr welcher.. sorry :( - es war Top Ten Tuesday oder so ähnlich und eine hatte dies bei : Eure 10 schönsten Liebesgeschichten auf Platz 1... und da ich ja so lange eine totale Bollywood-Phase hatte ;) Dachte ich, der Roman könnte auch was für mich sein.. puh.. wie die Bollywood-Filme lang sind, ist dies Buch dick.. über 800 Seiten :)


Die Geschichte dieses Romans führt in das Indien des letzten Jahrhunderts, in die Welt der Kolonialherrschaft. Die 22jährige Amerikanerin Olivia reist im Jahre 1848 zu ihrer Tante, Lady Bridget, nach Kalkutta. Hier begegnet ihr Jai, der uneheliche Sohn eines Engländers und einer Inderin. Wie Olivia, ist auch er ein Außenseiter in einer Welt strenger gesellschaftlicher Konventionen, und das junge Mädchen verliebt sich rettungslos in ihn. Als diese Liebe zerbricht, wandelt sich Olivias hingebungsvolle Leidenschaft in unerbittlichen Haß.






Ich höre ja so oft, dass die Romane von Jodi Picoult so toll sind... und da es wieder ein 2:1 Tausch war, hab ich mir das Buch dann noch als zweites dazu ausgesucht:
Die Golds und die Harris sind Nachbarn und seit vielen Jahren eng befreundet. Das gleiche gilt für ihre Kinder, Chris und Emily, die unzertrennlich zusammen aufgewachsen sind. Deshalb wundert es niemanden, daß sich ihre innige Freundschaft mit der Zeit in eine Liebe verwandelt, die sicher Bestand haben wird. Aber dann erhalten die Eltern der beiden eines Nachts eine schreckliche Nachricht: Emily ist tot - gestorben an einem Kopfschuß. Es ist noch eine einzige Kugel in dem Gewehr, das Chris aus dem Waffenschrank seines Vaters entwendet hat - die Kugel, die er für sich selbst vorgesehen hatte ... Aus welchem Grund wollten sich die beiden das Leben nehmen? War ihre Liebe bedroht? Eltern und Polizei stehen vor einem Rätsel, das sich nur allmählich entschlüsseln läßt ...

[Gewinnspiel] Damaris erstes Gewinnspiel :)



Es tut mir leid, ich kann nicht anders und muss heute wieder ein Gewinnspiel posten,
denn dies ist von meiner lieben Damaris !!! :)


Sie veranstaltet ihr erstes Gewinnspiel und da ist es doch klar, dass ich berichten MUSS !! :)


Und es gibt gleich richtig viele tolle Gewinne!!



1. Preis
Der Gewinner darf sich ein Buch von seinem Wunschzettel aussuchen, die Ausführung (gebunden, broschiert, Taschenbuch) ist egal. Klar ist, das wir hier nicht über den 300€ Foto-Bildband reden *grins*. Ein aktueller Romanwunsch von eurer Wunschliste, den ich euch dann besorge und zuschicke.
Außerdem bekommt ihr dazu noch eine, von mir genähte, Büchertasche, sowie eines meiner Lesezeichen.

2. Preis
Der 2. Platz darf sich über eine Büchertasche und ein Lesezeichen freuen.

3. Preis
Für den 3. Platz gibt es eine meiner Büchertaschen.

4.-10. Preis
Alle Gewinner der Plätze 4-10 erhalten eines meiner Lesezeichen.

Wenn sich das mal nicht lohnt :))) 

Was ihr dafür tun müsst?? Lest am besten HIER BEI DAMARIS.

Einsendeschluss ist der 17. April 2011.

Toi Toi Toi :)

[TAG] Leseroutine



Meine liebe Anka hat mich getaggt :)


(Für mich Blogger Neuling.. gibt eigentlich einen Unterschied zwischen Taggen und Stöckchen zuwerfen???)


Sie fragt HIER nach meiner Leseroutine... und natürlich beantworte ich die Fragen gerne :)



1. Wann liest du ?
Eigentlich immer abends... während mein Freund einen Film guckt.. oder wenn ich den mitschauen möchte, dann wenigstens danach noch ein halbes Stündchen - Stündchen im Bett.

2. Wo liest du?
Auf unserer total durchgesessenen Couch ;) Die wird deswegen auch bald abgeholt und repariert.. wenn nicht da, kuschel ich mich drüben ins Bett. Nun soll es ja aber bald wärmer werden, da kann ich mich vllt. auch mal auf den Balkon setzten.

3. Wie viele Bücher liest du auf einmal?
Ich lese immer ein Buch nach dem anderen. Mehrere gleichzeitig lesen ist irgendwie nix für mich. Wenn ich ein Buch lese, dann bin ich voll drin und möchte nicht, dass mir da andere Charaktere zwischen funken ;)

4. Machst du zwischendurch Pausen beim Lesen?
Das lässt sich kaum vermeiden ;) Meine Blase wäre da zu schwach, ein komplettes Hardcover durchzuhalten und da ich Vollzeit berufstätig bin, kann ich auch gar nicht ein Buch an einem Tag durchlesen. 

5. Überfliegst du Bücher [Querlesen]?
Nein...manchmal würde ich es sehr gerne. Aber die Angst, dass dann doch ein wichtiges Detail für später in dem Absatz sein könnte, lässt ihn mich dann doch vorsichtshalber lesen... kann aber sein, dass ein langweiliger Absatz für eine Pause bei mir ist.  

6. Wie lange/schnell dauert es, bis du ein Buch durch hast?

Puh.. kommt darauf an, wie dick das Buch ist... ob gerade WE ist oder ein Wochentag... lässt sich pauschal also kaum beantworten. Aber laut Lesestatistik lese ich ca. 6 Bücher im Monat.... wenn man jetzt mal von 30 Tagen ausgehen, brauche ich durchschnittlich 5 Tage für ein Buch....Wenn ich nur Abends lesen kann, dauerts leider so lange.

So.. ich darf jetzt weitertaggen :)

Ich tagge hiermit:

Meine Damaris :))) (natürlich)
Diana
Anja
Sandra
Saendra
und
Asaviel

[Gefasel] WOW ! 100 LESER !!

Meine liebe Damaris hat mich gerade darauf aufmerksam gemacht... ich habe 100 Leser !!!!!!!!!!!!!

Wow... das ist... ich bin ein wenig platt... was soll ich sagen?
Mein Blog ist noch keine 3 Monate alt und schon 100 Leser... ich freu mich wie blöde...
ganz ganz lieben Dank !!!


Ich freu mich wahnsinnig, dass Euch mein Blog gefällt :)
Wenn nicht schon ein Gewinnspiel laufen würde, müsste ich jetzt eins starten, was? ;)
Aber ich lasse erst einmal das eine zu Ende gehen .. und dann mal schauen... ;)

Ihr seid großartig !!! :)))))

Montag, 28. März 2011

[Gewinnspiel] Clee´s Bücherwelt verlost....



Versprochen Versprochen, das ist das letzte Gewinnspiel das ich heute poste !!! :)


Aber ich musste noch schnell bei Clees Gewinnspiel mitmachen, da es nur noch 2 Tage läuft...


Wenn ihr also schnell mitmachen wollt.. klickt HIER.


Denn zu gewinnen gibt es zwei Exemplare des Buches „Das Blut der Lilie“ von Jennifer Donnelly
und ein Exemplar von „Der Nebelkönig“, geschrieben von Susanne Gerdom.


Was ihr machen müsst?


Schreibt hier einen Kommentar in Form einer Geschichte, eines Gedichts, eines Bildes, eines Internetartikels, den ihr gefunden habt, oder einfach so einer Erklärung, in dem ihr veranschaulichent, in welcher Beziehung die Begriffe „Blut“, „Lilie“, „Nebel“ und „König“ stehen (können). Ihr müsst nicht alle verwenden – sucht euch zwei der vier Wörter heraus, die euch am besten gefallen. 


Einsendeschluss ist wie gesagt der 30.3... also husch husch.


Ich war selbst verwundert, was ich so getippt hab.. eigentlich wollte ich ihr ein 4-Zeiliges Gedicht schreiben.. oder sowas wie das kürzeste Märchen der Welt in 4 Zeilen ;) 
Rausgekommen ist dann dabei dies hier:



„Eines Tages ging die Tochter des Dorfhändlers durch den Wald… ihre
Gedanken schweiften immer wieder zu dem König des Landes, der seit einer Weile als vermisst galt. Sie, deren Name Lilien war, benannt nach der Lieblingsblume ihrer Mutter – der Lilie – hatte einst ein wunderbares Gemälde des Königs gesehen und sich sofort in seine Augen verliebt.
Sie hatte über den König viele Gerüchte gehört.. manche sagen, er hätte sich zurückgezogen, weil er den Tot seiner Frau vor vielen Jahren bis heute nicht verkraften konnte.. andere sagten, eine böse Hexe hätte ihn verzaubert.
Lilien konnte sich nie vorstellen, dass der König sein Dorf wegen der Trauer wirklich in Stich gelassen hätte.. zumal er wusste, wieviele böse Menschen versuchten seinen Platz einnehmen zu können. Den Kopf schüttelnd ging sie voran .. er muss verwandelt sein, anders konnte sie sich das nicht erklären. In Gedanken versunken bemerkte sie den aufziehenden Nebel zuerst nicht… doch dann wurde er immer stärker und stärker… kurz bekam Lilien Panik, doch dann spürte sie eine Art Macht, die sie immer weiter in den Wald hinein zog. Es schien ihr, als würde sie eine Ewigkeit durch den Nebel laufen, bis der Nebel sich auf einmal lichtete und mitten im Wald ein Fleckchen freigab, auf dem ein Rosenbusch mit einer einzelnen Rose stand.
Eine Rose im Wald? wunderte sie sich.. und dann hatte sie eine so seltsame Farbe.. fast schwarz .. nur in der Mitte war noch ein leuchtendes Rot.. es wirkte beinahe, als würde die Rose sterben und doch waren die Blütenblätter nicht welk. Wie magisch angezogen streckte sie ihre Hand aus, sie musste die Blätter einfach berühren… doch autsch.. was war das? Der Busch war voller Dornen… verwirrt beobachtete sie, wie ein Tropfen Blut aus ihrem Finger quoll und auf die Rose fiel.
Plötzlich wurde der Nebel stärker und stärker, aber ein starkes Leuchten ging von der Rose aus, die sich immer weiter verfärbte… selbst durch den dichten Nebel war ein kräftiges rotes Leuchten zu erkennen, bis er sich schlagartig auflöste und der König vor Lilien stand.
Er wirkte sichtlich verwirrt, bis er Lilien erblickte und sich langsam ein warmes Lächeln auf seinem Gesicht ausbreitete.
„Meine Erlöserin“ flüstert er, wissend, dass nur eine Person ihn von dem Fluch hätte erlösen können, die ihn wahrhaftig liebt, unabhängig davon, ob er ein König oder ein Bettler ist.
Verwundert starrte Lilien den König an, während ihr Herz heftig pochte.. und es schien nahezu stehen zu bleiben, als er auf sie zukam und umarmte…. und der König spürte sofort, dass auch sein Herz wieder frei und offen war und wer auch immer dies wunderschöne Mädchen war, die in gerettet hatte… er würde es sehr bald herausfinden.“
Und wenn sie nicht gestorben sind… ;)  )
Kitschalarm !!! *lach* Sowas war nicht geplannt.. ich hab einfach drauf losgetippt... :) 
Aber es hat Spaß gemacht..wenn ihr nun auch mitmachen wollt.. oben ist der Link.. viel Spaß! :)

[Gewinnspiel] Amazon-Gutschein zu gewinnen :)

Da war ich mal 2 Tage nicht da und habe soooo viele neue Mails.. neue Beiträge in Google Reader etc. etc. .. wow... ich schulde einigen noch eine Antwort (speziell zu Sandra wink ;)), aber ich arbeite dran :)


Sollte ja nun genug Zeit für die Beantwortung und Lesen haben... meine Erkältung wurde nämlich nicht besser, die Nächte waren noch immer grausam.. und nun bin ich ne Woche wegen Bronchitis krank geschrieben.. bin ich froh, dass ich grad so einen tollen SUB hab ;))


Aber ich möchte es dann nicht versäumen auch auf ein super Gewinnspiel hinzuweisen...


Zu gewinnen gibt es nämlich einen 50 Euro Gutschein von Amazon !!!!!


Dieses wird veranstaltet von internetanbieter.info.


Die Auslosung des Gewinners erfolgt am 30. März.
Ausgelost wird dann am 31. März per Zufallsgenerator auf http://www.random.org/.



Genauere Infos dazu findet ihr HIER.


Toi Toi Toi an alle :)

Sonntag, 27. März 2011

[Ich lese] Nr. 20/2011 - Das Affenhaus von Sara Gruen

Isabel Duncan ist Wissenschaftlerin an einem Institut für Menschenaffen. Sie arbeitet mit Bonobos, einer Schimpansenart, die eine große Begabung für Sprache besitzt. Menschen bleiben Isabel oft ein Rätsel. Wohler als unter ihresgleichen fühlt sie sich bei den ihr anvertrauten Affen. Als eines Tages im Institut eine Bombe explodiert, wird Isabel schwer verletzt. Die Affen flüchten in Panik. Eine dramatische Suche beginnt ... 


Nun fange ich endlich das Buch an, dass ich bei vorablesen.de gewonnen hatte und UNBEDINGT haben wollte.. die Leseprobe fand ich schon so toll.. ich hoffe, der Rest kann ich genauso begeistern :)

[Rezension] Das Lied der Banshee von Janika Nowak

Verlag PAN

Seiten 480
ISBN 3426283395
Buchreihe? Ja.. Teil 1 von ???
Bewertung

Kurzfassung lt. Amazon
Aileen ist siebzehn Jahre alt und führt ein ganz normales Leben. Das ändert sich schlagartig, als sie eines Abends von vier bulligen Kerlen überfallen wird. Irgendwie übersteht sie die Situation unbeschadet – nur wie? Hat es etwas mit diesem merkwürdigen Schrei zu tun, den sie instinktiv ausgestoßen hat? Am liebsten würde Aileen die ganze Sache vergessen, doch weder ihre unverwüstliche Sturheit noch ihre frechen Sprüche können verhindern, dass sie sich plötzlich in einer Welt voller Magie und Gefahr wiederfindet …
Über den Autor
Janika Nowak lebt in Hamburg und arbeitet dort als freie Texterin. Sie interessierte sich schon als Kind für Mythologie und hat sich seitdem ein umfangreiches Wissen über die europäische und asiatische Sagenwelt angeeignet. Diese Kenntnisse lässt sie nun in ihren ersten phantastischen Roman „Das Lied der Banshee“ einfließen. Janika Nowak arbeitet bereits an einer Fortsetzung.


Der erste Satz
Die Zeit zu erwachen war gekommen.
Meine Meinung
Die Inhaltsangabe sagt fast schon alles.
Schon länger wundert Aileen sich über ihre Augen, die immer heller zu werden scheinen. Als sie eines Nachts von einer Gruppe Schläger überfallen wird, passiert es das erste Mal... sie bricht einen Schrei los, der sowohl ihre Angreifer außer Gefecht setzt, als auch sämtliche Scheiben in der Nähe zerspringen lässt.

Von da an ändert sich das Leben der Berlinerin, die sonst ganz bodenständig in einem Wohnheim wohnt und als Auszubildende in einer Tischlerei arbeitet, schlagartig. Sie lernt den Wassermann Macius kennen, der ihr erklärt, sie wäre die letzte Banshee. Von nun an gerät ihr Leben außer Fugen und sie wird in eine Welt gezogen voller Sirenen, Wassermänner, Ghule, Harpyen, Nachtmahre, Götter und ihre Götterkinder, etc. etc. etc. Doch mit ihr gerät ihr Kumpel und Arbeitskollege Thomas - in den sie schon lange heimlich verliebt ist - in diese Welt, als sie eines Tages von Harpyen angegriffen werden und flüchten müssen.
Doch wer steckt dahinter? Wieso versuchen diese Wesen offenbar sie zu töten?

"Das Lied der Banshee" ist voller Fabelwesen.. ein Buch, in dem es Vampire, Drachen und Nymphen gibt.. sämtliche Fabelwesen die man sich vorstellen kann, existieren und sind Götterkinder von einer der 4 verschiedenen Götter.

Ich muss zugeben, dass ich zwischenzeitlich nicht wusste, ob mir die ganzen Wesen nicht zuviel wurden.
Auf der einen Seite war ich sehr beeindruckt, denn man muss erst einmal auf die Idee kommen, diese Wesen alle in ein Buch unterzubringen und denen die passende Hintergrundgeschichten zu geben, ohne, dass etwas wirr klingt oder nicht mehr schlüssig wirkt.
Es passte alles ganz hervorragend zusammen, nur wie gesagt, manchmal war ich fast ein wenig erschlagen von den ganzen Fabeltieren und deren Geschichten.
So hatte ich zwischendrin eine kurze Flaute, wo ich deutlich langsamer voran kam. Jedoch war dies nur kurz, denn die meiste Zeit war ich mitgerissen von der Geschichte und fand gut, wie Aileen doch irgendwie ein ganz normales Mädchen blieb.. ihre menschliche Seite nicht gleich verschwand... sie konnte ihr neues Leben bis zum Ende des Buches kaum fassen und obwohl sie nun eine Banshee war und so viele neue Wesen kennen lernte, war sie doch immer wieder erstaunt über die Neuigkeit, dass z.B. Dornröschen wirklich existierte, aber in Wirklichkeit eine mannstolle Nymphe war und dass auch Drachen existieren.

Mir gefiel die flüssige Erzählweise und Aileens Sarkasmus sehr sehr gut, vor allem, weil Aileen sich langsam - und für mich damit glaubhaft - entwickelte.. nicht wie in manchen Büchern, wo manche Figuren von heute auf morgen zum furchtlosen Helden mutieren, sobald sie von ihrem Schicksal erfahren.

Ich war sehr gut in der Geschichte drin und hatte doch ab und zu das Bedürfnis, Aileen wegen der Geschichte zwischen Thomas und ihr zu schütten und ich empfand eine starke Sympatie zu den anderen Charakteren, da sie nicht zu oberflächlich blieben... allen voran Pheme und Macius.

Wegen der Überladung der ganzen Figuren und dem daraus resultierenden Lesehänger zwischendurch, wollte ich eigentlich einen Punkt bei meiner Bewertung abziehen.
Doch zum einen sind da die vielen wunderschönen Zeichnungen im Buch, die der Fantasie so wunderbar nachhelfen und so schön anzusehen sind, so herrlich in dies Buch passen... zum anderen war da die Tatsache, dass ich zum Ende hin ernsthaftes Nasenkribbeln hatte, was bei mir immer ein Zeichen dafür ist, dass mir gleich Tränen in die Augen schießen werden und ich losflenne ;) Gottseidank konnte ich das noch abwenden, doch es zeigte mir, dass mir die Charaktere und die Story in dem Moment nah genug gingen, um so eine Reaktion bei mir hervor zu rufen... und das schafft nur ein gutes Buch.

Diese beiden Punkte machen den einen Punktabzug für mich wieder wett und ich vergebe doch die volle Punktzahl, denn im großen und ganzen hat mir die Geschichte wirklich sehr gut gefallen und ich lese es sehr sehr gerne, dass Janika Nowak bereits an einer Fortsetzung arbeitet.
Bewertung:

Hier noch ein paar der Zeichnungen... den Rest seht ihr, wenn ihr das Buch selber lest.... 
lasst Euch nur nicht von der Vielfalt der Götterkinder verwirren ;)




[SUB] Bücherregen !!!! :)

Hallöchen ihr Lieben,

bei mir steht derzeit ein totaler Büchersegen ins Haus ;) 
Mein letzter Post war schon so schööön... es geht noch schöner weiter!! 
Post von diesem WE:


So... fangen wir an mit meiner Büchersendung, die ich mit dem 50 Euro Gutschein aus der "Gutscheine fürs Volk" Aktion ausgesucht habe :)))

Schon bei ihrer Ankunft auf Sizilien fühlt sich Rosa, als wäre sie in einen alten Film geraten - der Chauffeur, der ihre zufällige Reisebekanntschaft Alessandro am Flughafen erwartet; der heruntergekommene Palazzo ihrer Tante; und dann die Gerüchte um zwei Mafiaclans, die seit Generationen erbittert gegeneinander kämpfen: die Alcantaras und die Carnevares, Rosas und Alessandros Familien. Trotzdem trifft sich Rosa weiterhin mit Alessandro. Seine kühle Anmut, seine animalische Eleganz faszinieren und verunsichern sie gleichermaßen. Doch in Alessandro ruht ein unheimliches Erbe, das nicht menschlich ist.

Dies Buch war schon lang auf meinem Wunschzettel, allein weil die Rezensionen dazu  schon so schön klangen... endlich hab ich es :)

Abel Tannatek ist ein Außenseiter, ein Schulschwänzer und Drogendealer. Wider besseres Wissen verliebt Anna sich rettungslos in ihn. Denn es gibt noch einen anderen Abel: den sanften, traurigen Jungen, der für seine Schwester sorgt und der ein Märchen erzählt, das Anna tief berührt. Doch die Grenzen zwischen Realität und Fantasie verschwimmen. Was, wenn das Märchen gar kein Märchen ist, sondern grausame Wirklichkeit? Was, wenn Annas schlimmste Befürchtungen wahr werden? 

Dies Buch kennt und liest ja derzeit jeder ;) Man muss kaum noch was dazu sagen, ausser, dass Eure Rezensionen mich unglaublich neugierig gemacht haben und ich es lesen MUSS !





Lara will ein paar aufregende Tage in Berlin verbringen. Doch hinter der Fassade der Großstadt verbirgt sich eine Welt, in der dunkle Kreaturen einen verbitterten Kampf austragen. Als Lara Damian kennenlernt, weiß sie nicht, dass sich durch ihn eine alte Prophezeiung erfüllen soll. Ein düsteres Familiengeheimnis legt sich wie ein Schatten über die beiden und bedroht ihre Liebe und ihr Leben.

Noch ein Buch, dass schon sehr lange auf meinem Wunschzettel stand :) Endlich hab ich es !!!!








Als nächstes hab ich ein paar Bücher per Tauschticket ertauscht (siehe Link rechts in der Sidebar)

Als kleines Kind hat Jem mit angesehen, wie ihre Mutter an einer Überdosis gestorben ist. Seitdem ist sie von einer Pflegefamilie zur anderen weitergereicht worden. Deshalb wundert es auch keinen, dass sie ruppig und kontaktscheu ist. Nicht mal in die Augen sehen kann sie einem, sagen sie in der Schule. Und das stimmt – wenn auch aus einem anderen Grund, als alle vermuten. Denn Jem hat eine besondere Gabe: Wenn sie jemandem ansieht, erscheint in ihrem Kopf eine Zahl. Es ist das Datum, an dem diese Person sterben wird.

Ich find, die Story klingt einfach so gut, dass ich dies Buch auch schon länger auf meiner Wunschliste hatte :)






San Francisco, 2006. Mit 60 hat Elliott Cooper erreicht, wovon viele nur träumen: Er ist ein angesehener Arzt, Vater einer 20jährigen Tochter, und die Frauen liegen dem attraktiven Mann zu Füßen. Das perfekte Glück? Nur scheinbar, denn niemals ist Elliott über den Tod der Frau hinweggekommen, die er leidenschaftlich liebte: Ilena. Eines Tages macht er die Bekanntschaft eines alten Mannes, der ihm seinen sehnlichsten Wunsch erfüllt: die Liebe seines Lebens noch einmal wiederzusehen. Als Reisender zwischen den Zeiten begegnet Elliott seinem eigenen Ich als jungem Mann, den er überzeugen will, die Weichen in seinem Leben anders zu stellen und so Ilenas frühen Tod zu verhindern. Bis ihm klar wird, dass man das Schicksal nicht ungestraft herausfordert.

Das Buch hab ich eher zufällig bei Tauschticket entdeckt und musste es haben ;)



Die fünfzehnjährige Claire und ihre Mutter leben allein zusammen. Sie sehen sich nur unregelmäßig, da die Mutter als Ärztin in einer Geburtsklinik arbeitet - und Neugeborene halten sich nun mal nicht an feste Arbeitszeiten. Oft ist sie schon aus dem Haus, wenn Claire aufsteht, oder noch nicht zurück, wenn Claire zu ihrem Vater oder einer Freundin zum Übernachten geht. Dann hängen sie sich gegenseitig Nachrichten an die Kühlschranktür, Einkaufslisten, Taschengelderinnerungen, kleine Berichte aus ihrem Alltag. Doch eines Tages muss Claires Mom, die Ärztin, selbst zum Arzt. Was sie dort erfährt, verändert ihr Leben. Und Mutter und Tochter müssen auf den kleinen Zetteln auf einmal so viel mehr unterbringen als bisher ...

Dies Buch hab ich im Büchertauschblog (siehe Link rechts in der Sidebar) ertauscht :)


So... kommen wir zu den letzten beiden Büchern :)
Ich war mit meinem Freund dies WE in Braunschweig... hatten gestern einen total tollen Tag.. und dort gibt es eine riesige Buchhandlung namens "Graff" Denn kannte ich nunmal gar nicht... gibts bei uns im Norden nicht und so musste ich natürlich reingehen und ein wenig rumstöbern.... als ich wieder gehen wollte, fragte mein Freund, ob ich mir nicht was aussuchen will? Häh? Er: wäre doch gemein, wenn ich Dir den Laden zeige und Dich stöbern lasse und Du darfst nix mitnehmen.. und da nu nix kaufen darfst, schenke ich es Dir :))))) Ist er nicht toll ???? :)))))))))) Graff war aber auch riesig (3 riesige Stockwerke!!!!) und die Wahl fiel verdammt schwer!!! Am Ende kam das mit:

Verliebt war die sechzehnjährige Tori schon hunderte Male. Doch noch nie hat sich ihr Angebeteter vor ihren Augen in schimmernde Luft aufgelöst. Cam Chase, mit seinen tiefgrünen Augen, verbirgt ein Geheimnis vor ihr. Doch was steckt hinter seinen wandlerischen Fähigkeiten? Und wie kann Tori ihm nahe kommen? Betört von seinem Mut und seinem Charme folgt sie Cam auf eine riskante Mission, die sie nicht nur in Lebensgefahr bringt, sondern auch ihr Herz in Liebe entflammen lässt ...

Das Buch haben ja auch schon mehrere von Euch gelesen und ich hab gleich gedacht: ohh.. das ist was für mich!! Also mit ... :)



Sookie Stackhouse hat es schwer, mit ihrer "Behinderung", einen Freund zu finden: Sie kann Gedanken lesen und welche Frau erregt es schon, zu "hören", wie ein Mann abfällig im Bett über ihren Hintern denkt? Umso faszinierter ist sie von Bill Compton, dem Vampir, der bürgerlich werden möchte - seine Gedanken bleiben ihr verschlossen. Als schreckliche Morde an jungen Frauen geschehen, vermutet die Gemeinde der kleinen Stadt in Louisiana Vampire als Täter, denn die Opfer wurden nicht nur erdrosselt, ihre Hälse zierten auch Vampirbisse.

Dies Buch war wirklich das aller aller erste Buch, dass jemals auf meiner Amazon-Wunschliste gelandet war !!! Es war schon EWIGKEITEN drauf und ich hab es nie gekauft... lange war es zwischendurch nur gebraucht zu kriegen .. oder sogar gar nicht. Aber soooo viele von Euch sind von der Sookie Stackhouse Reihe begeistert, dass ich nun auch gespannt bin und endlich dies Buch in mein Regal stellen darf :)



Hui... an Lesematerial wirds mir erst einmal ne Weile nicht mehr mangeln ;))))