Freitag, 30. Dezember 2011

[SUB] Überraschungspost mit Gewinnspiel



Hallo Ihr Lieben :D


Die letzten Tage war ich - offen gestanden - sehr sehr faul!!! 
Abgesehen von Schlittschuhlaufen gehen und Essen gehen mit der Familie, war gar nicht viel auf dem Programm und dafür hab ich erstaunlich wenig gelesen. Ich bin bei meinem aktuellen Buch gerade mal zur Hälfte fertig und ich hinke sooooo hinterher, was all Eure Kommentare angeht!!


Muss noch gaaanz ganz viele beantworten, aber zunächst Danke ich Euch erst einmal für all Eure lieben Glückwünsche zur Verlobung :D
Ich hinke auch bei Euren Blogs hinterher und mir hat mein Google Reader grad über 300 neue Posts angezeigt.. puhh... gleich mal lesen, was ich die letzten Tage so verpasst habe.


Dies WE wollte ich das alles mal wieder aufholen und auch wieder mehr lesen. Aber naja... ich hänge auch viel zu viel am Fenster rum, wo ich endlich mal frei habe, habe ich festgestellt, dass uns die beiden Eichhörnchen wirklich täglich besuchen!
Das jüngere Rote (ich habe es Fipsi getauft) ist vorhin auch auf die Fensterbank geklettert und hat zu uns reingeschaut :D Das dickere Gräulichere habe ich Sam getauft und das ist auch viel entspannter und rennt auch gar nicht mehr weg, wenn man die Tür öffnet und neue Nüsse hinlegt. Hach, ich bin so verliebt in die Beiden und statt zu lesen, beobachte ich die Bäume, weil die Beiden sich wirklich immer in der Nähe aufhalten.


Gott, ich bin so ne spießige Langweilerin geworden! ;)


Heute kam Überraschungspost. Die wäre sicher schon eher angekommen, ging aber noch an die alte Adresse. Und zwar hat mir die liebe Frau Schreiner von Elysion-Books das folgende Buch geschickt
(da ich es nicht angefordert habe, fällt es durch die Challenge Regel):


Die Nachtmahr Traumtagebücher von Jean Sarafin
Liz, die seit dem Tod ihrer Eltern bei ihrer Tante lebt, kommt endlich wieder auf eine normale Schule. Doch ausgerechnet Jonah, der sinnliche Grund für Liz´ langjährigen Aufenthalt in einem Internat für Schwererziehbare, macht mit ihrem Stiefbruder gemeinsame Sache und versucht ihr erneut etwas anzuhängen. Damit kommt Liz klar … aber schon bald geschehen wieder unheimlichen Dinge, und als die ersten Schülerinnen nicht mehr aus ihrem Schlaf erwachen, wird Liz klar, dass sie abermals handeln muss.Aber wie, wenn es einen Zusammenhang zwischen den Vorfällen und dem Erbstück ihrer Eltern zu geben scheint? Ausgerechnet diese Taschenuhr erregt die Aufmerksamkeit des begehrten Stufensprecher Elijah. Von ihm umworben und von Jonah verfolgt, wird Liz schließlich mit dem Grauen konfrontiert, über das ihre Familie seit Jahrhunderten wacht.


Ich finde, das Buch klingt wirklich ganz gut und bin daher sehr gespannt.


Sollte das Buch Euch auch interessieren: Es gibt aktuell ein Gewinnspiel dazu!! Dort kann man nicht nur dies Buch gewinnen, sondern noch viele andere tolle Preise. Platz 1 ist z.B. ein Jahresabo, bei dem man 2012 automatisch alle phantastischen Neuerscheinungen des Verlags erhält.. wow... :-O


Schaut Euch dazu einfach den Trailer zu dem Buch an: 



KLICK HIER für eine Leseprobe!


Damit ihr diese Frage beantworten könnt:


Manchmal muss man zur Bösen werden
a) … um das Richtige zu tun.

b) … um alle zu retten, die man liebt.


Wohin ihr die Antwort schicken müsst (Einsendeschluss ist der 31.3.2012) und was es noch so zu gewinnen gibt, diese Infos bekommt ihr alle HIER!! 


Toi Toi Toi und natürlich werde ich das Buch auch rezensieren, sobald ich dazu komme :D Vielen lieben Dank an den Verlag!


Kommentare:

  1. Hach Eichhörnchen sind aber auch zuckersüß <3.

    Und erstmal alles Gute zur Verlobung.. hach da kommen Erinnerungen hoch an meinen Heiratsantrag an Heiligabend in 2006 :). Einfach toll so ein Antrag oder? :)

    AntwortenLöschen
  2. Ja, das war schon sehr romantisch und vor allem sehr überraschend, da ich echt nix geahnt habe! Und er hat sooo gezittert vor Aufregung.. hach :)
    Eigentlich kam der Antrag auch eher, weil der 25.te war.. wir kamen an einem 25.ten zusammen. Er wollte mich schon ein paar Monate vorher fragen, aber das hatte ich vermasselt mit einer unbedachten Bemerkung "Im Moment verloben sich irgendwie alle.. frag mich jetzt bloß nicht auch noch".. nicht ahnend, dass er das tatsächlich tun wollte ;)

    AntwortenLöschen