Montag, 28. November 2011

[Rezension] "Liebe Liebe" von Silke Neumayer

Verlag: Goldmann
Seiten: 223
ISBN: 3442457386
Originaltitel: Liebe Liebe
Buchreihe: Nein
Erscheinungsdatum 2004
Bewertung: 2 von 5 Punkte
Was machst du, wenn dein Leben sich mit dir treffen will? Gehst du hin? Mit ihrer verzaubernden Phantasie und ihrem unnachahmlichen Humor erzählt Cecelia Ahern von der wichtigsten Begegnung, die es für uns geben kann: mit dem eigenen Leben. Eigentlich wundert sich Lucy Silchester über gar nichts mehr: dass ihre große Liebe sie verlassen hat, dass sie aus ihrem Job geflogen ist oder dass sie eine Einladung zu einem Treffen bekommt von ihrem eigenen Leben! Als sie tatsächlich zu dem Termin geht und direkt vor ihm steht, ist Lucy dann aber doch überrascht: So hat sie sich ihr Leben wirklich nicht vorgestellt! Am liebsten würde sie es direkt wieder loswerden. Doch ihr Leben denkt gar nicht daran, sie in Ruhe zu lassen.

Der erste Satz
Schnief.

Das Cover:
Das Buch hat schon ein Paar Jährchen auf den Buckel, das erkennt man auch an dem Buchcover, die sich ja doch im Laufe der Jahre ein wenig wandeln. Es ist sehr farbenfroh und passend und lässt auf eine leichte Liebesgeschichte schließen.


Fakten: 
Das Buch ist in der ICH-Perspektive aus der Sicht von Sophie Liebe geschrieben.


Meine Meinung:
Bevor ich zum eigentlichen Buch komme, muss ich mich auch hier erneut fragen:

Wieso gibt es auf der Rückseite Aussagen über ANDERE Bücher der Autorin?? 
Ich weiß, dies Buch ist schon älter, aber ich bin sicher, sowas auch auf einem Neueren Buch vor kurzem gesehen zu haben. Da liest man die Rückseite und denkt: hey.. das klingt gut:
"Spaßfaktor hoch zehn. Jeder Satz ein Knallbonbon. 
Ein deutsches Debüt mit dem Prädikat: Super"
Weiter hatte ich damals gar nicht gelesen. Erst jetzt fiel mir auf, darunter:

"Bild am Sonntag (über "Küss mich, Baby")
Häh??? Küss mich Baby? Aber das Buch heisst doch Liebe Liebe??? Ah.. na gut.. kapiere ich nicht, was es soll.. aber ich hoffe, hier ist der Spaßfaktor auch hoch zehn.

Und.. ist er.
Diese Feststellung konnte man in den knappen 2,5 Stunden machen, die man gerade mal für dies Buch braucht. Es hat einen hohen Spaßfaktor, denn lustig ist es.. klar. Mehr leider aber auch nicht. 
Auf mich wirkte es leider übertrieben gewollt lustig und wenig authentisch.

Abgesehen davon bin ich auch kein Fan von Büchern, in denen eine Frau die ganze Zeit jemanden nicht haben will.. nicht eine Sekunde mal rumschmachtet .. um DANN .. ganz plötzlich festzustellen: oh ich will ihn doch und ich liebe ihn. Huch??? Wie kam denn diese plötzliche Erkenntnis?

Sophie ist eine bekennender Liebesfilm-Fan - privat jedoch überzeugter Single. Sie behält Männer nur für ca. 3 Monate - solange wie das "Kribbeln im Bauch" Gefühl anhält - danach jedoch: Adieu.. denn als Scheidungsanwältin weiß sie, wie diese Liebe weitergehen würde.

Nur einmal war die 32 jährige - oder doch 34??? (beide Jahresangaben waren in dem Buch zu lesen, ohne das Zeit vergangen war.. huch).. länger als 3 Monate mit einem Mann zusammen.. Max... aber sie passten eigentlich von Anfang an nicht zueinander.

Ihre Mutter wünscht sich jedoch nichts sehnlicher, als dass ihre Tochter die große Liebe findet.. zur Not muss sie ein wenig nachhelfen. Und als liebende Tochter - was soll sie tun, wenn ihre Mutter im Sterben liegt und als letzten Wunsch hat, dass ihre Tochter nicht allein zurückbleibt?

Ehe sie es zurücknehmen kann, rutscht Sophie ausgerechnet bei dem total zufällig getroffenen Ex Max ein "Willst Du mich heiraten?" heraus und so nimmt das Chaos und das Lügengerüst seinen lauf.

Kennt ihr diese deutschen Liebesfilmchen mit der Schauspielerin Sophie Schütt? Das Buch "Liebe Liebe" könnte eine perfekte Vorlage für so einen Film sein (nur, dass die Schauspielerin Sophie Schütt mir 1000 mal symphatischer ist, als die Roman-Sophie). Man lacht mal mit - auch wenn vieles völlig übertrieben und kitschig wird, manchmal schmachtet man auch ein wenig mit.. man kann einfach mal das Hirn abschalten und sich 1,5 Stunden nett berieseln lassen von einem wenig anspruchsvollen Filmchen, bei dem man am Ende freudig und glücklich aufseufzt, weil es natürlich ein Happy End gibt... 
am nächsten Tag hat man den Film jedoch wieder vergessen.

Wer genau das in Buchform sucht, landet mit "Liebe Liebe" einen Volltreffer. Die Geschichte bietet eine kurzweilige leichte und lustige Story. Ich fühlte mich sehr gut unterhalten, habe jetzt aber nicht das Bedürfnis mir auch "Küss mich Baby" anzuschaffen.. vllt., wenn ich es mal für einen Euro als Mängelexemplar irgendwo sehe.

Trotzdem, zum mal ausleihen für einen ruhigen Sonntag perfekt, wenn man nichts sucht, dass in einem Nachwirkt. Nette Unterhaltung, mehr leider nicht.

Bewertung:

Über die Autorin:
Silke Neumayer wurde 1962 in Zweibrücken geboren. Sie studierte Kommunikationswissenschaften in München und arbeitete als Werbetexterin, bevor sie sich als Drehbuchautorin für Film und Fernsehen selbständig machte. »Küss mich, Baby!« ist ihr erster Roman. Silke Neumayer lebt mit ihrem Mann und ihrer kleinen Tochter in München.

Hier kaufen:

Kommentare:

  1. Na das ging ja mal flux. grad nen Kommi geschriebn und schon bist du fertig. Schade, das es dann letztendlich doch nicht so der Kracher war.

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    ich lese auch ab und an mal ein etwas "leichteres" Buch, wenn mir danach ist. Leider ist dabei (s.o.) nicht immer ein Treffer dabei ;-)
    Ich habe mich deswegen seit Ende des Monats auch an meinem ersten Blog versucht. Stehe zwar noch am Anfang, würde deinen Blog (wenn es für dich in Ordnung ist) gerne auf meiner Seite verlinken. Mir gefallen deine Rezensionen sehr gut.

    AntwortenLöschen
  3. Gute Rezi, aber mir ist aufgefallen oben hast du 4/5 Punkten stehen. ;-)

    AntwortenLöschen
  4. @Sandi: Naja, das hatte ich auch mal für 1 Euro als Mängelexemplar gekauft.. insofern kein großer Verlust, ich bin nur stolz, dass ich mal was von meinem Alt-Sub gelesen hab :D Hatte das auch schon gestern Abend fertig, gleich nach Saeculum, aber zu groggy um Rezi zu schreiben.

    @Patricia: Natürlich ist das okay und ich werde mir auch gerne Deinen Blog mal anschauen :))

    lg
    Nica

    AntwortenLöschen
  5. @Isabel: Ohhhhh.. lieben Dank für den Hinweis!! Habs gleich korrigiert :)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Nica!

    Ich hab mal vor 2, 3 Jahren "Küss mich, Baby!" gelesen und kann dich beruhigen: Du hast nichts versäumt, wenn du es nicht kennst. ;-)
    Viel zu überzogen und klischeehaft...

    Super, dass du dich über deinen Alt-SuB hermachst. :)

    Liebe Grüße von
    Sabine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wirklich sehr über Kommentare. Vielen Dank! <3