Mittwoch, 5. Oktober 2011

[Rezension] "Dream - ich weiß, was du letzte Nacht geträumt hast" von Lisa McMann

Verlag Boje

Seiten 272
ISBN 3414822652
Buchreihe? Ja, Teil 2 von 3
Bewertung

Kurzfassung lt. Amazon
Nackt durch die Stadt gehen? Aus einem Hochhaus stürzen? Sex mit der hübschen Nachbarin? Das hat die siebzehnjährige Janie alles schon zur Genüge gesehen ═ in den Träumen anderer Menschen. Dabei wünscht sie sich nichts sehnlicher, als einfach ein ganz normaler Teenager zu sein. Seit Janie entdeckt hat, dass sie nicht nur die Träume anderer Menschen sehen, sondern diese auch verändern kann, hat sie alle Hände voll zu tun. Für ihren Freund Carl bleibt wenig Zeit. Auch weil an der Fieldridge Highschool seltsame Dinge passieren, über die kaum jemand spricht. Als Janie in einen entsetzlichen Alptraum einer Mitschülerin hineingezogen wird, überschlagen sich die Ereignisse. Schlimmer noch: Sie erfährt endlich, was es mit ihrer Gabe auf sich hat. Und welcher Fluch auf den Traumfängern lastet. Eine Entdeckung, die Janie sich in ihren schlimmsten Alpträumen nicht hätte vorstellen können ...

Der erste Satz
Janie läuft zwei Straßen weit durch die verschneiten Vorgärten und schlüpft leise durch die Haustür.

Zur Leseprobe: HIER KLICKEN

Das Cover:
Das Cover ist wieder schlicht in Schwarz gehalten und setzt sich diesmal mit Gelb ab. Es passt perfekt zum ersten Teil des Buches. Gefällt mir :)

Meine Meinung:
Ich versuche Spoilerfrei zu bleiben und nichts zu verraten, was nicht in der Kurzbeschreibung auch schon steht.

Da es eine Fortsetzung von "Wake" ist, hat mich der wirklich seltsame Schreibstil diesmal gar nicht gestört. Das Buch beginnt nahezu nahtlos dort, wo Wake aufgehört hat und so fällt es einem nicht schwer, sich ganz schnell wieder in der Geschichte zu verlieren.

Im Ernst, mir gefällt die Idee von der Traumwandlerin so gut, dass ich fast wünschte, es wäre keine Trilogie, es wäre eine Serie.. da gäbe es noch 100000 Abenteuer, die sie erleben kann. In diesem Buch nutzt sie zum ersten Mal offiziell ihre Gabe, um einen Fall zu lösen. Sie versucht herauszufinden, ob es einen Lehrer an ihrer Schule gibt, der ein Sexualstraftäter ist und hinter Gittern gehört. Sehr zum Leidwesen von Carl, der große Angst um sie hat, dass sie sich selbst in Gefahr begibt...nicht ganz zu unrecht.

Die Beziehung zu Carl und Janie ist einfach zu süss. Man schmachtet mit, bis zum ersten Mal die drei magischen Worte fallen und findet Carl einfach nur toll. Doch dann fallen diese drei Worte ziemlich häufig.. ein Ticken weniger hätte es ruhig sein dürfen, aber nichtsdestotrotz hab ich auch den zweiten Teil der Trilogie einfach geradezu verschlungen und weiß nicht, ob ich den letzten Teil sofort haben möchte oder nicht.. eigentlich nicht, denn dann wäre es schon vorbei mit der Reihe von Lisa McMann und eigentlich möchte ich noch viel viel mehr von beiden Hauptfiguren Janie & Carl lesen, die alles andere als Perfekt sind.. beide haben schwere Altlasten, aber gerade das macht sie einem so symphatisch... Ich möchte, dass Janie mehr Fälle löst und man erfährt, was sie in den Träumen der Anderen erlebt. So viel Potenzial für eine tolle Reihe... ah.. 

Janie erfährt viel mehr über sich selbst, über ihre Begabung....vor allem, welche positiven, aber vor allem auch welche negativen Begleiterscheinungen diese Gabe mit sich bringt. 

Wie Teil 1 auch, ist das Buch in sich halbwegs abgeschlossen. Natürlich bleiben 1000 Fragen offen, aber zumindest endet es nicht mit einem fiesen Cliffhanger. 

Wer solch Paranormale Romantik Bücher mag, sollte unbedingt zu dieser Trilogie greifen und sich auch nicht von dem seltsamen Schreibstil abschrecken lassen. Man gewöhnt sich daran. Vor allem ist es - leider - ein Buch, dass sich schnell mal zwischendurch lesen lässt. Hilfreich ist dabei auch, dass die Schrift recht groß und die Abschnitte/Kapitel recht kurz sind. Die Sätze sind wie gewohnt kurz und knapp. Auf großartige Beschreibungen wird komplett verzichtet. Viel zu schnell hab ich den zweiten Teil beendet.

Für mich ist "Dream" eine würdige Fortsetzung von "Wake" und hat mir sogar noch einen Ticken besser gefallen.. sei es durch die Entwicklung der Beziehung zwischen Janie & Carl oder auch, weil ich diesmal nicht vom Schreibstil abgeschreckt war... für mich jedenfalls die volle Punktzahl und ich bete, dass Lisa McMann vielleicht doch noch eine Serie aus der Trilogie macht.

Bewertung:

Über den/die Autor/in:
Lisa McMann wollte seit der vierten Klasse Schriftstellerin werden. Mit ihrem ersten Roman WAKE schaffte sie es direkt auf die New York Times Bestseller-Liste. Lisa McMann lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Söhnen in Arizona.

Hier kaufen:


Kommentar veröffentlichen