Mittwoch, 5. Oktober 2011

[Ich lese] Nr. 64/2011 "Mondfrau" von Claudia Liath

Ein poetischer Märchenroman: Auf der Suche nach einer Identität und einem Namen verlässt der Mond den Himmel und begegnet auf seiner Reise zahlreichen Wesenheiten. Zeitgleich macht sich ein junger Barde auf den Weg, um das Geheimnis des verschwundenen Mondes zu lösen.

Warum ich das jetzt lese?
Ich brauche mal was gaaaanz anderes... und das IST was ganz anderes. Ein Märchen für Erwachsene.. sowas hab ich noch nie gelesen und ich bin sehr gespannt. Abgesehen davon, steht das Buch schon vieeel zu lange ungelesen bei mir.

Kommentare:

  1. Das klingt interessant, da bin ich mal sehr auf deine Rezension gespannt.

    Liebe Grüße,
    Jai

    AntwortenLöschen
  2. Es ist gleich am Anfang ganz süss :D

    "Ich wünsche mir so sehr einen Namen“, wisperte der Mond so leise wie sachte fallende Blätter in einer verhangenen Herbstnacht. Als wäre es eine unangebrachte, ja beinahe unanständige Bitte setzte der Mond hinzu: „Einen eigenen Namen."

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt ja echt süss! Jetzt gibst du aber Gas Nica :-) Ich seh schon, du willst noch etwas SuB abbauen, hihi.

    AntwortenLöschen
  4. Jaaa!! Ich geb mir Mühe :)
    Wird nicht leicht, ich muss auch noch einkaufen, joggen etc.. aber versuche dennoch so viel wie möglich zu lesen.. bisher war mein SUB Abbau ja total mau :((((

    Allerdings ist das ein Buch, dass sich nicht so schnell lesen lässt... lange poetische Sätze, kleine Schrift...

    AntwortenLöschen
  5. Ich lese das Buch auch gerade und bin fast fertig. Total schön geschrieben, find ich.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wirklich sehr über Kommentare. Vielen Dank! <3