Samstag, 17. September 2011

[Rezension] "Wenn du mich siehst" von Tara Hudson

Verlag Heyne Verlag

Seiten 352
ISBN 3453267230
Buchreihe? Ja, 1 von 3
Bewertung

Kurzfassung lt. Amazon
Eine Liebe, die selbst den Tod besiegt

Amelia ist 18 – zum Zeitpunkt ihres Todes. Seitdem streift sie als ruheloser Geist durch die Kleinstadt, in der sie einst zur Schule ging, mit Freunden die Nachmittag verbrachte, lernte, lachte, liebte: All dies scheint ihr unwiderruflich verloren. Doch dann lernt sie Joshua kennen, der mit seinem Wagen über die Böschung schießt und beinahe ertrinkt – in jenem Fluss, in dem Amelia ihren Tod fand. In letzter Minute wird er gerettet. Tief in den dunklen Fluten aber erblickt er für einen Sekundenbruchteil Amelia, die ihm in dem verzweifelten Versuch zu helfen hinterhergesprungen ist. Und das Wunder geschieht: Die Gabe, Amelia sehen, hören und sogar berühren zu können, bleibt Joshua erhalten. Er trifft sich mit ihr und die anfängliche Beklommenheit beider weicht bald einer zarten Liebe. An seiner Seite kann Amelia das unheimliche Zwischenreich, in dem sie einer Gefangenen gleich orientierungslos umherirrte, verlassen und ein Stück weit ins Leben zurückkehren. Doch ihr Glück ist nur von kurzer Dauer: Denn da ist noch jemand, der Amelia sehen kann, jemand, der Böses im Sinn hat und sie endgültig ins Jenseits befördern will …

Der erste Satz

Es war wie immer, aber anders als beim ersten Mal.

Zur Leseprobe: HIER KLICKEN

Das Cover:
Das Cover ist bezaubernd. Ich mag diese Farben einfach.. dann der leichte Nebel über dem Bild lässt es verträumt, mystisch aussehen. Ein wenig schnörkelige Umrandung, mit sowas bekommt man mich einfach und gehört zu den Covern, wo ich davor stehe und schmachte "Ohhh.. wie schön"..!!

Meine Meinung:
Ich hab in den letzten Tagen so viele Rezensionen zu diesem Buch gesehen - aber absichtlich nicht gelesen, um mich nicht in meiner Meinung beeinflussen zu lassen. Aber ich habe gesehen, dass dies Buch von 2 bis 5 Punkten alles bekam. Wow, es spaltet also Meinungen.

Dieses Buch gehört zu denen, die man beginnt und - wenn man wie ich auf Paranormal Romance steht - sofort denkt: Wow.. wie fesselnd.
Es beginnt mit Amelias Albtraum, sie ertrinkt. Aber es ist eben nur ein Albtraum, der doch auf einer wahren Erinnerung basiert. Sie ist nämlich bereits ertrunken und daher.. tot. 

Die Kurzfassung oben erfasst das Buch wieder einmal sehr gut. Allerdings lässt es noch etwas mehr Spannung erahnen, als dann wirklich vorhanden ist, denn im Vordergrund steht hier ganz klar die Liebesgeschichte zwischen Amelia und Joshua.

Ich muss zugeben, ich fühle mich, als hätte ich das Buch schlechter bewerten müssen. Es ist so seicht und es gibt so viele kleine Fehler, wo man denken sollte: Häh? Warum stockt ihr ständig der Atem, wo sie doch gar nicht atmen muss?
Auch manche Sätze wirkten seltsam (durch die Übersetzung!?!?), so dass es für mich ein Buch war, dass ich recht langsam gelesen habe, obwohl es nicht sonderlich tiefgründig ist. Die Spannung kommt erst in der zweiten Hälfte, wo das Buch für mich aber irgendwie nachgelassen hat, nachdem es gleich zu beginn so sehr fesselte.

Bewundernswert ist auch immer, wie in solch Büchern eine Person immer "anders ist" - sprich ein Geist, ein Vampir, kann Träume anderer sehen, verwandelt sich in Drachen etc. etc. und die andere Person kommt immer erstaunlich gut damit klar. Auch hier wieder, dass Amelia ein Geist ist und Joshua sie sehen kann,.. Respekt.. ich hätte mir vermutlich vor Angst in die Hose gemacht.. er dagegen nimmt es recht locker, wie fast alle Charaktere in solchen Romanen.

Das klingt alles überhaupt nicht gut und wirkt nach einer vielleicht 2 Punkte Bewertung. Tatsache ist jedoch, dass ich die Liebesgeschichte trotz ihrer vielen Fehler, trotz der zu vielen Schmachtereien, einfach so süß fand! Ich spielte ungefähr bis zur Hälfte des Buches sogar mit dem Gedanken, dem Buch einen Goldstatus zu geben, so sehr fesselte mich die süße und doch spannende Geschichte, in der ich zumindest sehr gut die kleinen Logikfehler ausblenden und das Buch einfach nur genießen konnte. Gerade der Beginn dieser Liebesgeschichte... hach. Lest die Leseprobe !!

Es hat keine tiefgründigen Dialoge und auch die Spannung kommt ein klein wenig zu kurz. Doch in Anbetracht der Tatsache, dass dies der erste Teil einer Trilogie ist und dem Wissen, wie das Buch endete, erwarte ich, dass es in der Fortsetzung dann richtig rund gehen wird und mir war die Spannung um Amelias Leben für diesen Auftakt genug. Die Suche nach Antworten.. wer war sie? War sie zu Lebzeiten ein böser Mensch? Wie kam sie ums Leben? Selbstmord? Ein Unfall?

Ich fand dies einfach recht spannend beschrieben und mochte sogar die Nebencharaktere, auch wenn diese (noch) nicht sehr häufig vorkamen. So zum Beispiel spielt Joshuas Großmutter eine größere Rolle in dem Buch. Und ein Geisterjunge namens Eli, der Amelia unbedingt an sich binden möchte.

Dies Buch kann ich wirklich allen Paranormal Romance Fans empfehlen (z.B. denen, die "Ein Geist, der mich liebte" mochte) oder welchen, die einfach auf Bücher stehe, wo die Liebesgeschichte sehr im Vodergrund steht. Ich denke, dies wird in der Fortsetzung - die ich auf jedenfall lesen werde - etwas weniger werden. "Wenn Du mich siehst" ist Tara Hudsons Debütroman - das merkt man schon, aber vielmehr merkt man, dass sie Fantasie hat, Talent besitzt, gefühlvolle Momente so gut beschreiben kann, dass man sie absolut nachvollziehen kann und mich fesseln konnte. Also viel Potenzial, dass ich hoffe, man wird noch viel von ihr hören.

Wer ein Buch mit tiefgründigen Dialogen sucht oder einer sehr komplexen Story, bei der die Liebesgeschichte eher eine Nebenrolle spielt, der könnte hier enttäuscht werden.

Mich konnte dieser Trilogie-Auftakt zumindest - trotz der vielen, aber für mich kleinen Kritikpunkte - überzeugen und hat man kleines schmachtendes Liebesroman-mit-Paranormal-Faktor-Fanherz höher schlagen lassen.

Bewertung:


Buchtrailer


Über den/die Autor/in:
Tara Hudson liebte schon in ihrer Kindheit Geistergeschichten, mit denen sie ihre Freunde um den Schlaf brachte. Nach einem Jurastudium erinnerte sie sich als Erwachsene wieder an diese besondere Gabe und machte daraus einen Beruf. Wenn du mich siehst ist ihr erster Roman. Tara Hudson lebt in Oklahoma.

Hier kaufen:

Kommentare:

  1. Will auch haben. Darf nicht :-) Aber bald. Dann schmachte ich auch. War es richtig schön romantisch???

    AntwortenLöschen
  2. Aber bald.. genau ;o)
    Also es ist nicht soooo romantisch, dass ich Joshua auch haben wollte ..aber es ist einfach so süss... schwer zu beschreiben. Ich mochte das einfach lesen... :D

    AntwortenLöschen
  3. mega mega schönes Buch.. ich liebe es (: *.*

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wirklich sehr über Kommentare. Vielen Dank! <3