Donnerstag, 18. August 2011

[Rezension] Firelight 01 - Brennender Kuss von Sophie Jordan

Verlag Loewe Verlag

Seiten 376
ISBN 3785570457
Buchreihe? Ja, 1 von 3
Bewertung

Kurzfassung lt. Amazon
Als sie Will zum ersten Mal sieht, flieht Jacinda vor dem Jungen mit den haselnussbraunen Augen. Denn sie hat ein Geheimnis: Sie ist eine Draki, ein Mädchen, das sich in einen Drachen verwandeln kann. Nur in ihrem Rudel, hoch oben in den Bergen, glaubt sich Jacinda sicher. Sicher vor den Drachenjägern, die es auf ihre schillernde Haut und ihr purpurfarbenes Blut abgesehen haben.
Doch im Rudel braut sich Unheil zusammen. Hat es damit zu tun, dass Jacinda den gut aussehenden Cassian, den zukünftigen Leitdrachen, heiraten soll?
Ihre Mutter verschweigt ihr etwas, als sie bei Nacht und Nebel das Dorf verlassen. Todunglücklich beginnt Jacinda ein neues Leben. Da trifft sie Will wieder und Hals über Kopf verliebt sie sich in ihn. Aber ihre Liebe darf nicht sein denn Will ist ein Drachenjäger 


Mehr Infos rund ums Buch unter: www.firelightfans.de

Der erste Satz
Als ich auf den stillen See hinausblicke, weiß ich, dass es das Risiko wert ist.

Zur Leseprobe: Klick HIER

Das Cover:
Wow.. das Cover ist ein echter Hingucker. Wieder ein Buch, das man sich mit dem Cover nach vorne ins Regal stellen möchte, allein schon, weil es so funkelt und man meint, man könnte fast ihre Draki-Haut fühlen. 
Ein Cover, dass extrem gut zur Geschichte passt.. wie auch diesmal der Titel des Buches.

Meine Meinung:
Der erste Satz des Buches "Als ich auf den stillen See hinausblicke, weiß ich, dass es das Risiko wert ist." passt mehr als gut, denn in der Tat beginnt mit diesem Satz eine rasante Geschichte, bei der ich sicher bin... das Ergebnis wird sie nicht ändern wollen. Mit diesem Blick auf den See beginnt die Geschichte, wie sie den Jäger Will kennenlernt.

Man wird sofort in die Story "hineingeworfen".. d.h. es gibt keine ruhige Einleitung, nein, es ist, als würde man in eine laufende Geschichte direkt hineinspringen und es dauert keine langweiligen 100 Seiten, bis mal was passiert. Im Gegenteil, dies Buch ist von der ersten Seite an spannend!!

Der schöne Schreibstil macht es dem Leser jedoch sehr einfach, trotz Sturz ins kalte Wasser, leicht in die Geschichte hineinzufinden und sich sehr schnell darin zu verlieren.
Ich habe eine ganz nette Fantasygeschichte erwartet, die irgendwo in einer fremden Welt spielt, wo es fremde Fabelwesen gibt.

Als sie aber von ihrem Fahrrad erzählte und ein Helikopter auftaucht, wurde mir erst klar.. das Buch spielt im hier und heute, als wären Drakis direkt unter uns.
Dabei ist die Grundidee des Buches wirklich mal erfrischend neu. (Damit meine ich die Idee der Drakis... dass sich eine Person in eine andere, eigentlich für sie gefährliche Person verliebt, ist nun nicht so neu ;))

Die Drakis sind nicht so beschrieben, wie man es vielleicht erwarten würde - sprich, dass sich Menschen einfach in Drachen verwandeln. So wie die Draki beschrieben sind, hat man ein wunderschönes Bild von ihnen. So wunderschön wie man sie sich vorstellt, scheinen sie auch zu sein. Doch ist das für die Drakis gefährlich. Ihre Haut finden die Jäger nämlich so wunderschön, dass sie dafür alles tun. Aber auch nach deren Blut und Vermögen wird getrachtet.

Zu dieser grandiosen Draki-Idee, über die ich noch viel viel viel mehr hätte lesen können (z.B. dass es div. Draki-Arten gibt.. Onyx-Draki.. Aqua-Draki, denen Kiemen wachsen, sobald sie in Wasser eintauchen... oder sehr selten wie Jacinda, die Feuer spucken können), doch zu der Grundidee gesellt sich eine wunderschöne Liebesstory, die genau das richtige Maß trifft.
Sie ist nicht zu wenig, dass sie untergeht.. aber auch nicht zu übertrieben, dass man schon angewidert das Gesicht verzieht. Im Gegenteil.. ich konnte wieder mitschmachten und kann verstehen, wieso Jacinda sich in einen Jäger wie Will verliebt. Romantik pur.

Und ja.. es gibt wirklich ein paar kleine Twilight-Ähnlichkeiten. Nur eher das lustige Gegenteil.. während Bella sich mit miesem Regenwetter rumplagen durfte, schwitzt Jacinda in der trockenen und heißen Wüste...und keine ist anfangs damit glücklich. Und noch ein paar weitere Dinge, auf die ich jetzt nicht näher eingehe. Ich hatte jetzt aber nicht das Gefühl, eine billige Twilight-Kopie vor mir zu haben... und das ist das Wichtigste.

Die Charaktere sind sehr interessant beschrieben. Da gibt es sehr symphatische Charaktere; Charaktere, die man nicht leiden kann - was auch so gewollt ist.. und Charaktere, die man lange für sich nicht einordnen kann.. sie sind gut durchdacht und wirken auf mich real und lebendig.

Zwischendurch war ein Teil, der mir zu sehr "High-School-Teenie-Drama" mäßig war... eifersüchtige Cheerleader-Anführerin-Zicke inklusive. Ich hätte auch noch gern viel mehr über die Draki erfahren, weshalb ich einen klitzekleinen halben Punkt abziehe, aber nur mit der Hoffnung, in der Fortsetzung dafür die volle Punktzahl vergeben zu können.

Denn Firelight ist ein Buch, dass ich geradezu verschlungen habe!! Ich hab - trotz Stress hier - die Nächte verkürzt und es an 2 Abenden ausgelesen. Es war wirklich ein Buch, nachdem man sofort greifen möchte, wenn man mal wieder ne freie Minute hat.

So wie ich auch jetzt dazu greifen möchte.. zur Fortsetzung. Denn das Ende lässt einen natürlich mit vielen vielen offenen Fragen zurück. Und auch eine Art Sehnsucht..mir fehlt Will bereits ;) Ich will mehr schmachten!!!

Das Buch hat meine Erwartungen auf jedenfall weit übertroffen und es war ein grandioser und fantastischer Auftakt der Trilogie. Die Fortsetzung werde ich 10000% lesen!!

Bewertung:

Die Fortsetzung
Erst im September diesen Jahres erscheint der 2. Teil auf Englisch. 
Er wird: "Vanish" heißen... wann dieser Titel auf Deutsch erscheint, ist mir leider nicht bekannt :( So sieht das englische Cover von Teil 2 aus:

Buchtrailer

Über den/die Autor/in:
Sophie Jordan wuchs im Hügelland von Texas auf, das sie schon früh zu Geschichten über Drachen, Kämpfer und Prinzessinnen inspirierte. Neben Literatur für Jugendliche verfasst die ehemalige High School-Lehrerin auch historische Romane. Wenn sie nicht gerade schreibt, verbringt sie ihre Zeit gerne mit der Aufnahme von zuviel Koffein (am liebsten in Form von Latte macchiato und Cherry Cola) und bespricht Handlungsstränge mit jedem, der zuhört ihre Kinder eingeschlossen.
Heute lebt die Autorin mit ihrer Familie in Houston.


Hier kaufen:


Kommentare:

  1. Uh, das Englische Cover für den zweiten Teil ist ja richtig schick, genauso wie das vom ersten Teil. Bin ja gespannt ob Loewe das wieder so übernimmt. Na wenn der zweite Teil schon im September erscheint, sollte ich mir den ersten wohl endlich mal besorgen was :)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo! Großes Lob an deinen tollen Blog. Ich bin jetzt regelmäßiger Leser deines Blogs und würde mich sehr freuen, wenn auch du meinen Blog besuchen würdest und wenn er dir gefällt, regelmäßiger Leser werden würdest.

    LG Chrisy

    Hier der Link zu meinem Blog: http://rozasleselieblinge.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Nica,
    deine Rezension ist super und du hast mich überzeugt... ich befürchte mein SUB wird demnächst um ein weiteres Buch anwachsen ;)

    liebe Grüsse,
    mirjam

    AntwortenLöschen
  4. Hi, Nica!

    Hab hier was für dich! ;D

    http://cleesbuecherwelt.wordpress.com/2011/08/22/drei-neue-awards/

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wirklich sehr über Kommentare. Vielen Dank! <3