Mittwoch, 10. August 2011

[Rezension] Die Rebellion der Maddie Freeman von Katie Kacvinsky

Verlag Bastei Lübbe

Seiten 368
ISBN 3414823004
Buchreihe? Ja, 1 von 3
Bewertung

Kurzfassung lt. Amazon
Eine Stadt in den USA, wenige Jahre in der Zukunft: Maddie, 17, lebt wie alle um sie herum ein digitales Leben. Schule und Verabredungen ═ das alles findet im Netz statt. Doch dann verliebt sie sich in Justin - für den nur das wahre Leben offline zählt. Gemeinsam mit seinen Freunden kämpft Justin gegen die Welt der sozialen Netzwerke, in der alles künstlich ist. Dieser Kampf richtet sich gegen die ganz oben ═ und damit auch gegen Maddies Vater, der das System der Digital School gesetzlich verankert hat. Maddie wird für die Bewegung zu einer Schlüsselfigur. Und sie muss sich entscheiden: Auf welcher Seite will sie stehen? In welcher Welt wollen wir leben ═ und uns verlieben?

Der erste Satz
An meinem siebzehnten Geburtstag schenkte meine Mutter mir ein altes, in leder gebundenes Tagebuch.

Zur Leseprobe: KLICK HIER

Das Cover:
Ich finde das Cover sehr ansprechend und passend, auch wenn Maddie keine Pinken Haare hat, so kann ich mir doch einbilden, dass es vielleicht einfach ein pinker Lichtschein auf ihre blonden Haare ist. Ihren Namen kann man richtig fühlen, da er sich leicht abhebt. Und im Licht meine ich zu erkennen, dass die Frontseite auch ein klein wenig glitzert. Mir gefällts!!

Meine Meinung:
Ich hab mich sehr sehr schwer mit der Punktebewertung getan, denn eigentlich hatte ich nicht vor, die volle Punktzahl zu geben. Vielleicht ein wenig beeinflusst durch ein paar negative Rezensionen, die ich inzwischen zu dem Buch gelesen habe und die mich denken lassen: 
Sieh mal wie viele Kritikpunkte andere an dem Buch gefunden haben. Im nachhinein kann ich auch einigen Punkten zustimmen. Aber wisst ihr was? Mich hats beim Lesen nicht gestört... ich hatte viel Spaß beim Lesen.

Es ist kein absolut tiefgründiges Buch, sondern eher leichte Leselektüre, obwohl die Grundthematik und die Idee so gut ausgedacht ist. Die Idee zum Buch ist grandios und vielleicht hätte man aus dieser Geschichte auch noch mehr rausholen können, aber wenn ich es richtig gehört hab, ist dies ein Auftakt zu einer Trilogie..was also nicht ist, kann noch passieren. 

Nichtsdestotrotz war dies eins der Bücher, bei denen ich mich wieder richtig auf das weiterlesen gefreut hab, weil mir die Story sehr gut gefiel und ja.. auch die schnulzig - nicht überraschende - Liebesstory. 
Klar, sie steht weit im Vordergrund, aber ich fand sie einfach sehr süß und mir war es nicht ZU schnulzig. 

Bei manchen hab ich immer was auszusetzten... in manchen Büchern schauen sie sich einmal an und sind sofort verliebt...= unrealistisch .. oder es fehlt die schöne schmachtende Kussszene.. = unbefriedigend... also mein schmachtendes überromantisches Herz fand diese Story niedlich. 

Der leichte angenehme Schreibstil macht es einfach, das Buch sehr schnell durchzulesen und mir waren die Charaktere - allen voran Maddie und Justin - sehr symphatisch. Maddies Freundin Claire war mir ein wenig zu flach und ich konnte nicht ganz erkennen, weshalb genau sie sooo gut befreundet sind. 

Es gab auch ein paar kleine Dinge in dem Buch, bei denen ich mich gefragt hab, welche Erklärung die Autorin parat hätte .. wie z.B. 
Die Rebellen gehen alle gegen das DS System an.. alle Menschen sind nur noch in ihren Wohnungen. Die Schüler gehen zur Digital School = DS und lernen dort online vorm Computer. Kommunizieren so etc.
Aber es geht ja um eine Digital School.. ich hab mich gefragt, was die Erwachsenen den ganzen Tag tun. 
Genauso wie es keine bzw. nur noch in manchen kleinen Städten echte Bäume und Pflanzen gibt. Maddie kennt sowas gar nicht, weil alles nur noch künstlich ist.. Kunstrasen, Plastikbäume etc. 
Wie läuft es in der Zukunft mit der Luft? Ob die paar übrig gebliebenen reichen, um für alle ausreichend Sauerstoff zu produzieren?

Offenbar gibt es auch ein paar zeitliche Fehler etc. in dem Buch. Da ich aber nicht zu sehr darauf geachtet habe, fiel es mir nicht auf. Vielleicht werden meine offenen Fragen noch in der Fortsetzung beantwortet, aber mir gefiel die Story von vorn bis hinten. 

Allerdings stimme ich zu, dass der Originaltitel "Awaken" wohl wirklich gepasst hätte. Wirklich rebellieren tut Maddie in diesem Teil noch nicht, bzw. nur einmal kurz in der Vergangenheit, was ihr 2,5 Jahre Hausarrest eingebracht hat. Aber während der Geschichte ist es eher so, dass sie aus der Online-Welt auftaucht und erwacht, das echte Leben sieht und kennen lernt. Awaken hätte da wirklich mehr gepasst. 

Sehr schön finde ich auch Maddies Tagebucheinträge, die mehr über ihre Gefühle verraten und noch besser, es wird erklärt, wieso diese Digital School überhaupt eingeführt wurde. Wie es soweit kommen konnte, dass alle sich nur noch zu Hause verschanzen und Maddie echte Treffen, Berührungen und richtige Gespräche, bei der sie keine Löschtaste drücken kann, kaum kennt. Die Begründung fand ich schon recht gut überlegt, so dass ich kurz zerrissen war und sowohl Justin, der gegen das DS System kämpft, als auch Kevin Freeman, den Erfinder und Gründer des DS Systems (und Maddies Vater) verstehen konnte.

Sicher hätte man aus dieser grandiosen Grundstory noch mehr herausholen können, aber wer weiß, ob die Fortsetzung nicht noch mehr überzeugen kann. Denn das Buch ist zwar in sich irgendwie abgeschlossen, lässt aber noch unglaublich viele Fragen offen und der Kampf um das DS-System ist noch nicht vorbei.

Schöne Dystopie, die sich locker weglesen lässt und die mich einfach sehr gut unterhalten hat!
Und die vielleicht die eine oder andere Person dazu bringt, sich mal bei Facebook auszuloggen und lieber raus unter echte Menschen zu gehen. ;) Es ist längst nicht so weit, wie in dem Buch, aber so unrealistisch finde ich das alles nicht. Früher hat man die Freundin kurz angerufen oder getroffen, um was wichtiges mitzuteilen... heute textet man ihr kurz was auf ihre Pinnwand... 

Vielleicht wäre es Zeit, für manche - wie Maddie - auch ab und an aufzuwachen :)

Wer Dystopien mag und keine tiefgründige, schwer lesbare, langwierige Geschichte mit hohem Anspruch sucht, sollte unbedingt zugreifen. Für mich war es zu einer Zeit, wo ich viel um die Ohren hab, genau das Richtige. Ich hoffe auf Infos zu einem zweiten Teil.

Vielen Dank an BASTEI LÜBBE und BLOGG DEIN BUCH für das Rezensionsexemplar! 

Bewertung:


Buchtrailer


Über den/die Autor/in:

Katie Kacvinsky arbeitete als Lehrerin, bevor sie sich entschied, ihre Zeit ganz dem Schreiben zu widmen. Sie lebt in Oregon/USA. »Die Rebellion der Maddie Freeman« ist ihr erster Roman.



Hier kaufen:

Kommentare:

  1. Oh Nica, danke!!! Ich dachte, ich wäre die einzige, die dem Buch die volle Punktzahl gegeben hat. Ich habe schon an mir gezweifelt, habe gedacht, ich wäre zu oberflächlich.
    Aber Du siehst es genauso wie ich, das beruhigt mich. Ich finde, man muss nicht jedes Buch völlig auseinander nehmen. Wenn es mich gut unterhalten hat, dann hat es doch seinen Zweck erfüllt, oder nicht? Da kann man auch schon mal kleine Fehler übersehen.
    Liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Hihi :) Gerne!! :)

    Und ja.. ich sehe das auch so.. deswegen hab ich auch erst mit mir gekämpft, ob ich das Buch so gut bewerten soll, wo andere doch so viel zu kritisieren hatten. Wie gesagt, ich kann deren Rezensionen auch nachvollziehen. Aber es hat ja nunmal jeder einen anderen Geschmack. Was der eine total schön findet, findet der andere zu Schnulzig... mir gefiel es einfach und gestern dachte ich noch: ohhh.. schön.. gleich noch ein wenig das Buch weiterlesen..aber dann fiel mir ein, verdammt, ich bin ja schon durch damit. Mich hat es einfach wirklich gut unterhalten :)

    AntwortenLöschen
  3. Dieses Buch habe ich mir vor kurzem erst zugelegt und ich freue mich schon richtig darauf, es zu lesen. Jedoch muss ich mich damit noch ein paar Tage gedulden... ;) Habe mir vorgenommen, es erst im Urlaub anzufangen. Ich bin schon richtig gespannt, denn es klingt wirklich verdammt gut :)

    AntwortenLöschen
  4. Hey Nica,
    da ich das Buch ja auch total gerne lesen möchte, habe ich die Rezi jetzt nicht gelesen (aus Prinzip) ;) Das hole ich nach, wenn ich die Geschichte auch kenne.

    Aber total enttäuscht hat mich gerade, dass es schon wieder der erste Teil einer Trilogie ist :(
    Ich wollte doch endlich mal ein Jugendbuch lesen, bei dem ich nicht wieder ewig auf Band 2 und 3 warten muss.

    Liebe Grüße!
    Saendra

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Nica^^
    Danke für mal eine andere Rezension zu diesem Buch^^ Grade gestern saß ich mit der Leseprobe in einem Café. Sie besteht ja aus einem Dialog und einem Tagebucheintrag. Den Tagebucheintrag fand ich toll!! Der Dialog hat mir eher weniger gefallen. Aber das liegt denke ich an mir persönlich, weil ich die Art wie er geschrieben wurde nicht mochte und deshalb Schwierigkeiten beim Lesen hatte. Aber vielleicht, dank einer zur Abwechslung mal positiven Rezi, werde ich mir Awaken als Hörbuch zu Gemüte führen.
    Lg^^

    AntwortenLöschen
  6. @Saendra: Ich bin nicht 100% sicher, ob es eine Trilogie ist.. aber ich hab rumgegoogelt und ganz viele schreiben, es wäre eine. Eine handfeste Quelle hatte ich auf die Schnelle nicht finden können. Aber es passt auch, dass unbedingt noch eine Fortsetzung kommen muss.. weiß aber, was Du meinst.. ich hätte auch gern mal wieder eher nur Einzelbücher...

    AntwortenLöschen
  7. ich war von dem buch ganz begeistert und habe es in drei Tagen durchgeledsen.Das buch ist der anfang einer Triologie und der zweite Teil soll im herbst 2012 herauskommen. Ich bin schon ganz gespannt und freu mich auch die weitere liebesgeschichte zwischen maddie und justin

    AntwortenLöschen