Donnerstag, 30. Juni 2011

[Rezension] Seven Souls - Sieben Gründe, Mary Shayne zu hassen von Barnabas Miller und Jordan Orlando

Verlag Arena

Seiten 416
ISBN 3401064487
Buchreihe? Nein
Bewertung

Kurzfassung lt. Amazon
Mary war nicht nur das beliebteste und hübscheste Mädchen der Schule, sondern auch das am meisten gehasste – und deshalb musste sie sterben. Aber ihr Tod ist nicht das Ende, sondern erst der Anfang. Ein Fluch sorgt dafür, dass sie den Tag, an dem sie starb, immer wieder erleben muss. Aus der Perspektive ihrer sieben Freunde lernt sie eine ganz andere Mary Shayne kennen. Und bekommt sieben Mal vor Augen geführt, dass jeder gute Gründe hatte, sie zu hassen.


Der erste Satz
Da war dieser Schmerz, noch vor allem anderen, diese wummernden, höllischen Trommelschläge in ihrem Kopf - genau die Sorte von Schmerz, die in einem den Wunsch weckt, sich irgendwo zu verkriechen und zu sterben.
Zur Leseprobe: KLICK HIER


Meine Meinung:

"Wen hasst du am meisten?
                                                            Wie weit würdest du gehen?
Heute ist der Tag zum Handeln."

Was würden diese Sätze in Dir auslösen, wenn Du sie liest und handeln willst?

Was für eine Story.... Mary Shayne muss sterben. Das ist kein Geheimnis.. bis dies geschieht, vergehen gute 200 Seiten und man mag manchmal denken, wann stirbt sie denn nun endlich? ;) 
Aber weiter von vorne.

Das Buch beginnt aus der Sicht von Mary, die nackt in einem Kaufhaus aufwacht.. zur Begeisterung der Passanten, die vor dem großen Schaufenster stehen. Mary erinnert sich nicht, wie sie dorthin gekommen ist, wieso sie nackt ist und woher die Kratzer auf ihrem Rücken kommen. 
Da beginnt ein seltsamer Tag, bei dem sie sich vieles nicht erklären kann und sie das Gefühl hat, alle haben etwas gegen sie, wo sie doch sonst das beliebtestes Mädel der Schule war. 

Mary selbst ist nur so halb-sympatisch. Wir begegnen wieder einem wunderschönen Mädchen, die total beliebt ist, von allen gleichermassen verehrt wie gehasst. Eine Schönheit, die aber zum Teil wieder nur eine Rolle spielt, denn eigentlich ist ihr Privatleben nicht so toll, wie sie in der Schule vorgibt und sie selbst kann sich am wenigsten leiden. Wieso -  ist nicht ganz so klar. Aber sie verheimlicht allen, dass sie in Wahrheit in einer kleinen Wohnung lebt und die meisten Designerklamotten die sie trägt, Geschenke ihrer Freundin Amy sind. 

Die Hälfte des Buches handelt von ihrem Tag, beginnend am Morgen. Es gibt ein paar Längen, die den Punktabzug brachten, aber dennoch ist man nicht in Gefahr, das Buch abzubrechen, da die Neugierde doch geweckt wird, was eigentlich passiert ist. Wie kam sie ins Kaufhaus? Wieso ist ihr Freund so komisch zu ihr? Warum verhält sich ihr Kumpel Scott so komisch? Wieso fehlen ihr Erinnerungen und auf der anderen Seite kommen ihr Bilder von einem unbekannten Gebäude in den Sinn?
Es gibt jede Menge Geheimnisse und vieles was an diesem Tag passiert und eher unwichtig erscheint, ergibt spätestens nach der zweiten Hälfte des Buches Sinn.

Wer Parallelen zu "Wenn Du stirbst..." von Lauren Oliver sucht, findet - meiner Meinung nach - jetzt zwar von der Grundstory Ähnlichkeiten.... Ja, die weibliche Hauptfigur stirbt und danach gehts schon irgendwie weiter... aber ich finde nicht, dass es so sehr das Gleiche ist. Natürlich versucht sie auch hier, irgendwie noch was zu ändern - auch das mag dem anderen Buch ähneln. Doch was genau passiert, Ablauf, Erklärung ist hier komplett anders. Dort wird man in eine andere spannende Geschichte verwickelt. Ein Puzzle, dass sich nach und nach auflöst und bei dem so manches Geheimnis aufgedeckt wird.

Ich glaube, die Meinungen zu diesem Buch werden sehr gemischt sein. Wer - wie ich - Geschichten mag, die etwas ins Paranormale oder wie hier eher in den Okkulten Bereich gehen - Geschichten, die etwas realitätsfern sind, eher unheimlich, dafür aber total rätselhaft und nicht so durchschaubar - der ist mit diesem Buch gut bedient.

Zwar war mir Mary nicht wirklich sympatisch und mir gingen die Charaktere nicht tief genug, dennoch fand ich die Story ziemlich durchdacht und spannend. Das Ende... nun ja... auch das ist Geschmackssache. 

Vom Inhalt darf man nicht viel verraten, aber es beinhaltet viele Wendungen und die einzelnen Puzzleteile ergeben am Schluss eine spannende Story, die mich doch ziemlich gut unterhalten hat. 

Ich weiß nicht, wieso ich immer an diesen Film denken muss, denn vom Inhalt hat er absolut nix mit dem Buch zu tun, aber kennt wer "Der verbotene Schlüssel" mit Kate Hudson? Man fragt sich, was ist da los?? Und die Story hat so einen mystischen, okkulten Touch? Wer den Film mag, wird dies Buch lieben!
Oder wer Filme in Richtung "The Game" und "Butterfly Effekt" mag... nein, sie sind Inhaltlich komplett anderes... aber wer diese Filme schon blöd fand.. hmm..dann würde ich von diesem Buch eher abraten. Alle anderen unbedingt zugreifen!!

Und die Moral dieser Geschichte - pass auf, wie Du Dich Deinem Mitmenschen gibst.. nutze sie nicht aus... achte auf deren Gefühle....manchmal sagt/tut man unbedacht etwas, was andere sehr verletzt. Ich finde, dies kam bei "Tote Mädchen lügen nicht" viel viel besser rüber, aber dennoch erkennt man den Hintergrundgedanke des Buches deutlich.

Der Schreibstil des Autorenduos ist flüssig und daher lässt sich das Buch recht schnell lesen. Es ist extrem spannend, nicht so vorhersehbar wie manche Stories.. genial gestrickte Geschichte, die anfänglich ein paar Längen hatten, aber spätestens zur zweiten Hälfte legt man das Buch nicht mehr weg und möchte alles wissen. 

Mir hat es wirklich gut gefallen!!!



Bewertung:






Über den/die Autor/in:
BARNABAS MILLER hat als Ghostwriter schon zahlreiche Bücher für Kinder und junge Erwachsene geschrieben. JORDAN ORLANDO verkauft seinen ersten Roman noch vor seinem 21. Geburtstag. Neben dem Schreiben, programmiert er Webseiten und arbeitet im Grafik-Design-Bereich und das digitales Kino.


Hier kaufen:

Kommentare:

  1. Ich fand das Buch auch richtig klasse. Was für eine tolle Idee und Aufbau

    AntwortenLöschen
  2. Wollte grad schon sagen ... ich hatte doch kürzlich erst eine Rezension darüber gelesen.Ist aber echt interessant mehrere Meinungen zu lesen.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wirklich sehr über Kommentare. Vielen Dank! <3