Samstag, 4. Juni 2011

[Rezension] Plötzlich Fee - Sommernacht von Julie Kagawa

Verlag Heyne Verlag

Seiten 496
ISBN 9783453267213
Buchreihe? Ja, 1 von 4
Bewertung

Kurzfassung lt. Amazon
Mit sechzehn beginnt eine magische Zeit sagt man. Es warten dunkle Geheimnisse auf dich, und du findest endlich die wahre Liebe.
Sie haben Recht.
Mein Name ist Meghan Chase, ich lebe in Loisiana, bin sechzehn Jahre alt und seit gestern bin ich ... plötzlich Fee.

Schon immer hatte Meghan das Gefühl, dass irgendetwas in ihrem Leben nicht stimmt. Aber als sie an ihrem sechzehnten Geburtstag einen geheimnisvollen Jungen entdeckt, der sie aus der Ferne beobachtet, und als ihr bester Freund sich auf einmal merkwürdig verhält, muss sie erkennen, dass offenbar ein besonderes Schicksal auf sie wartet. Doch nie hätte sie geahnt, was wirklich dahintersteckt: Sie ist die Tochter des sagenumwobenen Feenkönigs und nun gerät sie zwischen die Fronten eines magischen Krieges. Ehe sie sich’s versieht, verliebt sie sich unsterblich in den jungen Ash – den dunklen, beinahe unmenschlich schönen Prinzen des Winterreiches. Er weckt in Meghan Gefühle, die sie beinahe vergessen lassen, dass er ihr Todfeind ist. Wie weit ist Meghan bereit zu gehen, um ihre Freunde, ihre Familie und ihre Liebe zu retten?
Der erste Satz
Vor zehn Jahren an meinem sechsten Geburtstag verschwand mein Vater.
Meine Meinung
Nachdem ich dies wunderwunderschöne Cover gesehen habe, war für mich klar, dass ich das Buch lesen muss...selbst ohne zu wissen, worum es überhaupt geht ;) 

Doch auch der Klappentext minderte meine Anziehung auf das Buch nicht. Doch was in dem Buch dann steckte, war so ganz anders, als das, was ich erwartet habe..
Meine Vorstellungen waren längst nicht so fantasievoll wie das, was ich lesen sollte.
Zunächst gefiel mir die Geschichte sehr sehr gut. Meghan, jung, recht hübsch und dennoch irgendwie eine Aussenseiterin fühlt sich oft einsam, denn selbst ihr Stiefvater scheint sie kaum wahrzunehmen.. ihre Mutter ist auch oft beschäftigt. Nur ihr kleiner Bruder Ethan bedeuten ihr etwas und ihr bester Freund Robbie, den sie einfach irgendwie schon immer kannte.

Doch auf einmal erscheint ein komischer Reiter und beobachtet sie, Computer machen was sie wollen, komische Kobolde erscheinen ihr, alles wird merkwürdig und ihr kleiner Bruder Ethan wird entführt und gegen ein fieses Wechselbalg ersetzt. Um ihn zu retten, muss sie in das Land Nimmernie reisen, wobei sie ihr bester Freund Robbie begleitet, der sich als Bewohner von diesem Land outet und ihr hilft. .und sie nach und nach erfährt, dass sie ein Halbblut ist... halb Mensch, halb Fee.. und zwar nicht irgendeine Fee.

Von da an wird es absolut fantasievoll und teilweise ein wenig abgedreht und ich dachte: Wow... das ist ja ein wenig wie ne Mischung aus Narnia, Herr der Ringe und Alice im Wunderland.. vor allem von letzteren hat es was .. unsichtbare Katze inklusive und ich muss gestehen, ich steh leider überhaupt gar nicht auf Alice im Wunderland.
Ich mag Fantasyromane, aber Alice konnte mich nie ganz packen, es war mir doch irgendwie zu abgedreht.. und als dies Buch für mein Gefühl in diese Richtung ging, war ich erst einmal enttäuscht... mir verging ein klein wenig die Lust an der Geschichte. Natürlich las ich weiter... gott sei Dank... denn sie hat es tatsächlich geschafft, mich doch noch wieder zu fesseln.

Es ist Wahnsinn, was für verschiedene Wesen und Welt Julie Kagawa da erschaffen hat. Sie hat einen leichten Schreibstil, der ein schnelles und flüssiges Lesen leicht macht und ist dabei so farbenfroh und lebendig, dass es nicht schwer fällt, bei diesem Buch auch das Kopfkino einzuschalten und es schon verfilmt vor sich zu sehen.
Durch die Inhaltsangabe - die ich dann ja natürlich doch noch gelesen hatte - hatte ich mehr Liebe und Romantik erwartet... die sind doch sehr sehr rar gesät (Das Buch ist in 3 Teile unterteilt und eigentlich passiert in dieser Hinsicht erst im dritten Part ein wenig was), wobei ich sagen muss, dass diese kleinen Szenen mir dafür aber dann besonders gut gefielen... was dann wiederum meine Enttäuschung zum Ende hin ein wenig verstärkte, da der Zeitpunkt des Clivehangers am Ende zwar gut gewählt ist, ich den Clivehanger an selbst aber nicht so gelungen finde.. mir fehlte da etwas... ich weiß, es ist ja nur das Ende des ersten Bandes gewesen und es geht noch lange lange weiter.. ich will auch nichts spoilern, aber wer das Buch gelesen hat, wird vielleicht verstehen was ich meine, wegen der letzten Sätze über Ash.
Ein Fünkchen Romantik in den letzten Sätzen hätte mich das Buch noch etwas zufriedener schliessen lassen, auch wenn dann dennoch viele viele Fragen offen bleiben, denn die große Reise von Meghan ist längst nicht beendet und man weiß am Ende nicht, wie es einigen der Charaktere - die einfach sehr lebendig beschrieben sind und daher nicht einfach in Vergessenheit geraten - nun geht....

Auch wenn ich also mit einigen Kleinigkeiten nicht ganz zufrieden war, sind es grad diese "Ja, aber was ist mit.... " Gedanken am Ende des Buches, die mich jetzt schon nach Band 2 fiebern lassen.

Ich hab mich gegruselt, ich hab gelacht, ich hab ein wenig mitgeschmachtet, ich hab den Kopf geschüttelt und die fast 500 Seiten doch regelrecht verschlungen, ...500 Seiten voller Abenteuer und Spannung.. denn glaubt mir, Meghan gerät von einer gefährlichen Situation in die Nächste..
Man muss sich wirklich in dieses Buch fallen lassen können .... denn es geschehen viele fantasievolle Dinge und man begegnet vielen wundervollen und vor allem auch grausamen Wesen.
Ich bin froh, das ich es noch geschafft hab, mich fallen zu lassen und bin jetzt sehr sehr neugierig:
Wie geht es weiter?

Absolut lesenswert und wirklich toll geschrieben... mein Kompliment für soviel Kreativität und Fantasie an die Autorin! Ein toller Debütroman!!

Bewertung:

Zur Leseprobe: KLICK

Über die Autorin
Schon in ihrer Kindheit gehörte Julie Kagawas große Leidenschaft dem Schreiben: Langweilige Schulstunden vertrieb sie sich damit, all die Geschichten festzuhalten und zu illustrieren, die ihr im Kopf umherspukten - nicht gerade zur Freude ihrer Lehrer. Nach Stationen als Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie später ihr größtes Interesse zum Beruf und wurde Autorin. Sie lebt und schreibt mit ihrem Mann, zwei schwer erziehbaren Katzen und zwei Hunden in Louisville, Kentucky.
Teil 1 kaufen:

Teil 2: Plötzlich Fee - Winternacht
erscheint am 3. Oktober 2011

1 Kommentar:

  1. Auch eins der Bücher, die ich unbedingt noch haben/lesen möchte :)

    Schöne Rezi!

    AntwortenLöschen