Samstag, 25. Juni 2011

[Rezension] Die Tribute von Panem - Flammender Zorn von Suzanne Collins

Verlag Oetinger 

Seiten 430
ISBN 3789132209
Buchreihe? Ja, 3 von 3
Bewertung

ACHTUNG - Spoilergefahr!
Nur weiterlesen, wenn man Teil 2 schon gelesen hat... 
Kurzfassung verrät auch schon einiges vom Buch :(


Kurzfassung lt. Amazon
Möge das Gute siegen! Möge die Liebe siegen! Das grandiose Finale! Katniss gegen das Kapitol! Schwer verletzt wurde Katniss von den Rebellen befreit und in Distrikt 13 gebracht. Doch ihre einzige Sorge gilt Peeta, der dem Kapitol in die Hände gefallen ist. Die Regierung setzt alle daran, seinen Willen zu brechen, um ihn als Waffe gegen die Rebellen einsetzen zu können. Gale hingegen kämpft weiterhin an der Seite der Aufständischen, und das, zu Katniss' Schrecken, ohne Rücksicht auf Verluste. Als sie merkt, dass auch die Rebellen versuchen, sie für ihre Ziele zu missbrauchen, wird ihr klar, dass sie alle nur Figuren in einem perfiden Spiel sind. Es scheint ihr fast unmöglich, die zu schützen, die sie liebt.

Der erste Satz
Ich stehe da und schaue zu, wie sich eine dünne Ascheschicht auf meine abgetragenen Lederschuhe legt.

Zur Leseprobe: Klicke hier!

Meine Meinung:
Soeben habe ich die Panem-Trilogie beendet. Was für ein grandioser und gewaltiger Abschluss.

Es ist schwer etwas zu schreiben, ohne zuviel zu schreiben. Ohne was zu verraten, was einige ja vielleicht noch nicht gelesen haben.

Definitiv hat mich auch der letzte Teil der Trilogie gefesselt, aber manchmal fiel es mir schwer, die eine oder andere Handlung in dem Buch nachzuvollziehen. Am Ende ist wirklich alles schlüssig - ohne Frage. Bedeutet jedoch nicht, dass ich deswegen alles gut fand. Dies Buch hab ich nicht glücklich seufzend geschlossen - trotz schönem Epilog am Ende - eher hatte ich ein unbefriedigendes Gefühl zum Ende hin.

Und trotzdem sag ich: Wow.

Denn es ist schon echt gewaltig, was Suzanne Collins da mit ihrer Trilogie geschaffen hat.
Doch während ich in den ersten Teilen auch mal seelig lächeln konnte, war Teil 3 durchzogen von Spannung, Krieg und Gewalt... von Trauer, Verlust und dem Gefühl, wie sinnlos alles ist und wie viele Unschuldige ihr Leben verlieren.

Ich will nicht zuviel verraten, aber einige Charaktere machen in Teil 3 auch extreme Wandlungen durch.. vllt. ein Grund, weshalb mir die ersten beiden Teile besser gefallen haben, denn ich hab da eindeutig was vermisst ;)

Aber dennoch ist - wie gesagt - Flammender Zorn ein grandioser Abschluss, bei dem keine Fragen offen bleiben. Doch muss ich mich leider auch der Mehrheit anschließen, die sagen, Teil 3 ist der schwächste Teil. Vielleicht auch einfach der Schockierenste. Ich hab oft im Bett gelegen und während ich nicht einschlafen konnte, hab ich extrem viel über die Geschichte nachdenken müssen. Vieles hat mich richtig bedrückt... bei mir hinterliess es einfach ein bedrückendes Gefühl und dennoch war ich immer wild darauf, weiterzulesen.

Der Drang alles zu erfahren, zu wissen, wie das alles ausgeht wurde kein Stück weniger. Es ist sehr bewegend und auch bei dem Teil, hatte ich ab und an Tränen in den Augen. Das mir dies bei allen drei Büchern passiert: Respekt Frau Collins!

Tragisch, berührend, regt zum nachdenken an und ich glaub, ich bin noch ein wenig paralysiert .. weshalb dies vermutlich die schlechteste Rezension ist, die ich je geschrieben hab. Aber ich muss immer sofort schreiben und kann das nicht erst einmal sacken lassen und die Rezi erst in einigen Tagen verfassen.

Ich kann einfach nur sagen:
Wer diese Trilogie nicht liest, verpasst wirklich etwas!! Es ist eine Trilogie, die man einfach gelesen haben MUSS !
Diese Buchreihe ist so emotional, grausam, traurig, spannend - so schnell wird sie mich sicher nicht wieder loslassen.. aber das ist auch gut so. Faszinierend und erschreckend, was für ein Szenario sich Susanne Collins da ausgedacht hat. Über den Schreibstil etc. brauch ich mich wohl nicht nochmal auslassen - fesselnd, aber leicht zu lesen. Eine sehr sehr bildhafter Sprachstil.

Auch wenn Teil 3 für mich einen kleinen Punktabzug bekommt, so hat die Trilogie insgesamt von mir jedoch die volle Punktzahl!  LESEN!!!!

Bewertung:


Buchtrailer 


Über den/die Autor/in:

Suzanne Collins, 1962 geboren, begann ihre Karriere Anfang der 90iger Jahre als Drehbuchautorin für das amerikanische Kinderfernsehen. 2003 veröffentlichte sie ihren ersten Roman. An das Jahr 2003 wird sich die Amerikanerin Suzanne Collins sicher gern erinnern. Damals erschien "Gregor und die graue Prophezeiung", ihr erster Roman für Kinder und Jugendliche. Die Geschichte des New Yorker Jungen, der unter der Stadt das Reich der Unterländer entdeckt, faszinierte sowohl junge als auch erwachsene Leser, und das Buch schoss in die Bestsellerlisten. Schon vorher hatte die 1962 in New Jersey geborene Autorin Drehbücher für preisgekrönte Kinderserien im amerikanischen Fernsehen geschrieben. Mittlerweile sind weitere "Gregor"-Bücher erschienen und auch das Nachfolgebuchprojekt, "Die Tribute von Panem", wurde hochgelobt und in Deutschland 2010 für den "Jugendliteraturpreis" nominiert. Suzanne Collins lebt mit ihrer Familie und einigen Katzen in Connecticut.

Hier kaufen:

1 Kommentar:

  1. Wirklich schöne Rezension meine Liebe. Ich habe die drei Bücher exakt so bewertet wie du es getan hast. Der dritte Band ist eben komplett anders, oder?! :D Aber die Reihe ist immer noch eine der besten Romanreihen! :D

    LG
    -----------------------------------------------------
    www.ThrillerOnline.de
    Jeden Montag neuer Lesestoff

    AntwortenLöschen