Sonntag, 20. März 2011

[Rezension] Neva von Sara Grant

Verlag PAN

Seiten 352
ISBN 3426283484
Buchreihe? Nein
Bewertung

Kurzfassung lt. Amazon
Die 16-jährige Neva hat es satt, keine Antworten auf Fragen zu bekommen, die sie nicht einmal laut stellen darf: Warum wird ihr Heimatland von einer undurchdringbaren Energiekuppel von der Außenwelt abgeschottet? Warum verschwinden immer wieder Menschen spurlos? Und was ist mit ihrer Großmutter geschehen, die eines Tages nicht mehr nach Hause kam? Gemeinsam mit ihrer besten Freundin Sanna beschließt Neva, Antworten zu verlangen und nicht mehr brav alle Gesetze und Regeln zu befolgen. Doch dabei verliebt sie sich nicht nur in den einen Jungen, der für sie tabu sein muss – sondern gerät auch in tödliche Gefahr …


Über die Autorin
Sara Grant wurde 1968 in Washington geboren und lebt heute mit ihrem Mann und ihren beiden erwachsenen Stiefkindern in London. Sara Grant studierte Journalistik und Psychologie an der Bloomington Universität in Indiana und machte später den Master in Creative and Life Writing am Goldsmiths College der Universität von London. Neben ihrer schriftstellerischen Tätigkeit arbeitet Sara Grant auch für Working Partners, die erfolgreiche Buchreihen für Kinder produzieren.


Der erste Satz
Ich stehe im Dunkeln.
Meine Meinung
Dies Buch war meine erste Dystopie!
(Dystopie = eine Geschichte, die in einer fiktiven Gesellschaft spielt, die sich zum Negativen entwickelt hat)


Daher war ich sehr gespannt, wie mir diese Art von Geschichte überhaupt gefällt... ob ich mich da überhaupt richtig reinversetzten kann.... ICH KANN!


Man wird direkt in das Geschehen geworfen... das Buch beginnt im Dunkeln. Neva und ihre Freundin Sanna versuche auf einer Dunkelparty Leute zu finden, die sich ihrer Revolte gegen "Heimatland" anschliessen wollen. Heimatland ist die Welt, in der sie leben... in der es viele Verbote gibt. Sie leben unter einer riesigen Kuppel und kennen den weiten Himmel und Sterne gar nicht. Sie wissen nicht, ob es ausserhalb der Kuppel leben gibt, ob es dort überhaupt etwas gibt oder je gegeben hat...
Oder vllt. sind ausserhalb der Kuppel alle gestorben? Sie wissen nur, dass sich alle verdammt ähnlich sehen. 
Denn Unterschiede bringen Ärger. Sie haben gehört, dass es einst Kriege wegen verschiedenen Hautfarben gab. Etwas, dass für die Bewohner von Heimatland nur schwer vorstellbar ist.


In Heimatland gibt es keine Zeitungen, Ballons, Farben, Handys.... es wurden viele Dinge zerstörrt.. Dinge, die Schaden anrichten könnten und alle Bewohner werden zum Teil überwacht. Wer etwas negatives über Heimatland sagt, verschwindet einfach.


Wohin? Das ist das, was Neva rausfinden möchte, seit ihre Großmutter verschwunden ist.


Dies Buch hat mich einfach gepackt. Ich war sofort in der Geschichte drin. Der schöne und flüssige Schreibstil macht es auch sehr einfach, dies Buch fliessend und schnell lesen zu können, ohne, dass einem etwas entgeht... Ich hab auch an vielen Stellen unbewusst sehr schnell gelesen, weil ich so dringend wissen wollte, was passiert. Neva ist oft in Situationen, in denen man mitfiebert.. wo man denkt "Mädel, schnell.. beeile Dich, bevor man dich erwischt!!".


Die Figuren in dem Buch sehen im Buch alle fast identisch aus und doch ist jeder so einzigartig und so gut erklärt, dass keiner für mich zu oberflächlich blieb, dass die Person mir egal war. 
Deswegen muss ich an dieser Stelle eigentlich fragen/sagen: Bitte sagt mir, dass ein zweiter Teil geplant ist!!!!!


Das Buch ist zwar abgeschlossen.. für mich bleiben aber dennoch viele Fragen offen. 
Dies ist nicht schlimm... es ist kein unbefriedigendes Offen bleiben, wenn ihr wisst, was ich meine.. und doch kann ich mir vorstellen, dass es einen zweiten Teil geben könnte, denn man möchte einfach wissen... was wurde aus den Anderen? Was passierte weiter?


Und grad weil man das wissen möchte und sich diese Fragen stellt, ist es wieder ein Beweis dafür, wie toll dies Buch ist!! Man klappt es nicht zu und vergisst es... nein, man bleibt gedanklich noch lang drin hängen... fragt sich, wie es wäre, wenn wir wirklich in so einer Welt leben würde... wenn all die erschreckenden Dinge, die im Buch geschehen, wirklich wahr wären. 


Sara Grant ist eine unglaubliche Dystopie gelungen.... faszinierend, erschreckend. Wie kommt man auf solche Geschichten? Ich bin beeindruckt und will mehr davon. Die Idee von Heimatland ist zu genial, als das man es nur bei so einem dünnen Buch belassen sollte.


Ich kann das Buch einfach nur weiterempfehlen!! 
Zusätzlich muss ich noch sagen, das Cover ist wieder sehr sehr schön geworden. Die Schrift ist geprägt... damit kriegt man mich doch immer ;) 


Dieses Buch könnt ihr derzeit bei mir gewinnen!! Klickt HIER!
Bewertung:

Leseprobe zum Buch: Hier klicken!


Trailer zu dem Buch



Kommentare:

  1. Hallo Nica,

    man, man... die Spannung nimmt irgendwie immer mehr zu, was dies Buch angeht. In der Blogger-Gemeinde ist es ja irgendwie in aller Munde und wird hoch gelobt.
    Ich hoffe ja, dass ich die glückliche Gewinnerin bie dir bin, sonst muss ich es mir wohl bald selbst kaufen. ;-)
    Viele Grüße
    Asaviel

    AntwortenLöschen
  2. danke für die schöne rezi. je mehr ich darüber lesen, desto mehr muss ich es haben. das letzte mal musste ich es im laden leider zurücklegen, aber vielleicht sollte ich es auf die geburtstagswunschliste schreiben???

    lg kerry

    AntwortenLöschen
  3. Oder.. Du nimmst an meinem Gewinnspiel teil und gewinnst es vielleicht :o)

    AntwortenLöschen
  4. Hi!
    Das Buch hört sich für mich sehr interessant an!
    Gerne würde ich es lesen, doch da wir Fastenzeit haben darf mein SUB nicht höher werden, heißt: keine Gewinnspiele. Aber vielleicht nach Ostern, mal sehen.
    LG Leonie

    AntwortenLöschen