Samstag, 12. März 2011

[Rezension] Makellos ab Mitternacht von Aygen-Sibel Çelik

Verlag Ueberreuter

Seiten 158
ISBN 3800055694
Buchreihe? Nein
Bewertung

Kurzfassung lt. Amazon
Ein Glamourleben als Model

Seçil ist wie viele andere Mädchen unglücklich mit ihrem Aussehen hier findet sie zu viele Speckrollen, da zu viele Pickel, ihre Nase könnte kleiner sein und ihre Beine länger. Sie probiert alle möglichen Kosmetika aus, damit ihr Schwarm sie endlich bemerkt. Eines Tages findet sie in einer Zeitschrift ein rosa Glitzergel, das Wunder bewirken soll. Schon ist es aufgetragen und ab da verändert sich alles: Sie wird auf magische Weise zu einem Topmodel und führt ein abenteuerliches Nachtleben, doch tagsüber ist sie die "alte" Seçil. Wie lange kann das gutgehen?


Über den Autor
Aygen-Sibel Celik, Autorin, wurde 1969 in Istanbul geboren und studierte Kinder- und Jugendbuchforschung sowie Pädagogik und Politologie in Deutschland. Sie ist freie Autorin und Journalistin und lebt bei Frankfurt am Main.


Der erste Satz
Mmmmh, lecker! Schokosahnepudding.

Meine Meinung
Schon vom ersten Satz an, gefiel mir das Buch sehr gut *lach*


Zunächst muss ich aber nochmal auf das Cover des Taschenbuches eingehen, denn ich finde, die normalen Fotos werden dem Cover nicht gerecht. Sehr süß ist, dass auf Vorder und Rückseite so ein wenig Blink Blink ist ;) Es ist schwer zu erklären.. eine Glitzerprägung. Ich hab versucht, sie zu fotografieren... vllt. könnt ihr erkennen, was ich meine. Das "M" von dem Wort "Makellos" und die High Heels glitzern ganz niedlich und auch das drumherum ist süß.. mit sowas kriegt man mich immer ;)





Ich glaube, dies Buch wird ein wenig spalten.. entweder man mag es..oder nicht. Ich gehöre zu der Kategorie, die es mag. Da das Buch leider nur aus 158 Seiten besteht (von mir aus, hätte es gern ein wenig dicker sein dürfen) geht die Geschichte auch ziemlich schnell los. Secil findet das Glitzergel in einer Zeitschrift und verwandelt sich auf einmal in eine Schönheit... nicht auf Dauer.. doch jede Nacht dauert es länger. 
Was natürlich schnell Fragen aufwirft. Was, wenn sie morgens - wenn sie eigentlich zur Schule gehen müsste - immer noch so hübsch ist? Was, wenn sie sich irgendwann gar nicht mehr zurückverwandelt? 
Secil selbst ist etwas dick, hat keine reine Haut und Null Selbstbewusstsein. Vielleicht mochte ich daher gleich das Buch ;) Ich konnte ihre Gedanken und Gefühle ganz gut nachempfinden und mir war die Kleine sehr sympathisch. 
Was würden wir tun, wenn wir so ein Glitzergel hätten, dass uns wunderschön macht? Und wenn wir dann wunderschön wären.. wären wir dann endlich selbstbewusst und zufrieden? Sind wir dann WIRKLICH makellos oder finden wir doch was zum meckern?
Mit all diesen Themen beschäftigt sich das Buch in einer schnellen Geschichte, die - zugegeben - sehr unrealistisch ist, klar. Aber das weiß man ja auch anhand des Klappentextes. Es ist ein modernes Märchen, witzig aus der ICH-Perspektive geschrieben. 

Mir gefiel die Schreibart der Autorin sehr gut.. es liest sich sehr leicht und flüssig und ist daher für mich das richtige Buch für einen verregneten Sonntag. Allerdings muss man auf diese Art von Buch stehen und ich fand das Ende dann doch ein wenig zu schnell. Es gab zwar keine offene Fragen, doch wurde alles auf wenigen letzten Seiten ganz schnell aufgeklärt. Und durch die wenigen Seiten, sind alle Charaktere - neben Secil - doch sehr oberflächlich geblieben. Man hätte noch ein wenig mehr aus der Geschichte rausholen können.. aber dennoch. Mir hat die Geschichte ganz gut gefallen und ich hab sie in einem Rutsch durchgelesen und war nie versucht, das Buch abzubrechen.  

Bewertung:

Kommentare:

  1. Wow Nica, da warst jetzt aber echt schnell fertig :-)

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe diese Art Cover auch total und auch die Geschichte klingt meiner Meinung nach sehr nett!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wirklich sehr über Kommentare. Vielen Dank! <3