Freitag, 7. Januar 2011

[Rezension] Smaragdgrün von Kerstin Gier

Verlag Arena Verlag

Seiten 496 Seiten
ISBN 3401063480
Buchreihe? Ja! Teil 3 von 3
Bewertung

Kurzfassung lt. Amazon
Gwendolyn ist am Boden zerstört. War Gideons Liebesgeständnis nur eine Farce, um ihrem großen Gegenspieler, dem düsteren Graf von Saint Germain, in die Hände zu spielen? Fast sieht es für die junge Zeitreisende so aus. Doch dann geschieht etwas Unfassbares, das Gwennys Weltbild einmal mehr auf den Kopf stellt. Für sie und Gideon beginnt eine atemberaubende Flucht in die Vergangenheit. Rauschende Ballnächte und wilde Verfolgungsjagden erwarten die Heldin wider Willen und über allem steht die Frage, ob man ein gebrochenes Herz wirklich heilen kann ...
Meine Meinung
Mit diesem Band hat mich die Edelsteintrilogie nun auch gekriegt! ;)

Gestern Abend hab ich das dritte Band der Trilogie zu Ende gelesen... und ich war begeistert...
Irgendwie gefiel mir das Dritte seltsamerweise auch von allen am Besten....
Ich liebe den kleinen Dämonen Xemerius, der einfach den gleichen Humor hat wie ich und mich oft zum Lachen gebracht hat... das Buch beantwortet wunderbar alle Fragen und erklärt einiges, was man in Band 1 vllt. noch nicht verstanden hat. Insgesamt ist die Edelsteintrilogie um Gwen wirklich sehr süss überlegt, lustig geschrieben und lässt sich gut durchlesen...:)

Und grad den dritten Teil hab ich wirklich in einem Rutsch durchgelesen und ich habe öfters laut loslachen müssen. Sehr zauberhaft diese Trilogie.

Also wer von Teil 1 auch nicht sooooo begeistert war: gebt der Trilogie eine Chance und lest sie zu Ende... ich finde, es lohnt sich und am Ende ist man froh, dass man alle Teile gelesen hat:
Bewertung: 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen