Donnerstag, 6. Januar 2011

[Rezension] Septimus Heap - Magyk von Angie Sage

Verlag Deutscher Taschenbuch Verlag

Seiten 512 Seiten
ISBN 3423623276
Buchreihe? Ja! Teil 1 von 5
Bewertung


Kurzfassung lt. Amazon
Septimus kommt als siebter Sohn der Zaubererfamilie Heap zur Welt. Doch wie es scheint, stirbt er gleich nach der Geburt. Am selben Tag bekommt die Familie Heap trotzdem Nachwuchs: Die Außergewöhnliche Zauberin Marcia Overstrand übergibt ihnen ein kleines Mädchen, dass sie als ihr eigenes aufziehen sollen. Kurz darauf ändert sich das Leben für alle, ob Zauberer, Hexen oder Menschen. Denn die Königin wurde ermordet, und die Wächter übernehmen die Herrschaft. Damit beginnen düstere Zeiten vor allem für Zauberer wie die Heaps. Und als sich auch noch herausstellt, dass ihr kleines Mädchen in Wirklichkeit die tot geglaubte Prinzessin ist, müssen sie Hals über Kopf fliehen. Hexen, Zauberer, schleimige Magogs, Botenratten, der flapsige Boggart: Die Welt in diesem Buch ist von den seltsamsten Wesen bevölkert. Doch im Gegensatz zu vielen Fantasy-AutorInnen, die sich für ihre Geschichten nur auf ihre fantastischen Wesen verlassen, bietet Angie Sage viel mehr. Die Geschichte ist spannend und clever aufgebaut, ihre magische Welt ist überzeugend und erfrischend anders -- und vor allem gibt es hier jede Menge wunderbar verschrobene Charaktere, die man schnell ins Herz schließt. Da sind zum Beispiel: Zelda, eine begabte Weiße Hexe, aber eine schreckliche Köchin; die gute, aber nicht gerade pflegeleichte Zauberin Marcia Overstrand mit ihrem Lila-Tick; die schwatzhafte, aber mutige Gastwirtin Sally Mullins; und der verstörte Junge 412, der unfreiwillig in die Flucht der Familie Heap verwickelt wird.
Diese Familie ist das Zentrum der Geschichte: neun ganz verschiedene Menschen, die trotz aller Widrigkeiten zusammenhalten und sich immer irgendwie durchwurschteln. Wie sie das anstellen und welche Abenteuer sie dabei erleben, das ist aufregend, spannend und witzig zugleich. Man möchte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen -- aber glücklicherweise ist es ja nur der erste Band einer Trilogie.
Meine Meinung
Es ist nicht der Auftakt zu einer Trilogie, sondern zu einer richtigen Serie a la Harry Potter. 5 Bände sind bisher in Deutsch erschienen.(Stand Jan. 2011)
Ich sah dies Buch das erste Mal auf dem Nachtisch meiner Schwägerin und dachte.. huch... sie liest ein Kinderbuch??? Da ich immer offen für Buchvorschläge bin, fragte ich also nach und sie meinte:
Es ist in der Art wie Harry Potter.. nur finde ich das noch besser!

Besser? Hmm.. okay.. das machte neugierig und ich entschloss das Buch dann auch mal zu lesen...
Niedlicherweise bekam ich das Buch dann auch zum Geburtstag geschenkt...zum 30.ten... es lag also gut 1 Jahr im Regal rum.. ungelesen.. ich las immer grad irgendwas anderes.. aber vor wenigen Wochen war es dann endlich soweit...
Ob es besser ist als Harry Potter? Nun, das ist sicherlich geschmackssache... auf jedenfall hat es mir sehr sehr gut gefallen... es ist witzig.. interessant.. liest sich leicht..Wer Harry mag.. der mag auch Septimus Heap.. find ich... und ja, ich werde mir auch demnächst erstmal Teil 2 zulegen :)
Bewertung: 
Reihenfolge Septimus Heap: 
  • Teil 1 - Magyk
  • Teil 2 - Flyte
  • Teil 3 - Physic
  • Teil 4 - Queste
  • Teil 5 - Syren

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich wirklich sehr über Kommentare. Vielen Dank! <3