Donnerstag, 6. Januar 2011

[Rezension] Rubinrot - Kerstin Gier

Verlag Arena Verlag

Seiten 345 Seiten
ISBN 3401063340
Buchreihe? Ja! Teil 1 von 3
Bewertung

Kurzfassung lt. Amazon
Manchmal ist es ein echtes Kreuz, in einer Familie zu leben, die jede Menge Geheimnisse hat. Der Überzeugung ist zumindest die 16jährige Gwendolyn. Bis sie sich eines Tages aus heiterem Himmel im London um die letzte Jahrhundertwende wiederfindet. Und ihr klar wird, dass ausgerechnet sie das allergrößte Geheimnis ihrer Familie ist. Was ihr dagegen nicht klar ist: Das man sich zwischen den Zeiten möglichst nicht verlieben sollte. Denn das macht die Sache erst recht kompliziert!
Meine Meinung
Das Buch lässt sich mit einem Wort beschreiben: Zauberhaft :)
Es ist - sehr angenehm für die Augen - in großer Schrift gedruckt, was das Lesen sehr angenehm und leicht macht. Der Schreibstil ist auch einfach, so dass ich ein Band dieser Trilogie an einem Tag durchgelesen hatte. 
Ich weiß im nachhinein gar nicht mehr, wieso Band 1 mich nicht gleich so total gefesselt hat.. die Story ist sehr witzig und ich mag auch die Figuren darin.. Gwen ist mir sehr symphatisch und doch dachte ich immer "nett" .. aber ich musste nicht losrennen, um Teil 2 zu kaufen.. 
Irgendwas fehlte mir, was ich nicht genau sagen kann und doch bin ich froh, diese Trilogie gelesen zu haben, da sie - meiner Meinung nach - auch immer besser wird...
Eigentlich ist es ein Jugendbuch.. aber mir als Ü30 gefällt diese Reihe und ich vergebe für Band 1:
Bewertung:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich wirklich sehr über Kommentare. Vielen Dank! <3