Samstag, 8. Januar 2011

[Rezension] Hummeldumm von Tommy Jaud

Verlag Scherz Verlag

Seiten 320 Seiten
ISBN 3502110379
Buchreihe? Nein
Bewertung

Kurzfassung lt. Amazon
»Sitzreihe 12 war die letzte, die zwischen Tortellini und Hühnchen wählen durfte. Ich saß in Reihe 13. Schon auf dem Hinflug hätte mir klar sein können, dass der Jahresurlaub zum Albtraum wird.«

Wer an allem schuld ist, ist für Matze sowieso klar: seine Freundin Sina. Während er in endlosen Verhandlungen die neue Eigentumswohnung klargemacht hat, sollte sie einfach nur »irgendwas« buchen. Hat sie auch. Doch musste dieses »irgendwas« ausgerechnet eine zweiwöchige Gruppenreise durch Namibia sein, ein Land, in dem jede hüftkranke Schildkröte schneller ist als das Internet? Was hat er denn verbrochen, dass man ihn nun täglich in einen Kleinbus voller Bekloppter sperrt, um ihn dann zu österreichischen Schlagern über afrikanische Schotterpisten zu rütteln? Und warum stolpert er bei minus zwei Grad in einem albernen Wanderhut über die Dünen der Kalahari, statt auf Mallorca ein Bierchen zu schlürfen? Als Matze dann noch daran erinnert wird, dass die sicher geglaubte Wohnung an andere Käufer geht, wenn er nicht sofort die fünftausend Euro Reservierungsgebühr überweist, hat er gleich noch drei neue Probleme: Das nächste Internetcafé ist fünfhundert Kilometer entfernt, der Handyakku plattgedaddelt und das einzige Ladegerät fest in österreichischer Hand.
Meine Meinung
Hummeldumm (komisch, ich hab kein Foto gefunden, auf dem das Buch blau ist.. meine Hummeldumm-Ausgabe ist aber blau..aber egal, der Inhalt ist ja gleich ;))... ist mein erstes Buch von Tommy Jaud.

Eine Kollegin sagte noch: Das fand ich nicht so gut, wie die anderen Bücher von ihm... aber ich fand es großartig!

Allein der erste Satz... (steht oben)... da hab ich gleich gemerkt: gut, dass Buch gefällt mir!

Ich mag die Erzählweise und den Humor...es ist einfach durchgehend witzig (bis auf eine traurige Stelle.. wer es gelesen hat, weiß jetzt sicher genau, welche ich meine)...

Nur manchmal fand ich das Buch ein "bikki" too much.... man leidet bei Matze mit, weil er von einer Katastrophe in die Nächste rutscht und wenn man denkt, es kann nicht mehr schlimmer kommen, kommt es doch noch schlimmer. Kennt jemand die Serie "Pastewka" mit Bastian Pastewka? Die ist ja auch manchmal so, dass man sich schon gegen den Kopf haut, weil eine Katastrophe nach der nächsten passiert und man schon so denkt: ahh.. ich kann das nicht mehr mit ansehen, das ist jetzt schon zu viel !!! Ab und an hatte ich so ein Gefühl von "ich ertrag das nicht mehr" ...aber dennoch musste ich immer weiterlesen und hab mich über die versch. Personen sehr amüsiert.

Mein Favorit in dem Buch ist der Reiseleiter Bahee mit seinem genialen Akzent.. ne!!

Lustigerweise übernimmt man das auch ein wenig.. mir ging es jedenfalls so. Bahee hängt an vielen Sätzen ein "ne" ran und sagt statt "ein bisschen" - "bikki".. und das ist so witzig, dass ich das leider für ne Weile übernommen hatte und dafür komische Blicke erntete ;)

Auf jedenfall ein lesenswertes Buch und für mich Grund genug, auch mal andere Bücher von Tommy Jaud zu lesen....

In Gedenken an das Erdmännchen Carlos, gibt es:
Bewertung: 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich wirklich sehr über Kommentare. Vielen Dank! <3